Seite 8 von 22 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 219

Depeche Mode - neue Platte und Tour

Erstellt von Muggi, 28.05.2005, 12:49 Uhr · 218 Antworten · 23.113 Aufrufe

  1. #71
    Benutzerbild von hechicero

    Registriert seit
    18.01.2002
    Beiträge
    526
    secret postete
    Erinnert Dich wahrscheinlich an "Dead of night" von der Exciter.
    Der Anfang ganz zweifellos. Ich meinte aber eigentlich den Refrain. naja, ich komm noch drauf. Vielleicht ist es auch nur so allgemein Mode-typisch......

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Benutzerbild von sturzflug69

    Registriert seit
    03.02.2003
    Beiträge
    2.276
    Dead of night ist das einzig brauchbare von der Exciter.

  4. #73
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Beyond aus Altenburg hat nun endlich seine "Fusion Two" fertiggestellt, ist wieder ein beeindruckendes Stück Musik geworden. Selbstbeschreibung:

    Fusion Two is probably the best I have ever created. More than 150 lines and sounds / vocals from 57 Depeche Mode songs. From 1981 to Precious - almost every DM era is in there. Two tempos - the first part in exactly 91.27 bmp (which equals the earth rotation speed), the second part in 115 bmp. In total there are 230 lines, most of them are used for front/rear and some for effects (original in line 1 and hall/echo in line 2, 3, 4 etc). There are melodies separated to 6 or 8 lines, because of the length of the single sounds or different effects or volumes. In the end, there are about 100 lines which can be separated. Some of the songs I used more than once, e.g. Shine / A?OL / Stripped and WFTN. By the way : a third Fusion is definitely planned, but this could take 1 or 2 years. By now, I am interested what you think about Fusion Two !!
    http://www.dmpire.com/special/Fusion-Two/


  5. #74
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Sollte hier jemand bei ebay Konzerttickets erworben haben, sollte er sich diese mal etwas genauer anschauen:



    http://www.depechemode-forum.de/foru...ead.php?t=1771

  6. #75
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    Hab ich auch grad gelesen.

    Für die Deutschland-Tournee der britischen Popband Depeche Mode sind nach Angaben des Veranstalters rund 2000 gefälschte Tickets in Umlauf gebracht worden. Die Karten, die über das Internet-Auktionshaus eBay vertrieben werden, seien ungültig, betonte die Marek Lieberberg Konzertagentur in Frankfurt.

    Es werde "strenge Einlasskontrollen" bei den Konzerten geben. Die Hallentournee der Briten beginnt am 13. Januar in Dresden. Weitere Stationen sind Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Erfurt, Frankfurt, München, Stuttgart, Friedrichshafen und Mannheim.

    Bereits Ende Dezember war in Berlin Haftbefehl gegen einen 29-Jährigen ergangen, der über eBay rund 1500 gefälschte Konzertkarten zu Preisen zwischen 100 und 300 Euro verkauft haben soll, darunter auch Tickets für die Depeche Mode-Tour.

    www.mlk.com

  7. #76
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    So...hier mal mein Eindruck vom Europa-Tourstart in Dresden (Kopie aus dem DM-Forum):

    Nun in aller Ausführlichkeit:

    Da ich erst noch arbeiten war und Phillip auch erst kurz vor 16 Uhr in Riesa eintrudelte, trafen wir erst gegen 18 Uhr vor der Messehalle ein. Das hatte den unschätzbaren Vorteil, nicht stundenlang in der Kälte stehen zu müssen, denn kurz unmittelbar nach unserer Ankunft kam Bewegung in die wartende Menge und der Einlass ging überraschend zügig und reibungslos über die Bühne. Gerade aufgrund der Ticketproblematik hatte ich da Chaos und Stau befürchtet. Der vorgezogene Check mit dem Barcode-Scanner und die anschließende "richtige" Eintrittskontrolle erwiesen sich als eine überraschend clevere Lösung.

    Da wir keine Lust hatten, uns in die gigantische Schlange vor der Garderobe einzureihen, begaben wir uns mit schon umgeschnallten Jacken in die Halle, um dann vor Ort eine weitere Garderobe zu entdecken, bei der wir innerhalb einer Minute unsere Klamotten loswurden.

