Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Liaisons Dangereuses - LIVE-Album??!

Erstellt von synmaster, 14.01.2005, 11:01 Uhr · 7 Antworten · 1.168 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von synmaster

    Registriert seit
    08.01.2003
    Beiträge
    944
    Also nee!

    Glaub ich einfach nicht.
    Jedenfalls das sogenannte "Live" Album (a.k.a. "Live at Hacienda") oder so ähnlich hat ja nun wirklich keine Live-Atmosphäre.

    Vorne ist ein kreisrunder Ausschnitt mit ganz schön Rotstich, der wohl Beate Bartel (?) mit Mikro zeigen soll.
    Das "Album" hat 12 Tracks
    Tracklist
    la macho y la nena / dias cartas / los ninos del parque / el tipo / kess kill fe show / tiki / peut etre pas / mystere dans le brouillard / reggae date al bambo / cap quadrat / dankar / kokita

    Um was zum Henker handelt es sich denn da wirklich?

    P.S. Irgendwoher kenn ich diese Masche ja auch.
    Es gab auch mal eine deutsche Band, die hatte so ein Pseudo-Live-Album rausgebracht, hieß irgendwie "Live in New Zealand City Hall" oder so.
    Könnte auch irgendein afrikanisches oder asiatisches Land gewesen sein. Es war sehr sicher eine deutsche Band.
    Jedenfalls entpuppte sich der Titel und auch der Name des Landes und/oder der Stadt als "hoax" und das Album war ein Studioalbum; die Band wollte einfach nur bissl Rummel machen.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Minimalelektronik

    Registriert seit
    20.04.2002
    Beiträge
    598
    nun das album selbst kenn ich nicht, das liegt wohl an meinem mangelnden Interesse an CH-BB und LD.
    Prinziepiell kann esschon sein dass ein Album nicht "live " klingt, wenn es direkt über die P.A. aufgenommen wurde.
    Ich habe z.B. ein Livetape von Sonar, einem Industrial projekt von Dirk Ivens (Dive) welches auch so aufgenommen wurde...die Zuschauer hört man nur wenn man den Lautstärkeregler schwer nach oben dreht.

  4. #3
    Benutzerbild von Raccoon

    Registriert seit
    29.02.2004
    Beiträge
    547
    Minimalelektronik hat recht - auch ich kenne Livesachen, wo kein Publikum zu hören ist (was mich nicht wirklich stört) weil der Sound direkt abgenommen wurde.

    Ich empfehle, die Versionen mit bekannten Studioversionen zu vergleichen - gibt es Unterschiede beim Sound, beim Gesang, in der Länge, so sind das Indizien dafür, daß es sich zumindest um andere Aufnahmen handelt.

    Gruß, Raccoon

  5. #4
    Benutzerbild von Plastik

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    254
    das album ,dass Du meinst ist sicher das von DER PLAN...
    Moritz Rrr sagt aber selbst, dass es sich bei der "Live at the Tiki-Ballroom" entgegen landläufiger Meinung um ein vollwertiges Studioalbum handelt...
    Im Buch schreibt er, dass sie sich einfach den Wunsch erfüllen wollten auch ein ive Album zu veröffentlichen. Aber ein echtes Live-Album von DER PLAN wäre sicher auch ohne "Hintergrundgeräusche", da sie nie einen Hehl daraus gemacht haben, dass die gesamte Musik nebst Gesang vom Band kommen. Die Show war einfach wichtiger... Zu sehen auf dem JaPlan Video: Irgendwelche Pappinstrumente und Gesang ohne Mikrofon...

    Zu Liasons Dangereuses:
    ich habe das Video und es sieht ganz so aus, als ob einfach kaum Zuschauer da sind... Ich denke, dass das Konzert schlichtweg schlecht besucht war, gemessen an der Zeit und dem damaligen Bekanntheitsgrad, gerade in England nicht unbedingt verwunderlich, oder ???
    Die Versionen auf dem Video unterscheiden sich zudem schon etwas von den Studio-LP-Aufnahmen. Ich finde sie etwas experimenteller.
    Aber: Auf dem Video sind etliche Stücke, die nicht auf der LP sind!!! Ausserdem ist noch ne Postkarte dabei, aber es bekommt bestimmt niemand Liasons Dangereuses Post von mir

  6. #5
    Benutzerbild von Raccoon

    Registriert seit
    29.02.2004
    Beiträge
    547
    @ Plastik

    Falls Du mich meinst mit "das album ,dass Du meinst ist sicher das von DER PLAN..." (leider sprichst Du gerade keinen an ), dann: nein. Es gibt gerade im Bereich "traditioneller" elektronischer Musik (Schönwälder, Kistenmacher) zig Aufnahmen, die live entstanden, wo man aber - um sich auf die Musik zu konzentrieren - die Zuschauer runterdrehte oder komplett wegblendete. Das erwähnte Plan-Album kenne ich gar nicht.

