Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Cover-versionen oder Remixes von 80's Classics?

Erstellt von 80s-rules, 11.04.2002, 17:58 Uhr · 10 Antworten · 2.109 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von 80s-rules

    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    3
    Hi,

    in letzter Zeit werden immer mehr Cover-Versionen von 80's-Tracks
    (z.B. Sandra - "Such a shame"; Mad-House "Like a prayer"...) veröffentlicht, aber auch viele Sachen einfach nur remixt (Kim Carnes "Bette Davis Eyes; New Order "True Faith").

    Ich bevorzuge eigentlich Remixe, da es mir vor allem immer auf die Vocals ankommt, und die sollten möglichst Original sein.
    Bei Cover-Versionen fehlt meistens die Power des Originals (Bestes Beispiel:
    Jeanny von Falco bzw. Xavier Naidoo. Xavier Naidoo mag zwar ein guter Sänger sein, bringt bei diesem Song aber nicht die gewisse "Agressivität / Bedrohlichkeit" rüber, die Falco damals hatte. Falco hat man den Song damals abgekommen -deswegen wahrscheinlich auch das ganze Theater -, Xavier Naidoo singt den Song "nur".)
    Und da dieses bei fast allen Cover-Versionen (mit Ausnahme vielleicht von
    Westlife "Uptown Girl") so ist, höre ich lieber einen "neuen" Remix eines 80's Classics als eine Cover-Version.

    Meine Favoriten dabei sind übrigens:

    Madonna - Into the groove (Love to Infinity Special Edition Mix)
    New Order - True Faith (Pink Noise Club Remix)
    Human League - Don't you want me (Oliver Lieb Remix)
    W.Houston - How will I know (Junior Vasquez Club Remix)
    W.Houston - Greates Love of all (Junior Vasquez Club Remix)
    W. Houston - I wanna dance (Junior's Happy Handbag Remix)
    Yaz - Don't go (Todd Terry Freeze Mix)
    Yaz - Situtation (Club 69 Speed Mix) alt.: (Millenium Anthem Mix)

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Aeppler

    Registriert seit
    10.04.2002
    Beiträge
    75
    Es sollte teilweise verboten werden, gut 80er-Classics zu covern.
    Man kann zu Herrn Neidoo stehen wie man will, mir gefällt er nicht und ich brauche ihn nicht.
    Für diese Coverversion gehört ihm eine ordentliche tracht Prügel... ;-)


    Gruß,
    Äppler

  4. #3
    Benutzerbild von Overpower

    Registriert seit
    09.02.2002
    Beiträge
    361
    Man kann zu Cover-Versionen stehen wie man will, Erfolg haben die meistens doch.
    Einige gute sind auch tatsächlich dabei, und das ist auch gut so.

    Warum soll ein kreativer Kopf nicht aus einem Klassiker etwas neues machen, find ich persönlich ziemlich geil.(wie heisst es noch im Text einer sehr bekannten Gruppe, "Musik als Träger von Ideen")

    Schwere Fehler passieren aber manchmal ( Interactive - Forever Young ).
    Aber da kann man ja zum Glück weghören und kaufen ist auch kein Zwang.

    Meine Liebsten Cover wären :

    Like A Prayer von Bigod 20
    Das Modell von Rammstein
    Who Wants To Live Forever von Dune

    und eigentlich alles von den beiden POP 2000 Samplern

    ca

  5. #4
    Benutzerbild von monofreak

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    791
    Overpower postete


    und eigentlich alles von den beiden POP 2000 Samplern

    ca
    Ja, die sind wirklich gut - zum Beispiel
    Dr. Ring-Ding & The Senior Allstars: Careless love
    Keimzeit: Marleen
    Herbert Grönemeyer: Da da da

    weniger gelungen hingegen:
    Da Hool: Dr. Mabuse - hier hatte ich mehr erwartet!

    Ich hoffe auf Pop 2002!

