Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

LOWLIFE - schottische Dream-Pop-Band

Erstellt von tanzbaer, 16.11.2005, 15:12 Uhr · 6 Antworten · 1.537 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von tanzbaer

    Registriert seit
    02.02.2003
    Beiträge
    260
    Ich weiß nicht, wer von Euch LOWLIFE kennt. Sie stammen aus dem Umfeld der COCTEAU TWINS und klingen auch recht ähnlich, allerdings mit Männergesang. Ex-COCTEAU TWINS- Bassist Will Heggie und ex-DEAD NEIGHBOURS- Sänger Craig Lorentson gründeten das Quartett 1985 und debütierten mit der 6 Track-EP "Rain", die noch recht rockig-experimentell angehaucht war. Das im darauffolgenden Jahr erschienene "Permanent Sleep" gab dann schon die Richtung vor, in die es gehen sollte. Einflüsse von Dark-Wave-Bands wie JOY DIVISION, ECHO & THE BUNNYMEN, COCTEAU TWINS, LITTLE NEMO, CURE oder auch NEW ORDER (vor allem deren Bass-Linien) ziehen sich seitdem wie ein roter Faden durch die nachfolgenden Alben, als da wären: "Diminuendo" (1987), "The Black Sessions +Demos" (1988), "From A Scream To A Whisper" (Collection ´85-`87), "San Antorium" (1991) sowie "Gush" (1995). Alle Alben wurden auf dem NIGHTSHIFT-Label verlegt. Auch einige 12"-Singles lagen noch dazwischen...
    Nach zehn Jahren Funkstille gibt es nun gute Neuigkeiten. Das innovative britische Label LTM Records legt im Februar 2006 zunächst eine Compilation mit dem Titel "Eternity Road - Reflections Of Lowlife 85-95" auf. 20 Tracks mit 74 min Spielzeit sind angekündigt, einige davon eventuell exclusiv für diese CD.
    Aber damit noch nicht genug. Da die ersten 3 Alben der Band noch nie vorher auf CD - und das auch noch in digital gemasterter Qualität - erschienen sind, wird dies jetzt in Form von 2 CD`s mit jeweils 2 Alben/EP`s nachgeholt. Für April kündigt LTM folgendes an:

    Permanent Sleep + Rain LTM CD 2390
    Diminuendo + Swirl It Swings LTM CD 2392, dazu dann im Februar schon:
    Eternity Road 85-95 LTM CD 2394

    Na, wenn das mal nichts ist!!! Bisher hatte ich nur "San Antorium" und "Gush" auf Original-CD, den Rest in teilweise schlechter Qualität als MP3.
    Auf der LTM- Homepage dazu mehr Einzelheiten. Bin ja schon riesig gespannt auf die geplanten Veröffentlichungen....

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von tanzbaer

    Registriert seit
    02.02.2003
    Beiträge
    260
    Das kleine, aber feine LTM- Label setzt seine Reihe mit Wiederveröffentlichungen fast vergessener 80er Acts fort mit den beiden Alben von LOWLIFE, als da wären:

    LOWLIFE - Godhead + Extras (1989) LTM 2457
    LOWLIFE - San Antorium + Extras (1991) LTM 2468

    Auch wenn Letzteres kein "echtes" 80s- Album darstellt, so psst es doch in dieses Forum, weil auf den beiden wiederveröffentlichten CD`s als Zugabe jeweils immer 5 Songs des legendären "Schwarzen Albums" - "The Black Sessions & Demos" von 1988 mit draufgepackt wurden. Dieses "Black Album" erschien in einer Auflage von nur 250 Exemplaren, die handnummeriert waren, und zwar nur auf Vinyl. Ich selbst habe die 10 Songs und obwohl es nur Demos sind, klingen sie allesamt fertig produziert. Sie waren gedacht für das Nachfolgealbum "Godhead". Allerdings schafften es davon nur 8 Songs tatsächlich, in überarbeiteter Form 1989 auf "Godhead".
    Somit liegt nun der komplette Backkatalog in digitaler Fassung vor und man darf gespannt sein auf ein neues reguläres Studio-Album. Live gehen die 4 Jungs übrigens in Originalbesetzung 2006 auf Tournee.
    Infos zu den beiden am 18. September erscheinenden Alben hier:

    http://home.wxs.nl/~frankbri/ltm2457.html
    http://home.wxs.nl/~frankbri/ltm2468.html

  4. #3
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    LOWLIFE - godhead LTM VERÖFFENTLICHUNG: 05.09.2006

    Expanded CD reissue by cult dream-pop band Lowlife, who released a string of acclaimed albums between 1985 and 1995. Lowlife were formed in Grangemouth (Scotland) in 1985 when original Cocteau Twins bassist Will Heggie joined former Dead Neighbours members Craig Lorentson, Grant McDowall and Stuart Everest. Their atmospheric, moody soundscapes were often compared to New Order, Comsat Angels and - yes - the Cocteau Twins, yet the band received widespread acclaim over the course of six lp's.
    Godhead is the third full studio album by Lowlife, and was originally released in 1989. Produced by the band with Ted Blakeway, it marked the departure of guitarist Stuart Everest, and also saw the group become an albums-only act. Long unavailable, this new remaster also features 5 bonus tracks, comprising the first half of the legendary 'Black Sessions' demo album, released in 1988 in a limited edition of just 250 copies.

