Seite 106 von 209 ErsteErste ... 65696102103104105106107108109110116156206 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.051 bis 1.060 von 2083

Neue ALBEN / SINGLES von 80er-Stars

Erstellt von bamalama, 18.08.2004, 16:24 Uhr · 2.082 Antworten · 300.235 Aufrufe

  1. #1051
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    SKINNY PUPPY - mythmaker SPV VERÖFFENTLICHUNG: 26.01.2007

    SKINNY PUPPY sind zurück - und dürften einmal mehr einen Teil ihrer früheren Extrem-Industrial-Fans vor den Kopf stoßen, dafür aber auf progressive Sphären-Musik bedachte Liebhaber abstrakter Klänge zum Jubeln bringen. Was ist passiert? Nach dem sehr energetisch-tanzbaren Output "The Greater Wrong Of The Wright" von 2004 sind die Altmeister des Industrial-Sounds, die zusammen mit den NINE INCH NAILS, MINISTRY und MARYLIN MANSON dieses Genre quasi erfunden haben, auf ihrem neuen Album "Mythmaker" wieder eine Stufe höher geschritten - oder zur Seite, je nach Betrachtungsweise. Denn nun dominieren bei den Kanadiern fast schon astrale Elektro-Klänge, die es jedoch allesamt schaffen, sich langfristig in den Geist zu fressen und so eine durch und durch fesselnde Atmosphäre erzeugen.

    Schon der Opener 'magnifishit' ist solch ein Psychedelic-Kandidat: Zu Drums aus dem Trip-Hop-Sektor entfalten Kevin "cEvin Key" Crompton und Mark Walk eine eiskalt-magische Stimmung, die durch immer wieder überraschende Soundeffekte ihre Abwechslung erhält. Dominiert wird das Stück allerdings - wie alle Songs von "Mythmaker" - von der Stimme von Frontsänger Kevin "Ogre" Ogilvie, die sich in seltsam sanft-verzerrten Pfaden bedächtig ins Gehör bohrt und dort gar schwer zu entfernende Widerhaken setzt. In solchen Sphären bewegen sich auch die übrigen Kompositionen oder vielmehr progressiven Soundcollagen, die sich SKINNY PUPPY für ihr 49-minütiges Werk ausgedacht haben. Allerdings sind die Stücke allesamt so aufgebaut, dass sie trotz ihrer bedächtigen Herangehensweise zu keiner Sekunde langweilig oder absolut unzugänglich klingen. Dark ambient progressive techno from the deep space, so etwa könnte eine plakative Kurzbeschreibung des Sounds lauten; ohne dabei freilich auch nur ansatzweise der Tiefe des Werks gerecht zu werden. Denn SKINNY PUPPY wären nicht SKINNY PUPPY, wenn sie nicht in inhaltsschwangeren Texten das Unrecht und das Böse in der Welt besingen würden. So ist etwa das abschließende 'ugLi' (mit dem Refrain "Jesus wants to be ugly") laut der Band nicht als Angriff gegen die Spiritualität zu verstehen, sondern vielmehr als Abrechnung damit, wie Religion als Kontrollmittel eingesetzt wird. "Ich habe diesen Text vor über einem Jahr geschrieben, weil ich fand, dass das Konzept von Jesus auf hässliche Weise missbraucht wird", sagt Ogre. "Heute erleben wir, wie eine große Gruppe innerhalb der christlichen Bewegung diese utopische Verbindung und die Moral unserer aktuellen Regierung in Frage stellt." Doch zurück zur Musik: Aus den allgemein langsamen, experimentellen Titeln heraus fällt das von Gitarren vorangetriebene 'pedafly', das in seiner dynamischen Machart auch auf "The Greater Wrong Of The Wright" hätte stehen können.

    Doch der Rest? Die Ruhe selbst, vor Kraft und Kreativität bebende (Ent-)spannung. SKINNY PUPPY haben sich einmal mehr selbst erfunden. Den großen Erfolg wie ihre früheren Mitstreiter à la NINE INCH NAILS werden sie damit wohl dennoch nicht haben, leider, denn ihre Musik ist oft einfach zu schwer verständlich für Nebenbei-Hörer. Doch ist die Platte ein paar Male bewusst in die Hörgänge eingedrungen und hat sich wie mit Tentakelpropfen dort festgesetzt, geht sie nicht mehr so schnell aus dem Kopf: ein Element, das wohl auch zum Gesamtkonzept der Scheibe passt. Ogre: "Kontrolle ist ein zentrales Konzept dieses Albums – der Gedanke, dass Menschen sich an mystische Archetypen klammern, um ihre eigenen verkorksten Empfindsamkeiten zu bewahren." Und er fährt fort: "Das Erstaunlichste daran ist, dass die Menschen meistens nach außen blicken und genau das an anderen kritisieren, was ihnen an sich selbst am wenigsten gefällt. Im Grunde geht es bei 'Mythmaker' um die Dinge, die Menschen mit oder ohne Absicht tun, um sich entweder daran festzuklammern oder sich – wie in MySpace – hinter ihnen zu verstecken."

