Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Genesis Turn It On Again Tour

Erstellt von ccc---, 29.11.2006, 11:32 Uhr · 17 Antworten · 1.676 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von lautlos

    Registriert seit
    18.08.2003
    Beiträge
    571
    Sowas wie Promo sollte eine Band wie Genesis kaum mehr nötig haben (damals schon gar nicht). Ich jedenfalls erinnere mich an Dinge wie 'Congo' nur noch mit Grausen. Da bin ich direkt auf diesen beinharten Genesis Fan neidisch, der von der Platte nichts erfahren hat. Wobei ich mich frage, wie man sich dann eigentlich Fan nennen kann und es nicht schafft über die Veröffentlichungen selbst zu informieren.

    Ob anspruchsvoll immer gleich musikalisch wertvoll ist, lasse ich mal unbeantwortet. Auch von Prostitution zu sprechen halte ich für verkehrt. Sicher haben Genesis zu perfektionistisch an den Werken gefeilt, aber der Schritt zu mehr Eingängigkeit war durchaus zu begrüßen und ist nachvollziehbar. Zu unglücklich sehen sie auf Livematerial dieser Zeit auch nicht aus. Ich denke auch Sachen wie 'Tonight, Tonight, Tonight' oder 'No son of mine' lassen das Ausnahmetalent dieser Band erkennen.

    Ich denke auch, dass PC nicht der größte Sänger unter Gottes Himmel war/ist. Darum geht es m.M. nach aber nicht. Er hat die Band in einen kommerziellen Erfolg verwandelt, weg von den abstrusen Weltuntergangsphantasien ihrer ersten Jahre. Und damit die drei Musiker ohne jegliches Pop-Appeal und Skandale zu umjubelten Stars gemacht. Dafür verdient er jeden Respekt, punktum.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic
    Geschenkt, und trotzdem hab ichs halt eher mit anspruchsvoller Musik, und da ist mir Genesis in der Frühphase und den zeitigen 80ern (geb ich zu) tausend mal lieber als das kommerzielle Pop-Trallala!

    Beispiel: No Son Of Mine - ist ja nun ein Titel mit ernstem Hintergrund, so wie das Phil Collins singt, habe ich nie den Drang verspürt, da mal genauer hinzuhören, durch Ray Wilson bekommt der Titel seine Ernsthaftigkeit, die er verdient und wird ein sehr genialer Song!

  4. #13
    Benutzerbild von lautlos

    Registriert seit
    18.08.2003
    Beiträge
    571
    Hm, schön, dass es dann doch noch durchgedrungen ist. Inhalte hatten Genesis jedenfalls zu jeder Zeit zu vermitteln.

    Das Besondere an Genesis in den 80ern war die Maskierung. Äußerlich die perfekten Entertainer, Saubermänner der Massen, aber wenn man genauer hinschaute, fand man Kritik an Entfremdung und zwischenmenschlicher Not. Derart subtil gab es das voher nicht bei Ihnen.

  5. #14
    Benutzerbild von festus 80s-Freak

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    29
    Ein Traum wird Wirklichkeit ,die Original Besetzung von 86 kommt nach Stuttgart und ich werde es geniessen abseit`s allem dämlichen Gequatsche! Sie werden Phänomene der POP - Geschichte sein und bleiben!!!!

  6. #15
    Benutzerbild von ccc---

    Registriert seit
    23.10.2006
    Beiträge
    105

    AW: Genesis Turn It On Again Tour

    Habe Genesis also vorgestern in Linz gesehen und es war ein SENSATIONELLES Konzert!! Sie haben wirklich einen Querschnitt aus den 70ern, 80ern und 90ern gespielt, alle "Pflicht-Songs" waren dabei, das Wetter hätte nicht besser sein können, die Bühnenshow mit der Riesenleinwand im Hintergrund war einfach perfekt, das Ticket war jeden einzelnen Euro wert.

