Seite 2 von 19 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 190

Comebacks

Erstellt von bamalama, 23.01.2003, 18:51 Uhr · 189 Antworten · 22.082 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von Ultra-Girl

    Registriert seit
    08.01.2003
    Beiträge
    13
    na das erfolgreichste Comeback haben wohl Modern Talking gehabt (wurden die hier schon erwähnt???)

    für mich persönlich war Fad Gadget 2001 das Comeback-Highlight, leider leider hat es nicht sehr lange gedauert.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von oli04

    Registriert seit
    27.01.2003
    Beiträge
    8
    Was haltet Ihr vom Eurythmics Comeback??? Ich fand "Peace" gar net so schlecht. Man merkt richtig dass Annie und Dave einfach reifer klingen und nicht mehr so auf Charts aussind.

  4. #13
    Benutzerbild von chilibean

    Registriert seit
    24.01.2003
    Beiträge
    432
    Ultra-Girl postete
    für mich persönlich war Fad Gadget 2001 das Comeback-Highlight, leider leider hat es nicht sehr lange gedauert.
    Ja, das ist sehr sehr schade... Zumal ich die Chance verpasst habe sie noch einmal live zu erleben, weil ich leider keine Zeit hatte als sie im PC69 waren. Aber immerhin ist es mir gelungen sie im Vorprogramm von DM zu sehen, auch wenn der Auftritt für meinen Geschmack viel zu kurz war.

  5. #14
    Benutzerbild von 80sProfi

    Registriert seit
    25.04.2003
    Beiträge
    60
    ChrisIsaak postete
    Hi bamalama,

    (angenehm) überrascht hat mich das Comeback von den Lotus Eaters, die mit "No sense of sin" eine der LP-Perlen der 80's herausgebracht haben. Knapp 20 Jahre später ihr zweites Album "Silentspace" in den Händen zu halten war nicht unbedingt zu erwarten.

    Das Niveau am ehesten gehalten haben in meinen Augen A-HA (wobei mir Morten Harkets Solo-Album "Wild Seed" noch besser gefällt). Viele andere Heroen meiner Jugend haben in den 90's leider musikalisch schwer abgebaut, egal ob man von Comeback sprechen möchte oder nur ein paar Jahre Ruhepause eingelegt worden sind.
    Wenn ich da an ABC und ihre (stilistisch völlig unterschiedlichen) fantastischen "Lexicon", "Beauty Stab" und "How to be a millionaire" denke und mir dann anhöre, was Mr. Martin Fry im vergangenen Jahrzehnt so veröffentlicht hat wird mir weh ums Herz... Genauso ist es mit Duran Duran, deren Zeit ist meines Erachtens auch unwiderbringlich vorbei, ein Comeback wie bei A-HA traue ich ihnen auch in Originalbesetzung nicht mehr zu (Simon le Bon würde wahrscheinlich auch schwer abspecken müssen, um eine Tour wie die von A-HA durchzustehen).

    Deswegen bleibt mir am Ende nur, mir ein Comeback von Exoten wie Re-flex ("Politics of dancing") oder Swansway ("Soultrain") zu wünschen.

    Grüße

    Chris Isaak

    P.S. Nein, halt: Ich will das Comeback von Paul Weller und Mick Talbot als Style Council!
    Ich war und bin ein grosser Fan von den Lotus Eaters, doch das neue Album SilentSpace war für mich nicht überragend. Leider.

  6. #15
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    nachdem ich gestern etwas über das angebliche comeback von WHAM! gelesen habe, musste ich wieder an diesen alten thread denken. in den knapp 4 jahren seit dem letzten beitrag ist einiges passiert, daher dieses kleine update:

    KATE BUSH: 12 jahre nach the red shoes erschien ende 2005 das doppelalbum aerial - wunderschön!

    COCK ROBIN: nach 17 jahren gab´s mit i don´t want to save the world 2006 endlich wieder ein lebenszeichen des duos. da der vorgänger first love/last rites zu meinen absoluten favoriten der 80er gehört, konnte ich das erscheinen des neuen albums kaum erwarten. gross war die enttäuschung, als sich das album als durchschnittlich entpuppte!