    01. In Thankful Hands
    02. Where I Lay, I'll Lie
    03. Marjory's Dream
    04. I Don't Talk to Me
    05. Drowning Leaves
    06. Bittersweet
    07. River of Woe
    08. I the Cheated
    09. Missing the Kick
    10. Forever Filthy
    11. Neverending Shroud

    BONUS-TRACKS:

    12. Beggar's Burning Bush [Demo Version]
    13. Moved to Tears [Demo Version]
    14. Acrid Tongue [Demo Version]
    15. River of Woe [Demo Version]
    16. Where I Law, I Lie [Demo Version]




    02.09.06 PLAYLIST:
    EURYTHMICS - "boxed" (8 CD), SEMISONIC - "all about chemistry", CAMEO - "single life", RICHARD STRANGE + THE ENGINE ROOM - "the rest is silence", LIME - "sensual sensation", VISAGE - "beat boy (Special Cassette Remix)" (CD-R), PAUL VAN DYK - "out there and back", YARBROUGH & PEOPLES - "the best of", BABY´S GANG - "challenger", EARTHA KITT - "i´m still here", AMANDA LEAR - "the sphinx..." (3 CD) ---> Pauls Polen-Party (KÖLN)

  5. #4
    Benutzerbild von tanzbaer

    Registriert seit
    02.02.2003
    Beiträge
    260

    AW: LOWLIFE - schottische Dream-Pop-Band

    Traurige Nachricht für alle LOWLIFE- Fans, die auf eine Reunion der Band gewartet hatten: Lead-Sänger Craig Lorentsson (45) starb am 04.06.2010 überraschend an Leberversagen. Besonders tragisch an der ganzen Geschichte ist, dass Lorentson zunächst jahrelang erfolglos versucht hatte, mit seiner Alkoholsucht zurechtzukommen. 2006 fanden sich die vier Originalmitglieder für ein Comeback zusammen und es sah so aus, als ob Craig es schaffen würde. Zum Zeitpunkt seines Todes war er jedenfalls "clean" und seine Fans reagierten mit Bestürzung auf seinen viel zu frühen Tod.
    Vielleicht werden ja nun irgendwann die Archive der Band geöffnet und es kommen möglicherweise noch so einige unveröffentlichte Rohdiamanten ans Tageslicht. Welches Potenzial alleine die Demo-Tapes der Band hatten, zeigt schon das geniale "Black Sessions & Demos"- Album von 1988.
    In Craig Lorentson verliert die Musikwelt einen gegnadeten Sänger und Songschreiber, dessen dunkel-melancholische Stimme mir so manchen traurigen Tag in meinem Leben erträglicher gemacht hat. Wahrscheinlich werden die drei verbleibenden Bandmitglieder nicht mehr weiter unter dem Namen LOWLIFE auftreten.
    REST IN PEACE R.I.P. Craigy...

  6. #5
    Benutzerbild von Juju

    Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    198

    AW: LOWLIFE - schottische Dream-Pop-Band

    Warum hast du das nicht im Dark-Wave-/Goth-Unterforum gepostet? Hier oben geht das doch völlig unter.

    EDIT: Sehe gerade das Datum. Ich nehme alles zurück.

  7. #6
    Benutzerbild von tanzbaer

    Registriert seit
    02.02.2003
    Beiträge
    260

    AW: LOWLIFE - schottische Dream-Pop-Band

    Du hast natürlich Recht - im Independent-Forum wäre es besser aufgehoben. Aber es ist eben nicht nur eine Dark-Wave- sondern auch eine Rockband. LOWLIFE werden eine tiefe Lücke hinterlassen, denn ihre Musik war/ ist einfach einmalig. Craig hätte noch viele wunderbare Platten mit seinen Jungs machen können. Vielleicht sitzt er jetzt gerade mit Ian Curtis von JOY DIVISION irgendwo da oben in einem Pub bei einem kühlen Ale oder Stout zusammen. Interessant, dass Craig Lorentson fast taggenau 30 Jahre nach Curtis aus dieser Welt gegangen ist.
    Hoffe immer noch, dass es unveröffentlichte Songs von LOWLIFE gibt, die jetzt nach Craigies Tod irgendwann der Nachwelt zugänglich gemacht werden, denn die Band hatte ja 2006 wieder zusammen im Studio gearbeitet...

  8. #7
    Benutzerbild von Juju

    Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    198

    AW: LOWLIFE - schottische Dream-Pop-Band

    Für mich ist das alles Post-Punk/Cold Wave/Dark Wave. Der Tod des Sängers ist natürlich tragisch. Andererseits bin ich absolut kein Fan von Reunions, weil man stets erwartet, die Band würde klingen wie zu ihren Anfangstagen. Und das schafft keine. An dem Archiv-Material wäre ich allerdings auch interessiert. Manche Demos haben's in sich und besitzen manchmal mehr Charme als reguläre Veröffentlichungen. Man denke nur mal an Echo & The Bunnymens 'Porcupine'.

Ähnliche Themen

  1. H2O - i dream to sleep
    Von Holzwurm im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.02.2007, 03:55
  2. Song verzweifelt gesuch:"given me, given me nothing but a shadow dream, shadow dream"
    Von fokuhila im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.09.2006, 18:25
  3. Silicon Dream
    Von Naturgeist im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.09.2003, 20:28
  4. H2O - I Dream To Sleep
    Von Tonstrom im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.2003, 15:01
  5. Lied gesucht "Dream dream dream" ?!?
    Von shorty im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.04.2003, 12:32