  6. #5
    Benutzerbild von new-waver

    Registriert seit
    19.02.2002
    Beiträge
    455
    Moin Leute!

    Also mir fallen da jede Menge Mixe ein... z.B. die ganzen Razormaids.
    Ein ganz besonderer Mix sollte erwähnt werden, und zwar wurde von den Bogous Brothers (wer auch immer dahinter steckt) little 15 von Depeche Mode in eine Maxi-Version gemixt. Leider blieb es bei einer Weisspressung für DJ's.
    Der Mix hatte dem ganzen song sehr viel Pepp mitgegeben

  7. #6
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851
    Wie ist das eigentlich mit den Rechten der Leute die das Original schrieben?

    Meines Wissens müssen sie nicht direkt gefragt werden ob sie einverstanden
    sind, das läuft über die Plattenfirma bei der das Original veröffentlicht wurde!
    Dafür kassiert der Originalkomponist an den Radio Einsätzen, Sampler Veröffentlichungen und Verkäufen mit!

    Gefragt werden muss der Künstler nur wenn seinen Stimme teilweise oder
    ganz für das Remix genutzt wurde, wie das damals bei DNA *nicht* geschah
    als sie Suzanne Vegas Acappella Single Tom´s Diner (übrigens in der Originalfassung ein Mordsflop) mit einem coolen Instrumental unterlegten
    und einen Riesenhit landeten! Deshalb wurden sie von ihr verklagt und mussten sämtlich Einnahmen an sie abtreten...

    Würd mich mal interessieren ob Aquagen bei ihrem Hard to say i´m sorry
    cover schlauer waren, da ist ja definitiv Peter Ceteras Stimme dabei....

    Wenn für ein neues Lied nur ein Instrumental Sample eines anderen Songs benutzt wird ist es glaube ich nicht so extrem mit den Rechten mittlerweile!
    Wer weiss genaueres?

    musicola

  8. #7
    Benutzerbild von
    hoffentlich bleibt es mir erspart
    "Da Hool: Dr. Mabuse"
    jemals hören zu müssen (da ist weghören alleine nicht ausreichend).

  9. #8
    Benutzerbild von Overpower

    Registriert seit
    09.02.2002
    Beiträge
    361
    Fan Of 83 postete
    hoffentlich bleibt es mir erspart
    "Da Hool: Dr. Mabuse"
    jemals hören zu müssen (da ist weghören alleine nicht ausreichend).
    Du würdest es nicht wiedererkennen, also hab keine Angst

    ca

  10. #9
    Benutzerbild von monofreak

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    791
    musicolaChris postete
    Wie ist das eigentlich mit den Rechten der Leute die das Original schrieben?
    musicola
    Nun, ich bin der Meinung, dass DERJENIGE gefragt werden muß, der die Rechte an dem Song hat. Wer sie als Komponist mal abgetreten hat kann dann auch nichts mehr verhindern.

  11. #10
    Benutzerbild von Heinzi

    Registriert seit
    25.12.2001
    Beiträge
    1.181
    80s-rules postete


    Bei Cover-Versionen fehlt meistens die Power des Originals (Bestes Beispiel:
    Jeanny von Falco bzw. Xavier Naidoo. Xavier Naidoo mag zwar ein guter Sänger sein, bringt bei diesem Song aber nicht die gewisse "Agressivität / Bedrohlichkeit" rüber, die Falco damals hatte. )

    Da kann ich voll und ganz beipflichten...!
    Von dem Jeanny-Cover war ich sehr enttäuscht...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gleichsprachige Cover-Versionen mit anderem Text
    Von Torsten im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 18:17
  2. DDR-Cover-Versionen
    Von Chemnitzer im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.05.2007, 22:30
  3. AKtuelle Top 100 Cover versionen
    Von Minne im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.11.2005, 14:48
  4. Suche Rock (Cover-) Versionen...
    Von der_sepp im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.01.2005, 16:58
  5. Gute 80er Cover-versionen von heute
    Von cater78 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 05.02.2002, 20:36