Seite 71 von 209 ErsteErste ... 216167686970717273747581121171 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 701 bis 710 von 2083

Neue ALBEN / SINGLES von 80er-Stars

Erstellt von bamalama, 18.08.2004, 16:24 Uhr · 2.082 Antworten · 299.769 Aufrufe

  1. #701
    Benutzerbild von dingel

    Registriert seit
    29.09.2002
    Beiträge
    383
    ABC werden demnächst ein neues Album veröffentlichen. Das Album wird 13 Tracks enthalten und voraussichtlich "Traffic" heissen.

    Wer schon einmal in einen Song ("Ride) hereinhören möchte hat die Möglichkeit dies unter der Sektion Multimedia auf der Seite

    http://www.lostworldtrek.co.uk/

    zu tun.

    Viel Spass!

  2.  
    Anzeige
  3. #702
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    BRUCE SPRINGSTEEN - we shall overcome / the seeger sessions CD & DVD SONY BMG VERÖFFENTLICHUNG: 21.04.2006

    Springsteens 21. Album enthält 13 sehr persönliche Traditionals, die sämtlich auf dem Schaffen der amerikanischen Folk-Legende Pete Seeger (86) basieren. Springsteen: "Ein Großteil meines Schreibens, speziell wenn ich akustische Songs schreibe, kommt aus der Folk-Tradition. Die Arbeit an diesem Album hat mir sehr viel bedeutet, denn ich bin sehr mit diesen Folk Roots verbunden. Im Folk kann man mit wenigen Worten und nur ein paar Noten so viel ausdrücken."
    Springsteen arbeitete an diesem Album mit einer Vielzahl von Musikern aus der Jersey-Szene, u.a. Sam Bartfeld, Art Baron, Frank Bruno, Richie "La Bamba" Rosenberg, Soozie Tyrell sowie seiner Ehefrau Patti Scialfa.

    CD:

    01. Old Dan Tucker
    02. Jessie James
    03. Mrs. McGrath
    04. Oh, Mary, Don't You Weep
    05. John Henry
    06. Erie Canal
    07. Jacob's Ladder
    08. My Oklahoma Home
    09. Eyes On The Prize
    10. Shenandoah
    11. Pay Me My Money Down
    12. We Shall Overcome
    13. Froggie Went A-Courtin'

    DVD:

    01. Buffalo Gals (Bonus Track)
    02. How Can I Keep From Singing (Bonus Track)
    03. 30-Minuten Video-Part behind the scenes


  4. #703
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    KOOL & THE GANG - golden legends / live MADACY 51872 VERÖFFENTLICHUNG: 28.02.2006

    01. Celebration
    02. Ladies Night
    03. Cherish
    04. Joanna
    05. Tonight
    06. Hollywood Swinging
    07. Fresh
    08. Victory
    09. Take My Heart
    10. Get Down on It
    11. Emergency
    12. Ooh La La
    13. Too Hot


  5. #704
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    SAGA - trust INSIDE OUT / SPV VERÖFFENTLICHUNG: 21.04.2006

    Sechzehn Studioalben, drei Live-Releases und acht eigene Compilations. Knapp dreißig Jahre Musikgeschichte mit über acht Millionen verkauften Tonträgern. Konzerte in mehr als zwanzig Ländern vor insgesamt fünfzehn Millionen Fans. Welche Herausforderung sieht man da noch in einem neuen Studioalbum? „Es gibt immer einen Ansporn“, meint Michael Sadler, Sänger, Keyboarder und Gründungsmitglied des kanadischen Erfolgsfünfers Saga. „Die größte Herausforderung, vor der wir an diesem Punkt unserer Karriere stehen, ist, unseren ureigenen Sound so weit es geht beizubehalten und parallel dazu so viele frische Ideen wie irgend möglich in Sagas Klangwelt zu integrieren.“

