Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 41

Besserwisser

Erstellt von bamalama, 16.10.2008, 18:15 Uhr · 40 Antworten · 4.000 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467

    Cool Besserwisser

    Kennt ihr das?

    Man hält ein neues Album in der Hand, legt es erstmals auf und weiß sofort, welche Titel als Single ausgekoppelt werden sollten, da sie das größte Hitpotential haben.

    Dabei geht es nicht um persönliche Vorlieben, viel mehr darum, den Geschmack der Masse zu treffen, um möglichst viele Singles zu verkaufen. Ohne überheblich klingen zu wollen, glaube ich, dass ich die Fähigkeit besitze, genau diesen zu kennen. Zumindest war/ist meine Trefferquote bei der Prognose zukünftiger Auskopplungen recht hoch.

    Häufig liegt/lag die Sache ja auf der Hand: So wurden aus KYLIE MINOGUES '89er-Album rhythm of love die 4 massentauglichsten Titel ausgekoppelt. Das Resultat: erstmals landeten sämtliche Singles eines ihrer Alben in den britischen TOP 10! Umso mehr rege ich mich über Fehlentscheidungen auf: eine KIM WILDE (oder wohl eher die EMI-Chefetage) darf sich nicht wundern, wenn ein fantastisches Album wie catch as catch can zum Totalflop gerät, wenn man vorher eine Single wie love blonde auskoppelt, anschließend dancing in the dark nachschiebt. Das Album hatte wesentlich hitverdächtigere Songs zu bieten. Um es zu verdeutlichen: Ich mag beide Titel, halte diese aber nicht für massenkompatibel.

    Daher meine Frage:

    Welche Titel wären aus kommerzieller Sicht besser auf dem entsprechenden Longplayer geblieben, welche Albumtracks hatten eurer Meinung nach (und unabhängig von eurem persönlichen Geschmack) großes Hitpotential?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386

    AW: Besserwisser

    Der verwunschene Albumtrack ...

    Wo hier Kim Wilde angesprochen wird ...

    "Take me tonight" vom Album "Select" hätte als 7" sicherlich an die Erfolge
    von "View from a Bridge" bzw. "Cambodia" anknüpfen können.

    Als B-Seite von "View from a Bridge" ging der Song zumindest "charttechnisch" völlig unter.

    Ansonsten eine sehr schwere Thematik ...
    bei B-Seiten (anderes Thema) gibts vielleicht eher was

    Wenn ich mir die CD Alben so anschaue und darüber grüble was ist von denen eigentlich nicht ausgekoppelt worden, dann kommt nichts besonderes bei raus.

  4. #3
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624

    AW: Besserwisser

    Ich beginne mit Alben aus jüngerer Zeit:

    Depeche Mode: Playing the Angel (2006)
    Flopsingle "A Pain that I'm used to", (eine ganze Woche in der britischen Hitparade, immerhin No.15, aber manche Leute kaufen alles) hat mir nie gefallen, habe ich auch nie als hitverdächtig eingestuft.
    Die erste B-Seite "Free" hat mir eigentlich am besten von allem gefallen, in der sah ich auch viel Potential, aber wie wird dort so schön gesungen... "I should never be released"!

    Morrissey: Ringleader of the Tormentors (2006)
    Ich habe von den 3 Singles nicht viel mitbekommen, der Grund, warum ich das Album holen mußte, war "Life is a Pigsty" - das wäre als Single jedoch möglicherweise zu lange mit 7 Minuten.

    Jethro Tull: Crest of a Knave (1987)
    Außer, daß ich das Album schrecklich aufgenommen finde - Schlagzeug und Stimme sollten komplett neu aufgenommen werden - klingt es für viele wie ein Dire Straits Album... Die Single "Steel Monkey" gefällt mir herzlich wenig, der einzige Lichtblick war "Budapest", nur mit 10 Minuten mal wieder zu lang für eine Single. Übrigens gefällt mir auch bei dem Lied hier jede neuere Liveaufnahme besser als die Albumfassung.

    Flatsch!: Vier - Sei mal 'n bissi lieb (1984)
    Das Album hatte als 2. Single das Stück "Eberhard", nicht schlecht, nur absolut keine Single, gepaart war die Single mit "Computerbruder", das schon mehr hergibt. Als Single verschenkt hingegen wurden "In der Hölle" oder "Guck mal da".

    Duran Duran: Rio (1982)
    "My own Way" war der Vorläufer des Albums und die schwächste Single. Mein Lieblingsstück der Band, das auch bereits vor dem Album hätte veröffentlicht werden können, da es auch gleichzeitig zu den ältesten Liedern der Band gehört, ist "The Chauffeur", das leider nicht zu Singleehren kam.

