Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 54

Dieter Bohlen VS. Stock Aitken Waterman

Erstellt von DANNIIfan, 25.08.2003, 10:49 Uhr · 53 Antworten · 3.229 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.192
    Ich hätte nie gedacht, daß ich mal in eine Situation komme, in der ich mich auf die Seite von SAW, dieser Totengräber der 80er-Jahre-Popmusik, stellen würde! *g*

    Aber ich fand sowohl Diddäär Bohl´n als auch Thomas "Nora" Anders so SCHMIERIG und halbseiden und die Kastraten-Stimmen in den Refrains so deplaziert, daß ich diesem schwülstigen Kitsch dann doch lieber die naive Frische der SAW-Produktionen vorziehe.

    Musikhistorisch würde ich die beiden Phänomene so einordnen:

    - Beide kamen in der Mitte der 80er als trashige, auf Serienproduktion abzielende Verflachung vorangekommener, edlerer 80er-Stile auf - als 80er-Zerfalls-Phänomene sozusagen -, nur daß SAW vom Sound der frühen Bananarama ausgingen und Modern Talking vom Alphaville-Sound und letzterem die Verflachung deutlich schlechter bekommen ist.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von synmaster

    Registriert seit
    08.01.2003
    Beiträge
    944
    Babooshka postete
    DANNIIfan postete
    Am coolsten fand ich Mel + Kim, Dead Or Alive, Bananarama, Pat & Mick, Mandy, Sinitta etc. Obwohl: CC Catch hörte sich auch gut an.
    Du beliebst zu scherzen, oder?
    Mel & Kim... OK, ganz nett.
    Bananarama... ebenso.
    Dead or Alive - You spin me round rockte nicht schlecht.
    Aber war das überhaupt alles von Stock, Aitken & Waterman?
    NEIIIIIN!!

    Definitiv nicht Bananarama.
    Also wenn SAW 'Cruel Summer' und 'Robert De Niro's Waiting' wirklich produziert haben, dann stimmt aber so einiges in meinem Weltbild nicht mehr :P

  4. #13
    Benutzerbild von 80love

    Registriert seit
    07.06.2002
    Beiträge
    507
    SAW und die frühen Bananarama haben ja wohl nix miteinander zu tun.
    Das gilt auch für Modern Talking und Alphaville. Diesen Vergleich habe ich wirklich noch nie gehört. Marian Gold sollte Dich verklagen

  5. #14
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.227
    @ SYNMASTER
    S/A/Ws erste produktionen für BANANARAMA waren 2 songs aus deren 3. album TRUE CONFESSIONS, nämlich VENUS und MORE THAN PHYSICAL. es folgten der 7" mix von A TRICK OF THE NIGHT und später das gesamte 4. album WOW!.
    anschliessend war die zusammenarbeit von S/A/W und BANANARAMA bis auf wenige ausnahmen beendet.

  6. #15
    Benutzerbild von synmaster

    Registriert seit
    08.01.2003
    Beiträge
    944
    gottseidank
    (und danke für die Erklärungen)
    Hast recht, VENUS klingt nach SAW Fließband-Sound...

  7. #16
    Benutzerbild von Pastellfarbe

    Registriert seit
    04.09.2017
    Beiträge
    112

    AW: Dieter Bohlen VS. Stock Aitken Waterman

    Der groooße Vorteil gegenüber Bohlen...
    Stock, Aitken und/oder Waterman moderieren kein britisches DSDS!

  8. #17
    Benutzerbild von Wolfmoon

    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    64

    AW: Dieter Bohlen VS. Stock Aitken Waterman

    Na super - ein Vergleich zwischen Pest und Cholera. SAW waren durchaus schlimm, aber die Musik von Bohlen ist die deutsche Antwort auf Massenvernichtungswaffen...

  9. #18
    Benutzerbild von Pastellfarbe

    Registriert seit
    04.09.2017
    Beiträge
    112

    AW: Dieter Bohlen VS. Stock Aitken Waterman

    Zitat Zitat von Wolfmoon Beitrag anzeigen
    SAW waren durchaus schlimm,
    Das würde ich nicht so unterschreiben. SAW klingt größtenteils einfach nur gleich: Nothing's Gonna Stop Me Now (Samantha Fox) vs. I Should Be So Lucky (Kylie Minogue).
    Es gibt aber auch gute SAW-Sachen (Positive Reaction von Mandy), die von der Masse abgehebt. Herausragend ist aber nichts davon, das ist ja klar.

  10. #19
    Benutzerbild von Scheul

    Registriert seit
    12.09.2002
    Beiträge
    5.002

    AW: Dieter Bohlen VS. Stock Aitken Waterman

    Ich frage mich ja immer bei solchen Diskussionen: Warum hatten die so einen Erfolg, wenn die Lieder doch alle Mist sind?



    Richtige Antwort: Weil die Lieder doch nicht so schlecht sind wie einige sagen! Immer die gleichen Phrasen ... Fließbandarbeit, Computermusik, nix Handgemachtes, hört sich alles gleich an bla bla bla ... Man sollte einfach mal anerkennen, wenn jemand Hits über einen so langen Zeitraum schreibt, produziert und remixt und die auch noch erfolgreich sind, daß das nicht "einfach so" passiert. Auch solche Musik muss einem erst mal einfallen. Und speziell die Lieder von SAW wurden ja eigenmächtig erfolgreich und nicht angekündigt "Die neue Produktion von SAW". Warum klopfen die ganzen Stars für Remixe an, die es bestimmt nicht nötig hatten (Pet Shop Boys, Sandra, Depeche Mode usw.)

    Ich bin ja nun wahrlich kein Rocker und für mich hört sich z.b. alles von Metallica & Bon Jovi gleich an. Ich vermute da ja mal stark Fließbandarbeit ;-).

    Grundsätzlich gefallen mir die SAW Sachen besser als die von D.B., da mir Letzterer dann doch zu soft und schnulzig ist. Bohlen ist Schlager, aber ich erkenne seinen Erfolg einfach an. Irgendwas muss ja dran sein. Und SAW hatten ihre Finger in so viele gute Produktionen drin.
    - Dead Or Alive (Nicht nur "You spin me round")
    - Princess
    - Divine ("You think you're a man" + "I'm so beautiful")
    - Hazell Dean
    - E.G. Daily
    - Edwin Starr
    - Sequal
    ... usw.

    Und der "Zauber" funktioniert sogar heute noch. Unsere Tochter (15) spielt ab und an "Rick Astley - Never gonna give you up" ab und singt lauthals mit.

  11. #20
    Benutzerbild von Wolfmoon

    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    64

    AW: Dieter Bohlen VS. Stock Aitken Waterman

    @Scheul: Da machst Du eine Gleichung auf, die meiner Ansicht nach (in der Musik) spätestens seit den 70ern nicht mehr stimmt: Erfolg = Qualität. Da spielen schon längst auch andere Faktoren (z.B. Penetration durch die Medien/Videos usw.) eine bisweilen große Rolle. SAW haben spätestens seit Mitte der 80er darauf geachtet, dass ihre Künstler/innen auch optisch was zu bieten haben - sonst hätten z.B. die imho gesanglich eher limitierten Mel & Kim wohl keine Karrierechance bekommen... Klar, das ein oder andere ist tatsächlich (auch bis heute) im Ohr hängengeblieben, aber das meiste ist Fließbandware (die der 80er Kenner aber wahrscheinlich schon nach 3 Takten erkennt: "Ha! Stock/Aitken/Waterman!"). Zu Bohlen habe ich alles Nötige gesagt.

    PS: Der Vergleich zwischen Metallica (in den 80ern neben Iron Maiden die beste Metal - Band der Welt) und den (nach dem 2ten Album) Schmuse - Rockern von Bon Jovi ist abenteuerlich... (Sorry, der mußte sein )

Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was Macht Stock Aiken und Waterman?
    Von Castor Troy im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 26.11.2017, 23:22
  2. jbk mit Dieter Bohlen v
    Von dikuss im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.10.2007, 13:35
  3. Stock, Aitken, Waterman
    Von baerchen im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.07.2003, 12:28
  4. Stock/aitken/waterman
    Von Imaginary Boy im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 09.06.2003, 07:17
  5. Dieter Bohlen bei DT 64
    Von dj.forklift im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.05.2003, 15:31