Seite 9 von 12 ErsteErste ... 56789101112 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 118

Howard Jones

Erstellt von Castor Troy, 20.03.2003, 01:20 Uhr · 117 Antworten · 10.994 Aufrufe

  1. #81
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    MOHITO feat. HOWARD JONES - slip away CENTRALSTATION CSRCD50477 VERÖFFENTLICHUNG: 16.05.2005

    01. slip away (STEVE ANGELLO & THE YOUNG PUNX RADIO EDIT)
    02. slip away (STEVE ANGELLO & THE YOUNG PUNX VOCAL MIX)
    03. slip away (DBA TRANCE MIX)
    04. slip away (DEMIXER REMIX)
    05. slip away (DBA TRANCE RADIO EDIT)
    06. slip away (FILTHY RICH REMIX)
    07. slip away (NOVACOOL CHILL REMIX)


  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    HOWARD JONES - the ultimate collection (Enhanced) WSM 5046796412 VERÖFFENTLICHUNG: 04.07.2005

    John Howard Jones wurde am 23. Februar 1955 in Southampton, England, als ältester Sohn walisischer Eltern geboren. Schon früh wurden er und seine drei Geschwister zum Musizieren angehalten, und so lernte Howard das Klavierspielen im zarten Alter von sieben Jahren.
    Später schrieb sich Howard Jones im Royal Northern College of Music in Manchester ein, um klassisches Piano zu studieren. Seine Studiengebühren verdiente er sich mit Nachtschichten bei dem Radiosender Picadilly Radio auf ungewöhnliche Weise: Alle 20 Minuten spielte er zwischen Mitternacht und sechs Uhr morgens ein Musikstück seiner Wahl auf dem Synthesizer. Die Sessions sollten zwar ausschließlich instrumental sein, hin und wieder konnte Howard jedoch der Versuchung nicht widerstehen, zur Musik zu singen. Das Resultat waren zahlreiche Beschwerde(!)-Anrufe beim Sender. Erfolgreicher in beruflicher und privater Hinsicht war Howard bei seinem zweiten Nebenjob als Klavierlehrer: Hier lernte er Jan Smith kennen, die er später heiratet.
    Nachdem er aus Unzufriedenheit mit den intoleranten Ansichten seiner Lehrer und Kommilitonen sein Studium am Musik-College hinschmiss, gründeten die überzeugten Vegetarier Jan und Howard einen kleinen fahrbaren Gemüsehandel in High Wycombe. Jan verkaufte Früchte, als ein anderer Wagen in ihren Stand raste. Jan verletzte sich nur leicht, doch Howard konnte sie überreden, Schmerzensgeld zu verlangen. Da ihr selbst nicht viel an dem Geld lag, kaufte sie ihrem Mann einen Synthesizer. Statt dem georderten einen Gerät wurden irrtümlicherweise zwei angeliefert. Howard gewöhnte sich schnell daran, beide miteinander zu kombinieren und bezahlte das zweite Gerät aus eigener Tasche. In dem Musikgeschäft ist er daher noch heute als der "ehrliche Howard" bekannt. Howard Jones erkannte schnell die Chance, die in der neuen Technologie steckte, und begann Anfang der 80er Jahre, in kleinen Bars und Kneipen aufzutreten. Er nutze dabei die technischen Möglichkeiten, um seine Musik unabhängig von einer Band zu produzieren und aufzuführen.

    1983 spielte Howard ein 24-Spur-Demo ein und verschickte es an diverse Plattenfirmen. WEA biss an und nahm ihn für Europa unter Vertrag. Im Oktober 1983 erscheint "New Song", steigt sofort in die britischen Charts ein und klettert bis auf Platz drei. Howard wurde für ein talentiertes One-Hit-Wonder gehalten, aber im Januar 1984 sollte ihm ein noch größerer Wurf gelingen: "What Is Love" schafft es bis auf Platz zwei der britischen Charts. Kreuz und quer durch Europa lief der Song im Radio rauf und runter.

    Die Sensation war perfekt, als Howard im März 1984 mit "Human's Lib" sein erstes Album veröffentlichte (Nr. eins in GB). Über 100.000 Exemplare wurden bereits in der ersten Woche verkauft. Es folgten internationale Hits wie "Hide and Seek", "Pearl In The Shell" und "Like To Get To Know You Well", die Howard fest in der europäischen Musik-Landschaft etablierten.

