Seite 3 von 209 ErsteErste 12345671353103 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 2083

Neue ALBEN / SINGLES von 80er-Stars

Erstellt von bamalama, 18.08.2004, 16:24 Uhr · 2.082 Antworten · 299.692 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von hyperfex

    Registriert seit
    28.07.2002
    Beiträge
    99
    Neues von Marc ALMOND inkl. Cover-Version von
    Laura BRANIGAN's (bzw. RAFF's) "Self Control"!!!

    Face Control E.P. is the follow-up of Replicant (Kinky Roland) after the X-posure E.P., that went top 10 on the german alternative charts this may.

    Replicant got support for the e.p. from noone else but Marc Almond (Soft Cell) on the vocals, Neal X (Sigue Sigue Sputnik) on guitars, and Linda Duggan on the backing vocals.

    "Self Control" is the electropop cover of the classic Laura Branigan hit, which Marc has already presented for 500.000 people on London's Gaypride. "Too Damn Beautiful" is a brand new song by Marc and Replicant, till "Fur" is a re-recording of an older Marc Almond song, exclusively available on this vinyl.

    Mit der Face Control E.P. erscheint das Follow-Up zur X-Posure E.P., die diesen Mai eine Top 10-Platzierung in den Deutschen Alternative Charts verbuchen konnte. Unterstützung erhielt Replicant diesmal von Marc Almond (Soft Cell), Neal X (Sigue Sigue Sputnik) und Linda Duggan.

    "Self Control" ist das Electropop-Cover des Laura Branigan/Raf-Klassikers aus dem Jahre 1984 und wurde von Marc Almond bereits vor den 500.000 Besuchern der Londoner Gaypride präsentiert.

    Mit "Too Damn Beautiful" erscheint ein neuer Song aus der gemeinsamen Feder von Marc und Replicant. Abgerundet wird die E.P. durch "Fur", die komplett überarbeitete Version eines älteren Marc Almond Titels. "Fur" erscheint exklusiv nur auf dieser Platte.


  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    DIE TOTEN HOSEN - ich bin die sehnsucht in dir SONY 652450100023
    VERÖFFENTLICHUNG: 06.09.2004

    Ziemlich genau zweieinhalb Jahre nach dem "Auswärtsspiel"-Album wollen es die Hosen wieder wissen: Nachdem es zwischendurch ja schon - als nicht zu überhörendes Lebenszeichen - die Maxi-CD "Friss oder stirb" auf die Ohren gab, erscheint am Montag, den 6. September, die neue Single "Ich bin die Sehnsucht in dir".

    Die Single ist ein erster Vorgeschmack auf das neue Album, das gerade im Entstehen ist und später im Herbst veröffentlicht wird.

    Der Video-Clip zur neuen Single entstand in Berlin - in Zusammenarbeit mit dem Regisseur Philipp Stölzl, der sich schon u.a. für Videos von Faith No More, Garbage oder den Ärzten verantwortlich zeichnete

    01.Ich bin die Sehnsucht in Dir 4.04
    02.Es geht auch ohne 2.07
    03.Niemandslied 2.24
    04.Fallen 3.30


  4. #23
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    MORY KANTE - sabou RIVERBOAT / EDEL TUGCD1034 VERÖFFENTLICHUNG: 20.09.2004

