Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 73

Lieblingszitate aus 80s Songtexten - and why?

Erstellt von Lutz, 14.01.2014, 10:54 Uhr · 72 Antworten · 9.216 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von Tusk

    Registriert seit
    29.08.2013
    Beiträge
    144

    AW: Lieblingszitate aus 80s Songtexten - and why?

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Gerne Freu mich über Deine Beiträge - sind sehr inspirierend.
    Hm - danke! Freut mich.

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Mir fällt es auch nicht leicht - ich hab Mukke immer eher "mit dem Bauch" gehört und nie sooo auf die Texte geachtet... Sie eher unterschwellig registriert...
    Ich hab früher auch anders Musik gehört. Texte waren mir ziemlich egal, sind es teilweise heute noch.
    Wenn mich ein Rhythmus oder eine Melodie packen, dann kann der Text relativ stumpfsinnig sein, das stört mich dann nicht (Ausnahme: gewaltverherrlichende Texte o.ä.).
    Also auch sehr bauchgesteuert.
    Aber wenn ein tolles Lied dann auch noch einen tollen Text hat, ist es natürlich doppelt klasse!
    Als Jugendliche in den 80ern war es eher so, dass ich bestimmte Textstellen überwiegend mochte, weil sie sich für mich cool anhörten. Dass mich Texte wirklich tief berührt oder angenehm verstört haben, kam, glaub ich, erst in meinen 20er Jahren. Und so hab ich viele textliche Schätze erst deutlich später entdeckt...
    Oft stoße ich heute bei Hundespaziergängen mit Musik auf den Ohren auf tolle Textzeilen, die ich daaamals -ups, Copyrightverletzung! ich meine natürlich damals nicht wahrgenommen habe.
    Einige Texte können einen wohl auch erst mit der entsprechenden Lebens-/ Gefühlserfahrung richtig erreichen.
    Ich lass mich mal überraschen und bin auf weitere Zitate hier gespannt!

    Morgen grübel ich auch erstmal weiter...

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von Tusk

    Registriert seit
    29.08.2013
    Beiträge
    144

    AW: Lieblingszitate aus 80s Songtexten - and why?

    Ich hab noch zwei Liedzitate vom ersten Crowded House Album.

    I saw you lying in the arms of a poet
    - Crowded House "Mean to me" -

    Eine meiner besten Freundinnen und ich waren totale Crowded House Fans, und diese Textstelle sangen wir uns oft vorwurfsvoll zu, wenn wir uns sahen.


    Einige Aussagen der Crowded House Texte sind ziemlich abstrakt und lassen ein großes Interpretationsspektrum zu . Das hier hab ich nie kapiert, fand aber dass es gut klang :

    I believe in doing things backwards
    - Crowded House "Love you 'til the day I die" -

  4. #13
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: Lieblingszitate aus 80s Songtexten - and why?

    Ohne groß nachzudenken:

    Fischer-Z, Marliese

    "They let me in to see you comb your hair". --> Ich liebe diese Zeilen, weil es so gut passt. Als ich in den 80ern mal eine Freundin besuchte, machte mir ihr Vater völlig lustlos die Tür und meinte: "Komm rein, wahrscheinlich kämmt sie sich gerade". Muss ich immer an diese Textzeile denken.

    Genauso finde ich den Satz "It´s your turn to be afraid" aus dem Lied super, kann aber nicht genau sagen, weshalb.


    Madess - Our house

    Our house it has a crowd
    There's always something happening
    And it's usually quite loud
    Our mum she's so house-proud
    Nothing ever slows her down
    And a mess is not allowed

    Da muss ich immer an meine Mum und ihre ständigen Ermahnungen an mich in der Jugend, doch endlich mein Zimmer aufzuräumen, denken.