    Gruß, Raccoon

  7. #6
    Benutzerbild von Clarisma

    Registriert seit
    17.02.2006
    Beiträge
    2
    synmaster postete
    Also nee!

    Glaub ich einfach nicht.
    Jedenfalls das sogenannte "Live" Album (a.k.a. "Live at Hacienda") oder so ähnlich hat ja nun wirklich keine Live-Atmosphäre.

    Vorne ist ein kreisrunder Ausschnitt mit ganz schön Rotstich, der wohl Beate Bartel (?) mit Mikro zeigen soll.
    Das "Album" hat 12 Tracks
    Tracklist
    la macho y la nena / dias cartas / los ninos del parque / el tipo / kess kill fe show / tiki / peut etre pas / mystere dans le brouillard / reggae date al bambo / cap quadrat / dankar / kokita

    Um was zum Henker handelt es sich denn da wirklich?

    P.S. Irgendwoher kenn ich diese Masche ja auch.
    Es gab auch mal eine deutsche Band, die hatte so ein Pseudo-Live-Album rausgebracht, hieß irgendwie "Live in New Zealand City Hall" oder so.
    Könnte auch irgendein afrikanisches oder asiatisches Land gewesen sein. Es war sehr sicher eine deutsche Band.
    Jedenfalls entpuppte sich der Titel und auch der Name des Landes und/oder der Stadt als "hoax" und das Album war ein Studioalbum; die Band wollte einfach nur bissl Rummel machen.

  8. #7
    Benutzerbild von Clarisma

    Registriert seit
    17.02.2006
    Beiträge
    2
    Das Album ist ein Bootleg (Hacienda Video), keine Masche.Stücke heisst übrigens reggae-dale al bombo,dankbar. wäre über mehr info zur platte dankbar.

    synmaster postete
    Also nee!

    Glaub ich einfach nicht.
    Jedenfalls das sogenannte "Live" Album (a.k.a. "Live at Hacienda") oder so ähnlich hat ja nun wirklich keine Live-Atmosphäre.

    Vorne ist ein kreisrunder Ausschnitt mit ganz schön Rotstich, der wohl Beate Bartel (?) mit Mikro zeigen soll.
    Das "Album" hat 12 Tracks
    Tracklist
    la macho y la nena / dias cartas / los ninos del parque / el tipo / kess kill fe show / tiki / peut etre pas / mystere dans le brouillard / reggae date al bambo / cap quadrat / dankar / kokita

    Um was zum Henker handelt es sich denn da wirklich?

    P.S. Irgendwoher kenn ich diese Masche ja auch.
    Es gab auch mal eine deutsche Band, die hatte so ein Pseudo-Live-Album rausgebracht, hieß irgendwie "Live in New Zealand City Hall" oder so.
    Könnte auch irgendein afrikanisches oder asiatisches Land gewesen sein. Es war sehr sicher eine deutsche Band.
    Jedenfalls entpuppte sich der Titel und auch der Name des Landes und/oder der Stadt als "hoax" und das Album war ein Studioalbum; die Band wollte einfach nur bissl Rummel machen.

  9. #8
    Benutzerbild von synmaster

    Registriert seit
    08.01.2003
    Beiträge
    944
    Irgendwer hat hier Probleme mit dem Zitieren

    @Plastik
    DANKE!! Genau, Der Plan wars in der Tat.

Ähnliche Themen

  1. Das erfolgreichste Live-Album eines Künstlers oder Band weltweit
    Von plattenboss im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.02.2012, 19:39
  2. Liaisons Dangereuses Los Ninos del Parque Lyrics ?
    Von Deak im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2006, 22:20
  3. grauzone, liaisons dang, x-mal, FadGadget DVD..compilated .?
    Von perugoth im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.02.2005, 20:07
  4. Liasons Dangereuses - Los Ninos Del Parque 12" ??
    Von italohunter im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.05.2003, 01:21
  5. Liaisons Dangereuses
    Von Inhaler im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2002, 11:26