Seite 4 von 33 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 323

Der Fall (von) MICHAEL JACKSON ?

Erstellt von bamalama, 31.01.2005, 15:15 Uhr · 322 Antworten · 36.865 Aufrufe

  1. #31
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    27.3.2005: Michael im Interview mit Jesse Jackson

    Los Angeles (AP) Popstar Michael Jackson hat sich in einem Interview als Opfer einer Verschwörung bezeichnet. In dem einstündigen, am Sonntag im Internet veröffentlichten Gespräch mit dem Bürgerrechtler Jesse Jackson bezeichnete er sich ferner als «völlig unschuldig» in dem zur Zeit laufenden Prozess wegen Kindesmissbrauchs. Er bat seine Fans weltweit, für ihn zu beten.

    Über die Art der Verschwörung gegen ihn machte er nur Andeutungen: Er sei einer von mehreren schwarzen Berühmtheiten, die grundlos beschuldigt worden seien. Der Popstar nannte in diesem Zusammenhang den früheren südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela, Exboxweltmeister Muhammad Ali und andere. Auch Spekulationen, er sei nahezu bankrott, gehörten zu «den vielen Plänen, mich zu beschämen», sagte er. Nichts davon sei wahr. «Ich soll damit durch den Schmutz gezogen werden.» Jackson deutete an, ein Ziel der Verschwörer könnte der Musikkatalog sein, den er besitze. Jackson besitzt unter anderem die Rechte an den Liedern der Beatles. «Es tobt ein großer Kampf darum, auch jetzt, da wir gerade sprechen», sagte Jackson.

    Zum laufenden Kindesmissbrauchsprozess dürfe er infolge einer richterlichen Anordnung nichts sagen, erklärte Jackson. Er bat aber um Gebete und guten Willen. «Bitte seid geduldig, bleibt an meiner Seite und glaubt an mich weil ich völlig, völlig unschuldig bin», sagte Jackson. «Seid euch bitte im Klaren, dass eine große Verschwörung vor sich geht, während wir sprechen.»

    Der Popstar sagte, er habe seit einem Sturz in der Dusche schwere Schmerzen. Am 10. März war er in Pyjama-Hosen zu spät zum Prozess erschienen, weil er sich wegen der bei dem Sturz erlittenen Rückenschmerzen in einem Krankenhaus habe behandeln lassen müssen. Bei dem Sturz habe er eine schwere Lungenprellung erlitten und infolge der Verletzung Blut gehustet.

    Jackson sagte, er mache jetzt den Tiefpunkt seines Lebens durch. Der Höhepunkt sei 1982 der Erfolg mit dem Album «Thriller» geworden. Er habe eine Disco-Version von Tschaikowskys «Nussknacker-Suite» machen wollen, und das sei ihm wohl auch gelungen, sagte er mit Verweis auf die acht Grammy-Musikpreise, die er für «Thriller» bekommen habe. Das Album, ist das meistverkaufte der Popgeschichte.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    Staatsanwaltschaft beendet Zeugen-Befragung in Jackson-Prozess

    Donnerstag 5 Mai, 2005 10:12 CET

    Santa Maria (Reuters) - Im Missbrauchsprozess gegen US-Popstar Michael Jackson hat die Staatsanwaltschaft am Mittwoch die Befragung ihrer Zeugen beendet.

    Im Verlauf der vergangenen zwei Monate hatte sie rund 85 Zeugen gegen Jackson aufgerufen und mehr als 500 Einzelteile ihrer Beweisführung präsentiert. Sie wirft Jackson vor, im Jahr 2003 einen damals 13-jährigen Jungen missbraucht zu haben. Jackson habe dem Kind Alkohol gegeben, um ihn gefügig zu machen. Zudem sei er daran beteiligt gewesen, dass das Kind gegen seinen Willen festgehalten sowie entführt und erpresst worden sei. Jackson hat die Vorwürfe zurückgewiesen. Im Falle einer Verurteilung in allen Anklagepunkten drohen dem 46-Jährigen mehr als 20 Jahre Haft.

    Unmittelbar nach der Erklärung der Staatsanwaltschaft zum Ende der Zeugenbefragung stellten Jacksons Verteidiger den Antrag, alle Vorwürfe aus Mangel an Beweisen fallen zu lassen. Richter Rodney Melville erklärte, den Antrag am Donnerstag zu prüfen, bevor das Gericht wieder zusammentritt. Wenn er den Antrag ablehnt, wird die Verteidigung ihre Zeugen aufrufen. Jacksons Anwälte haben angekündigt, Stars wie die Filmlegende Elizabeth Taylor zu befragen.

  4. #33
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Michael Jackson verkauft Neverland Ranch - Anonymer Käufer zahlt 35 Millionen Dollar
    (11.05.2005 13:31)

    Aufgrund erheblicher finanzieller Probleme ist der frühere 'King of Pop', Michael Jackson, gezwungen, seine 'Neverland Ranch' zu verkaufen. Ein ungenannter Käufer zahlt 35 Millionen Dollar für das kalifornische Anwesen.