    Im Februar 85 erscheint mit "Things Can Only Get Better" der erste Vorgeschmack auf sein neues Album "Dream Into Action". Nun beginnt der Erfolg sich auch in den USA zu festigen: Im Juni steigt "Things Can Only Get Better" in Amerika auf Platz fünf, und "Dream Into Action" auf zehn. "One To One" führt Howard weiter von seinen elektronischen Wurzeln weg. Das Album spielt er mit einer illustren Runde von Gastmusikern ein. Echte Single-Hits fehlen, aber das Video zu "You Know I Love You" wird für die Grammies vorgeschlagen.

    1989 kehrt er mit dem "Cross That Line" zurück. Es enthält mit "Everlasting Love" einen Hit in den USA. 1993 folgt "In The Running", das Howard als virtuosen Pianisten zeigt. Zum zehnjährigen Bühnenjubiläum kehrt Jones 1993 wieder zur One-Man-Show zurück und verkauft auf der Tournee das Album "Working In The Backroom". Es ist die erste Veröffentlichung seines eigenen Labels dtox, bei dem mittlerweile auch andere Künstler (z.B. das Dance-Projekt dba) unter Vertrag stehen.

    Im Herbst 2003 feierte Howard Jones sein 20jähriges Bühnenjubiläum mit einem ausverkauften, fast vierstündigen Konzert in Londons "Sheppard's Bush Empire".

    01. Things Can Only Get Better
    02. What Is Love?
    03. New Song
    04. Life In One Day
    05. Hide And Seek
    06. Like To Get To Know You Well
    07. Look Mama
    08. You Know I Love You...Don't You?
    09. Pearl In The Shell
    10. Always Asking Questions
    11. Everlasting Love
    12. No One Is To Blame
    13. Lift Me Up
    14. City Song

    Bonus Videos:

    15. What Is Love?
    16. Like To Get To Know You Well [US Version]


  4. #83
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    immer wieder verschoben, nun scheint das neue album endlich zu erscheinen:

    HOWARD JONES - revolutions of the heart DTOX dtoxcd15 VERÖFFENTLICHUNG: 05.09.2005

    The album will be available in 2 formats.
    In the shops, the CD will be in a standard jewel case.
    The Dtox Webstore will be selling a very special limited edition version with deluxe packaging (with different artwork), and will be Limited Numbered Edition with Black Deluxe Packaging. This is being released ONLY on the webstore by Howard for his dedicated fans. We will be putting it up on the dtox webstore as a pre order at some point in August. Please note that we will not take any orders for the album at this moment in time. We will announce the pre order via the newsletter and website.

    01.Celebrate
    02.Respected
    03.Just Look At You Now
    04.Revolution Of The Heart (new version)
    05.I've Said Too Much
    06.The Presence of Other
    07.Black & White
    08.Another Chance
    09.Stir It Up
    10.For You, See Me

    ARTWORK WEBSTORE:


    REGULÄRES ARTWORK:

  5. #84
    uhlig
    Benutzerbild von uhlig
    Hallo zusammen!
    Ich suche nach einer CD oder Maxi-CD von Howard Jones mit dem Titel "Hide and Seek" in der Longversion (8`35 Min.).
    Gibt es diese überhaupt und wenn ja wo zu erwerben?
    Danke!!

  6. #85
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851
    @ uhlig

    Erstmal Willkommen im Forum!

    Laut www.howardjones.com wurde Hide and Seek in der Longversion bisher
    noch nicht auf einer HoJo-CD veröffentlicht.

    Eventuell ist der Song ja auf irgendeiner 80s-Maxi-Compilation auf CD erschienen, das weiß ich allerdings nicht.


    Gruß

    musicola

  7. #86
    Benutzerbild von dingel

    Registriert seit
    29.09.2002
    Beiträge
    383
    Ich habe heute das neue Album von Howard Jones "Revolution Of The Heart"
    direkt vom Dtox-Shop erhalten.

    Sehr nett aufbereitet mit Original-Autogramm von Howie und ein wesentlich schöneres Cover als der offizielle Release.