    Martin Briley - Salt in my tears

    I never did it
    No I won't admit it
    Why should I lie for you anymore
    You never loved me
    You pushed and you shoved me
    I see the woman I never saw
    I saw you laugh when the knife was twisted
    It still hurts but the pain has shifted
    I'm looking back at the time that drifted by
    But I won't cry for the wasted years
    'Cos you ain't worth the salt in my tears

    Nach jeder Trennung rauf und runter gehört und sicherlich aus Bockigkeit die letzte Textzeile immer und immer wieder laut gesungen. Ich habe sogar mal Martin Briley über Facebook kontaktiert und ihm das geschrieben und er hat echt nett zurückgeschrieben.

    Wer das Lied nicht kennt, hier mal das Video zum Anschauen:




    Animotion - Obsession

    You are an obsession, you're my obsession
    Who do you want me to be to make you sleep with me

    Die Textzeile fand ich damals ungeheuerlich, zumal ich sie irgendwann mal achtlos vor mich hersang, was meine Mum lapidar mit "Du Ferkel" kommentierte.

    Human League - Human

    Come on, baby, dry your eyes
    Wipe your tears
    Never like to see you cry
    Won't you please forgive me?

    I wouldn't ever try to hurt you
    I just needed someone to hold me
    To fill the void while you were gone
    To fill this space of emptiness

    I'm only human
    Of flesh and blood I'm made
    Human
    Born to make mistakes


    Selten eine so schöne Formulierung für einen "Fehltritt" gelesen.


    Sting - Russians

    In Europe and America, there's a growing feeling of hysteria

    --> Fasst meines Erachtens sehr schön die Angst in den 80ern vor einem potentiellen Atomkrieg zusammen.

    Außerdem fand ich noch die Metapher "Oppenheimer´s deadly toy" für Atombombe richtig gelungen.


    Broken home - Oh yeah

    I never thought you existed till I saw you with my eyes
    Like a dream you came into my life
    Never once did I doubt it till I found you out one day
    When you accidentally stepped into my room and you said

    Sorry - I've got the wrong place - I said I don't mind baby it's ok
    Slow down - take it easy - something inside of me said

    Oh yeah - yeeah - yeah yeah
    Oh yeah - yeeah - yeah yeah
    It's you it's you I found you yeah - it's you I found you yeah
    It's you I want oh - I'm gonna have you

    Keine Ahnung, warum mir der Text so gut gefällt, vielleicht weil ich mir dachte, dass es doch so einfach sein kann, die richtige Frau kennenzulernen.


    The Hooters - All you zombies

    Holy Moses met the Pharaoh
    Yeah, he tried to set him straight
    Looked him in the eye
    "Let my people go"

    Holy Moses on the mountain
    High above the golden calf
    Went to get the Ten Commandments
    Yeah, he's just gonna break 'em in half

    Bibelanspielungen in einem Popsong - auch wenn ich den Sprung zu den Zombies nie so ganz kapiert habe.


    Herbert Grönemeyer - Männer

    Männer sind einsame Streiter
    Müssen durch jede wand, müssen immer weiter

    Genauso! Keine Diskussion!


    Ideal - Eiszeit

    In meinem Film bin ich der Star

    ich komm auch nur alleine klar.
    Panzerschrank aus Diamant -
    Kombination unbekannt.

    Eiszeit - mit mir beginnt die Eiszeit
    im Labyrinth der Eiszeit - minus neunzig Grad.
    Eiszeit - mit mir beginnt die Eiszeit

    Keine Ahnung warum ich den Text mag. Der Sinn hat sich mir nie ganz erschlossen, aber toll finde ich ihn trotzdem.

  5. #14
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.815

    AW: Lieblingszitate aus 80s Songtexten - and why?

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Einige Texte können einen wohl auch erst mit der entsprechenden Lebens-/ Gefühlserfahrung richtig erreichen.
    Ich lass mich mal überraschen und bin auf weitere Zitate hier gespannt!

    Morgen grübel ich auch erstmal weiter...
    Ich bin erstaunt wie wenig mir einfällt - kommt aber noch *g* - das liegt wohl an meinem Bauchgefühl. Es ist oft auch der Klang der Stimme, die mich fasziniert (Andrew Eldritch), und auch ich habe häufig gar nicht auf den Inhalt geachtet.