    Mory Kanté stammt aus dem westafrikanischen Guinea. Seine musikalischen Gehversuche unternahm er allerdings in Mali, wo er an der Seite von Salif Keita in der legendären Rail Band spielte. Doch erst als Kanté nach Paris gezogen war, kam es auch zum internationalen Durchbruch: In den Achtziger Jahren landete Kanté mit "Yeke Yeke" Afrikas größten Hit und verkaufte eine Million Singles. Darin läutete er mit Kora-Funk und Acid-House zugleich die Ära der westafrikanischen Elektro-Barden ein. Mit Sabou hat Kanté erst jetzt wieder ein akustisches Album eingespielt, auf das seine Fans, sei es aus Afrika oder aus Europa, lange haben warten müssen. Darauf kehrt der Sänger, Kora-Spieler und Multiinstrumentalist zu den Wurzeln und Quellen seiner musikalischen Inspiration zurück. Neben dem überkommenen Balafon (einem Xylophon mit Kürbisresonatoren), der Kora (einer 21-saitigen Kürbisharfe) oder der einfachen Holzflöte ist das vor allem die westafrikanische Tradition der Griots, der mündlichen Überlieferer von Geschichte und Geschichten. Kanté selbst gehört der Griot-Kaste an, und auf Sabou erweist er sich mit seiner Tenorstimme als ein musikalisch überaus begnadeter Storyteller. Die zehn Tracks kommen hochmelodisch daher: umwoben von einem weiblich-ätherischen Chorgesang, unterlegt von vertrackt-grooviger Percussion und vom fein perlenden Kora- sowie Gitarrenspiel zusammengehalten. Einziges Zugeständnis an Kantés elektronische Erfahrung ist in manchen Songs die E-Gitarre. Aber die setzt er so sparsam ein, dass sich die polyrhythmische Percussion des mannigfaltigen Schüttel- und Schlaginstrumentariums voll entfalten kann. Auch Kantés ehemaliger Mitstreiter Salif Keita hat mit seinem Album Moffou bereits den akustischen Weg eingeschlagen. Dort wie auch auf Sabou zeigt sich, dass der afrikanische Nährboden des Dancefloor weitaus komplexer ist als sein europäischer Widerschein. Dem treibenden, tanztauglichen Groove tut das keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil.

    TRACKLISTE:

    01. Nafiya
    02. Djou
    03. Mama
    04. Diananko
    05. Sabou
    06. Kenkan
    07. Moko
    08. Loniya
    09. Desole
    10. Biriya (Rythmes Du Mandingue)


  5. #24
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    MARIA MCKEE - live in hamburg MAIL BOAT VFD002 VERÖFFENTLICHUNG: 27.09.2004

    CD album featuring 10 tracks recorded live in Kampnagel, Hamburg, Germany for NDR Radio on 5/10/2003.

    01. This Perfect Dress
    02. Scarlover
    03. High Dive
    04. T.V. Teens
    05. Be My Joy
    06. I'm Awake
    07. Absolutely Barking Stars
    08. Breathe
    09. Something Similar
    10. Life Is Sweet


  6. #25
    Benutzerbild von Tropical1

    Registriert seit
    23.08.2004
    Beiträge
    65
    na, da freu ich mich schon mal auf DIO und Bryan Adams

  7. #26
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    ACHTUNG!!!
    das neue DURAN DURAN-album erscheint auch als limited edition inklusive BONUS-DVD:

    DURAN DURAN - astronaut CD & DVD EPIC / SONY VERÖFFENTLICHUNG: 04.10.2004

    Limited edition 2-disc set comprising of 12-track CD album plus BONUS DVD featuring 5 tracks performed at the sold-out run from Wembley with previously unreleased behind the scenes footage and int erviews plus '[Reach Up For The] Sunrise' video

    01. (reach up for the) sunrise
    02. want you more
    03. what happens tomorrow
    04. astronaut
    05. bedroom toys
    06. nice
    07. taste the summer
    08. finest hour
    09. chains
    10. one of those days
    11. point of no return
    12. still breathing

    DVD:
    LIVE AT WEMBLEY 2004:
    [Reach Up For The] Sunrise
    Hungry Like The Wolf
    New Religion
    What Happens Tomorrow
    The Wild Boys
    - interviews & behind the scenes footage
    - (Reach Up For The) Sunrise video


  8. #27
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    SAXON - lionheart STEAMHAMMER / SPV SPV08769690 VERÖFFENTLICHUNG: 20.09.2004

