Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 39

Der finale Hit oder: letzte Zuckungen von 70s-Stars in den 80ern

Erstellt von musicola, 16.05.2008, 14:04 Uhr · 38 Antworten · 3.447 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von Castor Troy

    Registriert seit
    10.07.2002
    Beiträge
    5.391

    AW: Der finale Hit oder: letzte Zuckungen von 70s-Stars in den 80ern

    The Real Thing mit You To Me Are Everyhing

    Geht das?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von zeitkugel

    Registriert seit
    18.01.2006
    Beiträge
    120

    AW: Der finale Hit oder: letzte Zuckungen von 70s-Stars in den 80ern

    Zitat Zitat von ndw1982 Beitrag anzeigen
    The Moody Blues - In Your Wildest Dreams (1986)
    Da muss ich korrigieren.
    Die Moodies hatten 1983 zwei Hits mit "Blue world" und "Sitting at the wheel", im Jahre 1988 nochmal mit "I know you're out there somewhere".
    Im Gegensatz zu den USA wares das keine Riesenhits in Deutschland, O.K., im Radio liefen die Stücke aber rauf und runter.

  4. #13
    Benutzerbild von Dazzle

    Registriert seit
    25.01.2002
    Beiträge
    604

    AW: Der finale Hit oder: letzte Zuckungen von 70s-Stars in den 80ern

    Eric Carmen - Hungry Eyes (1988)
    Everly Brothers - On The Wings Of A Nightingale (1984)
    Johnny Nash - Rock Me Baby (1986)
    Sister Sledge - Frankie (1985)
    Village People - 5ex Over The Phone (1985)

  5. #14
    Otto
    Benutzerbild von Otto

    AW: Der finale Hit oder: letzte Zuckungen von 70s-Stars in den 80ern

    Albert Hammond hatte 1981 noch mal eine Single namens "When I'm Gone". Danach hörte man erst mal nichts mehr von ihm, bis er 1986 mit Albert West das Projekt Hammond & West gründete und mit "Give A Little Love" noch mal einen einzigen Hit hatte.

    Alvin Stardust hatte Anfang der 80er noch ein paar Singles, wovon "Pretend" die bekannteste war. Danach gab es eigentlich nur noch den 1984er Hit "I Feel Like Buddy Holly".

    The Three Degrees hatten 1985 noch mal einen Hit mit "The Heaven I Need".

    Dave Edmunds 1983 mit "Information".

  6. #15
    Kinderfresser
    Benutzerbild von Kinderfresser

    AW: Der finale Hit oder: letzte Zuckungen von 70s-Stars in den 80ern

    Zitat Zitat von chris74 Beitrag anzeigen
    Ähnlich erging es ja auch Fleetwood Mac (1987, "Little Lies" D#3 und kräftig Absatz für "Tango in the night")....
    Einspruch!

    Streng genommen paßt das zwar, aber weshalb "Everywhere" nicht in die deutschen Charts kam....

    Davon abgesehen haben Fleetwood Mac in den 80ern in UK und USA mehrere Top10-Hits gehabt und in in die 00er Alben veröffentlicht. Von "letzten Zuckungen" kann da also eigentlich nicht die Rede sein.....

  7. #16
    Benutzerbild von Closelobster

    Registriert seit
    26.04.2002
    Beiträge
    2.292

    AW: Der finale Hit oder: letzte Zuckungen von 70s-Stars in den 80ern

    Ich beschränke mich mal auf die UK-Charts:

    Kiki Dee:
    Hatte in den 70ern diverse Hits ("Amoureuse", "I`ve got the music in me" oder das Elton John Duett "Don`t go breaking my heart"), 1981 war nach Star aber Schluß mit den Charthits.

    Boney M.: In den 70ern nicht aus den UK Charts wegzudenken, 1980/81 aber nur noch 3 kleinere Hits ("Children of paradise", "We kill the world" und "My friend Jack"), und das war`s. Die Megamixe in späteren Jahren zähle ich nicht, denn das sind keine neuen Songs gewesen.

    George McCrae: "Rock your baby" von 1974 ist wohl noch jedem im Gehör, und er hatte in UK noch einige Hits danach. Aber in den 80ern beschränkt sich sein Erfolg auf einen kleinen Hit im Jahre 1984: "One step closer to love"

  8. #17
    Otto
    Benutzerbild von Otto

    AW: Der finale Hit oder: letzte Zuckungen von 70s-Stars in den 80ern

    Pussycat hatten 1980/81 noch ein paar kleinere Hits ("Doin' La Bamba", "Teenage Queenie" und "Then The Music Stopped"), aber ihren wirklichen Erfolg hatten sie auch in den 70ern.

    Bleiben wir noch in Holland: Nick Mackenzie (großer 70er-Hit: "Juanita") hatte 1980 noch mal einen einzigen Hit mit "Hello Good Morning".

    Blondie hatten auch nur noch Anfang der 80er ein paar Hits ("Rapture", "Call Me", "The Tide Is High", "Islands Of Lost Souls"), die Haupterfolge waren wie bei Boney M. oder Pussycat auch eher in den 70ern. Dann kam Mitte der 80er ja noch mal die Solo-Karriere von Debbie Harry ("French Kissin'"), und für Blondie gab es Ende der 90er noch mal ein kurzes Comeback ("Maria", "Strong Enough").