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Einige Aussagen der Crowded House Texte sind ziemlich abstrakt und lassen ein großes Interpretationsspektrum zu . Das hier hab ich nie kapiert, fand aber dass es gut klang :

    I believe in doing things backwards
    - Crowded House "Love you 'til the day I die" -
    Jap - hört sich irgendwie gut an - muss ich mal drüber nachdenken *g*



    Zitat Zitat von waschbaer Beitrag anzeigen
    Ohne groß nachzudenken:

    Fischer-Z, Marliese

    "They let me in to see you comb your hair". --> Ich liebe diese Zeilen, weil es so gut passt. Als ich in den 80ern mal eine Freundin besuchte, machte mir ihr Vater völlig lustlos die Tür und meinte: "Komm rein, wahrscheinlich kämmt sie sich gerade". Muss ich immer an diese Textzeile denken.

    (...)
    Tolle Quotes inkl Erklärungen - sind ja auch wie gemacht für folgenden Thread - Du hast dort glaub ich noch gar nix geschrieben?

    Eure Filme im Kopf zu 80er Songs


    Zitat Zitat von waschbaer Beitrag anzeigen
    Martin Briley - Salt in my tears

    I never did it
    No I won't admit it
    Why should I lie for you anymore
    You never loved me
    You pushed and you shoved me
    I see the woman I never saw
    I saw you laugh when the knife was twisted
    It still hurts but the pain has shifted
    I'm looking back at the time that drifted by
    But I won't cry for the wasted years
    'Cos you ain't worth the salt in my tears

    Nach jeder Trennung rauf und runter gehört und sicherlich aus Bockigkeit die letzte Textzeile immer und immer wieder laut gesungen. Ich habe sogar mal Martin Briley über Facebook kontaktiert und ihm das geschrieben und er hat echt nett zurückgeschrieben.

    Wer das Lied nicht kennt, hier mal das Video zum Anschauen:

    Hey kenne ich glaube ich noch gar nicht. Klasse Song und sehr genialer Cip - hab ich gleich mal im passenden Thread gepostet

    Die besten außergewöhnlichsten 80er Videoclips

  6. #15
    Benutzerbild von Tusk

    Registriert seit
    29.08.2013
    Beiträge
    144

    AW: Lieblingszitate aus 80s Songtexten - and why?

    Life is so strange when you don't kow
    how can you tell where you're going to
    you can't be sure of any situation
    something could change and then you won't know

    - Missing Persons "Destination unknown" -

    Das fällt mir noch ein, fand ich mit 14 gut, aus so 'ner Null-Bock-Pubertäts-Antialles-Stimmung heraus.

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Ich bin erstaunt wie wenig mir einfällt - kommt aber noch *g* - das liegt wohl an meinem Bauchgefühl. Es ist oft auch der Klang der Stimme, die mich fasziniert (Andrew Eldritch), und auch ich habe häufig gar nicht auf den Inhalt geachtet.
    Ja, die Art wie etwas gesungen ist macht für mich bestimmte Textstücke auch manchmal erst richtig attraktiv!
    Damit, dass Andrew Eldritch eine faszinierende Stimme hat, muss ich mich heute mal befassen. Sie ist so charakteristisch, dass ich mir nie Gedanken darüber gemacht habe, ob ich sie überhaupt mag.

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Jap - hört sich irgendwie gut an - muss ich mal drüber nachdenken *g*
    Wenn Du herausgefunden hast, was das bedeutet und wie man's macht, kannst Du's mir ja bitte verraten.
    ...ich meine das "doing things backwards"...

    Erstmal wird garantiert das
    mein nächstes Thema sein! Herrlich!!

    Zitat Zitat von waschbaer Beitrag anzeigen
    Fischer-Z, Marliese

    "They let me in to see you comb your hair". --> Ich liebe diese Zeilen, weil es so gut passt. Als ich in den 80ern mal eine Freundin besuchte, machte mir ihr Vater völlig lustlos die Tür und meinte: "Komm rein, wahrscheinlich kämmt sie sich gerade". Muss ich immer an diese Textzeile denken.
    Hat mich sehr erheitert!!