    Kontrolle üben aber auch SKINNY PUPPY aus: Die Hand fährt in diesem Augenblick wieder zurück zum Playknopf, völlig eigenständig. Und ab März kommen sie auf Tour!

    Anspieltipps: Alles; noch so ein Gesamtkunstwerk ...

    01. magnifishit
    02. daL
    03. haZe
    04. pedafly
    05. jaHer
    06. poltikiL
    07. lestiduZ
    08. pasturN
    09. ambiantz
    10. ugLi




    01.02.07 PLAYLIST:
    THE POLICE - "message in a box" (4 CD), PATTI LABELLE - "be yourself", BEE GEES - "one", BERLIN - "count three & pray", GWEN GUTHRIE - "good to go lover", C.C.CATCH - "catch the catch", THE FLIRTS ´92 - "take a chance on me", DEPECHE MODE - "construction time again", HEAVEN 17 - "bigger than america", SABRINA - "something special", DEAD OR ALIVE - "sophisticated boom boom", SHANNON - "deep beats / the best of", KELVYN HALLIFAX - "days of europa" (vinyl) AMANDA LEAR - "the sphinx" (3 CD)

    KW 5: AMANDA LEAR-zitat der woche: - "DALI war ein monster, war zu viel, zu viel, zu viel imagination (1990)

  2.  
    Anzeige
  3. #1052
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    LIONEL RICHIE - reason to believe ISLAND VERÖFFENTLLICHUNG: 02.02.2007

    Lionel Richie ist einfach nicht tot zu kriegen. Dabei könnte er sich längst zur Ruhe setzen, wirft man einen bloßen Blick auf seine bisherigen Erfolge. Über 100 Millionen verkaufte CDs, Golden Globe, Oscar, Grammys, und mit neun Songs hintereinander auf Platz Eins der amerikanischen Charts. Sein aktuelles Album „Coming Home“ glänzt mit futuristischem Sound, hatte mit „I Call It Love“ bereits einen Radiohit. Dessen Nachfolger ist „Reason To Believe“, produziert von Dallas Austin (Gwen Stefani, P!nk). Reduziert und nüchtern präsentiert sich Lionel Richie, lässt sich anfangs von beinahe sommerlichen Tönen der Akustik-Gitarre begleiten. Dabei gibt er sich selbst zurückhaltend, flüstert zeitweise nur. Die Band setzt ein, der Song bekommt mehr Drive, wächst hörbar. Schnell geht es in den Refrain, der zwar nett ist, aber recht durchschaubar. Eben ein standardisierter Pop-Chorus, wie man ihn tausendfach im Radio hört. Genau daran krankt es auch hier, Lionel Richie gibt sich scheinbar mit einer Standard-Produktion zufrieden. Der Aha-Effekt des teils akustischen Arrangements zu Beginn geht schnell vorüber, dann darf man sich mit einem gemächlichen, zahnlosen Song abfinden. „Reason To Believe“ ist einmal mehr ein Song fürs Radio. Charmant, harmlos und unspektakulär tankt sich Lionel Richie durch diese vier Minuten, und wirkt dabei unheimlich müde. Es stellt sich die Frage, ob er seinen Zenit nicht vielleicht schon überschritten hat.