    Das Eigentum an der Ranch ist in treuhändischer Verwaltung hinterlegt, bis der Vertrag nach Erfüllung aller Bedingungen endgültig rechtswirksam ist. Dann hat Jackson weniger als drei Monate Zeit für die Räumung.

    Das Anwesen ist noch mit einer Hypothek in Höhe von 16 Millionen Dollar belastet. Jackson ist nach Quellenangaben auf Liquidität angewiesen, um seine Anwaltskosten für den Prozess wegen Kindesmissbrauchs aufzubringen.

  5. #34
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    waschbaer postete
    Michael Jackson verkauft Neverland Ranch - Anonymer Käufer zahlt 35 Millionen Dollar
    (11.05.2005 13:31)

    Aufgrund erheblicher finanzieller Probleme ist der frühere 'King of Pop', Michael Jackson, gezwungen, seine 'Neverland Ranch' zu verkaufen. Ein ungenannter Käufer zahlt 35 Millionen Dollar für das kalifornische Anwesen.

    Das Eigentum an der Ranch ist in treuhändischer Verwaltung hinterlegt, bis der Vertrag nach Erfüllung aller Bedingungen endgültig rechtswirksam ist. Dann hat Jackson weniger als drei Monate Zeit für die Räumung.

    Das Anwesen ist noch mit einer Hypothek in Höhe von 16 Millionen Dollar belastet. Jackson ist nach Quellenangaben auf Liquidität angewiesen, um seine Anwaltskosten für den Prozess wegen Kindesmissbrauchs aufzubringen.
    Unfassbar.

    Der Junge hat in seinem Leben so viel Geld verdient, dass davon mehrere Großfamilien ihr Leben lang in Saus und Braus leben könnten.

    Jackson ist meines Wissens immer noch im Besitz der Rechte an den meisten Beatles-Songs; hinzu kommt sein eigenes Werkschaffen. Wie verschwenderisch muss jemand sein, dass er dennoch irgendwann pleite ist?

    Naja, die Einkaufstour, bei der ihn vor einigen Jahren ein Kamerateam begleitete, sagte ja eigentlich schon alles...

  6. #35
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    Was aber den Prozess angeht, rechne ich mittlerweile mit einem Freispruch aus Mangel an Beweisen. Sonderlich überzeugend wirkten die Zeugen der Anklage jedenfalls nicht.

  7. #36
    Benutzerbild von Gosef

    Registriert seit
    09.10.2001
    Beiträge
    1.484
    bamalama postete
    27.3.2005: Michael im Interview mit Jesse Jackson
    (...)Über die Art der Verschwörung gegen ihn machte er nur Andeutungen: Er sei einer von mehreren schwarzen Berühmtheiten, die grundlos beschuldigt worden seien. (....)
    Die Zeiten, in denen er eine schwarze Persönlichkeit war, ist doch schon einige Zeit her, oder?
    Gruß
    Gosef

  8. #37
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Wer sich wieder die volle Dröhnung geben will, wird hier fündig:

    http://12563.rapidforum.com/area=1

  9. #38
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    Nachspielzeit für die Staatsanwaltschaft:

    Santa Maria - Nach 15 Verhandlungstagen hat die Verteidigung im Missbrauchprozess gegen Popstar Michael Jackson abgeschlossen. Als 50. und letzter Entlastungszeuge sagte der Schauspieler Chris Tucker aus. Damit geht das Verfahren schneller in die Endphase, als Beobachter prophezeit hatten.

    Die Staatsanwaltschaft will nun bis voraussichtlich Donnerstagabend noch einmal weitere Zeugen aufrufen. Besonders die Vorwürfe über die geplante "Verschwörung" sind bis ins Mark erschüttert worden. Experten vermuten, dass die Staatsanwaltschaft noch einmal versuchen will, die Vorwürfe in irgendeiner Form zu unterfüttern. Der erste Zeuge soll ein Sherrif sein.

    In der kommenden Woche könnten beide Seiten ihre Schlussplädoyers halten. Michael Jackson war selbst nicht in den Zeugenstand getreten.






    Santa Maria (AP) Die Verteidigung von Michael Jackson hat auf eine Aussage des Popstars verzichtet und ihre Beweisführung in dem Missbrauchsprozess nach nur drei Wochen abgeschlossen. Damit könnten die Geschworenen bereits Mitte nächster Woche mit den Beratungen beginnen.

    Die Verteidigung hat versucht, Jackson als Opfer falscher Anschuldigungen darzustellen. Die Mutter des krebskranken Jungen sei eine Gaunerin, die weitere Prominente um Geld angegangen und andere betrogen habe. Ursprünglich hatten die Anwälte Jacksons bis zu acht Wochen für ihre Darlegungen eingeplant, die Staatsanwaltschaft benötigte sogar zehn Wochen Zeit.

    Von den zahlreichen Prominenten, die als mögliche Zeugen genannt worden waren, sagten schließlich Ex-Kinderstar Macaulay Culkin, TV-Talkmaster Jay Leno und der Komiker Chris Tucker aus.