    Mit Studiowerk Nummer siebzehn, das ebenso knapp wie mehrdeutig „Trust“ betitelt ist und zwei Jahre nach dem Longplayer „Network“ das Licht der Welt erblickt, ist den Melodic Progrockern genau dieses gelungen. „Das Album ist eine Fortführung unseres letzten“, erklärt Sadler, „mit dem Unterschied, dass wir mit ihm sehr bewusst den Versuch unternommen haben, ein paar der etwas progressiveren Elemente unserer ersten Alben wiederzubeleben. Diesen Wunsch haben wir in letzter Zeit immer wieder von unseren Fans übermittelt bekommen, und wir wollten ihnen so weit wie möglich entgegen kommen, ohne damit unsere Kreativität zu beschneiden. Mehr mag ich vor der Veröffentlichung von “Trust” nicht verraten. Ich mag die Vorstellung eines Publikums, das nicht so recht weiß, was es von uns zu erwarten hat.“

    Sorry, Herr Sadler, aber ein paar mehr Facts sollte man dann wohl doch herausrücken: „Trust“ bietet den typischen Saga-Sound: sinfonischen Rock voller Keyboard- und Gitarrenbombast mit melodischen wie virtuosen Duetten und Duellen, angetrieben von einer ebenso agilen wie kreativen Rhythmussektion (der 2005 zur Band gestoßene neue Drummer Brian Doerner setzt schöne Akzente), durchzogen von edlen Soli und schmeichelndem Harmoniegesang mit hohem Wiedererkennungswert. „On The Other Side“ beispielsweise demonstriert eindrucksvoll, was die Kanadier mit „frischen Ideen“ meinen: Er beginnt wie ein irischer Folksong, mit Akkordeon und jenem melancholischen Unterton, den die Menschen von der Grünen Insel zu ihrer Lebenshaltung gemacht haben, um dann – Gentle-Giant-like – Gitarre, Orgel, Synthiebass und ein Vibraphon-Arpeggio gekonnt miteinander zu „verfugen“, bevor es dann – Saga-like – melodisch und opulent in die Vollen geht.

    Das erinnert in der Tat an die ersten Alben der Gruppe, die viele immer noch für ihre besten halten und die Saga den Ruf einbrachten, die erste Neoprog-Band gewesen zu sein. Doch „Trust“ klingt einfach besser als das selbstbetitelte Debüt von anno ’78 sowie dessen Nachfolger „Images At Twilight“ und „Silent Knight“. Die Sounds sind wesentlich vielfältiger, die Songs gereifter und die Arrangements weit detaillierter in Szene gesetzt, Ergebnis langjähriger Erfahrung einer Band, die sich nicht selbstzufrieden zurücklehnt, sondern aktiv nach neuen Herausforderungen sucht.

    So zeigen „We Were Right“ eine kraftvoll rockende, „I’m OK“ eine konzertante bis proggige und „My Friend“ (eine Ballade mit Holzbläsern und klassischem Touch) gar eine bisher gänzlich unbekannte Seite der Band und machen „Trust“ mindestens so facettenreich wie seinen Titel: „Trust ist so ein Wort, das unzählige verschiedene Reaktionen hervorruft“, so Sadler. „Es kann etwas Gutes sein, etwas schmerzlich Notwendiges, etwas Enttäuschendes oder Hoffnungsvolles bedeuten, jeweils abhängig von der Situation und den Menschen, die es in den Mund nehmen oder hören. Einige Stücke drehen sich um dieses Thema, aber alles in allem ist ‚Trust’ einfach eine Sammlung gut geschriebener Songs von einer Gruppe guter Freunde für ein Publikum, das uns hilft, Spaß an dem zu haben, was wir tun.“

    01. That's as far as I'll go
    02. Back to the shadows
    03. I'm ok
    04. Time to play
    05. My friend
    06. Trust
    07. It's your life
    08. Footsteps in the hall
    09. Ice in the rain
    10. You were right
    11. On the other side


  6. #705
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    SUPERTRAMP - live, 1997 EMI 3590442 VERÖFFENTLICHUNG: 03.04.2006

    Originally released as part of the 2CD 'It Was The Best Of Times' set and featuring 13 tracks recorded live at Royal Albert Hall in 1997.

