Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 22

Mike Oldfield - Moonlight shadow

Erstellt von lautlos, 10.08.2005, 13:40 Uhr · 21 Antworten · 2.799 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von brandbrief

    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    4.946
    Ja, musicola, das ist bestimmt Absicht. Ich hatte es auch nicht so unbedingt als verpfuschte Aufnahme o.ä. gesehen . Ich finde, dadurch klingt die Stimme auch etwas näher und deutlicher

    ...und dass Meister Oldfield auf einer verstimmten Gitarre rumfudelt, kann ich mir nun auch überhaupt nicht vorstellen

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von lautlos

    Registriert seit
    18.08.2003
    Beiträge
    571
    ok, ich hab mir den song noch einmal genau angehört und poste mal die stellen, die ich meine (basierend auf 3:36 min. länge meiner version):

    00:13 - "carried" (das scheint der erwähnte k-punkt zu sein, vielleicht wirklich eine betonungsfrage? er kommt jedenfalls öfter im song vor.)

    00:22 - "moonlight" (hier tritt zum ersten mal dieser seltsame effekt ein, den ich meine - als wenn ihr einer wasser in den schlund geschüttet hätte, so klingt das gurgeln beim "m"! komischerweise scheint das nicht die art des singens zu sein, da ich auf soloplatten nie etwas derartiges von ihr gehört habe! dieser effekt tritt jetzt auch noch bei 00:44 und 00:52 ein.)

    01:13 - "you'll" (da braucht man scharfe ohren, aber hört mal genau hin: der effekt ist zu da!)

    01:35 - "carried" danach "moonlight" (die deutlichsten stellen, die zeigen, dass hier etwas nicht stimmt!)

    03:14 und 03:22 - "moonlight"

    ich bin kein oldfield fan oder experte, aber meine, dies wäre die ganz alltägliche single-version, die auch ständig im radio dudelt. nur, dass ich sie nicht mehr hören kann, weil ich ständig auf diese misstöne achten muss. hoffentlich bin ich nicht paranoid über die ganzen jahre geworden. hilfe!

  4. #13
    Benutzerbild von producer

    Registriert seit
    08.01.2003
    Beiträge
    333
    Also die Gitarren würde ich auch gern mal außer acht lassen, die sind für mich eher eine Geschmacksfrage, und auch ich halte den dreckigen Sound für durchaus gewollt.

    Die Carried-Knackser allerdings sind ebensolche, nämlich Knackser. Das hat absolut nichts mit Nähe und Deutlichkeit zu tun, sondern nur mit Schlampigkeit bei der Aufnahme bzw. ungünstiger Mikrofonierung (auch die Offiziere machen mal Fehler). Nachträgliches Ausmerzen war zu damaligen Zeiten ziemlich schwierig, wahrscheinlich hat man es deshalb einfach so gelassen. Dafür hat man aber im hinteren Teil die mangelnde Deutlichkeit des Gesangs ganz erheblich erhöht, indem man an passender Stelle mal das eine oder andere End-'T' nachträglich reingespuckt hat! Göttlich! Dieser Pfusch hat mir am meisten Spaß gemacht!

    lautlos, das 'carried' bei 01:35 (bei mir eher bei 01:33) ist eindeutig mittendrin geschnitten, daher klingt es so seltsam und ist die auffälligste Stelle an dem ganzen Song.

    Die restlichen von dir aufgeführten Glitches hängen mit der Delayspur zusammen, die unter dem Hauptgesang liegt. Die Effektanteile addieren sich an diesen Stellen leider, dadurch klingt das etwas seltsam. Lustig ist auch, daß das Delay (nach heutigen Standards, also 20 Jahre später) so 'frei Schnautze' hingefummelt wurde und teilweise völlig außerhalb jeden Beats vor sich hin zischelt.

    Die ganzen Fehler - sicher gibt es noch viel mehr in diesem Song bzw. dieser Version - habe ich heute zum ersten Mal gehört. Vorher ist mir nie etwas aufgefallen. Aber ab sofort werde ich auch bei jedem Hören drüber stolpern. Finde die Mischung und den Schnitt aber insgesamt nicht schlimm, sondern eher charmant.