    Tucker berichtete am Mittwoch, ihm sei das mutmaßliche Missbrauchsopfer außergewöhnlich erfahren und durchtrieben für einen damals 12 Jahre alten Jungen vorgekommen. Die Familie sei bei Dreharbeiten von ihm in Las Vegas erschienen und habe sich geweigert, wieder abzureisen. Er habe ihnen das Hotel und Auslagen bezahlt, und nach einigen Wochen seien sie immer noch da gewesen. «Ich wurde nervös», sagte Tucker. Manchmal versuchten Menschen, ihn auszunutzen.

    Am Dienstag hatte TV-Talkmaster Leno ausgesagt, ihm seien Telefonanrufe des Hauptbelastungszeugen gegen Jackson verdächtig vorgekommen. Der damals 12-jährige, krebskranke Junge habe sich nicht wie ein Kind angehört. Er bekomme oft Anrufe kranker Kinder, erklärte Leno, und machte deren schüchterne Sprechweise nach. Jacksons Beschuldiger habe dagegen sehr selbstbewusst, sehr erwachsen geklungen. Der Junge habe jedoch nie um Geld gebeten.

    Tucker sagte, er habe den Jungen und dessen Vater erstmals getroffen, als diese sich ihm in einem Komiker-Club vorgestellt und um seine Teilnahme an einer Benefiz-Veranstaltung gebeten hätten. Ein paar Tage danach habe der Junge angerufen und gesagt, es sei nicht genug Geld eingegangen. Er habe ihm daraufhin 1.500 Dollar überwiesen. Jacksons Anwalt Thomas Mesereau fragte, ob das Geld für medizinische Behandlung verwendet worden sei. «Ich hoffe es», antwortete Tucker. Er habe die Familie des Jungen auch in einen Vergnügungspark eingeladen und habe mit ihr Einkaufsbummel gemacht.

    Die Verteidigung rief auch eine Anwaltsgehilfin in den Zeugenstand, die eine Klage der Familie gegen Sicherheitskräfte eines Kaufhauses bearbeitet hatte. Die Familie hatte wegen Handgreiflichkeiten gegen die Mutter 152.000 Dollar bekommen. Die Sicherheitskräfte hatten den Jungen mit Kleidungsstücken aus dem Laden erwischt, die nicht bezahlt waren. Mary Holzer sagte aus, die Mutter habe ihr gesagt, einige Verletzungen seien ihr nicht von den Sicherheitskräften, sondern von ihrem damaligen Mann zugefügt worden.

  10. #39
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    Michael Jackson: Urteilsverkündung live!

    Das Urteil im Mißbrauchs-Prozeß gegen Michael Jackson (46) soll schon in der kommenden Woche fallen – und die ganze Welt ist live dabei!

    Richter Rodney Melville entschied auf Bitten der Journalisten, daß die Urteilsverkündung live übertragen werden darf. Dazu wird im Gerichtssaal ein Mikrophon installiert. Fernsehsender in aller Welt werden den O-Ton aus dem Gerichtssaal übertragen. Dann heißt es für Jacko und die ganze Welt „guilty“ (schuldig) oder „not guilty“ (nicht schuldig).

    Der ehemalige King of Pop wird im wohl schwersten Moment seines Lebens von seinen Eltern und Geschwistern unterstützt. Sie werden laut seiner Familien-Anwältin Debra Opri allesamt bei ihm sein.

    Dafür müßte Richter Melville allerdings eine Ausnahme machen: Für die Familie des Angeklagten sind nur sechs Plätze im Saal reserviert – die Jacksons bräuchten aber mindestens zehn.

    Am Freitag wurden die Schlußplädoyers von Anklage und Verteidigung verlesen, die Geschworenen nahmen ihre Beratungen auf – vertagten sich aber schon nach zwei Stunden auf Montagmorgen.

    Richter Rodney Melville will Jackson, seine Verteidiger, die Staatsanwaltschaft und die Medien informieren, sobald die die acht Frauen und vier Männer ihre Beratungen beendet haben. Er sagte dem Sänger, daß er sich im Falle einer Urteilsverkündung innerhalb von einer Stunde im Justizgebäude einzufinden habe.

    Und das kann schon sehr bald der Fall sein: Prozeßbeobachter rechnen mit einem Urteil in der kommenden Woche.

  11. #40
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Wie vor kurzem gemeldet wurde, ist die Jury zu einem Urteil gelangt und soll dieses gegen 22:30 Uhr unserer Zeit verkünden.

Seite 4 von 33 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Michael Jackson...
    Von boyigel im Forum 80er / 80s - LABERFORUM / TALK ABOUT
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 19.07.2013, 17:51
  2. Michael Jackson
    Von Lightburg im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.11.2005, 21:43
  3. Michael Jackson
    Von MusiMaus im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.04.2004, 12:02
  4. Michael Jackson Puppe
    Von stern2203 im Forum 80er / 80s - VERKAUFEN / TO VEND
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.01.2004, 00:35
  5. Michael Jackson`s "captain Eo"
    Von Link im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.11.2002, 23:56