    01. reason to believe (Album Version)
    02. amoure




    01.02.07 PLAYLIST:
    THE POLICE - "message in a box" (4 CD), PATTI LABELLE - "be yourself", BEE GEES - "one", BERLIN - "count three & pray", GWEN GUTHRIE - "good to go lover", C.C.CATCH - "catch the catch", THE FLIRTS ´92 - "take a chance on me", DEPECHE MODE - "construction time again", HEAVEN 17 - "bigger than america", SABRINA - "something special", DEAD OR ALIVE - "sophisticated boom boom", SHANNON - "deep beats / the best of", KELVYN HALLIFAX - "days of europa" (vinyl) AMANDA LEAR - "the sphinx" (3 CD)

    KW 5: AMANDA LEAR-zitat der woche: - "DALI war ein monster, war zu viel, zu viel, zu viel imagination (1990)

  4. #1053
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    RIGHEIRA - mondovisione SAIFAM COM 1171-2 VERÖFFENTLICHUNG: 02.02.07

    1. Accendi La Televisione
    2. Inizio Delle Trasmissioni
    3. Tu Sei Sul Video
    4. Futurista
    5. La Musica Electronica
    6. Il Numero Che Non C'e'
    7. Electro Felicity
    8. Invisibile
    9. La Mujer Que Tu Quieres
    10. China Disco
    11. Die Wende
    12. Il Destino Di Una Nazione
    13. Mondovisione
    14. Fine Delle Trasmissioni
    15. Chimica Organica




    01.02.07 PLAYLIST:
    THE POLICE - "message in a box" (4 CD), PATTI LABELLE - "be yourself", BEE GEES - "one", BERLIN - "count three & pray", GWEN GUTHRIE - "good to go lover", C.C.CATCH - "catch the catch", THE FLIRTS ´92 - "take a chance on me", DEPECHE MODE - "construction time again", HEAVEN 17 - "bigger than america", SABRINA - "something special", DEAD OR ALIVE - "sophisticated boom boom", SHANNON - "deep beats / the best of", KELVYN HALLIFAX - "days of europa" (vinyl) AMANDA LEAR - "the sphinx" (3 CD)

    KW 5: AMANDA LEAR-zitat der woche: - "DALI war ein monster, war zu viel, zu viel, zu viel imagination (1990)

  5. #1054
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    AMANDA GHOST / BOY GEORGE - time machine PLAN A PAR112 VERÖFFENTLICHUNG: 05.02.2007

    1. Time Machine [Radio Edit]
    2. Time Machine-Feat. U Brown [Dub Machine Remix]
    3. Time Machine [Old Skool Mix]
    4. Time Machine [UMYX]




    01.02.07 PLAYLIST:
    THE POLICE - "message in a box" (4 CD), PATTI LABELLE - "be yourself", BEE GEES - "one", BERLIN - "count three & pray", GWEN GUTHRIE - "good to go lover", C.C.CATCH - "catch the catch", THE FLIRTS ´92 - "take a chance on me", DEPECHE MODE - "construction time again", HEAVEN 17 - "bigger than america", SABRINA - "something special", DEAD OR ALIVE - "sophisticated boom boom", SHANNON - "deep beats / the best of", KELVYN HALLIFAX - "days of europa" (vinyl) AMANDA LEAR - "the sphinx" (3 CD)

    KW 5: AMANDA LEAR-zitat der woche: - "DALI war ein monster, war zu viel, zu viel, zu viel imagination (1990)

  6. #1055
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    CORA - du gehörst zu mir BM RECORDS / EDEL VERÖFFENTLICHUNG: 02.02.2007

    1. Du gehörst zu mir (Radio Edit) 3:50
    2. Du gehörst zu mir (Discomix) 6:30
    3. Christina (Dancemix) 5:20




    01.02.07 PLAYLIST:
    THE POLICE - "message in a box" (4 CD), PATTI LABELLE - "be yourself", BEE GEES - "one", BERLIN - "count three & pray", GWEN GUTHRIE - "good to go lover", C.C.CATCH - "catch the catch", THE FLIRTS ´92 - "take a chance on me", DEPECHE MODE - "construction time again", HEAVEN 17 - "bigger than america", SABRINA - "something special", DEAD OR ALIVE - "sophisticated boom boom", SHANNON - "deep beats / the best of", KELVYN HALLIFAX - "days of europa" (vinyl) AMANDA LEAR - "the sphinx" (3 CD)

    KW 5: AMANDA LEAR-zitat der woche: - "DALI war ein monster, war zu viel, zu viel, zu viel imagination" (1990)

  7. #1056
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    ONETWO - instead VERÖFFENTLICHUNG: 09.02.2007

    Onetwo? Kenn ich nicht. Das werden sich jetzt wohl einige denken. Doch die beiden Personen, die hinter diesem Bandnamen stehen, sind alles andere als unbeschriebene Blätter. Da wäre zum einen Paul Humphreys, der bis Ende der 80er Jahre den Synthie-Pop-Veteranen OMD seinen Stempel aufdrückte; und zum anderen Claudia Brücken, die der stilverandten deutschen Band Propaganda ihre Stimme verlieh.