    Marc Almond: Fanstastic Star (1996)
    Die Single "The Idol" hat zwar einen guten Text und Anleihen bei "Tainted Love", ist meiner Meinung nach aber stinklangweilig. Das Highlight des Albums ist als Single unberücksichtigt: "Brilliant Creatures" (seltsamerweise steht hier auf dem Cover noch LP Version dabei, wo doch keine andere Fassung kommerziell veröffentlicht wurde).

    Ich fände bestimmt noch viele weitere Beispiele, aber diese drängten sich mir sofort auf.

  5. #4
    Benutzerbild von okinawa

    Registriert seit
    31.10.2004
    Beiträge
    1.752

    AW: Besserwisser

    sehr nettes Thema, da kann man wirklich Romane verfassen + x-Alben aufzählen...

    wo wir bei Depeche Mode sind...
    1993: Songs Of Faith & Devotion -> statt Condemnation hätte sich Rush als Single sicherlich besser gemacht...
    2006: Playing The Angel -> schon von Elek.-maxe erwähnt Pain That I'm Used To war für mich auch keine Single, auch wenns nicht allen Fans gefällt aber Lilian hätte auch durchaus mal ne Chance auf Radioeinsatz gehabt.

    The Cure:
    1982: Pornography -> ohnehin eher ein Witz aus dem Album eine Single auszukoppeln, aber A Strange Day wär vielleicht auch mal im Radio gelaufen - Hanging Garden nicht.
    1992: Wish -> warum das völlig ungeeignete A Letter To Elise ausgekoppelt wurde und nicht das wesentlich besser geeignete Doing The Unstuck bleibt Plattenfirmenrätsel
    1996: Wild Mood Swings -> The 13th + Gone: 2 absolute Griffe in die Kloschüssel was die Singlewahl betrifft, das Album bot allerdings auch nicht viele Alternativen (vielleicht wär Return radiofreundlicher)

    Duran Duran:
    1982: siehe Elek.-maxe -> My Own Way ist für mich auch ein eher schwächeres Stück des Albums - The Chauffeur oder Lonely In Your Nightmare als Single wär sicher die bessere Wahl gewesen.

    New Order:
    1989: Technique -> ebenfalls ein Mysterium warum das völlig ungeeignete Run als Single ausgewählt wurde und nicht Vanishing Point
    2005: Waiting For The Sirens' Call -> der Versuch mit Ana Matronic und dem Scissor Sisters Hype ein wenig die Verkäufe anzukurbeln war nicht sehr erfolgreich, da wär das New Order-typischere Turn sicher die bessere und fanfreundlichere Wahl gewesen!

    Indochine:
    1982 L'Aventurier -> Leila schreit bedeutend mehr nach Single als Dizzidence Politik

    Pet Shop Boys:
    1993 Very -> mir ist ein Rätsel, warum man aus dem Album nicht Young Offender und stattdessen Liberation ausgekoppelt hat

    Gut, teilweise stellt sich natürlich auch die Frage, was eine Band mit einer Single erwirken will, von daher fällt manchmal sicher nicht die Wahl auf die eher kommerziellen Songs - gerade bei Depeche Mode ist es ein gutes Beispiel, die seit Violator bis incl. Exciter eher albumuntypische Singles als erste Single wählen.

  6. #5
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467

    Um bei den 80ern zu bleiben...:

    DEAD OR ALIVE

    Nach dem lang ersehnten Hit (you spin me round (like a record)) veröffentlichte das Quartett das prollige lover come back to me. Für mich o.k., mehr nicht. Als ich erfuhr, dass in too deep die 3. Auskopplung werden sollte, war ich entsetzt! Der Single-Remix hat mir jedoch gut gefallen; inzwischen gehört dieser Titel zu meinen Favoriten. Nichtsdestotrotz glaube ich, dass die Karriere der Band erfogreicher verlaufen wäre, wenn sie my heart goes bang (get me to the doctor) als 2. (und nicht als 4.) Single veröffentlicht hätten. Und ganz nebenbei: Auf dem Album youthquake befinden sich noch etliche Single-Kandidaten.

    Gleiches gilt für mad bad and dangerous to know (1986/87):

    band new lover war ein hervorragender Vorbote. Nach dem wesentlich erfolgreicheren Nachfolger something in my house (ein Fan-Favorit, mit dem ich nie 100%ig warm wurde, der dennoch Platz 12 der britischen Charts erreichte) folgten 2 Auskopplungen, die das Ende der Band begründet haben: i'll save you all my kisses und hooked on love! Beide Lieder gehören zu meinen Favoriten, dennoch wäre das nur in Japan als Promo veröffentlichte son of a gun, das S/A/W-esque come inside oder das zuckersüße special star wohl die bessere Wahl gewesen.

    1989 kam dann der wirklich starke Vorbote des Albums nude heraus: turn around and count 2 ten wusste leider nur noch die Japaner zu begeistern....