    Nach der Begegnung mit einem etwas "angeschickserten" Personal Jesus (huhu Ingo! ) kamen uns Jonathan Kessler und Marek Lieberberg entgegen, drei Meter dahinter Ana S. (auf der Jagd nach Backstagepässen? ). Das aufgefahrene Gastronomieangebot war beeindruckend, allerdings stellte sich heraus, dass es wohl zwei Fresswagen weniger zugunsten zusätzlicher Getränkestande hätten sein dürfen. Ich trinke zwar grundsätzlich erst nach einem Konzert etwas, aber die Staus an den Tresen waren schon belastend.

    Beim Warten auf den Konzertbeginn ergab sich das bei DM-Veranstaltungen übliche Bild. Da wird gedrängelt, geschubst, am Stück gequalmt und sich mit vollen Getränkebechern ein Weg durch die Massen gebahnt. Glücklicherweise bekam ich nur eine Mineralwasser- und keine Bierdusche ab. Seltsamerweise erlebe ich solche Vorgänge nur auf Depeche Mode-Konzerten, selbst bei Rammstein ging es da deutlich gesitteter zu. Gegenseitige Rücksichtnahme scheint wohl bei einigen ein Fremdwort zu sein.

    Punkt 20 Uhr ging schlagartig das Licht aus und obwohl eigentlich klar sein durfte, dass erst einmal der Vorband-Auftritt anstand, erhob sich ein ohrenbetäubender Aufschrei. The Bravery schlugen sich wacker und bekamen für DM-Konzertverhältnisse reichlich Applaus, natürlich auch von mir, denn ich fand sie sehr gut. Nichts, was die Musikwelt revolutioniert, dennoch ein willkommenes Verkürzen der Wartezeit. Nur beim Sänger hatte ich das Gefühl, einen Pete Doherty-Wiedergänger vor der Nase zu haben, so schlurfte und wankte der Mann über die Bühne... Geschwenkte Eintrittskarten sah ich nur zwei oder drei, was im Vergleich zu Leipzig 2001 praktisch nichts ist. Nach genau 30 Minuten verließen die Jungs die Bühne. Gut gemacht, Respekt!

    Die Umbaupause verschlang nochmal quälende 35 Minuten, dann gings unter ohrenbetäubendem Schreien und Klatschen los. Dave wieder ein Fall für den Kleiderspendedienst des Roten Kreuzes, sprich die seit Jahren gewohnte Hüfthosen-Westen-Kombi plus Menjou-Bärtchen á la Ron Mael, Martin mit seiner albernen Federpuschel-Mütze, die auch vereinzelt im Publikum zu sichten war. Mit seinem Silberglitzer unter den Augen und einem etwas deprimierten Gesichtsausdruck gab er nicht gerade ein Bild überschäumender Lebensfreude ab.

    Ich gebe zu, dass ich auch auf eine leicht veränderte Setlist gehofft hatte, aber die Band spielte halt ihren amerikaerprobten Stiefel runter. Die Stimmung des Publikums war von Anfang an beeindruckend, allerdings hatte ich bei der Band den Eindruck, erst in der zweiten Hälfte des Konzerts richtig "anwesend" zu sein. Dave murmelte was von "Dresden...oh, Dresden", was nochmal erhöhte Lautstärke in der Menge auslöste. Mr. Gore hatte scheinbar seine komplette Gitarrensammlung mit auf die Bühne gebracht, besonders gefiel mir das sternförmige Björn Ulvaeus-Gedächtnis-Modell.

    Bei den neuen Songs war die Reaktion bei den Nicht-Singles deutlich verhaltener als beim Rest, aber das mochte daran liegen, dass auch einige Non-Die Hard-Fans anwesend waren, die Klassiker jedenfalls riefen schon bei den ersten Takten erheblichen Lärm als Reaktion hervor. Die Live-Arrangements fand ich leider etwas enttäuschend, herausragende Ausnahme bildete "Home", das vom verspielten Air-Sound in die Single Version überging - sehr schön! Die Videoprojektionen fand ich überwiegend gut. Achtung meine Herren, es gibt nacktes Fleisch zu sehen!

    Nach den üblichen zwei Zugabenblocks ging mit dem überraschend stimmigen "Goodnight Lovers", das von Martin und Dave zeitweise Arm in Arm gesungen wurde, ein gutes, wenn auch nicht überragendes Konzert zu Ende. Die Stimmung in der doch recht seelenlosen Messehalle war jedoch vom Allerfeinsten.