    Dem entsprechend hört man auch die Einflüsse aus dem Album heraus. Onetwo sind ein lässiger Mix aus alten OMD und Propaganda, ohne sich dabei jedoch in retrospektiven und nostalgischen 80er Jahre Anwandlungen zu verlieren. Die beiden haben dem Album einen zeitgemäßen Sound verpasst und man ist schnell geneigt, sich in den verträumten Kompositionen und der charismatischen Stimme von Claudia zu verlieren.

    Jeder Tanzflächen-Abgeher wird hier zwar vergeblich nach einem Club-Hit suchen, aber das ist auch gar nicht der Anspruch der Platte. Man sollte sie gemütlich zuhause bei einem Glas Rotwein genießen und sich ganz dem Charme hingeben. Bei „Instead“ handelt es sich um ein Album, das abseits von aktuellen Trends liegt und trotzdem (oder gerade deswegen) ein äußerst fesselndes modernes Werk elektronischer Musik darstellt.

    Fans von oben genannten Bands sollten sich die CD, die im Februar erscheinen wird, definitiv zulegen, allen Anderen sei ein intensiver Probedurchlauf nahegelegt. Als Anspieltipps können insbesondere das von Martin Gore (Depeche Mode) mitgeschriebene „Cloud 9“, die deutsche Kraftwerk-Hommage „Kein Anschluss“ und das traumhaft schöne „Sequential“ her halten. Unbedingt reinhören!

    01. The Theory Of Everything (Part I)
    02. The Theory Of Everything (Part II)
    03. Sequential
    04. Home (Tonight)
    05. Signals (mix)
    06. Have A Cigar (Pink Floyd Cover)
    07. I Don't Blame You (Cat Power Cover)
    08. Cloud 9 (co-written by Martin Gore) (mix)
    09. Anonymous (co-written by A. McCluskey)
    10. Heaven (with The Startled Insects)
    11. Kein Anschluss
    12. The Weakness In Me (with Gary Lucas)
    13. A Vision In The Sky




    08.02.07 PLAYLIST:
    CULTURE CLUB - "culture club" (4 CD), 2RAUMWOHNUNG - "36 grad", BLANCMANGE - "mange tout", NELLY FURTADO - "loose", LAKE - "voices", TOYAH - "rockarchiv: livekonzert 1982" (DVD-R), GITTE HAENNING - "jetzt erst recht", SALLY SHAPIRO - "disco romance", TALK TALK - "natural history / a video selection" (DVD-R), TOBIAS BERNSTRUP - "re-animate me", KIM WILDE - "catch as catch can", JODY WATLEY - "jody watley", HUMAN LEAGUE - "octopus", FIVE STAR - "rock the world"

    KW 6: AMANDA LEAR-zitat der woche: - "ich bin ein malerin, meine grosse liebe in mein leben is zu mal - ich wollte ein malerin become" (1990)

  8. #1057
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    BELINDA CARLISLE - voila 2 CD VERÖFFENTLICHUNG: 09.02.2007

    First new album in a decade for lead singer of The Go-Gos, sung entirely in French! Features 11 classic French pop songs from artists such as Guy Bontempelli and Serge Gainsbourg.

    Limited Edition 2 CD set features an exclusive Bonus Disc with English language versions.

    CD 1:

    01. Ma Jeunesse Fout Le Camp
    02. Bonnie et Clyde
    03. Avec Le Temps
    04. Sous Le Ciel De Paris
    05. Des Ronds Dans L'Eau
    06. Pourtant Tu M'aimes
    07. Ne Me Quitte Pas
    08. La Vie En Rose
    09. Contact
    10. Merci Cherie
    11. Jezebel

    CD 2:

    01. I Still Love Him
    02. La Vie en Rose
    03. Bonnie And Clyde
    04. If You Go Away




    08.02.07 PLAYLIST:
    CULTURE CLUB - "culture club" (4 CD), 2RAUMWOHNUNG - "36 grad", BLANCMANGE - "mange tout", NELLY FURTADO - "loose", LAKE - "voices", TOYAH - "rockarchiv: livekonzert 1982" (DVD-R), GITTE HAENNING - "jetzt erst recht", SALLY SHAPIRO - "disco romance", TALK TALK - "natural history / a video selection" (DVD-R), TOBIAS BERNSTRUP - "re-animate me", KIM WILDE - "catch as catch can", JODY WATLEY - "jody watley", HUMAN LEAGUE - "octopus", FIVE STAR - "rock the world"