  7. #16
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.815

    AW: Lieblingszitate aus 80s Songtexten - and why?

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Life is so strange when you don't kow
    how can you tell where you're going to
    you can't be sure of any situation
    something could change and then you won't know

    - Missing Persons "Destination unknown" -

    Das fällt mir noch ein, fand ich mit 14 gut, aus so 'ner Null-Bock-Pubertäts-Antialles-Stimmung heraus.
    Hehe

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Ja, die Art wie etwas gesungen ist macht für mich bestimmte Textstücke auch manchmal erst richtig attraktiv!
    Damit, dass Andrew Eldritch eine faszinierende Stimme hat, muss ich mich heute mal befassen. Sie ist so charakteristisch, dass ich mir nie Gedanken darüber gemacht habe, ob ich sie überhaupt mag.
    Jap - hier z.B. da achte ich eher nicht so auf den Text - obwohl der Herr es mit den Lyrics wirklich drauf hat...

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Wenn Du herausgefunden hast, was das bedeutet und wie man's macht, kannst Du's mir ja bitte verraten.
    ...ich meine das "doing things backwards"...
    Hab da gerade ne Blockade - vielleicht muss man dafür irgendwelche bestimmten Substanzen zu sich nehmen um das zu verstehen...

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Erstmal wird garantiert das

    mein nächstes Thema sein! Herrlich!!
    Freu mich drauf!

  8. #17
    Benutzerbild von Tusk

    Registriert seit
    29.08.2013
    Beiträge
    144

    AW: Lieblingszitate aus 80s Songtexten - and why?

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Jap - hier z.B. da achte ich eher nicht so auf den Text - obwohl der Herr es mit den Lyrics wirklich drauf hat...
    Gefällt mir gut! (Ohne auf die Lyrics geachtet zu haben )
    Kannte ich nicht, ich kenne von den Sisters eh nur gut eine Handvoll Lieder richtig gut (btw.: lange nicht mehr gehört...).
    Ich versteh, glaub ich, was Du mit faszinierender Stimme meinst. Das Wort für mein Empfinden bei ihm wäre sowas wie "tiefgehend", vielleicht sogar "ergreifend".

  9. #18
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.815

    AW: Lieblingszitate aus 80s Songtexten - and why?

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Gefällt mir gut! (Ohne auf die Lyrics geachtet zu haben )
    Kannte ich nicht, ich kenne von den Sisters eh nur gut eine Handvoll Lieder richtig gut (btw.: lange nicht mehr gehört...).
    Ich versteh, glaub ich, was Du mit faszinierender Stimme meinst. Das Wort für mein Empfinden bei ihm wäre sowas wie "tiefgehend", vielleicht sogar "ergreifend".
    Jap - so ähnlich würde ich es auch formulieren...

    Jetzt hier noch zwei von mir...

    Beide gekoppelt mit besonders genialen Stellen zum Abgehen (daaamals (TM) auf Konzerten, oder auch im Kaiserkeller (war ja eher ein Disco Muffel - also erst in den 90s (*g*))

    "There's Kerosene around, we'll find something to do. Kerosene around, she's something to do. Kerosene around, set me on fire. Set me on fire, ..."

    Big Black - Kerosene

    Her gehts auch wieder um Kleinstadtmuff (siehe #1) - komisch eigentlich, da ich doch in HH aufgewachsen bin - aber eher in einer spießigen Gegend...

    "Where is my mind"

    Pixies - Where Is My Mind

    Die ultimative Abgehstelle daaamals (TM) beim Tanzen (war nie sooo der Tänzer - wenn dann aber richtig fetzig *g*)

  10. #19
    Benutzerbild von Tusk

    Registriert seit
    29.08.2013
    Beiträge
    144

    AW: Lieblingszitate aus 80s Songtexten - and why?

    Die Pixies mag ich auch sehr!
    Big Black kannte ich nicht, Kerosene konnte mich auch beim dritten Anhören noch nicht so richtig überzeugen... - vielleicht sollte ich dazu tanzen?