  7. #16
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Genesis Turn It On Again Tour

    Ich hab Genesis gestern im Olympiastadion gesehen. Ein perfektes Konzert, zweifellos. Banks und Rutherford spielten mit der Präzision eines Uhrwerks und Collins war in Hochform, sang sich 3 Stunden lang die Seele aus dem Leib, legte ein Schlagzeugsolo hin, spielte mit einem Tambourin wie einst in den 70-ern (Filmeinblendung dazu im Hintergrund) und schäkerte mit dem Publikum, indem er mit seiner Digicam Fotos der Menge schoss und kleine Geschichtchen zu manchen Liedern erzählte. So richtig Stimmung kam aber erst auf, als es dunkel wurde und selbst dieses von mir wegen seiner Seichtigkeit so abgelehnte Invisible Touch gewann live und mit Feuerwerk beträchtlich an Qualität. Überhaupt haben sie von den kommerzielleren Sachen nur die besseren gespielt, "I can dance" und "Land of Confusion" z. B. Und als sie dann "Ripples" spielten, heulte ich wie ein Schlosshund. Das kam so völlig unterwartet für mich und es war soooooo schön, eines meiner absoluten Lieblingsstücke mal live zu erleben...
    Was mir gefehlt hat, das war Abacab. Dieses Stück hätte ich doch zu gerne mal live gehört.

    So, das war das Positive. Das Negative war: Mir hat gestern das Olympiastadion als Location nicht getaugt. Ich saß ziemlich weit unten und hätte ich wirklich auf dem gebuchten Platz gesessen, hätte ich überhaupt nichts gesehen, denn im Innenraum war genau vor diesem Platz (der nicht der billigste war, nein!) eine dicke, fette und vor allem hohe T-Shirtbude aufgebaut. Die mir die Sicht auf dem von mir eingenommenen Platz immerhin noch zu einem Drittel versperrte. Hätte die nicht außerhalb des Stadions stehen können, damit auch die Leute auf den unteren Plätzen unversperrte Sicht auf die Bühne hatten? Damit auch die Leute an die Bude rankonnten, die nicht Arena gebucht hatten? Denn die Ordner waren streng und unbeugsam wie Betonmauern: Wer nicht Innenraum gebucht hatte, durfte auch nicht in den Innenraum, noch nicht mal für 5 Minuten. Auch dann nicht, wenn man mal dringend puschen musste und gerne eines der sich im Innenraum befindlichen zahlreichen Dixiklos aufgesucht hätte, anstatt die ganze ellenlange Treppe bis ganz nach oben raufzugehen (und somit kostbare Konzertminuten zu verpassen). Nein, das ging natürlich nicht. Jedoch war das dann doch noch eine ganz gute Idee, denn als ich vom Klo kam, stellte ich fest, dass man von da oben eigentlich ganz prima sehen konnte (die Musiker wurden jeweils per Kamera zusätzlich auf Großleinwände projiziert) und beim Weg zurück nach unten fand ich am Treppenrand einen leeren Platz, den ich mir sofort krallte und der auch nicht mehr beansprucht wurde. Von dort aus konnte ich prima gucken und dort war die Stimmung auch besser, denn weiter unten herrschte tote Hose, die Leute konsumierten das Konzert und applaudierten artig, das war's schon.

    Ja, und dann spielten sie als großes Finale "Carpet Crawler", ich zündete eine Wunderkerze an... und sogleich war eine Ordnerin zur Stelle, die sie mir aus der Hand nahm und austrat. Die beiden dämlichen Tucken vor mir fanden das lustig und lachten. Mir jedoch hatte es die Stimmung etwas verhagelt und ich konnte noch nicht mal anständig auf das Lied heulen.

    Kurz und gut, ich bin froh, dass ich dieses musikhistorische Ereignis erleben durfte, denn es war schon wirklich ein geiles Konzert. Aber das wird wohl mein letztes Stadionkonzert gewesen sein. Schon alleine deshalb, weil ich mir nicht vorstellen kann, welche Helden meiner Jugend, die ich gerne noch sehen würde, im Olympiastadion auftreten würden.

    In 2 Wochen ist Steely Dan in der Spandauer Zitadelle, von mir aus per Rad ruckzuck zu erreichen. Ich freu mich schon drauf!

  8. #17
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.815

    AW: Genesis Turn It On Again Tour

    Zitat Zitat von Babooshka Beitrag anzeigen
    Ja, und dann spielten sie als großes Finale "Carpet Crawler", ich zündete eine Wunderkerze an... und sogleich war eine Ordnerin zur Stelle, die sie mir aus der Hand nahm und austrat. Die beiden dämlichen Tucken vor mir fanden das lustig und lachten. Mir jedoch hatte es die Stimmung etwas verhagelt und ich konnte noch nicht mal anständig auf das Lied heulen.