    KW 6: AMANDA LEAR-zitat der woche: - "ich bin ein malerin, meine grosse liebe in mein leben is zu mal - ich wollte ein malerin become" (1990)

  9. #1058
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    MÜNCHENER FREIHEIT - XVII KOCH 1715649 VERÖFFENTLICHUNG: 09.02.2007

    Die MÜNCHENER FREIHEIT hält ihre Fahne seit über zwei Jahrzehnten hoch in den Pophimmel, doch niemals in den Wind. Es gibt nicht viele Bands, die über zwanzig Jahre bestehen und immer noch auf höchstem Niveau erfolgreich und inspiriert "ihr Ding" machen. Der Münchener Freiheit-Stil mit dem unverwechselbaren Satzgesang, den wunderschönen, eingängigen Melodien und den straighten Rock-Rhythmen ist unverkennbar und ein wertvolles musikalisches Markenzeichen.

    Die Münchener Freiheit hat es mit ihren effektvollen Chören geschafft, ein Soundgebilde zu kreieren, das in der deutschen Popmusik einzigartig ist. Es entsteht Musik, die sich sanft anschmiegt, Sehnsucht weckt, Melancholie in Optimismus hüllt und trotzdem rockig daher kommt. Hits wie "Oh Baby", "SOS", die Superhits "Ohne Dich", "1000-mal Du" oder das symphonische Meisterwerk "So lang’ man Träume noch leben kann" zeigen die enorme songschreiberische Klasse der Band. Die Musik der Münchener Freiheit löst dabei bis heute eine besondere Anziehungs¬kraft aus, losgelöst von Modeerscheinungen, Zeitgeist und Trends. Der Reiz der Freiheit-Songs ist ungebrochen und stark genug, auch die Herzen der kommenden Generation zu erobern. Beweis dafür sind die legendären Live-Konzerte bei denen Mutter und Vater neben Sohn und Tochter eine ausgelassene Party feiern.

    Das aktuelle Album ist das siebzehnte Werk der Band und heißt aus diesem Grund einfach "XVII". Auch wenn es nach 26 Jahren kaum zu glauben ist, stellt "XVII" einen Meilenstein in der Geschichte der Band dar. Denn die Songs auf dem Tonträger wurden diesmal von nahezu allen Mitgliedern der Band komponiert und getextet. Diese enge kreative Zusammenarbeit ist hörbar. Wobei die Produktion der Titel wieder in den bewährten Händen von Stefan Zauner lag. Nicht zuletzt aus diesem Grunde bleiben bei aller Vielseitigkeit die musikalischen Grundfeste des Quintetts unangetastet.

    Auf "XVII" sind jede Menge hitverdächtige Songs zu entdecken. Da wäre zum Beispiel die erste Single "Nichts ist wie Du", ein Liebeslied, das sich rockig, poppig nahtlos in die Welt der großen Münchener Freiheit Hits einreiht. Gefolgt von dem eingängigen und filigran arrangierten weiteren Singlekandidaten "Reif für die Insel". Entspannung pur weht durch die Gehörgänge, malt ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht. Wunderschön, musikalisch in magischer Beatlestradition gehalten, verströmt die Ballade "Halt mich fest" ihr romantisches Feeling. Und so könnte man Titel für Titel weiterschwärmen. Mit dem brillanten Silberling "XVII" im Gepäck geht es im Frühjahr 2007 auf ausgedehnte Deutschland-Tour.

    01. Ich will dich nie wieder verliern 4.00
    02. Halt mich fest 3.55
    03. Nichts ist wie Du 3.37
    04. Reif für die Insel 3.24
    05. Sorry 3.46
    06. Manche Dinge kommen einfach über Nacht 3.35
    07. Mein schwerster Fall 3.40
    08. Bis ans Ende der Welt 3.41
    09. Verliebt 3.50
    10. Vielleicht 4.20
    11. Tut so gut 3.20
    12. Wenn der Wind sich dreht 3.40
    13. Hier und überall 5.00




    08.02.07 PLAYLIST:
    CULTURE CLUB - "culture club" (4 CD), 2RAUMWOHNUNG - "36 grad", BLANCMANGE - "mange tout", NELLY FURTADO - "loose", LAKE - "voices", TOYAH - "rockarchiv: livekonzert 1982" (DVD-R), GITTE HAENNING - "jetzt erst recht", SALLY SHAPIRO - "disco romance", TALK TALK - "natural history / a video selection" (DVD-R), TOBIAS BERNSTRUP - "re-animate me", KIM WILDE - "catch as catch can", JODY WATLEY - "jody watley", HUMAN LEAGUE - "octopus", FIVE STAR - "rock the world"