  7. #6
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467

    i want you

    Zitat Zitat von ICHBINZACHI Beitrag anzeigen
    Der verwunschene Albumtrack ...

    Wo hier Kim Wilde angesprochen wird ...

    "Take me tonight" vom Album "Select" hätte als 7" sicherlich an die Erfolge
    von "View from a Bridge" bzw. "Cambodia" anknüpfen können.
    take me tonight, ein fantastisches Beispiel: DER Fan-Favorit (und als Auskopplung ein garantierter TOP 10-Hit)! Auch für mich nach wie vor völlig rätselhaft, warum dieser Titel lediglich als B-Seite verwertet wurde. SKANDAL...

  8. #7
    Benutzerbild von M.Jass

    Registriert seit
    19.10.2003
    Beiträge
    31

    AW: Besserwisser

    Hallo Bamalama,

    wollte dich mal fragen, ob du weißt wo diese Version drauf ist:

    Paul Young - Love of the common People (Instrumental Version) 3.17

    Vielen Dank für deine Antwort.

    Gruß Torsten

  9. #8
    Otto
    Benutzerbild von Otto

    AW: Besserwisser

    THE HUMAN LEAGUE - Crash (1986)

    Statt "Love Is All That Matters" hätte mir "Love On The Run" als Single besser gefallen. Klang für mich nämlich sehr hitverdächtig, einprägsame Melodie, Gute-Laune-Feeling.

    MARILLION - Clutching At Straws (1987)

    Statt "Sugar Mice" hätte mir "Slainte Mhath" als Single besser gefallen. Die Live-Version auf dem "Thieving Magpie" Album direkt nach dem Intro kommt auch sehr gut rüber.

    ALPHAVILLE - The Breathtaking Blue (1989)

    Statt "Mysteries Of Love" besser "Ariana" als Single, das ist nämlich ein weiterer Gute-Laune-Song mit eingängiger Melodie.

    DEPECHE MODE - Black Celebration (1986)

    Das Titellied gefällt mir um einiges besser als die 2. Single "A Question Of Lust", die ich zwar nicht schlecht, aber doch etwas langatmig finde. Das Titellied hat mehr "Pep".

    U2 - Achtung Baby (1991)

    "Ultra Violet" oder auch "Zoo Station" hätte ich mir eher als Single vorstellen können als die erste Auskopplung "The Fly".


    Und hier noch einige Alben, deren Singles mir zwar alle gut gefallen, aber wo ein weiterer (Nur-Album-) Track auch großes Hitpotenzial gehabt hätte:

    U2 - The Joshua Tree: One Tree Hill
    Mike Oldfield - Discovery: Discovery
    Madonna - True Blue: Where's The Party

  10. #9
    Benutzerbild von lennyk

    Registriert seit
    14.10.2005
    Beiträge
    633

    AW: Besserwisser

    Bei Udo Jürgens gab es auch in den 80ern jede Menge schwache Auskopplungen, wo man lieber andere Titel hätte nehmen sollen. Beispiel: "Bleib noch bis zum Frühstück" hat wesentlich mehr Hitpotenzial als "Die Glotze" (aus "Silberstreifen")...

    Bei Juliane Werding fand ich "Nachtexpress" immer wesentlich besser als "Wahre Lügen".

    Oder Münchener Freiheit: "Du bist dabei" wäre vom 88er Album "Fantasie" wesentlich besser als Single geeignet gewesen als "Diana" - und bei "Purpurmond" hätte man statt des fiesen Remixes von "Ihr kommt zu spät" lieber "Wo Du bist" oder den Titelsong auskoppeln sollen.

    Und Sandra bzw. ihr Exmann hätten aus ihrem 92er Album "Close To Seven" statt "I Need Love" mal lieber das fantastische "Steady Me" als zweite Single wählen sollen.

  11. #10
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    Ich freue mich über eure Beteiligung, aber wir sollten uns auf die 80er beschränken. Diese Dekade bietet doch mehr als genug Diskussionsstoff.

    @ M.JASS

    Die Antwort findest du im passenden Thread: http://www.best-of-80s.de/vbforum/showthread.php?t=6565

    @ OTTO

    where's the party wäre sicher ein Riesenhit für MADONNA geworden, ich mag diesen Titel dennoch nicht. Apropos: Auf dem Soundtrack who's that girl befinden sich 4 MADONNA-Songs. Dass ausgerechnet der hitverdächtigste (can't stop) als einziger nicht ausgekoppelt wurde, ist für mich bis heute ein Rätsel. Stattdessen veröffentlicht man das von mir vergötterte, aber dennoch lahme the look of love. Das Resultat: die schlechteste Platzierung in den britischen und deutschen Charts seit MADONNAs Durchbruch!

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte