Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 55

Eigentlich starke Lieder aber mit Nervfaktor.

Erstellt von Scheul, 24.08.2005, 14:42 Uhr · 54 Antworten · 5.370 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von Christoph

    Registriert seit
    10.10.2001
    Beiträge
    3.330
    Scheul setzt drauf
    ... Sie hat die Fleischklöpse auch an den richtigen und dafür vorgesehenen Stellen....
    Herrlisch!!! Nun habe ich auch kein schlechtes Gewissen mehr

    Was für ein wunderbarer Thread...

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Walking on Sunshine - Kathrina & the Waves. Eigentlich gut gemacht, voll der Gute-Laune-Titel - aber mir geht er total auf die Nerven, weil er einfach totgedudelt wurde.

  4. #13
    Otto
    Benutzerbild von Otto
    Mir geht das bei vielen Songs so, die eigentlich sehr gut sind, aber leider VIEL zu oft auf Partys/in Discos bzw. im Radio gedudelt wurden. Das wären z.B.:

    Men At Work - Down Under
    Camouflage - The Great Commandment
    Soulsister - The Way To Your Heart
    Katrina & The Waves - Walking On Sunshine
    U2 - Sunday Bloody Sunday
    Soft Cell - Tainted Love
    Depeche Mode - Enjoy The Silence (von denen hört man fast nur noch dieses eine)
    Bryan Adams - Summer Of '69
    Bruce Springsteen - Born In The USA

  5. #14
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Take on me von A-Ha ist auch so ein Kandidat. Sehr powervoll und eines DER Stücke der 80-er schlechthin - aber ich kann's nicht mehr hören.

  6. #15
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764
    Ich denke, dass jeder Titel den man zu oft hört einem auf den keks geht, aber ads ist wohl nicht gefragt.
    Ich habe mal Genesis sowohl mit Peter Gabriel als auch mit Phil Collins sehr gemocht, aber eigentlich gehen beide Stimmen doch sehr auf den KEKS.

    Aber eigentlich ist das doch so, das gute Sänger nicht unbedingt gute Musiker im Sinne von Kreativität sind.

    Ähh ... ich meine natürlich die umgekehrte Schlussfolgerung.

    Nicht umsonst sind z.b. Neil Young und Bob Dylan die schlechtesten Interpreten ihrer Songs.

    Aber ich hüte mich, in den lezten Beispielen von "nervig" zu reden.

  7. #16
    Benutzerbild von Vonkeil

    Registriert seit
    02.05.2003
    Beiträge
    676
    madonna's like a prayer.
    gerade die remix-version von shep pettibone.
    auf disco MUSS ich zwar drauf tanzen - ich liebe madonna ja - aber gerade like a prayer ist totgedudelt worden. ist genauso wie scheul es gesagt hat: man mag das lied eigentlich, ist aber froh wenn es vorbei ist!

  8. #17
    Benutzerbild von Airplay

    Registriert seit
    04.05.2005
    Beiträge
    156
    @Scheul

    Ich kann deinen STEINMAN-Effekt genau nachvollziehen, geht mir ganz genau so!
    Finde die Songs klasse, aber der gewaltige Bombast, der im Laufe der Songs immer kräftiger wird, machts dann echt nervig.

    Mein momentaner Ab-/Umschalter: MENTAL AS ANYTHING - Live it up. Den höre ich seit ein paar Tagen plötzlich an jeder Ecke - furchtbar.

  9. #18
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    GUNS`N ROSES "Paradise City" ... ein super Song eigendlich, aber mit 6:46 einen Tic zu lang und das Gitarren-Gedudel am Ende nervt dann nur noch.

  10. #19
    Benutzerbild von brandbrief

    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    4.946
    Ich glaube auch: Scheul meint nicht Titel, die auf Grund des allzuhäufigen Spielens irgendwann nerven, sondern die im Liedaufbau so ausarten, dass man fast "hibbelig" wird
    Mir geht das oft bei New Order Titeln so. "Perfect Kiss" oder "Subculture" z.B. finde ich richtig klasse, aber New Order haben irgendwie immer die Eigenart in einem bestimmten Song-Part ihre ganzen genialen Soundeffekte auf einmal zu präsentieren, dass es fast nur noch ein einziger Klangwurschtel ist. Bei der "Blue Monday"-Maxi ist das zum Teil auch der Fall (so zum Liedende hin).Da werde ich immer fast wahnsinnig
    Es lässt sich sehr schwer beschreiben...vielleicht kann man's trotzdem nachvollziehen

  11. #20
    Benutzerbild von Scheul

    Registriert seit
    12.09.2002
    Beiträge
    5.158
    falkenberg postete
    Vermutlich kennst Du Cancer Barrack nicht. Da geht es nicht um Fleischklöpse (Fleischklopse?). Der Titel heißt "Beischlaf mit 60 kg Hackfleisch".
    Habe ich eine Leseschwäche oder habe ich wirklich nicht auf den CANCER BARRACK Post geantwortet?

    Noch ein Kandidat, den ich eigentlich richtig gut finde, aber gegen Ende werde ich wibbelig:

    Alphaville - Sounds like a melody (Maxi)

Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 80s Songs, eigentlich gut, aber ...
    Von waschbaer im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.01.2009, 13:41
  2. Eigentlich so gar nicht mein Stil, aber ...
    Von waschbaer im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 29.12.2008, 12:41
  3. Eine starke familie
    Von 00dan im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.09.2006, 12:18
  4. richtig starke Songtexte
    Von musicola im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.07.2005, 23:50
  5. Starke Worte eines "Gutmenschen"
    Von röschmich im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.02.2005, 19:45