Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 13 von 13

Aciiiid!!!

Erstellt von Kazalla, 17.06.2002, 20:26 Uhr · 12 Antworten · 1.787 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von frickson

    Registriert seit
    28.12.2001
    Beiträge
    738
    @J.B.

    Ich würde sagen beides. Hier eine kurze Erläuterung:

    Bevor der Housesound durch DJs wie Frankie Knuckles und Ron Hardy an den sogenannten Warehouse Parties in Chicago populär wurde, stand der Begriff House eher für eine Einstellung (oder auf Englisch "Attitude") als für einen Musikbegriff. Wenn ein Song also an den Parties gespielt wurde, dann war der Song "House". "House" war aber auch der richtige Club und wenn man dorthin ging, dann war man selber auch "House". Die DJs waren dafür bekannt, dass sie gewisse Songs aufwerteten und komplett neue Rhythm, Basslinien und Drumtracks unterlegten. Die Musik bekam dadurch einen ganz speziellen Drive. Irgendwann fingen kreative Köpfe an, mit eigenen Songs diese Art von Musik zu kopieren. House war Disco von Amateuren gemacht, nur dass dabei Maschinen benutzt wurden die Spielzeuginstrumenten näher waren als richtige Musikinstrumente.

    Acid House ist eine Weiterentwicklung von Chicago House. Einziger, aber wichtigster Unterschied ist der Einsatz des Rolands TB 303, das Gerät welches die für Acid House typischen Töne erzeugt, die sich wie Alienstimmen anhören.
    Durch diese stylistische Beigabe wirken Acid House Stücke nervöser als normale Housestücke.

    Techno stammt aus Detroit und wurde massgeblich von Juan Atkins, Derrick May und Kevin Saunderson ins Leben gerufen. Die Wurzeln von Techno liegen eher bei Kraftwerk oder Gary Numan. Detroit stand damals auch mehr auf Eurodisco und die damals neuen tanzbaren New Wave Bands (Visage, Human League..) Atkins war in den frühen 80ern Mitglied von Cybotron. Die Aufnahmen von Cybotron hören sich mehr nach einer britischen Synthieband an und es war kaum zu glauben, dass sich ein Schwarzer hinter dem Projekt verbarg. Technomusik ist kälter und steriler und hört sich an, als ob sie von Technikern und nicht von Musikern gemacht wurde.

    Als sich House in Europa kommerziell durchsetzte und auch Techno, vorallem durch Kevin Saunderson's "Inner City" (Good Life, Big Fun..) zu Ruhm kam, fingen auch die Europäer an, House und Technoplatten zu produzieren. Die meisten Produktionen, die bei uns in den Charts waren, wurden meistens in England produziert.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    @ frickson

    WOW! Vielen Dank jetzt weiß ich wieder einiges mehr .

    Ein dankbarer

    J.B.

  4. #13
    Benutzerbild von Dazzle

    Registriert seit
    25.01.2002
    Beiträge
    604
    @frickson,
    sehr interessant,Dein Beitrag!

    @all,
    da fällt mir noch "Jack to the Sound of Underground" von Hithouse ein.

    Ich weiss noch,
    das war damals was ganz neues und viele wussten nich,
    was sie davon halten sollten...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12