Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 43

Der gute Riecher

Erstellt von Muggi, 22.03.2006, 17:10 Uhr · 42 Antworten · 4.010 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von sturzflug69

    Registriert seit
    03.02.2003
    Beiträge
    2.276
    UK Erstauflage war auf EPIC und N I C H T EMI @ Bamalama

    US Erstauflage auf Bobcat.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von brandbrief

    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    4.946
    SonnyB. postete
    "Ich mag was, das kaum einer kennt / mag ... also bin ich was Besonderes. Mögen das alle ... bin ich nichts Besonderes mehr."
    ...und genau diese Denkweise finde ich abartig. Plötzlich gefällt mir ein Song nicht mehr, weil ihn zu viele Leute toll finden.

  4. #13
    Benutzerbild von new_romantic

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    928
    das geht mir genauso! Wenn etwas der Masse gefällt, flaut es bei mir stark ab.
    Kanns nicht erklären. Bilde mir aber ein nicht eingebildet oder sonstwas zu sein!

    brandbrief postete
    Muggi postete
    ...Das man dann etwas angesäuert war, wenn es auf einmal jedem gefiel?...
    Ich versteh' immer nicht, wieso man sich ärgert, wenn plötzlich der großen Masse etwas gefällt. Ich kann es immer nicht ganz nachvollziehen, wenn immer diese Mainstream-Masche als etwas negatives benutzt wird. Man findet die Musik nun nicht mehr toll, weil es plötzlich zu "kommerziell" ist?
    Mir kann doch völlig egal sein, wieviel Leute oder was diese für Musik hören?
    Deshalb verstehe ich dieses Gemosere bei der einstigen Love-Parade auch nicht. Als anfangs nur 400 Leute hinter einem Wagen herrannten soll alles angeblich so toll gewesen sein. Als es dann die breite Masse bewegte und Millionen von Menschen sich in Berlin trafen, reagierten die "Pioniere" der Liebesparade ebenso angesäuert.
    Ebenso beim David-Bowie-Album "Let's Dance". Was haben denn die Bowie-Fans da für ein Problem? Haben sie Angst, dass sie nicht mehr unter sich sind und womöglich sich nun jemand eine David-Bowie-Scheibe kauft, der ansonsten auch noch Modern Talking im Schrank stehen hat? Wie schrecklich
    Ich find solche Reaktionen hochgradig albern.

    Aber um mal auf's Thema zurückzukommen: War der erste Song der PSB nicht "Opportunities"?. Die Maxi hatte ich damals bei "Maxis Maximal" aufgenommen, noch lange bevor "West End Girls" überhaupt erschien.

  5. #14
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Bei mir hat es zumindestens dahinein nichts geändert, als dass ich Pet Shop Boys-Veröffentlichungen nach wie vor unbesehen kaufe.

  6. #15
    Benutzerbild von new_romantic

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    928
    sein "Go west" sind die bei mir durch.

  7. #16
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764
    Ich denke z.b. bei R.E.M. ging das vielen alten Fans so, nachdem AUTOMATIC FOR THE PEOPLE der ganz große Erfolg wurde.
    Ich selber war vor über 10 Jahren bei den ersten Konzerten von RAMMSTEIN und dazu passend ROSENSTOLZ. Heute würde ich da nicht mehr hingehen. Aber das ist eher eine Frage des Eintrittspreises und der Massen.

  8. #17
    Benutzerbild von Feenwelt

    Registriert seit
    05.10.2002
    Beiträge
    1.856
    Mir ging das bei ein paar Bands so, die aber eher 90er sind: Corvus Corax (aka. Tanzwut), Subway to Sally oder auch Element of Crime habe ich in extrem kleinen Clubs gesehen, bevor sie "groß" rauskamen.

  9. #18
    Benutzerbild von Scheul

    Registriert seit
    12.09.2002
    Beiträge
    5.158
    SonnyB. postete
    Ist doch ganz einfach:

    "Ich mag was, das kaum einer kennt / mag ... also bin ich was Besonderes. Mögen das alle ... bin ich nichts Besonderes mehr."

    Jemand sagte mal: "Mode ist nicht was jeder trägt, sondern was keiner sonst trägt. Ist es erst mal Mainstream, ist es auch schon wieder out."