    01. You Win I Lose
    02. Listen To Me Please
    03. Sooner Or Later
    04. Free As A Bird
    05. Cannonbal
    06. From Now On
    07. Breakfast In America
    08. And The Light
    09. Take The Long Way Home
    10. Bloody Well Right
    11. The Logical Song
    12. Goodbye Stranger
    13. School


  7. #706
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    PET SHOP BOYS - i´m with stupid PARLOPHONE / EMI VERÖFFENTLICHUNG: 08.05.2006

    CD-SINGLE (CDR6690):

    01. I'm With Stupid
    02. The Resurrectionist (Exclusive Recording)



    DVD-SINGLE (DVDR6690):

    01. I'm With Stupid
    02. The Resurrectionist (Goetz B. Extended Mix) (Exclusive Recording)
    03. Girls Don't Cry (Exclusive Recording)
    04. I'm With Stupid (CD-Rom Video)


  8. #707
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    A-HA - cosy prisons MERCURY / POLYDOR / UNIVERSAL U.K. VERÖFFENTLICHUNG: 17.04.2006

    The much-anticipated second single from 'Analogue' in the UK will be a new mix (not the album version) of 'Cosy Prisons' released on April 17 (UK). Magne was in a recording studio in London for three days recently, adding some new bits and working on the new mix of 'Cosy Prisons' with Dave Bascombe. There will be both CD and 7" picture disc single formats available. The video for the single will be filmed in March, and a-ha will be back in the UK for promotion in early April.

    CD-SINGLE (9856227):

    01. Cosy Prisons (Radio Mix)
    02. The Sun Always Shines On TV (BBC Radio 2 Ken Bruce Session)

    7" (9856228):

    01. Cosy Prisons (Radio Mix)
    02. The Sun Always Shines On TV (BBC Radio 2 Ken Bruce Session)


  9. #708
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    FISH - return to childhood 2 CD SNAPPER SMACD923 VERÖFFENTLICHUNG: 13.04.2006

    Marillions Misplaced Childhood gehört zu den wichtigsten Progressive-Rock-Alben der achtziger Jahre. Auf der Doppel-CD Return To Childhood lässt Ex-Sänger Fish den Klassiker noch einmal livehaftig auferstehen.
    Mit Misplaced Childhood und den Single-Hits "Kayleigh" und "Lavender" feierten Marillion 1985 ihre größten Erfolge. Wenig später stieg Fish aus, um eine Solokarriere zu starten und sich von seiner Vergangenheit zu emanzipieren. Dass er seine Jahre mit Steve Rothery & Co. nicht vergessen hat, beweist der Konzertmitschnitt Return To Childhood, auf dem nicht nur das komplette Misplaced Childhood-Werk originell interpretiert wird, sondern auch ganz frühe Marillion-Klassiker wie "Market Square Heroes" und "Fugazi" zum Zug kommen. Die Stimme des hünenhaften Schotten kann auch nach mehr als zwei Jahrzehnten immer noch aufs Angenehmste verzaubern, und seine versierte Band meistert das Marillion-Material genauso problemlos wie die zahlreichen Fish-Solo-Songs, die das 22 Stücke starke Prog-Paket abrunden.

    CD 1:

    01. Big Wedge
    02. Moving Targets
    03. Brother 52
    04. Goldfish And Clowns
    05. Raingods Dancing
    06. Wake Up Call (Make It Happen)
    07. Innocent Party
    08. Long Cold Day
    09. Credo

    CD 2:

    01. Pseudo Silk Kimono
    02. Kayleigh
    03. Lavender
    04. Bitter Suite
    05. Heart Of Lothian
    06. Waterhole (Expresso Bongo)
    07. Lords Of The Backstage
    08. Blind Curve
    09. Childhoods End
    10. White Feather
    11. Incommunicado
    12. Market Square Heroes
    13. Fugazi


