Seite 67 von 209 ErsteErste ... 175763646566676869707177117167 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 661 bis 670 von 2083

Neue ALBEN / SINGLES von 80er-Stars

Erstellt von bamalama, 18.08.2004, 16:24 Uhr · 2.082 Antworten · 300.096 Aufrufe

  1. #661
    Benutzerbild von TalkTalk

    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    1.661
    o.k. hab ich übersehen.

  2.  
    Anzeige
  3. #662
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    VAN MORRISSON - pay the devil POLYDOR / UNIVERSAL VERÖFFENTLICHUNG: 03.03.2006

    Van Morrison ist in seinem Leben viel rumgekommen, das Schicksal wollte es jedoch, dass ihn seine zahlreichen Tourneen und sonstigen Berufsreisen nie nach Nashville geführt haben. Und doch klingt der prächtige Longplay Pay The Devil so, als wäre er mitten in der "Music City USA" entstanden. Mehr noch: Mister Morrison schlüpft hier -- samt Stetson auf dem Kopf -- so überzeugend in die Rolle des musizierenden Cowboys, als wäre er nicht der Sohn eines irischen Dockarbeiters, sondern als Spross eines Rinderzüchters irgendwo im Mittleren Westen zur Welt gekommen.
    "Van The Man auf der Country Road?" werden die Fans besorgt fragen. Keine Angst, mit der verkitschten Trucker-Romantik und den bierseligen Honkytonk-Heulern, die man heute in den Country-Charts antrifft, hat das hier nichts zu tun. Der "Belfast Cowboy" bevorzugt stattdessen die echte Countrymusik, die die zentralen Existenzfragen des Menschseins stellt. Liebe, Eifersucht und Untreue, Schuld und Sühne, Einsamkeit und (religiöse) Erlösung -- das sind seit jeher die Themen authentischer Countrysongs, und die behandelt Van Morrison hier in mehreren Fremdtiteln aus der C&W-Geschichte und ein paar neuen Eigenkompositionen auf unnachahmliche Art.

    Der George-Jones-Klassiker "Things Have Gone To Pieces" etwa erzählt von den Situationen im Leben, in denen alles in die Brüche geht. Webb Pierces Oldie "There Stands The Glass" von 1953 handelt von einer Verzweiflung, die so groß ist, dass man sie nur im Alkohol ertränken kann. Im Titel "Half As Much", den auch Patsy Cline und Hank Williams im Programm hatten, geht es um falsches Spiel in der Liebe. Und das unverwüstliche "Once A Day" von Glen Campbell berichtet von den Tränen, die jemand mit gebrochenem Herzen Tag für Tag vergießt.

    All das wird hier glaubhaft im klassischen C&W-Format präsentiert. Eine wimmernde Pedal Steel Guitar, harsch gestrichene Fiedeln und das Plinkern eines Saloon-Pianos verbindet man zum zeitlosen Countrysound. Fehlte nur noch, dass Van Morrison Juchzer und Jodler rauslässt wie einstmals Jimmie Rodgers, der "Yodeling Cowboy". Yeehaw!

    01. There Stands The Glass
    02. Half As Much
    03. Things Have Gone To Pieces
    04. Big Blue Diamonds
    05. Playhouse
    06. Your Cheatin Heart
    07. My Bucket's Got A Hole In It
    08. Back Street Affair
    09. Pay The Devil
    10. What Am I Living For
    11. This Has Got To Stop
    12. Once A Day
    13. More And More
    14. Till I Gain Control Again


  4. #663
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    DAVID GILMOUR - on an island EMI CDEM688 VERÖFFENTLICHUNG: 06.03.2006

    01. On An Island (Edit)
    02. On An Island (Album Version)


  5. #664
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    THE CHURCH - bloc LIBERATION / COOKING VINYL LIBEP7185.2 AUSTRALIEN VERÖFFENTLICHUNG: 06.03.2006

    01. Block
    02. Locust
    03. The Avenue
    04. Block (Splice)


  6. #665
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    BANANARAMA - move in my direction EDEL VERÖFFENTLICHUNG: 17.03.2006