    Kurz und gut, ich bin froh, dass ich dieses musikhistorische Ereignis erleben durfte, denn es war schon wirklich ein geiles Konzert. Aber das wird wohl mein letztes Stadionkonzert gewesen sein. Schon alleine deshalb, weil ich mir nicht vorstellen kann, welche Helden meiner Jugend, die ich gerne noch sehen würde, im Olympiastadion auftreten würden.
    Schöner Konzertbericht Babooshka!

    Tja die Mega-Stadionkonzerte sind insbesondere ordnertechnisch immer so eine Sache. Ich verkneif mir sowas schon länger.. Die Waldbühne (siehe Marillion Thread - hier, oder wars das 70s Forum? ) fand ich aber immer sehr nett...

    Aber tolle Stücke die Genesis gespielt haben...

    BTW: Seit wann ist es verboten in nem Stadion mal ne Wunderkerze anzuzünden? Haben die den Leuten auch die Feuerzeuge aus der Hand gerissen? Merkwürdig merkwürdig...

    Und hier auch noch mal (aus nem anderen Thread) mein Senf zum Thema was sind "die wahren" Genesis:

    Ich weiss nicht in wieweit ihr euch mit Genesis befasst habt - ich habe sie in den späten 70ern rauf und runter gehoert - besonders die alten Sachen wie Lamb Lies Down..., Supper's Ready, etc (sind übrigens Pflichtscheiben für jeden Fish + Marillion Fan ) .Als Peter Gabriel dann ging und Phil Collins sein Part übernahm begann das große Naseruempfen. Dabei klingt er auf den ersten Nachfolgealben *sehr*ähnlich. Als ich gestern das Video sah dachte ich zunächst auch - jaja die gute Peter Gabriel Zeit - als dann unter dem Zottelbart des Sängers Phil Collins erschien Aus heutiger Sicht kann man doch sagen es hätte kaum besser laufen können...

    (...)

    Follow You..." aus den 70ern schlug ja auch schon in die Collins Kerbe - eines der ersten Hits in dieser Richtung - wurde damals natuerlich von den Genesis Puristen gebasht - war finde ich weder besonders schlimm noch gut... Aber immerhin lief dann Genesis auch mal im "normalen" Radio
    Ich fand gerade die Mischung Banks/Rutherford/Collins genial - ich sag nur "Second Home By The Sea"...


    Lutz

  9. #18
    Benutzerbild von JR-CDs

    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    264

    AW: Genesis Turn It On Again Tour

    Ich habe sie am 27. 6. in Düsseldorf gesehen und war durchweg begeistert. Lediglich die Tatsache, daß sie "Jesus knows me" nicht gespielt haben (ja, ich zähle mich zu denen, die sich hauptsächlich für die Genesis-Songs ab Mitte 80er begeistern können), konnte ich nicht so richtig nachvollziehen, aber sei´s drum. Die Songs, die sie gespielt haben, kamen mit einer Ausnahme 1a rüber; die Ausnahme war - für meine Begriffe - Carpet Crawlers. Das Stück sollte nun wirklich einzig und allein von Peter Gabriel gesungen werden. Von Ray Wilson fand ich´s damals auch nicht unbedingt schlecht, aber der gute Phil hat mit den hohen Tönen doch hörbar seine Schwierigkeiten gehabt.
    Ansonsten haben sich die Investition und der Weg aber, wie schon gesagt, auf jeden Fall gelohnt.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Was ist eigentlich mit Genesis passiert?
    Von Lutz im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 11.01.2015, 11:30
  2. Genesis oder Phil Collins Solo ?
    Von Castor Troy im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 113
    Letzter Beitrag: 29.04.2013, 07:14
  3. Genesis Box-Set ( 80er) billig !!!
    Von Grimaldi im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.11.2007, 14:23
  4. Don't Turn Around
    Von MusiMaus im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.01.2004, 21:51
  5. Genesis Megamix
    Von [RaiN] im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.12.2003, 15:41