    Zum ersten Mal verschlug es mich anschließend auf eine Aftershowparty im benachbarten Röschenhof. Gott Mammon saß wohl höchstselbst an der Kasse, anders kann ich es mir nicht erklären, wie man in einer doch recht kleinen Location solche Menschenmassen einlassen kann, stellenweise konnte man kaum noch treten. Dies war auch einer der Gründe, warum man sich dann doch lieber mit netten Menschen auf eine der wenigen Sitzgelegenheiten niederließ (huhu Urmel! ). Als nach zwei Stunden der Andrang etwas abgeflaut war, verschlug es mich dann doch auf die Tanzfläche, alleine schon um der immer stärker werdenden Müdigkeit zu widerstehen. Die Muggis und Phil waren dann 5.30 Uhr endlich daheim und nach insgesamt 25,5 Stunden "on the road" fiel ich dann völlig platt ins Bett.

    Grüße natürlich an meinen "Ehrengast" Phillip sowie an alle, die ich vor, während und nach dem Konzert traf, als da wären (in der Reihenfolge des Sehens ):

    Halli, Logonuser, Ana S., Personal Jesus, Chrischi (nochmal danke für die Karten! ), blue_dressed, dreadful, devotee101, flexible, Ra, Hexchen, Marona (schön, Dich mal persönlich getroffen zu haben!), Mimi, conDeMned devil, Urmel, Pitti of Night und last but not least, Janine.

    Ein Extragruß an Trolli, der trotz verzweifelter Erklärungsversuche Maronas und meiner Wenigkeit nicht die geringste Ahnung hatte, wer ich war ("Muggi? Nie gehört!"). Unverschämtheit!

    War ein anstrengender, aber toller Tag. Man sieht sich wieder!

  8. #77
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Das erste gute Video seit "Useless". Herr Corbijn hats eben drauf...

    http://www.miradas2.tve.es/?go=111b7...5207a7c168beaa

  9. #78
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    DEPECHE MODE - suffer well MUTE VERÖFFENTLICHUNG: 06.03.2006

    CD-Single | CD Bong 37

    01. Suffer Well (Single Version)
    02. Better Days



    CD-Maxi | LCD Bong 37

    01. Suffer Well (Tiga Remix)
    02. Suffer Well (Narcotic Thrust Vocal Dub)
    03. Suffer Well (Alter Ego Remix)
    04. Suffer Well (M83 Remix)
    05. Suffer Well (Metope Vocal Remix)
    06. Suffer Well (Metope Remix)



    DVD-Single | DVD Bong 37

    01. Suffer Well (Video)
    02. Suffer Well (Alter Ego Dub)
    03. Better Days (Basteroid “Dance Is Gone” Vocal Mix)



    7"-Single (Picture Disc) | BONG 37

    A. Suffer Well (Metope Vocal Remix)
    B. The Darkest Star (Monolake Remix)

    12"-Vinyl | 12 BONG 37

    A1. Suffer Well (Tiga Remix)
    A2.Suffer Well (Tiga Dub)
    B. Suffer Well (Narcotic Thrust Vocal Dub)

    12"-Vinyl (limitiert) | Mute L12 BONG 37

    A1. Suffer Well (Metope Remix)
    A2. Suffer Well (Metope Vocal Remix)
    B1. Suffer Well (M83 Remix)
    B2. Better Days (Basteroid “Dance Is Gone&” Vocal Mix)

  10. #79
    Benutzerbild von synth66

    Registriert seit
    26.06.2003
    Beiträge
    773
    Muggi postete
    Das erste gute Video seit "Useless". Herr Corbijn hats eben drauf...
    Meine vollste Zustimmung. Klasse Idee, klasse umgesetzt. Bei "DM's Bridal Shop" hat's mich vor Lachen fast weggehauen.

    Viele Grüße.

    synth66.

  11. #80
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Achja...die Dame am Schluß ist tatsächlich Mrs Gahan.

Seite 8 von 22 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Osnabrück-Rosenhof: Depeche Mode, Pop&Wave Party by Depeche-Party, 3 Termine 1.hj2012
    Von Lo-Renz im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.06.2012, 10:36
  2. CLASSIC & DEPECHE . Piano Tour
    Von come im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.10.2011, 19:14
  3. Mira Calix... grossartige neue Platte und Hammervideo
    Von IchBinDeinCyan im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.06.2007, 03:59
  4. neue Depeche Mode Single
    Von Tonstrom im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.08.2005, 14:00
  5. Captain Kirks neue Platte !!!!!!!
    Von Dr.Music im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.11.2004, 14:25