    Hier noch von mir:

    "I really believe that sound reaches infinity,
    Do you know what I mean?
    I think it goes on and on forever,
    And if that's true
    And it was linked to the spiritual side of our lives,
    Then sounds could be alive.
    Can you imagine the possibilities for the future?
    Linking the soul and the sound and then being able
    To make a giant spiritual musical machine,
    Actually a part of us and not just something you hear
    - it's fantastic, it's just fantastic"

    - Kim Wilde "Tuning in tuning on" -

    Ich liebe Kim's Redestimme (singend sowieso), und alleine wegen ihrem coolen Tonfall fand ich dieses Ende von "Tuning in..." immer klasse. Aber den Inhalt finde ich auch großartig!
    Ich hab so die Vorstellung, dass jeder Mensch/ jedes Lebewesen seine ganz eigene Melodie hat, die wir aber mit unseren menschlichen Ohren nicht hören können - sowas wie eine akustische Aura. Und dass, wenn bestimmte Menschen zusammenkommen, sich daraus total schöne Kompositionen ergeben, oder vielleicht auch Missklänge.
    Linking the soul and the sound and then being able to make a giant spiritual musical machine
    ... seufz...

    "Where is the reason
    Don't blame it on me
    Blame it on my wild heart"

    - Stevie Nicks "Wild heart" -

    Das hat sie für mich geschrieben!


    "It could feel like falling in love
    It could feel so bad
    But it could feel so good
    It could sing you to sleep
    But that dream is your enemy
    "
    - Kate Bush "Experiment IV" -

    Hier fesselt mich die Mischung aus Text, Art des Gesangs und der dazugehörenden Stelle im Video, wo Kate als wunderschönes Wesen durch die Luft schwebt, sich dann eine Maske vom Gesicht reißt und ein fies-gruselig aussehendes Geschöpf zum Vorschein kommt.

  11. #20
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.815

    AW: Lieblingszitate aus 80s Songtexten - and why?

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Die Pixies mag ich auch sehr!
    Big Black kannte ich nicht, Kerosene konnte mich auch beim dritten Anhören noch nicht so richtig überzeugen... - vielleicht sollte ich dazu tanzen?
    Dann aber Pogo Big Black hab ich in meiner wilden Zeit viel gehört. Ist ja auch nicht gerade Weichspüler-Sound Hier auch mal was Langsames von ihnen

    Apropos Pixies - Steve Albini (Sänger von Big Black) hat die produziert (Surfer Rosa!) bzw ist auch ein gefragter Produzent....

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Hier noch von mir:

    "I really believe that sound reaches infinity,
    Do you know what I mean?
    I think it goes on and on forever,
    And if that's true
    And it was linked to the spiritual side of our lives,
    Then sounds could be alive.
    Can you imagine the possibilities for the future?
    Linking the soul and the sound and then being able
    To make a giant spiritual musical machine,
    Actually a part of us and not just something you hear
    - it's fantastic, it's just fantastic"

    - Kim Wilde "Tuning in tuning on" -

    Ich liebe Kim's Redestimme (singend sowieso), und alleine wegen ihrem coolen Tonfall fand ich dieses Ende von "Tuning in..." immer klasse. Aber den Inhalt finde ich auch großartig!
    Ich hab so die Vorstellung, dass jeder Mensch/ jedes Lebewesen seine ganz eigene Melodie hat, die wir aber mit unseren menschlichen Ohren nicht hören können - sowas wie eine akustische Aura. Und dass, wenn bestimmte Menschen zusammenkommen, sich daraus total schöne Kompositionen ergeben, oder vielleicht auch Missklänge.
    Linking the soul and the sound and then being able to make a giant spiritual musical machine
    ... seufz...
    Den Song kenne ich von ihr glaube ich noch gar nicht. So einen tollen Text hätte ich von Kim jetzt gar nicht erwartet (geschrieben von ihrem Bruder?). Von ihr hab ich übrigens gerade diesen witzigen Clip von einer alten VHS gerettet

Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte