Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 25

Depeche Mode 2013

Erstellt von waschbaer, 25.10.2012, 19:10 Uhr · 24 Antworten · 3.867 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von SportGoofy

    Registriert seit
    23.12.2002
    Beiträge
    1.649

    AW: Depeche Mode 2013


  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von Enjoy the Silence

    Registriert seit
    28.06.2008
    Beiträge
    52

    AW: Depeche Mode 2013

    Auf www.depechemode.de kann man es auch seit gestern anhören.

    Mir gefällt es nicht.........
    Wie ist eure Meinung dazu?

  4. #13
    Benutzerbild von Citi

    Registriert seit
    03.01.2006
    Beiträge
    587

    AW: Depeche Mode 2013

    Gefällt mir nicht, war bei den letzten Alben aber bei mir auch schon so. Nach Music For The Masses gab es höchstens nur noch einzelne Songs auf den Alben, die ich gut fand.

  5. #14
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: Depeche Mode 2013

    Sollte jemand noch zwei Karten für das Konzert am nächsten Samstag in München brauchen. Ich habe zwei Stück übrig, weil ein befreundetes Ehepaar, das ich kenne, leider nicht mitfahren kann. Bei Interesse einfach PM an mich.

  6. #15
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: Depeche Mode 2013

    Ich weiß, dass manche anderen aus dem Forum in Leipzig auf dem Konzert waren. Ich habe am 1.6. das Konzert in München gesehen und meines Wissens war Link auch dort, allerdings haben wir uns nicht gesehen.

    Wettermäßig waren die Tage vor und auch noch nach dem Konzert echt beschissen und ich dachte wirklich, dass das Konzert ins sprichwörtliche Wasser fällt, aber ziemlich genau mit Beginn des Konzerts hörte der Regen auf und es dauerte auch an, bis das Konzert beendet war. Allerdings waren die Temperaturen für Open Air Konzerte einfach viel zu kalt.

    Die Vorband hieß Trentmoeller (wird eigentlich mit einem durchgestrichenen o geschrieben, aber das finde ich derzeit auf der Tastatur und unter den Sonderzeichen nicht) und konnte meines Erachtens nicht sonderlich überzeugen. Die Musik der Dänen an sich wäre gar nicht so schlecht gewesen, aber wer es schafft, in knapp 40 Minuten kein einziges Wort an die versammelten Fans zu richten, der ist eben nicht gerade unbedingt jemand, der das Publikum zu überzeugen weiß. Lediglich bei einem Song, der einen Sample von "Lullaby" von "The Cure" hatte, kam ein wenig Stimmung auf.

    Los ging es mit "Welcome to my world" aus dem aktuellen Album "Delta Machine". Ich mache keinen Hehl draus, dass mir das aktuelle Album nicht sonderlich "eingängig" erscheint und dass ich es als recht sperrig einordne und ich es mir auch nach mehrfachen Anhören nicht "schönhören" konnte.

    Allerdings muss ich sagen, dass "Welcome to my world" als Opener klasse war und dass bereits nach wenigen Takten alle Leute von ihren Sitzplätzen aufstanden und dies auch die meiste Zeit blieben.

    Weiter ging es mit "Angel" aus dem neuen Album, welches ich jetzt nicht unbedingt gebraucht hätte.

    Als dritter Titel kam "Walking in my shoes" aus dem "Songs of faith and devotion"-Album. Erstmals kam riesige Stimmung auf und man merkte, dass Dave es versteht - ganz im Gegensatz zur Vorband - mit dem Publikum zu agieren.

    Als vierter Song wurde "Precious" aus dem Album "Playing the angel" gespielt, für mich definitv einer der Höhepunkte des Abends. Aber es sollten noch viele kommen.

    Gleich im Anschluss kam mit "Black Celebration" aus dem gleichnamigen Album einer meiner Lieblingstitel. Schön düster und getragen gespielt fand ich den Titel klasse.

    Das sechste Lied brachte den ersten Titel aus dem Album "Violator",nämlich "Policy of truth", ehe mit "Should be higher" wieder ein Titel aus dem aktuellen Album gespielt wurde.

    Als achter Titel kam mit "Barrel of a gun" der erste Titel aus dem "Ultra"-Album, den ich persönlich als einen der wenigen Titel ein wenig verunglückt fand. Aber das sollte dem ganzen Konzert keinen Abbruch tun.

    Im Anschluss durfte Dave ein wenig ausruhen und Martin zwei Titel singen. "Higher love" (aus Songs of faith and devotion) und "When the body speaks" (aus Exciter) wurden gefühlvoll vorgetragen und zeigen, dass auch Martin ein mehr als nur passabler Sänger ist.

    Anschließend kamen mit "Heaven" und "Soothe my soal" wieder zwei Titel aus "Delta Machine", die ich beide auf dem Album schon ganz erträglich fand und v.a. letzterem in der Liveversion sehr viel abgewinnen konnte.

    Nicht gebraucht hätte ich den nächsten Titel aus dem "Playing the angel"-Album. Ich erinnere mich, dass ich bei meinem vorherigen DM-Konzert mit Link nach dem Titel "A pain that I´m used to" den folgenden Wortwechsel hatte: "Gut, dass sie es jetzt gespielt haben, dann haben wir den Titel endlich hinter uns".

    Als 14. Titel kam "A question of time" und man merkte eben, dass die Fans doch auch eher die 15-20 Jahre alten titel hören wollten und nicht nur die eher neueren Titel der letzten 10 Jahre.

    Titel 15 war wieder aus dem aktuellen Album. "Secret to the end" störte mich nicht weiter, aber eigentlich hätte gerne im Sinne von "A question of time" weitergemacht.

    Mit "Enjoy the silence" und "Personal Jesus" aus dem Violator-Album kamen zwei absolute Toptitel. Weshalb Dave allerdings bei "Personal Jesus" den Song nach ca. 30 Sekunden abbrach und nochmals begann, entzog sich meiner Kenntnis. Vielleicht kann Link dazu mehr sagen.

    Als 18. und vorerst letzter Titel kam mit "Goodbye" nochmals ein Titel aus "Delta Machine".

    Nach einigen Minuten Jubel kam die Band nochmals für fünf Zugabentitel. Martin Gore begann mit "Home" aus "Ultra" und im Anschluss folgte "Halo" aus Violator.

    Zum Abschluss gab es nochmals drei richtige Kracher. Mit "Just can´t get enough" aus dem "Speak and Spell"-Album wurde dann der älteste Titel des Abends gespielt. Als vorletzter Titel kam "I feel you" aus "Songs of faith and devotion", ehe mit "Never let me down again" und dem damit verbundenen Schwenken der Hände der absolute Knaller des Abends kam.

    Lange Rede, kurzer Sinn. Depeche Mode haben gezeigt, dass sie immer noch eine Top-Live-Band sind. Mir hat es besonders gefallen, dass außer den Bandmitglieder nur zwei Begleitmusiker da waren und auf jeglichen Schnickschnack wie Tänzerinnen oder Hüpfdohlen jeglicher Art verzichtet wurden. Es stand rein die Musik im Vordergrund und das war gut so.

    Gewünscht hätte ich mir ein bisschen weniger "Delta Machine" bzw. auch "Songs of faith and devotion" und stattdessen wenigsten jeweils einen Tiitel aus "Construction time again" (z.B. "Everything counts") bzw. "Some great reward" (z.B. "People are people" oder "Master and servant"). Ich glaube sämliche hier aufgeführte Titel hätten die Stimmung eher gehoben.

    Depeche Mode hatten in Deutschland in ihrer gesamten Karriere zwei Nummer 1-Singles: "People are people" im Jahre 1984 und "Dream on" aus dem Jahre 2001. Beide Titel habe ich schmerzlich vermisst. Genauso hätte ich gerne "Only when I lose myself" oder "Waiting for the night" gehört. Aber das Leben ist ja bekanntlicherweise kein Wunschkonzert und so habe ich diese Titel eben dieses Mal nicht gehört (und glaube auch, dass ich vor allem "People are people" nie mehr live hören werde, denn das mag die Band ja live so gut wie gar nicht).

    Ich bin gespannt, wie lange sich die Herren wieder zur Ruhe setzen, denn dass sie irgendwann nochmals auf Tour gehen, glaube ich ganz sicher.

    Und nun: Waschbaer an Link - ich hoffe, ich habe alles richtig dargestellt und bitte um das Votum aus Friedrichshafen.


  7. #16
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Depeche Mode 2013

    Ich war und bin ja kein DM-Fan, aber haben sie denn Question of Lust gespielt? Die Liveversion davon finde ich hinreißend. In Berlin waren sie ja auch und die Fans fanden es großartig, einige von ihnen standen schon einen Tag vorher auf der Matte, um sich einen Platz ganz vorne zu sichern. Ich find's toll, dass DM es schaffen, auch nach über 30 Jahren noch ein ganzes Stadion zu füllen.

  8. #17
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624

    AW: Depeche Mode 2013

    @Babooshka:
    A Question of Lust wurde dieses Jahr bislang nur in Nizza gespielt.

    Ich war in Francoforte auf dem Konzert. Bei TrentemØller war mir nichtmal aufgefallen, daß die live gewesen sein sollen - die Musik lief laut und unbedeutend wie ein normales doofes DJ-Set, das dann bis zur Hauptvorstellung weiterlief.

    Der Ablauf war dem des Waschärenbeschriebs ja sehr ähnlich, nur das als Überraschung gab es erstmals in Deutschland "But not tonight" zu hören, als Minimalversion nur mit Gesang (Martin statt Dave) und E-Piano.

    Was mich erstaunte war, daß Leadsänger Dave sehr ordentlich sang, nachdem er in den vergangenen Jahren immer mehr zum Brüllen überging.
    Die Neuarrangements mancher Songs waren a) gut als Abwechslung, b) leider keine Verbesserung, eher im Gegenteil.
    Bei "Black Celebration" war die düstere Stimmung des Anfangs verstärkt, aber leider kam die Steigerung des Liedes nicht zustande, das Arrangement blieb beim Anfang in der Entwicklung stecken.
    Ebenfalls schade, daß aus der Zeit vor dem 1986er Album nur ein einziges Lied (Just can't get enough, 1981) gespielt wurde. Also mein Fandasein begann mit den ersten gehörten Liedern 1982 und entwickelte sich bis 1985 zum Alleskäufer - genau diese Phase fand im Konzert nicht statt.

    Ansonsten gehen Depeche Mode leider immer mehr dazu über, Lieder, die nicht zu meinen Favoriten gehören, ewig mitzuschleppen (Personal Jesus, Never let me down again) oder gar wieder ins Programm zu nehmen (A Pain that I'm used to, I feel you). Enjoy the Silence wartet seit 1990 auf eine Umsetzung, die der bekannten Single mehr ähnelt, noch keine Liveversion konnte mich da wirklich überzeugen.
    Gut, daß kein Lied des Vorgängeralbums gespielt wurde, ... das passiert nach dem nächsten Album hoffentlich so wieder mit dem aktuellen Album, wobei sich Dave schätzungsweise "Heaven" nicht nehmen läßt.

    Zum aktuellen Album: Wann wird das eigentlich fertigproduziert? Ich höre ausschließlich Homestudio-Demos.

  9. #18
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: Depeche Mode 2013

    Wurde "A question of lust" nicht auch auf einem der Londoner Konzerte gespielt? Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass sich die Setlist der beiden Londoner Konzerte unterschieden hat. Die Londoner Konzerte waren ja im Tourplan direkt vor München.

    Generell fand ich es auch schade, dass viele 80er-Sachen eben ganz ausgelassen wurden.

  10. #19
    Benutzerbild von SportGoofy

    Registriert seit
    23.12.2002
    Beiträge
    1.649

  11. #20
    Benutzerbild von lautlos

    Registriert seit
    18.08.2003
    Beiträge
    571

    AW: Depeche Mode 2013

    Wenn ich mir das alles durchlese, bestätigt sich mein Eindruck, den ich in der letzten Zeit von DM gewonnen habe. Ich war bisher 3x auf ihren Konzerten und mittlerweile findet man dort (leider) mehr Glanzlichter als auf den letzten Platten. Auch den Eindruck von waschbär teile ich: Jeder Song bis ca. 1997 wird begeistert aufgenommen, der Rest mehr oder weniger höflich beklatscht. Die neue Platte habe ich deshalb auch nur im Schnelldurchlauf gehört und scheine auch nichts verpasst zu haben.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 29.Dez 2012 Depeche Mode Pop and Wave Fete Hannover by Depeche-Party Ferry-Eventhall
    Von Lo-Renz im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.10.2012, 11:39
  2. 27.Okt 2012 Osnabrück : Depeche Mode Pop & Wave Party by depeche-party.de im Rosenhof
    Von Lo-Renz im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.10.2012, 13:05
  3. Osnabrück-Rosenhof: Depeche Mode, Pop&Wave Party by Depeche-Party, 3 Termine 1.hj2012
    Von Lo-Renz im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.06.2012, 10:36
  4. Depeche Mode 101
    Von Franky im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.02.2004, 16:44
  5. Depeche Mode...just can't get enough!
    Von Ultra-Girl im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 20.03.2003, 12:03