  10. #709
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    AFTER THE FIRE - life at greenbelt...plus ANGEL AIR RECORDS SJPCD190 VERÖFFENTLICHUNG: 03.04.2006

    The soundtrack from the band's return to Greenbelt in 2004 after an absence of 25 years since their legendary 1979 performance. Extra 2 songs from the unplugged Greenbelt 2005 set in the Christian Aid tent

    01. 1980 F
    02. Life In The City
    03. Frozen Rivers
    04. Time To Think
    05. Dancing In The Shadows
    06. Who's Gonna Love You
    07. One Rule For You
    08. Billy Billy
    09. Der Kommissar
    10. Laser Love
    11. Starflight
    12. Joy
    13. Gina
    14. Forged From Faith
    15. Who's Gonna Love You
    16. Who's Gonna Love You (1)


  11. #710
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    BLONDIE vs THE DOORS - rapture riders CAPITOL / EMI VERÖFFENTLICHUNG: 13.04.2006

    Mark Vidler ist schon lange bekannt als einer der Mash-Up-Könige der Musikszene. Der Reiz dieser momentan mächtig angesagten Bootlegs ist die Verschmelzung zweier oder mehrerer vom Tenor her komplett unterschiedlichen Songs zu einem Gesamtkunstwerk. Mit dieser diebischen Kunstform hat Vidler bereits zahlreiche Hits in der Vergangenheit kombiniert, beispielsweise "Ray of Gob", eine Mischung aus Madonnas "Ray Of Light" und "God Save the Queen" samt "Pretty Vacant" von den 5ex Pistols oder auch "No Feelings For Cher" aus dem 5ex Pistol Klassiker "No Feelings" und Chers "Believe". Nun hat sich Vidler die alt ehrwürdigen Blondie und The Doors vorgenommen, entstanden ist der Titel "Rapture Riders", der als Single zu Blondies aktuellem Best Of Album ausgekoppelt wird. Lange Zeit rotierte der Track mit beachtlichem Erfolg in den Download-Portalen, was sicherlich auch zur Entscheidung beigetragen hat, das Ganze zusätzlich auch als reguläre CD-Single zu veröffentlichen.

    Wie der Titel bereits erahnen lässt, handelt es sich um ein Mash-Up von Blondies "Rapture" (1981) und "Riders On The Storm" (1971) von The Doors. In eine Art B-Movie Soundtrack Atmosphäre (Tarantino lässt grüßen) getaucht und mit toughem 70s Backbeat versehen, entpuppt sich der Song als potenzielle Clubbombe. Die Vocals von Jim Morrisson wirken merkwürdig fremd, wenn sie auf die nostalgischen Rapparts von Blondie-Frontfrau Debbie Harry treffen. Dazu gesellen sich einige spacige Sample-Spielereien, die von dem "Riders"-typischen Gitarrenriff-Sample unterlegt sind. Insgesamt ziemlich trashig das Ganze, allerdings durchaus ein wenig Charme versprühend. Kurzweilig bleibt "Rapture Riders" im Ohr hängen, doch auf Dauer gehört zieht sich der Spannungsbogen unnötig in die Länge und wird eine Spur zu cheesy, insgesamt daher eher eine durchwachsene Sache.

    01. Rapture Riders (Single Edit)
    02. Rapture Riders (Full Version)
    03. Rapture (7' Version)
    04. Rapture (Special Disco Mix)
    05. Video


Ähnliche Themen

  1. Neue "BEST OF"-CDs von 80er-Stars
    Von bamalama im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 2001
    Letzter Beitrag: 01.03.2015, 13:32
  2. Neue RE-RELEASES von 80er-Alben
    Von bamalama im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 1898
    Letzter Beitrag: 28.09.2012, 17:44
  3. Neue DOWNLOAD (only) Veröffentlichungen von 80er-Stars
    Von okinawa im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 05.08.2011, 18:36
  4. neue Alben von 80er Stars
    Von TalkTalk im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.06.2004, 11:01