    Saxon sind durch und durch britisch. Sie gehören nicht nur zu den Mitbegründern der so genannten New Wave Of British Heavy Metal-Ära, die Anfang der Achtziger eine eigene Musikgattung begründete, sondern halten seit nun mehr 25 Jahren musikalisch wie textlich die Themen ihrer Heimat hoch. Dies gilt in jeder Hinsicht auch für ihr neues packendes Album Lionheart. Vom grandiosen Songwriting mit seinen kraftvollen Sounds, über die ambitionierten Texte von Hexenjägern, König Richard Löwenherz oder der Haltung englischer Soldaten zum Krieg bis hin zum imposanten Cover-Artwork dokumentieren Saxon unmissverständlich ihre Herkunft. Gleichzeitig legt die Band um Sänger Biff Byford eine Vitalität an den Tag, die geradezu physisch spürbar ist. Zu Recht erklärt Byford: „Lionheart ist das kraftvollste Album, das wir jemals aufgenommen haben.“

    Bereits Saxons Debüt im Jahre 1979 deutete an, welch roher Diamant sich da auf den Weg machte. Das Zweitwerk Wheels Of Steel entwickelte sich zum Megaseller, fortan tourten Saxon in der ganzen Welt. Der Nachfolger Strong Arm Of The Law und speziell das mit Doppelplatin ausgezeichnete Denim And Leather (1981) manifestierten noch weiter Saxon grandiosen Ruf. Es folgten Touren in Amerika, ein Auftritt beim ´Monsters Of Rock`-Festival in Donnington sowie das Live-Album The Eagle Has Landed (1982), das der ´Melody Maker` als „eines der besten Live-Platten der Dekade“ lobte. Mit Power And Glory (1983) erschien ein weiterer Klassiker, der besonders in Amerika für Aufsehen sorgte. Mit dem gen US-Radiocharts tendierenden Crusader (1984) wurden vereinzelt Stimmen laut, die Saxons Hinwendung ins Mainstream-Fahrwasser kritisierten. Insbesondere an Innocence Is No Excuse schieden sich die Geister. „Unser Def Leppard-Album“, charakterisierte Biff später einmal das außerordentlich melodische Machwerk. Auch Rock The Nation und Destiny stießen auf lediglich verhaltene Zustimmung. „Die Plattenfirma und unser Management versuchten uns noch stärker für den amerikanischen Markt zu trimmen“, erklärt Biff den Saxon-Sound jener Tage. Nach einer zweijährigen Pause meldete sich die Band im Jahre 1990 dann mit neuem Plattenvertrag und dem glänzenden Comeback Solid Ball Of Rock eindrucksvoll zurück. Die beiden folgenden Werke Forever Free und Dogs Of War sowie die dazugehörigen Tourneen hielten die Band weiterhin auf Trab, ihre exzellente Bühnen-Reputation konnten Saxon weiter ausbauen. Mit dem ´96er Live-Album The Eagle Has Landed II, dem ein Jahr später folgenden Unleash The Beast sowie Metalhead bereiteten sich Saxon erfolgreich auf die bevorstehende Jahrtausendwende vor und legten anschließend mit Killing Ground, dem Best Of-Album Heavy Metal Thunder sowie der ersten DVD The Saxon Chronicles kräftig nach. Jetzt also folgt Lionheart, das neueste Werk einer Band, in der tatsächlich das Herz eines Löwen schlägt.

    TRACKLISTING:

    01. Witchfinder General
    02. Man And Machine
    03. The Return
    04. Lionheart
    05. Beyond the Grave
    06. Justice
    07. To live by the Sword
    08. Jack Tars
    09. English Man´o`war
    10. Searching for Atlantis
    11. Flying on the Edge


  9. #28
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    ELTON JOHN - peachtree road MERCURY / UNIVERSAL 9867611 VERÖFFENTLICHUNG: 15.11.2004

    12-track CD album [his first studio album in 3 years & is also self-produced] and will include the single 'Answer In The Sky'.

    01. Weight Of The World
    02. Porch Swing In Tupelo
    03. Answer In The Sky
    04. Turn The Lights Out When You Leave
    05. My Elusive Drug
    06. They Call Her The Cat
    07. Freaks In Love
    08. All That I Allowed (I'm Thankful)
    09. I Stop And I Breathe
    10. Too Many Tears
    11. It's Getting Dark In Here
    12. Can't Keep This From You


  10. #29
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    MICK FLEETWOOD - something big SANCTUARY / ROUGH TRADE SANCD311 VERÖFFENTLICHUNG: 27.09.2004

    12-track CD album featuring John McVie, Jeremy Spencer & Lee Sklar.

    01. Bitter End
    02. Something Big
    03. Where the Wind Blows
    04. It's Only Money
    05. Walking With The Angels
    06. Making Other Plans
    07. These Walls
    08. Looking Into You
    09. Passion
    10. No Borders
    11. Watching Over You
    12. Heaven Sent


  11. #30
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    MARIANNE FAITHFULL - before the poison MINISTRY O / EDEL NV800111 VERÖFFENTLICHUNG: 20.09.2004

    Often, attempts by more senior artists to make analbum with a younger generation tend to fall a bitflat but Marianne Faithfull's Before the Poison is a shining exception. The success is due in no small part to PJ Harvey writing and producing half of the songs, with Nick Cave, Damon Albarn and composer Jon Brion making up the rest. Faithfull is by no means a great singer in the traditional sense but her voice has a distinct charm that takes on the personality within a song. For example, you can hear PJ Harvey in the lo-fi opener "The Mystery of Love" yet she doesn't sing a note, the same goes for Nick Cave and Damon Albarn.
    For the most part, the PJ Harvey collaborations aregritty lo-fi guitar numbers and Nick Cave's are darkpiano ballads--it's difficult to pick highlights as thequality is unwavering but the catchy chorus androlling guitar hooks of "My Friends Have" and "NoChild of Mine" are instantly memorable. The last two tracks differ greatly from the rest, both sounding like nothing else on the album. Nick Cave's "Desperanto" is a bizarre hybrid of guitar-based gangster funk, screaming rockabilly sax and a rabble shouting Jim Morrison lyrics, all topped off with a melody akin to Madonna's "Vogue"--it does sound as odd as the description but is a truly incredible piece of music. No less contemporary is "City of Quartz", a kind of Rogers and Hammerstein number voiced on a collection of clock chimes--again, incredible stuff. With absolutely no filler, Before the Poison is a truly great album that is quirky, cutting edge and ridiculously easy to listen to.

    01. The Mystery Of Love (featuring Pj Harvey)
    02. My Friends Have (featuring Pj Harvey)
    03. Crazy Love (Marianne Faithfull & Nick Cave)
    04. Last Song (Damon Albarn & Marianne Faithfull)
    05. No Child Of Mine (featuring Pj Harvey)
    06. Before The Poison (Marianne Faithfull - Pj Harvey)
    07. There Is A Ghost (Marianne Faithfull - Nick Cave)
    08. In The Factory (Marianne Faithfull - Pj Harvey)
    09. Desperanto (Marianne Faithfull - Nick Cave)
    10. City Of Quartz (Marianne Faithfull & Jon Brion)


Ähnliche Themen

  1. Neue "BEST OF"-CDs von 80er-Stars
    Von bamalama im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 2001
    Letzter Beitrag: 01.03.2015, 13:32
  2. Neue RE-RELEASES von 80er-Alben
    Von bamalama im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 1898
    Letzter Beitrag: 28.09.2012, 17:44
  3. Neue DOWNLOAD (only) Veröffentlichungen von 80er-Stars
    Von okinawa im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 05.08.2011, 18:36
  4. neue Alben von 80er Stars
    Von TalkTalk im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.06.2004, 11:01