  5. #14
    Benutzerbild von lautlos

    Registriert seit
    18.08.2003
    Beiträge
    571
    super - das ist ja schonmal eine ganze menge, danke! ich habe vor 20 jahren mindestens 50 mal kopien dieses songs auf tape gezogen und mich maßlos geärgert, dass der fehler immer wieder auftrat und hielt es schon für einen sprung im vinyl!

    das mit dem geschnittenen Wort könnte durchaus hinkommen. die art der "störung" scheint ja immer dieselbe zu sein. immer wird das wort begonnen, danach schnitt und das wort nochmal ganz
    (m-moonlight, carri-ied). schlamperei, wenn auch einzigartig. klingt heutzutage ein wenig nach schluckauf.

    hilf mir mal auf die sprünge: was ist bitte eine delayspur? d-danke!

  6. #15
    Benutzerbild von producer

    Registriert seit
    08.01.2003
    Beiträge
    333
    lautlos postete
    was ist bitte eine delayspur? d-danke!
    Der zeitversetzte (delay = Verzögerung) Gesang, der nahezu im gesamten Song leise und zischelig zugemischt ist, um dem Hauptgesang eine gewisse Weite zu geben.

    "... Carried away (away) by a moonlight shadow (shadow)..."

  7. #16
    Benutzerbild von producer

    Registriert seit
    08.01.2003
    Beiträge
    333
    musicola postete
    Und ich hab jetzt auch mal in meine Crises-CD reingehört
    Von wann ist die? Ist das schon die "Digitally remastered"-Version? Auf die habe ich nämlich gerade leider keinen Zugriff...

    Und von einem Kollegen höre ich gerade ganz frisch, daß es angeblich auch eine lange Fassung dieses Titels mit einer Spielzeit um die 5 Minuten irgendwas geben soll. Kann das jemand bestätigen?

  8. #17
    Benutzerbild von amarok90

    Registriert seit
    11.06.2004
    Beiträge
    574
    producer postete
    Und von einem Kollegen höre ich gerade ganz frisch, daß es angeblich auch eine lange Fassung dieses Titels mit einer Spielzeit um die 5 Minuten irgendwas geben soll. Kann das jemand bestätigen?
    Die gibt es. Eine "Extended Version" mit einer Laufzeit von 5:18, die übrigens eine komplette Neuaufnahme ist.

  9. #18
    Benutzerbild von amarok90

    Registriert seit
    11.06.2004
    Beiträge
    574
    Dieser Perfektionist, als der er immer wieder gerne hingestellt wird, ist Oldfield nicht. Wenn man das Gesamtwerk mal richtig seziert, findet man haufenweise Fehler, vor allem bei so schnell produzierten Alben wie "Crises" oder "Heaven´s Open".

    Zu seinem Gitarrensound mal ein Auszug aus einem Artikel von 2002:

    "Wenn ich einen Distortion-Sound will, dann soll es auch aggressiv, eklig und shitty klingen", sagt Oldfield rückblickend, räumt aber auch ein: "Es stimmt schon, ich bin kein Spezialist, wenn es um verzerrte Gitarren-Sounds geht. Vielleicht sollte ich mich mal näher mit dem Thema befassen."

  10. #19
    Benutzerbild von Airplay

    Registriert seit
    04.05.2005
    Beiträge
    156
    amarok90 postete
    "Wenn ich einen Distortion-Sound will, dann soll es auch aggressiv, eklig und shitty klingen", sagt Oldfield
    Der Mann ist mir sympathisch! Das macht den Perfektionisten doch gleich viel menschlicher.

  11. #20
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    producer postete
    musicola postete
    Und ich hab jetzt auch mal in meine Crises-CD reingehört
    Von wann ist die? Ist das schon die "Digitally remastered"-Version? Auf die habe ich nämlich gerade leider keinen Zugriff...
    Meine Crises-CD habe ich wohl so ca 1989/90 gekauft und sie ist nicht digitally remastered.

    Gruß

    musicola

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mike Oldfield
    Von cater78 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.02.2016, 23:30
  2. "Innocent" von Mike Oldfield - der Mix.
    Von NewOrder im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.05.2006, 13:25
  3. Bedeutung von Mike Oldfield in den 80's
    Von David1986 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.01.2006, 21:46
  4. Mike Oldfield - Shine
    Von waschbaer im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.07.2003, 11:45
  5. Mike Oldfield
    Von Hiyanha im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.05.2003, 15:51