    AGNETHA FÄLTSKOG: nachdem die ABBA-blondine 17 jahre völlig verstört durch die wälder irrte, trat sie 2004 mit dem album my colouring book wieder in die öffentlichkeit. ich hatte nicht viel erwartet, deshalb hielt sich die enttäuschung auch in grenzen!

    ROBIN GIBB: kurz nach dem tod seines zwillingsbruders MAURICE GIBB veröffentlichte ROBIN 2003 sein 5. solo-album magnet - immerhin 18 jahre nach walls have eyes. da mir auch sämtliche BEE GEES-alben seit walls have eyes gefallen, habe ich mich um so mehr auf magnet gefreut. nach einmaligem hören habe ich es in´s regal gestellt...

    KIM WILDE: sie war zwar nie so ganz weg vom fenster, veröffentlichte jedoch mit never say never ende 2006 11 jahre nach dem schwachen now and forever erstmals wieder ein neues album. was soll ich sagen: es wurde im garten vergraben

    TEARS FOR FEARS: 15 jahre nach the seeds of love erschien mit everybody loves a happy ending wieder ein album in der originalbesetzung. ein album, das die hausfrau nicht beim bügeln stört...

    wie sieht´s bei euch aus? was haltet ihr z.b. von den comebacks von:

    - THE POLICE
    - O.M.D.
    - GENESIS
    - INXS
    - STEPHAN REMMLER
    - BELINDA CARLISLE
    - THE B 52´s
    - BANANARAMA
    - SHAKIN´ STEVENS
    - ROXY MUSIC
    - GUNS´N´ROSES
    - THE EAGLES?


    15.02.07 PLAYLIST:
    MARIE LUISE NIKUTA - "kölle alaaf" (vinyl), JUSTIN TIMBERLAKE - "future5ex/lovesounds", KING - "steps in time", LES RITA MITSOUKO - "marc & robert", GARY NUMAN - "berserker", AMANDA LEAR - "diamonds for breakfast", ADAM ANT - "strip", SALLY SHAPIRO - "disco romance", LONNIE GORDON - "if i have to stand alone", CULTURE CLUB - "from luxury to heartache", GO WEST - "bangs & crashes", ABC - "alphabet city", CLAUDIA BRÜCKEN - "love: and a million other things", DSCHINGHIS KHAN - "helden, schurken und der dudelmoser", DISCO DIGITALE - "computer dreams" ---> eemal möhn, immer möhn, ---> als BLONDIE in´s Opt'Eynde, Unterrath...


    düsseldorfer bütze jut, wie die schtars in hollywood...

  7. #16
    Benutzerbild von dingel

    Registriert seit
    29.09.2002
    Beiträge
    383
    Ja, Ja
    Nach der Freude über ein Comback folgt meistens die Ernüchterung.
    Ich habe mich schon oft gefragt, warum unsere 80er Helden musikalisch nicht mehr an die Form vergangener Tage anknüpfen können.

    Gelungen fand ich Camouflage und Men Without Hats

    Den Output von Limahl, Billy Idol, Kim Wilde, Heaven 17, Cock Robin, Cutting Crew fand ich nicht wirklich überzeugend.

  8. #17
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    Zitat Zitat von dingel Beitrag anzeigen
    Gelungen... Men Without Hats
    hatten die ein comeback? das gabe ich dann wohl verpasst...