    KW 6: AMANDA LEAR-zitat der woche: - "ich bin ein malerin, meine grosse liebe in mein leben is zu mal - ich wollte ein malerin become" (1990)

  10. #1059
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    FRANCO BATTIATO - il vuoto MERCURY / UNIVERSAL VERÖFFENTLICHUNG: 09.02.2007

    1. Il vuoto
    2. I giorni della monotonia
    3. Aspettando l'estate
    4. Niente è come sembra
    5. Tiepido aprile
    6. The game is over
    7. Era l'inizio della primavera
    8. Io chi sono?
    9. Stati di gioia




    08.02.07 PLAYLIST:
    CULTURE CLUB - "culture club" (4 CD), 2RAUMWOHNUNG - "36 grad", BLANCMANGE - "mange tout", NELLY FURTADO - "loose", LAKE - "voices", TOYAH - "rockarchiv: livekonzert 1982" (DVD-R), GITTE HAENNING - "jetzt erst recht", SALLY SHAPIRO - "disco romance", TALK TALK - "natural history / a video selection" (DVD-R), TOBIAS BERNSTRUP - "re-animate me", KIM WILDE - "catch as catch can", JODY WATLEY - "jody watley", HUMAN LEAGUE - "octopus", FIVE STAR - "rock the world"

    KW 6: AMANDA LEAR-zitat der woche: - "ich bin ein malerin, meine grosse liebe in mein leben is zu mal - ich wollte ein malerin become" (1990)

  11. #1060
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    STING - the music & the labyrinth DVD & CD UNIVERSAL 1723118 VERÖFFENTLICHUNG: 19.02.2007

    DVD:

    1. Come Again
    2. Project Origin
    3. Can She Excuse My Wrongs?
    4. The Lute And The Labyrinth
    5. The Lowest Trees Have Tops
    6. Flow My Tears
    7. Dowland's Exile
    8. Clear Or Cloudy
    9. Political Intrigue
    10. Have You Seen The Bright Lily Grow
    11. Weep You No More, Sad Fountains
    12. Le Rossignol
    13. Religion
    14. Sting And The Lute
    15. Come Heavy Sleep
    16. In Darkness Let Me Dwell
    17. Choir Rehearsal
    18. Fine Knacks For Ladies
    19. Can She Excuse My Wrongs? (Encore)

    Bonus Features:

    20. Behind the scenes rehearsal from St. Luke's performance including 'Message In A Bottle'
    21. St. Luke's concerette including "'Fields of Gold'
    22. Edin Karamazov solo
    23. Behind the scenes feature including Sting and Edin Karamazov interviews
    24. Photo Gallery

    CD:

    - Live From St. Luke's

    1. Flow My Tears (Lachrimae)
    2. The Lowest Trees Have Tops
    3. Fantasy
    4. Come Again
    5. Have You Seen The Bright Lily Grow
    6. In Darkness Let Me Dwell
    7. Hell Hound On My Trail
    8. Message In A Bottle





    13.02.07 PLAYLIST:
    STACEY Q - "better than heaven", BLOW MONKEYS - "whoops! there goes the neighbourhood", JODY WATLEY - "affection", F.R. DAVID - "greatest hits" ---> ISCHEnpause ---> GARY LOW - "the best of", LIME - "your love", ROBBIE WILLIAMS - "rudebox", VALERIE´S GARTEN - "valerie´s garten", MARIANNE ROSENBERG - "set the night on fire", O.S.T. - "rivalen der rennbahn", PRINCESS - "princess", GARY NUMAN - "the fury", IREEN SHEER - "das gewisse etwas", JENNIFER RUSH - "heart over mind", NEONDIAN - "neondian", LAID BACK - "keep smiling"


    helau valentine...

Ähnliche Themen

  1. Neue "BEST OF"-CDs von 80er-Stars
    Von bamalama im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 2001
    Letzter Beitrag: 01.03.2015, 13:32
  2. Neue RE-RELEASES von 80er-Alben
    Von bamalama im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 1898
    Letzter Beitrag: 28.09.2012, 17:44
  3. Neue DOWNLOAD (only) Veröffentlichungen von 80er-Stars
    Von okinawa im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 05.08.2011, 18:36
  4. neue Alben von 80er Stars
    Von TalkTalk im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.06.2004, 11:01