    Ich werde spätestens am Samstag ein Review einstellen.

  8. #87
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    HOWARD JONES - revolution of the heart 2 CD CENTRALSTATION AUSTRALIA CSRCD5277 VERÖFFENTLICHUNG: 19.09.2005

    It was in 1983 that Howard Jones released his first single 'New Song' in the UK. The single steadily climbed the UK chart to peak at No. 3. Then came the second single 'What Is Love?' which reached No. 2 in the UK and the third single Šthe enigmatic 'Hide and Seek' which showed the spiritual side of Howard Jones' writing. This was followed by the first album 'Human's Lib' which came straight in at No. 1 in the UK in April 1984, eventually going platinum and which took the synthesiser and Howard to a new plateau. This success spread across the globe with 'Human's Lib' going gold in USA, Japan, Germany, Italy and Australia. The second album 'Dream Into Action' was even more successful spawning a series of hits including 'Like To Get To Know You Well', 'Look Mama', 'Things Can Only Get Better' and the classic 'No One Is To Blame' which reached No.1 in the U.S. singles chart. The brand new studio album "Revolutions of the Heart" which will be his first since 1999 sees Howard still pushing the boundaries musically and returning to his electronic roots. The album was co-written by dba's Robbie Bronnimann, there is great excitement about this new cutting edge collection of tracks. It will include Revolution of the Heart and Just Look at You Now. Remixes of both these tracks have already been released on vinyl in the UK. Revolution of the Heart reached No.17 in the UKs Club Chart and 7 in the UKs DMC chart in November 2003. Just Look at You Now reached 19 in the UKs Club Chart and No 14 in the DMC Chart. (May 2004). In 2005 Howard was back in the UK Club Chart and on Australian radio with Slip Away by Mohito which featured a specially re-recorded part from Like To Get To Know You Well. More club releases are planned in Germany featuring What is Love? and Things Can Only Get Better in 2005. Howard Jones has proved that he is one of the most talented writers and performers out there. His independent attitude and his ability and willingness to take risks ensures that he continues to operate on the cutting edge of todays music.

    CD 1:

    01. Celebrate Our Love
    02. Respected
    03. Just Look At You Now
    04. Revolution Of The Heart
    05. I've Said Too Much
    06. Presence Of Other
    07. Black & White
    08. Another Chance
    09. Stir It Up
    10. For You, See Me

    CD 2:

    01. Things Can Only Get Better (Robbie Bronnimann Mix)
    02. Revolution Of The Heart (John B Mix)
    03. Slip Away (Steve Angello & The Young Punx Mix)
    04. Just Look At You Now (The Young Punx Mix)
    05. Slip Away (Filthy Rich Mix)
    06. 4 U C Me (John B Electro Rock Drum & Bass Mix)
    07. Revolution Of The Heart (Dba Mix)
    08. Just Look At You Now (Dba Mix)
    09. What Is Love (Hojo Vocal Dba Mix


  9. #88
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    @ DINGEL

    ich warte lieber auf folgende VÖ:

    HOWARD JONES - revolution of the heart 2 CD CENTRALSTATION AUSTRALIA CSRCD5277 VERÖFFENTLICHUNG: 19.09.2005

    It was in 1983 that Howard Jones released his first single 'New Song' in the UK. The single steadily climbed the UK chart to peak at No. 3. Then came the second single 'What Is Love?' which reached No. 2 in the UK and the third single Šthe enigmatic 'Hide and Seek' which showed the spiritual side of Howard Jones' writing. This was followed by the first album 'Human's Lib' which came straight in at No. 1 in the UK in April 1984, eventually going platinum and which took the synthesiser and Howard to a new plateau. This success spread across the globe with 'Human's Lib' going gold in USA, Japan, Germany, Italy and Australia. The second album 'Dream Into Action' was even more successful spawning a series of hits including 'Like To Get To Know You Well', 'Look Mama', 'Things Can Only Get Better' and the classic 'No One Is To Blame' which reached No.1 in the U.S. singles chart. The brand new studio album "Revolutions of the Heart" which will be his first since 1999 sees Howard still pushing the boundaries musically and returning to his electronic roots. The album was co-written by dba's Robbie Bronnimann, there is great excitement about this new cutting edge collection of tracks. It will include Revolution of the Heart and Just Look at You Now. Remixes of both these tracks have already been released on vinyl in the UK. Revolution of the Heart reached No.17 in the UKs Club Chart and 7 in the UKs DMC chart in November 2003. Just Look at You Now reached 19 in the UKs Club Chart and No 14 in the DMC Chart. (May 2004). In 2005 Howard was back in the UK Club Chart and on Australian radio with Slip Away by Mohito which featured a specially re-recorded part from Like To Get To Know You Well. More club releases are planned in Germany featuring What is Love? and Things Can Only Get Better in 2005. Howard Jones has proved that he is one of the most talented writers and performers out there. His independent attitude and his ability and willingness to take risks ensures that he continues to operate on the cutting edge of todays music.