    15.02.07 PLAYLIST:
    MARIE LUISE NIKUTA - "kölle alaaf" (vinyl), JUSTIN TIMBERLAKE - "future5ex/lovesounds", KING - "steps in time", LES RITA MITSOUKO - "marc & robert", GARY NUMAN - "berserker", AMANDA LEAR - "diamonds for breakfast", ADAM ANT - "strip", SALLY SHAPIRO - "disco romance", LONNIE GORDON - "if i have to stand alone", CULTURE CLUB - "from luxury to heartache", GO WEST - "bangs & crashes", ABC - "alphabet city", CLAUDIA BRÜCKEN - "love: and a million other things", DSCHINGHIS KHAN - "helden, schurken und der dudelmoser", DISCO DIGITALE - "computer dreams" ---> eemal möhn, immer möhn, ---> als BLONDIE in´s Opt'Eynde, Unterrath...


    düsseldorfer bütze jut, wie die schtars in hollywood...

  9. #18
    Benutzerbild von tanzbaer

    Registriert seit
    02.02.2003
    Beiträge
    260
    Die MEN WITHOUT HATS veröffentlichten 2003 ihr Comebackalbum "No Hats Beyond This Point" (NHBTP) 12 Jahre nach dem letzten, sehr rockigen Werk "Sideways". Eine wirklich gelungene CD, die man direkt über die bandinterne Homepage bestellen kann.
    Die Band besteht derzeit wohl nur aus Ivan und Stefan Doroschuk plus einige Familienmitglieder oder Friends.

    Übrigens, auch SCARLET FANTASTIC (vormals SWANS WAY) veröffentlichten gerade eine Remix-MCD ihres Hits "No Memory 2007". Am 25.03. ist ein Live-Auftritt der beiden in Liverpool. Was danach folgt, soll man angeblich auf ihrer offiziellen Homepage in Kürze erfahren.

    Bei OMD freu ich mich wirklich echt auf das Comeback, auch wenn es IMO ab "Sugar Tax" bergab ging. Ein Comeback in Originalbesetzung schien ja fast unmöglich, weil Malcolm Holmes doch solche starken Herzprobleme hatte (mittlerweile hat er ja seine Bypass-OP`s gut überstanden)...

    Auch für ELO- Fans brechen gute Zeiten an (siehe meine Beiträge in zwei Threads über ELO). Das Album "Zoom" war für mich als alten Jeff- Lynne- Fan eine sehr positive Überraschung. Anläßlich seines 60. Geburtstages Ende 2007 munkelt man ja immer mal wieder von einem EVENTUELLEN Comebackalbum unter dem bekannten Markennamen ELO.... Obwohl ich nicht so recht dran glaube...

  10. #19
    Benutzerbild von Chrille

    Registriert seit
    02.02.2007
    Beiträge
    49
    GUNS´N´ROSES???
    Da warte ich schon eine halbe Ewigkeit drauf.
    Hab ich vielleicht was verpasst?
    Außer einer BEST OF und einem Auftritt bei einer MTV-Veranstaltung
    war da doch nix.

  11. #20
    Benutzerbild von Vonkeil

    Registriert seit
    02.05.2003
    Beiträge
    676
    ....vielleicht nicht unbedingt zwingend in die 80er passend - aber auf ein "Comeback" in Form eines Albums oder zumindestens einer Tour in Originalbesetzung hätte ich mir von PINK FLOYD sehr gewünscht, nachdem sie das erste Mal wieder seit Anfang der 80er bei Live 8 aufgetreten sind...(in besagter Originalbesetzung, also mit Roger Waters)

    David Gilmour hat zwar mit "On An Island" ein stimmiges schönes Album abgeliefert - jedoch zeigt es nur eine Facette von dem, was Pink Floyd für mich immer ausgemacht haben.

    "A Momentary Lapse Of Reason" von 1987, bereits ohne Roger Waters, halte ich für eines ihrer besten...auch wenn mich einige dafür steinigen mögen. Und die Doppel-Live-CD zur '94-Tour "Pulse" ist schlichtweg der Hammer. Erst kürzlich habe ich "High Hopes" in der Live-Version für mich wiederentdeckt...und rührt wieder zu Tränen...

Seite 2 von 19 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Comebacks in der Hardrockszene - was meint ihr dazu ?
    Von Rockster im Forum 80er / 80s - HARD’N’HEAVY
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 25.05.2004, 23:42