    Es gibt eben immer wieder Menschen, die definieren sich über "Ich hab was, das ihr nicht habt / euch leisten könnt."
    Eine Single kaufen hat ja nix mit "Ich kann es mir leisten und Du nicht" zu tun.

    Ich glaube es liegt einfach daran, daß man eine Gruppe/Interpreten seit ihrer ersten Platte kauft und sammelt und keine Sau beachtet diese Gruppe. Auf einmal kommt der große Erfolg. Sie tauchen überall auf, das aktuelle Lied wird totgenudelt bis zum geht nicht mehr. Man hat nicht mehr dieses "Aha" Erlebnis, wenn man in den Plattenladen geht und urplötzlich eine neue Platte des Lieblingskünstlers findet. Jetzt wird ja jede Veröffentlichung groß angekündigt.

    Obwohl, ich muß sagen, daß ich trotzdem alles von den Pet Shop Boys gekauft habe.

  10. #19
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    Muggi postete
    Ist auch jemand damals in der Situation gewesen, irgendeinen Song/eine Band gut zu finden, dem/der erst später der allgemeine Durchbruch gelang? Das man dann etwas angesäuert war, wenn es auf einmal jedem gefiel?
    Die folgenden Titel hatte ich zumindest sehr lange bevor diese in den Charts auftauchten:

    The Catch "25 Years"
    Real Life "Send me an Angel"
    Trans-X "Living on Video"
    Men without Hats "The Safety Dance"

    bei allen 4 habe ich die Singles bzw. Maxisingles etwa ein halbes Jahr vor dem
    Charteinstieg gehabt, weil Liebe auf den ersten Blick sozusagen ...

    Nur die Frage ist ja, ob man dann angesäuert gewesen ist, wo es denn alle kannten ... ich finde so etwas kann es gar nicht geben ... gerade die guten Sachen muß man doch kennen und wenn man denn etwas früher kennt als andere und die es auch noch gut finden (in den oben genannten Fällen kann man wohl durchaus von 80´s Classics reden), dann ist man doch eher froh darüber ...
    oder muß man seine guten Tips still und heimlich hören und hurra "es ist mein Geheimtip" ... da wäre es eher eine falsche Grundeinstellung zur Musik ... was gut ist soll jeder kennen und ich war da eher erleichtert, als zum Beispiel und gerade "Send me an Angel" mit einmal in aller Munde war und Platz 1 stürmte

  11. #20
    Benutzerbild von Closelobster

    Registriert seit
    26.04.2002
    Beiträge
    2.292
    röschmich postete
    Ich denke z.b. bei R.E.M. ging das vielen alten Fans so, nachdem AUTOMATIC FOR THE PEOPLE der ganz große Erfolg wurde.
    Ich selber war vor über 10 Jahren bei den ersten Konzerten von RAMMSTEIN und dazu passend ROSENSTOLZ. Heute würde ich da nicht mehr hingehen. Aber das ist eher eine Frage des Eintrittspreises und der Massen.
    Das stimmt so nicht (zumindest nicht bei mir). Ich bin bekennender R.E.M.-Fan seit 1985 und habe mich mehr als gefreut, daß dieser Band 1991 mit "Out of time" und noch mehr mit "Automatic" endlich auch in Europa kommerzieller Erfolg beschieden war. Und ich kaufe mir nachwievor ihre Platten.
    Genau dasselbe war es mit Pulp (bekannt seit 1986, Erfolg in D 1995/96), den Primitives (ebenfalls bekannt seit 1986, Erfolg in D 1988... wenn auch nur für eine Single) oder auch Depeche Mode (mir bekannt seit "New life" 1981, echter Durchbruch 1984 mit "People are people"). Ich freue mich einfach für Acts, die in meinen Augen Qualität abliefern und dafür dann belohnt werden. Die Denke " Wenn viele das hören, muss es schlecht sein" war und ist mir völlig fremd.

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gute Coverversionen
    Von murmel im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 25.11.2013, 20:20
  2. gute ska-platten
    Von Engel_07 im Forum 80er / 80s - PUNK / INDIE / SKA
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.02.2008, 14:40
  3. gute coverversionen
    Von momofirst im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.06.2006, 20:33
  4. Die "gute" Post
    Von Darkmere im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.06.2005, 17:33
  5. Qualitativ gute Mcs?
    Von Imaginary Boy im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.05.2002, 18:03