    Bananarama?! Die heutige Teenie-Generation wird mit dem Namen sicherlich wenig anfangen können, doch ihre älteren Geschwister werden sie ganz sicher kennen. In den Achtzigern war dieser britische Girls-Act nämlich eine richtig große Nummer, mit einer Reihe von weltweiten Hits, wie z.B. „Venus“ oder „Robert De Niro’s Waiting“. Wirft man einen Blick auf die Discografie, so stellt man sogar fest, dass Bananarama eigentlich nie wegwaren und auch in den 90ies und nach der Jahrtausendwende noch fleißig weiterveröffentlichten - allerdings ohne Erfolg. Daher darf man „Move In My Direction“ getrost als das große Bananarama-Comeback bezeichnen. Sarah Dallin und Keren Woodward, das Urgestein der Truppe, sind auch fast 15 Jahre nach ihrer Gründung mit dabei. Musikalisch und auch optisch (es sind Mitvierzigerinnen!) aufpoliert, sind die beiden dabei eine neue Generation für sich zu gewinnen. Der Style von „Move In My Direction“, der ersten Single aus dem kommenden Album „Drama“, erinnert stark an Kylies Dance-Pop und klingt größtenteils wie eine Mischung aus „Can’t Get You Out Of My Head“ (z.B. die gleiche Bassline) und Geris „Ride It“. Kein Wunder, zunächst hatten Bananarama den UK-Markt im Visier, wo sie auch prompt in den Top 20 landeten. Produktionstechnisch setzt der Song allerdings keine Maßstäbe, klingt mit ein paar Strings und den altbewährten Elementen aber auch nicht übermäßig schlecht. Der luftig-leichte Gesang geht schnell ins Ohr, selbst wenn er stellenweise etwas kräftiger sein könnte. Auf Dauer schlägt sich „Move In My Direction“ aber doch erstaunlich gut und dank den Mixes von Angel City und den Lovefreekz rotieren Bananarama auch 2006 noch in den Clubs.

    01. Move In My Direction (Radio Edit) 03:18
    02. Move In My Direction (The Loverfreekz Club mix) 07:21
    03. Move In My Direction (Angel City Remix) 06:51
    04. Move In My Direction (Angel City Dub) 07:39
    05. Move In My Direction (Video)


  7. #666
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    HEAVEN 17 - hands up to heaven NINTHWAVE VERÖFFENTLICHUNG: 07.03.2006

    "Hands up To Heaven" will be the 4th DJ only promo CD.. It too will be thrown up on iTunes for your consumption. A very limited number will be avalable to purchase.

    01. Hands up To Heaven - Spray Mix 6:48
    02. Hands up To Heaven - Canal Pop Mix 4:46
    03. Hands up To Heaven - DJ Futuro Mix 4:49
    04. Hands up To Heaven - DJ BC Mix 6:49
    05. Hands up To Heaven - Qubiq Long Mix 10:47
    06. Hands up To Heaven - Astromill Mix 4:51
    07. Hands up To Heaven - Qubiq DJ Edit 5:59


  8. #667
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    bamalama postete
    HEAVEN 17 - hands up to heaven NINTHWAVE VERÖFFENTLICHUNG: 07.03.2006

    "Hands up To Heaven" will be the 4th DJ only promo CD.. It too will be thrown up on iTunes for your consumption. A very limited number will be avalable to purchase.

