Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Die 68er als wichtiges Musikmarkt-Klientel in den 80ern

Erstellt von Die Luftgitarre, 27.08.2003, 17:06 Uhr · 14 Antworten · 1.112 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    Wir beleuchten hier die 80er-Jahre-Musikszene ja fast nur aus der Sicht der damaligen Jugendlichen. Aber ein sehr großer Teil - wenn nicht gar der größte! - der Schallplatten bzw. CDs, die damals über den Ladentresen gingen, wurde von dem weitaus kaufkräftigeren Klientel der damals gerade auf ihre Midlifecrisis zusteuernden "68er"-Generation gekauft. Und was die bevorzugte, war - fernab von New Wave und Synthie Pop - eine geschliffenere, professionellere und drogenfreie Neuauflage der vertrauten 70er-Jahre-Rockmusik, am besten von Leuten, die man schon kannte, oder die doch zumindest aus der eigenen Generation waren:
    - Bruce Springsteen
    - Dire Straits
    - Don Henley (Ex-Eagles)
    - Billy Joel
    - Gerry Rafferty
    - Eric Clapton
    - ZZ Top
    - Huey Lewis and the News
    - Phill Collins
    Zumindest die LP-Charts waren in den 80ern doch voll mit deren Platten, oder? Kennt jemand einen Begriff für dieses Phänomen? Ich hab nur mal gehört: "Altherren-Rock". *g*

    Und habt Ihr über Eure Eltern auch z. T. diese Musil mitbekommen?

    Besonders stark scheint mir diese Strömung nostalgie-bedingt ab ´84/´85 gewesen zu sein, denn Springsteens Riesenerfolg-LP "Born in the USA" (´84) war doch treffsicher als Hommage an seine Generation und das Lebensgefühl der frühen und mittleren 70er konzipiert, Balsam für die Seelen all jener die damals mitten im Berufs- und Pubertäts-Teenager-Erziehungs-Stress stehend (aber eben auch oft im Schmucken Eigenheim) mittlerweile anerkannt hatten, daß sie nicht mehr die junge Generation waren, und die nun verblüfft auf die Wegstrecke blickten, die sie seit damals zurückgelegt hatten.
    - Und für alle, die 1985 über 27 waren, dürfte DAS Musikereignis des Jahres nicht der Madonna-Hype, sondern Dire Straits´ "Money for Nothing" gewesen sein. (1977 waren sie noch von manchen Kritikern als verspätete Rock-Band, die den New-Wave-Trend verschlafen hatten und deren Erolg nur ein kurzfristiges Mißverständnis sein konnte, belächelt worden, doch jetzt hatten gewissermaßen Recht behalten)

    Später, 1989 kamen dann ja noch diese "Travelling Wilbouries" (George Harrisson, Bob Dylan, Roy Orberson, Tom Pattie) und waren ziemlich erfolgreich. Im gleichen Jahr klagten dann die "Reynold-Girls" in ihrem Eurodance-Hit "I´d rather jack":

    "Why is the DJ on the Radio Station allways twice the age than me ... demographic radio, they never play the songs we know"

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von sturzflug69

    Registriert seit
    03.02.2003
    Beiträge
    2.276
    Der Stil nennt sich AOR=adult orientated rock

  4. #3
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    sturzflug69 postete
    Der Stil nennt sich AOR=adult orientated rock
    Klingt ja auch etwas besser als "Altherren-Rock" *g*

    Ich hab diesen Begriff "AOR" noch nie gehört. Fallen da auch die Rock-Klassiker aus den späten 60ern/frühen 70ern drunter? (Ich finde nämlich, die Musik, die die einschlägigen Bands in den 80ern gemacht haben, war ja schon deutlich anders als ihr Stil von 1970: irgendwie seichter und "familien-freundlicher"; also neben Rock-Classics und New Wave noch mal was drittes)

  5. #4
    Benutzerbild von compagnies

    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    2.055
    Hallo Luftgitarre,

    im Prinzip hast Du Recht: Natürlich waren die ehemaligen 68er auch potentielle Kaufkraft in den 80ern.

    Deine Argumentation hingegen halte ich für unschlüssig.

    Die o.a. Interpreten haben mit 68ern nichts oder nur wenig (Eric Clapton) zu tun. Diese genannten Musikerinnen haben ihre Erfolge auch zum größten Teil in den Staaten erzielt, da waren die Charts schlichtweg mit anderem Sound gefüllt.

    Die 68er wurden ja nicht umsonst in die "89er" umgetauft, die meisten hatten in den Achtziger Jahren etwas anderes zu tun als Musi hören: nämlich Geld & Karriere, drittes Kind großziehen.

    Die 68er standen vielleicht noch mehr oder weniger zu ihren Interpreten, die überlebten; doch die haben ja in erster Linie z.d.a. Zeit mäßige Alben produziert (Dylan, Stones, Baez).

    Die deutschen Charts wurden in den 80ern überwiegend von jungen Käufern geprägt. Das ist im Wesentlichen noch heute so, wenn man davon absieht, das keiner zwischen 13 und 23 Jahren Geld für runde Scheiben ausgibt, sondern die in sein mp3-System steckt.

    Gruß, Michael.

  6. #5
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Also AOR bezieht sich definitiv nicht auf Musik von Gerry Rafferty, ZZ Top usw. sondern auf Bands die auch dem Arena-Rock zuzuordnen sind wie Asia, Toto, Boston, aber auch Bon Jovi usw. Heutzutage läuft das unter dem Oberbegriff Melodicrock.

  7. #6
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    compagnies postete
    Die o.a. Interpreten haben mit 68ern nichts oder nur wenig (Eric Clapton) zu tun. Diese genannten Musikerinnen haben ihre Erfolge auch zum größten Teil in den Staaten erzielt, da waren die Charts schlichtweg mit anderem Sound gefüllt.
    Ok, der Begriff "68er" ist etwas mißverständlich. Ich meinte nicht im engeren Sinne die Leute aus der Protestbewegung der späten 60er/frühen 70er, sonderm im weiteren Sinne die Rockmusik-Fans aus der Zeit. Wenn Du Dich mit mehr oder weniger unpolitischen Rockmusikfans der Geburtsjahrgänge 1945 bis 1955 unterhältst, werden sich viele von denen (v. a. nach ein paar Bier) überschwenglich als "alte 68er" bezeichnen - auch wenn sie damals auf keiner Demo zu sehen waren und keine Ahnung hatten, was einige der Songtexte eigentlich auf deutsch bedeuteten.

    Die oben aufgeführte Interpreten-Liste umschreibt ziemlich genau die CD-Sammlung meiner Eltern und der Freunde meiner Eltern. Und die liefen früher alle mit längeren Haare rum und haben die Stones oder Jimi Hendrix gehört (waren aber auch weit davon entfernt sich ernsthaft für die damalige Protestbewegung und ihre Themen zu interessieren). Daher meine Theorie, daß dies die Musik war, auf die die "68er" (im weiteren Sinne!) um 1980 herum umgesattelt haben.

    Das mit den USA ist ein interessanter und seltsamer Punkt. Aber mir scheint es auch so, daß das Mutterland des Rock´n´Roll seit Mitte der 70er Jahre einen eher "konservativen", erwachsenen-bestimmten Musikmarkt darstellt. Punk & New Wave haben die USA nur leicht gestreift (an der Ostküste, um beim Bild zu bleiben), ebenso wie später Synthie-Pop, Eurodance und Techno.

  8. #7
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    djrene postete
    Also AOR bezieht sich definitiv nicht auf Musik von Gerry Rafferty, ZZ Top usw. sondern auf Bands die auch dem Arena-Rock zuzuordnen sind wie Asia, Toto, Boston, aber auch Bon Jovi usw. Heutzutage läuft das unter dem Oberbegriff Melodicrock.
    Wie gesagt, die von mir aufgeführte Interpreten-Liste gibt den (seit 1985 kaum noch veränderten) Musik-Kosmos meiner Eltern und ihrer Freunde wieder, daher hab ich diese Interpreten als EInheit wahrgenommen.

    Toto, Boston und Asia würden da auch noch reinpassen. Von Bon Jovi allerdings nur die neuen Balladen. Deren 80er-Hits wären meinen Eltern wohl zu 80er-Teenie-assoziiert.

  9. #8
    Benutzerbild von compagnies

    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    2.055
    N´abend Luftgitarre,

    ich finde das noch immer sehr wackelig; aber das ist mein Browser mittlerweile auch geworden, daher sollten wir das auch mal bei einem Bier behakeln, dann werde ich mich auch als 68er outen, wenngleich ich da noch nicht geboren war ...

    Gab es schon mal einen Thread über politisches Liedgut aus den 80ern (Anti-AKW-Scheiben und so?). Muss ich sonst morgen mal starten!

    Gutes Nächtle, Michael.


  10. #9
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Die Luftgitarre postete
    djrene postete
    Also AOR bezieht sich definitiv nicht auf Musik von Gerry Rafferty, ZZ Top usw. sondern auf Bands die auch dem Arena-Rock zuzuordnen sind wie Asia, Toto, Boston, aber auch Bon Jovi usw. Heutzutage läuft das unter dem Oberbegriff Melodicrock.
    Wie gesagt, die von mir aufgeführte Interpreten-Liste gibt den (seit 1985 kaum noch veränderten) Musik-Kosmos meiner Eltern und ihrer Freunde wieder, daher hab ich diese Interpreten als EInheit wahrgenommen.

    Toto, Boston und Asia würden da auch noch reinpassen. Von Bon Jovi allerdings nur die neuen Balladen. Deren 80er-Hits wären meinen Eltern wohl zu 80er-Teenie-assoziiert.
    Ich habe mich nur dagegen gewehrt, daß Interpreten die definitiv KEINEN AOR machen als solche bezeichnet werden.

  11. #10
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    compagnies postete
    Gab es schon mal einen Thread über politisches Liedgut aus den 80ern (Anti-AKW-Scheiben und so?). Muss ich sonst morgen mal starten!
    Soweit ich mich erinnern kann: nein. Mach mal ruhig so´nen Thread auf! Da dürfte einiges zusammenkommen ...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unterschiede zw. europäischem und US-Musikmarkt in den 80ern
    Von Die Luftgitarre im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.05.2011, 20:30
  2. Der Musikmarkt wird 50
    Von plattenboss im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.07.2009, 12:42
  3. Musikmarkt und BRD/AUT/CH-Charts
    Von ICHBINZACHI im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.12.2006, 17:54
  4. Chartsposter 1991 Musikmarkt (D & UK)
    Von Edimes im Forum 80er / 80s - VERKAUFEN / TO VEND
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.09.2006, 23:30
  5. Musikmarkt stellt Hitparadenjahrbücher ein
    Von ICHBINZACHI im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.04.2005, 21:12