    CD 1:

    01. Celebrate Our Love
    02. Respected
    03. Just Look At You Now
    04. Revolution Of The Heart
    05. I've Said Too Much
    06. Presence Of Other
    07. Black & White
    08. Another Chance
    09. Stir It Up
    10. For You, See Me

    CD 2:

    01. Things Can Only Get Better (Robbie Bronnimann Mix)
    02. Revolution Of The Heart (John B Mix)
    03. Slip Away (Steve Angello & The Young Punx Mix)
    04. Just Look At You Now (The Young Punx Mix)
    05. Slip Away (Filthy Rich Mix)
    06. 4 U C Me (John B Electro Rock Drum & Bass Mix)
    07. Revolution Of The Heart (Dba Mix)
    08. Just Look At You Now (Dba Mix)
    09. What Is Love (Hojo Vocal Dba Mix


  10. #89
    Benutzerbild von dingel

    Registriert seit
    29.09.2002
    Beiträge
    383
    @bamalama

    Diese Edition werde ich mir natürlich auch sichern, obwohl mich das Album nach dem ersten Hören nicht überzeugen kann.

  11. #90
    Benutzerbild von dingel

    Registriert seit
    29.09.2002
    Beiträge
    383
    So nun mein überfälliges Review:

    Im Vorfeld der Veröffentlichung wurde ja bereits mehrfach erwähnt, das HoJo seine Synthesizer wieder ausgepackt hat. Entsprechend ist natürlich auch die Erwartungshaltung bei mir gewesen. Wer aber jetzt erwartet, dass Mr. Jones an Veröffentlichungen wie Human's Lib und Dream Into Action anschliesst der täuscht sich.

    M. E. orientiert sich Howie an Blank & Jones, Jam & Spoon und Schiller. Dies liegt mit Sicherheit an der Zusammenarbeit mit Robbie Bronnimann der sich
    als Co-Autor und Co-Produzent verantwortlich zeigt.

    Grundsätzlich ist dies ja nicht verkehrt, allerdings fehlt den Songs irgendwie der richtige Drive bzw. Pepp.

    Die ersten Songs können ja noch einigermassen überzeugen. Auf der zweiten Hälfte des Albums gehen HoJo aber irgendwie die Ideen aus und die Songs hören sich relativ eintönig und gleich an. Ausnahme "Stir It Up".

    Darüber hinaus fallen auf diesem Album mal wieder die stimmlichen bzw. gesanglichen Defizite bei HoJo auf. So kommt es dann auch mal vor, das sein Gesang sogar ein bisschen nervt. Auf den ersten Alben scheint Rupert Hine hier doch einiges kaschiert zu haben.

    Also trotz HoJo-Bonus ist "Revolution Of The Heart" für mich eher ein mittelmäßiges Album. So hat man eigentlich auf zurückliegenden Alben auch immer mal einige etwas poppigeres Songs finden können. Diese fehlen hier
    gänzlich.

Seite 9 von 12 ErsteErste ... 56789101112 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Howard Jones - Synthesizer vs. Piano
    Von dingel im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2009, 23:07
  2. 8/10: Howard Jones + 80's, synth-pop & new wave afterparty - Brüssel
    Von FredRaven im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.11.2008, 00:42
  3. Den Harrow und Howard Jones
    Von Veja im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.09.2008, 04:02
  4. Howard Jones Live
    Von Tonstrom im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.06.2006, 10:41
  5. Paul Young - Howard Jones - Nik Kershaw
    Von musicola im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.04.2003, 14:49