    Ähnlich ist es auch bei Eruption. Anfang der 80er gab es noch ein paar mäßig bekannte Singles namens "You" oder "Runaway", kurz danach kamen dann einige Solo-Singles von Precious Wilson.

    Exile hatten 1981 noch mal eine Single namens "Heart And Soul". 2-3 Jahre später machten Huey Lewis & The News daraus mit ihrer Version einen Hit.

    Oliver Onions hatten zwar 1980 noch einen Superhit mit "Santa Maria", danach kam aber nicht mehr viel an Singles. Erwähnenswert wäre höchstens noch das "Supernoses"-Thema von 1985.

    Suzi Quatro hatte 1980 auch noch die Single "Rock Hard", danach kam auch nicht mehr viel.

    Von Showaddywaddy gab es 1981 noch die Single "Multiplication" (Cover eines 50er-Songs).

  9. #18
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Der finale Hit oder: letzte Zuckungen von 70s-Stars in den 80ern

    Zitat Zitat von Closelobster Beitrag anzeigen
    Boney M.: In den 70ern nicht aus den UK Charts wegzudenken, 1980/81 aber nur noch 3 kleinere Hits ("Children of paradise", "We kill the world" und "My friend Jack"), und das war`s. Die Megamixe in späteren Jahren zähle ich nicht, denn das sind keine neuen Songs gewesen.
    An Boney M. habe ich auch als erstes gedacht, aber dann fiel mir ein, dass sie zu Anfang der 80-er doch noch ein paar Hits mehr hatten. "Mary's Boy Child" hast du vergessen und "Felicidad". Nach ca. 1982 war allerdings wirklich Schluss.

    Im Grunde könnte man demnach auch Abba in diese Kategorie stecken. Ähnlich wie Boney M. hatten sie ihren Zenith zu Anfang der 80-er überschritten, auch wenn sie nach wie vor sehr erfolgreich waren - es waren eben Abba. Und als solche typische 70-er Jahre Ikonen. Ich frage mich manchmal, was wohl aus Abba geworden wäre, wenn sie sich damals nicht getrennt hätten.

    Champagne, die Bay City Rollers, Penny McLean und Silver Convention, Amanda Lear - ebenfalls typische Interpreten der 70-er, die allenfalls Anfang der 80-er noch was gemacht haben, was aber keine hohen Wellen geschlagen hat. Ich könnte jetzt keinen Titel von denen nennen, an den ich mich erinnere. Penny McLean hat wohl eine Single "Tut Ench Amun" gemacht, die habe ich nie gehört, obwohl ich in den 70-ern Fan von ihr war. Bamalama kann sicher noch mehr zu Amanda Lear sagen; ich nehme an, sie hat danach noch einiges gemacht, was aber nicht groß bekannt wurde. Und Roller Les McKeown wurde Ende der 80-er unter Dieter Bohlens Fittiche genommen - eines der wenigen Bohlen-Projekte, die floppten. Wahrscheinlich war McKeown mit Anfang 30 als Solokünstler einfach schon zu alt, um bei den Teens anzukommen.

  10. #19
    Otto
    Benutzerbild von Otto

    AW: Der finale Hit oder: letzte Zuckungen von 70s-Stars in den 80ern

    Zitat Zitat von Otto Beitrag anzeigen
    ...und für Blondie gab es Ende der 90er noch mal ein kurzes Comeback ("Maria", "Strong Enough").
    Da hatte ich was verwechselt, natürlich ist nur "Maria" von Blondie, und "Strong Enough" ist von Cher, bei der war es ähnlich. Die meisten Erfolge in den 60ern und frühen 70ern, kam es zu einem Comeback gegen Ende der 80er mit "If I Could Turn Back Time", gefolgt von einigen Hits alle paar Jahre in den 90ern: von "Love And Understanding" bis "Strong Enough".

  11. #20
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938

    AW: Der finale Hit oder: letzte Zuckungen von 70s-Stars in den 80ern

    Zitat Zitat von Babooshka Beitrag anzeigen
    Im Grunde könnte man demnach auch Abba in diese Kategorie stecken. Ähnlich wie Boney M. hatten sie ihren Zenith zu Anfang der 80-er überschritten, auch wenn sie nach wie vor sehr erfolgreich waren - es waren eben Abba. Und als solche typische 70-er Jahre Ikonen. Ich frage mich manchmal, was wohl aus Abba geworden wäre, wenn sie sich damals nicht getrennt hätten.
    Wobei das auch zu viele Chart-Erfolge waren, um als "letzte Zuckungen" abgetan zu werden - es war ja doch eine ziemlich kontinuierliche Karriere.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe es quillt - oder: Modische Fehlgriffe oder sonstige Macken der "Stars"
    Von waschbaer im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.02.2011, 15:24
  2. 80er oder 50er in den 80ern
    Von Cpt.Kirk im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.06.2007, 15:26
  3. "Pop & Wave" oder jede Sch**** aus den 80ern ?
    Von keule im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 12.12.2005, 21:11
  4. Robin Fox Frau oder Man??? Lied I see stars (freestyle)
    Von imperium22 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.09.2002, 01:21
  5. Obk Orginal oder jemand aus den 80ern????
    Von imperium22 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.08.2002, 16:05