Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Midge Ure und Visage

Erstellt von Imaginary Boy, 20.01.2002, 17:02 Uhr · 5 Antworten · 1.395 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Imaginary Boy

    Registriert seit
    14.10.2001
    Beiträge
    417
    Vielleicht tret ich grad in ein Fettnäpfchen oder blamier mich bis auf die Knochen, aber was hatte oder hat M.Ure mit Visage zu tun? Habe mir grade das Booklet zu Pop&Wave Vol.1 angesehen und da stand der gute Mann in Klammern hinter Visage. Peinlich wärs, wenn der jetzt Bandmitglied wär...

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Dancisco

    Registriert seit
    08.10.2001
    Beiträge
    361
    Midge Ure und Billy Currie von Ultravox waren 1980/1981 auch im Nebenprodukt Visage (mit den Alben "Visage" und "The Anvil") dabei. Visage war im Grunde ein Projekt von Steve Strange mit den Studiomusikern Rusty Egan und Dave Formula. Dazu gesellten sich eben Midge Ure und Billy Currie, welche u.a. auch massgeblich den Hit "Fade To Grey" schrieben und die Songs produzierten.

  4. #3
    Benutzerbild von monofreak

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    791
    Aus diesem Grund ist auch "Fade To Grey" bei der vorletzten Best Of Midge Ure & Ultravox CD (nicht die von Ende 2001) mit drauf.

  5. #4
    Benutzerbild von
    Midge Ure und Rusty Egan haben früher schon in einer Band gespielt, deshalb kannten die sich schon. Billy Currie kam "zufälligerweise" zu Visage dazu,
    nachdem John Foxx bei Ultravox ausgestiegen war und Ultravox damit auf
    Eis lag. Billy Currie und Midge Ure haben sich wohl erst bei Visage getroffen,
    und das Album Visage wurde auch schon 1979 aufgenommen(die erste Visage-Single "Tar" wurde auch schon 1979 veröffentlicht...). Erst Ende 1979
    ist Midge Ure bei Ultravox eingestiegen, nachdem Billy Currie und die anderen
    Ultravox Mitglieder (Warren Cann, Chris Cross) ihm das Angebot gemacht haben. Übrigens: Midge Ure und Billy Currie haben auch mit Philip Lynott
    zusammen "Yellow Pearl" aufgenommen...

  6. #5
    Benutzerbild von
    komisch ist nur,
    dass Ultravox in den 70er sehr gittarig klang (ich hab eine CD von 1977 und war doch sehr enttäuscht) und dann trennt sich John Foxx und er und das "Derivat" Visage machen getrennt wunderbaren Synthi-Pop.

    Ich glaube bei "Fade To Grey" auch Midge Ures Stimme zu erkennen. Er sing (oder spricht er) aber nur das "Fade To Grey" im Refrain.

    Wer ist eigendlich die Frau die französisch spricht ? bsp. "devenier grie" (keine Gewähr für die korrekte Schreibung).

  7. #6
    Benutzerbild von
    Ultravox waren in den 70er Jahren auch zu fünft (der Gitarrist wechselte zweimal...) und die Musikrichtung war eher Rock/Punk. Aber auf dem 78er Album "Systems of Romance" kann man schon die ersten "WAVE"-Titel finden. John Foxx wollte wohl sein eigenes Ding durchziehen, aber er machte nicht nur Synthiepop, sondern auf dem Album "The Garden" sind auch einige Stücke im "alten" Ultravox-Klang. Visage ist kein Derivat von Ultravox, sondern ohne Visage wäre Ultravox in der Form von 1980-1984/1986 nicht zustande gekommen.

    Ich glaube auch, dass Midge Ure einen Teil der Background-Vocals beim Album "Visage" gemacht hat. Die Frau, die französich spricht, heisst laut Booklet Brigitte, aber mehr weiss ich auch nicht.

Ähnliche Themen

  1. Midge Ure News
    Von dancermike im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.04.2016, 20:30
  2. MIDGE URE (ex-Ultravox)
    Von dancermike im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 15.12.2011, 08:00
  3. Welche Live-DVD von Midge Ure ...
    Von gently69 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.11.2006, 10:01
  4. Midge Ure & X-Perience
    Von dancermike im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.09.2006, 09:10
  5. Midge Ure Tour
    Von dancermike im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.08.2006, 13:46