    01. Hands up To Heaven - Spray Mix 6:48
    02. Hands up To Heaven - Canal Pop Mix 4:46
    03. Hands up To Heaven - DJ Futuro Mix 4:49
    04. Hands up To Heaven - DJ BC Mix 6:49
    05. Hands up To Heaven - Qubiq Long Mix 10:47
    06. Hands up To Heaven - Astromill Mix 4:51
    07. Hands up To Heaven - Qubiq DJ Edit 5:59
    Ich bin eben nach hause gekommen und hatte die im Briefkasten und wollte die auch gerade hierherschreiben. Naja, dann stelle ich wenigstens noch ein Foto von meiner CD hierrein:

  9. #668
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    PUBLIC ENEMY - rebirth of a nation GUERRILLA / GROOVE ATTACK VERÖFFENTLICHUNG: 03.03.2006

    01. Raw Shit (featuring Paris and MC Ren)
    02. Hard Rhymin’ (featuring Paris and Sister Souljah)
    03. Rise
    04. Can’t Hold Us Back (featuring Paris, Dead Prez and Kam)
    05. Hard Truth Soldiers (featuring Paris, Dead Prez, The Conscious Daughters and MC Ren)
    06. Hannibal Lecture (featuring Paris)
    07. Rebirth Of A Nation (featuring Professor Griff)
    08. Pump The Music. Pump The Sound
    09. Make It Hardcore (featuring Paris)
    10. They Call Me Flava
    11. Plastic Nation
    12. Consequences (featuring Paris)
    13. Invisible Man
    14. Hell No (We Ain’t Alright)
    15. Watch The Door
    16. Field Nigga Boogie (XLR8 Remix)


  10. #669
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    SYSTEMS IN BLUE - 1001 nights SPECTRE / UNIVERSAL VERÖFFENTLICHUNG: 07.03.2006

    01. A Thousand And One Nights (Single Version) 3:49
    02. A Thousand And One Nights (DJ Moraz Radio-Edit) 4:12
    03. A Thousand And One Nights (DJ Moraz Extended Version) 6:53
    04. A Thousand And One Nights (C.C.F. Party Mix) 4:04
    05. A Thousand And One Nights (Videoclip)


  11. #670
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    DONALD FAGEN - morph the cat REPRISE / WARNER CDW49975 VERÖFFENTLICHUNG: 10.03.2006

    Fagens Sound ist Inbegriff der Urbanität. Mit dem kompletten Instrumentarium von Funk, Soul und Jazz beschwört er die moderate Erregung einer Großstadtnacht herauf: das beschleunigte Schritttempo, welches man nicht mit Eile verwechseln darf; die leichte Nervosität, die noch fern ist von ungesunder Hektik. Dieser ebenso coole wie warme Schmelztiegelsound ist einmalig, das ist Fagen, das kann kein anderer. Und doch lauert hinter der Geschmeidigkeit seiner Sechsminüter, hinter den virtuos verhakten Partikeln aus Perkussion, Bläsern und Gitarrenlicks jener feine Schmerz fehlender Innovation. Mal ehrlich: Die ironische Story von der Riesenkatze, die New York in den Krallen hat, interessiert uns nicht wirklich. Sondern nur die Musik. Und die ist, bei aller Großartigkeit, weitgehend bekannt. Ihre Stilmittel hat Fagen schon mit Steely Dan, spätestens mit seinem Solodebüt „Nightfly" (1981) erarbeitet und auf „Kamakiriad" (1993) perfektioniert. Was sich veränderte im Lauf dieses Vierteljahrhunderts, ist die Aufnahmetechnik. Sie macht das Album zum atemberaubenden Klanggenuss - und lässt die fehlende kompositorische Kreativität schnell vergessen.

    01. Morph The Cat
    02. H Gang
    03. What I Do
    04. Brite Nitegown
    05. Great Pagoda Of Fun
    06. Security Joan
    07. Night Belongs To Mona
    08. Mary Shut The Garden Door
    09. Morph The Cat


Ähnliche Themen

  1. Neue "BEST OF"-CDs von 80er-Stars
    Von bamalama im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 2001
    Letzter Beitrag: 01.03.2015, 13:32
  2. Neue RE-RELEASES von 80er-Alben
    Von bamalama im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 1898
    Letzter Beitrag: 28.09.2012, 17:44
  3. Neue DOWNLOAD (only) Veröffentlichungen von 80er-Stars
    Von okinawa im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 05.08.2011, 18:36
  4. neue Alben von 80er Stars
    Von TalkTalk im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.06.2004, 11:01