Seite 73 von 209 ErsteErste ... 236369707172737475767783123173 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 721 bis 730 von 2083

Neue ALBEN / SINGLES von 80er-Stars

Erstellt von bamalama, 18.08.2004, 16:24 Uhr · 2.082 Antworten · 300.033 Aufrufe

  1. #721
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    LL COOL J - todd smith DEF JAM / UNIVERSAL VERÖFFENTLICHUNG: 21.04.2006

    01. It's LL and Santana
    02. Control Myself
    03. Favorite Flavor
    04. Freeze
    05. Best Dress
    06. Preserve The 5exy
    07. What You Want
    08. I've Changed
    09. Ooh Wee
    10. #1 Fan
    11. Down The Aisle
    12. We're Gonna Make It
    13. So Sick
    14. Control Myself


  2.  
    Anzeige
  3. #722
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    COLDCUT - true skool NINJA ZENCDS178 VERÖFFENTLICHUNG: 17.04.2006

    7-track enhanced CD single - the 3rd single to be taken from their album 'Sound Mirrors' and features a thrilling, heavyweight combination of crypto-Egypto pop-dancehall beat and Roots Manuva's distinctive vocals.

    01. True Skool - Radio Edit
    02. True Skool - Sway Clean Mix
    03. True Skool - Switch Mix
    04. True Skool - The Qemists Mix
    05. True Skool - Spank Rock BBC Soundsystem Mix
    06. True Skool - Album Version
    07. True Skool - CD-Rom Video


  4. #723
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    AZUCAR MORENO - bailando con lola CAPITOL / EMI SPANIEN 0094635949124 VERÖFFENTLICHUNG: 03.04.2006

    01. 20 años 03:20
    02. Bailando con Lola 03:20
    03. Mil velas 03:43
    04. Azúcar amargo 03:36
    05. Clávame 03:25
    06. Luna 03:46
    07. Quitémonos la ropa 03:40
    08. Dreaming contigo 03:40
    09. Mil velas (Étnica) 03:36
    10. Devórame otra vez 03:53
    11. Bailando con Lola (Remix) 04:31


  5. #724
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    RICHARD BUTLER - richard butler COOKING VINYL 9987 VERÖFFENTLICHUNG: 18.04.2006

    das erste solo-album des PSYCHEDELIC FURS-sängers!

    01. Good Days Bad Days
    02. California
    03. Breathe
    04. Satellites
    05. Broken Aeroplanes
    06. Milk
    07. Nothing's Wrong
    08. Second To Second
    09. Last Monkey
    10. Sentimental Airlines
    11. Maybe Someday


  6. #725
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    PETER SCHILLING - das prinzip mensch DA MUSIC 871782-2 VERÖFFENTLICHUNG: 05.05.2006

    Wissenswertes über sein neues Werk "Das Prinzip Mensch"!

    "Peter Schilling sounds back", so formuliert es die Plattenfirma, "...und die Frage: Was erwarten Sie von einem Welthit-Überflieger der 80er?"!

    24 Jahre sind seit "Major Tom" vergangen. Gefühlte Dauer: Gerade einmal ein paar Tage könnte es erst her sein, wenn man bedenkt dass die Nummer noch heute in aller Ohren ist. … eine halbe Ewigkeit muss es aber wohl eher sein, weil sie - einmal um die Welt inkl. USA-Charterfolg - inzwischen zum Evergreen eingestuft wurde. Wenn PETER SCHILLING im Jahr 2006 mit einem neuen Album zurückkommt – was erwartet dann der geneigte Hörer? Einer Umfrage nach einem Konzert vor 3.000 Zuschauern zufolge "gern zeitgemäße Pop-Musik, jedoch nicht ohne den entscheidenden Kick Schilling". Ferner war zu hören, man wünsche ihn sich mehr lebensbezogen, nicht aber ohne seine intelligenten Texte. Die technokratischen Weissagungen der 80er in "Die Wüste lebt" oder "Terra Titanic" seien schließlich vielmehr längst Wahrheit geworden. Am Leben entlang sollte es sein…" Um noch ein Beispiel zu geben: Auch der "Mehrstimmige Sound vom Feinsten mit enormer Live-Präsenz" sollte richtungweisend sein für das Team um den Künstler und Produzenten. Schilling selbst wollte von den Erhebungen vor der Produktion nichts wissen. Intimste kreative Prozesse würden so nur unnötig ferngelenkt – so seine Meinung. Wie seinerzeit 1982 in einem unscheinbaren Appartment in Stuttgart nach harter Arbeit, eiserner Disziplin und vor allem mit dem entscheidenden Quäntchen "Anders als gewöhnlich" ein Welthit eingespielt wurde, wollte der Handmade-Music-Liebhaber auch heute wieder im abgeschotteten Studio verharren, bis er mit dem Ergebnis seiner musikalischen Kreativ-Tour zufrieden war. Vielmehr war er aber der erste, der nach Fertigstellung den Fragebögen auf den Grund ging. Seine Frage, ob die Erwartungen erfüllt wurden, mögen nun bitte Medien, Freunde seiner Musik und diejenigen, die offen dafür sind, beantworten.

    Mit "Das menschliche Prinzip" ((nach unseren Information wird das neue - ab April 2006 erhältliche - Album "Das Prinzip Mensch" heißen, die Red.)) holt uns Peter Schilling musikalisch dort ab, wo wir ihn vor über 20 Jahren eingegliedert haben. Alterstechnisch gerade zu den so genannten "Best agers" gehörend, gibt er zwei sich auseinanderdividierenden Menschen inmitten der ersten Single-Auskopplung, der Ballade "Es gibt keine Sehnsucht" oder des Up-Tempo-Titels "Du bist…" eine ganz persönliche Philosophie mit auf den Weg, nämlich, dass jede Aufgabe des Lebens die Chance zur Weiterentwicklung in sich birgt.

    Ob er Straßen-Café-Flair in "Ein Tag in der Stadt" musikalisch detailgetreu einfängt, mit dem Titelsong "Das Prinzip Mensch" dem Geheimnis aller menschlichen Strukturen versucht, auf die Spur zu kommen oder in philosophischer Höchstform in "100 Stufen (2005)" mit auf den Weg gibt, dass es einem jeden von uns den größten Mut abverlangt, sich psychologisch gesehen auf die längste, gleichwohl aber auch spannendste Reise, nämlich zu sich selbst zu machen: Peter Schilling hat zugelassen, neben aller Kreativität, eine ganz persönliche Stärke, seine Sensibilität, in all seinen Titeln offen zu legen. Vielleicht ist es das, was uns glauben lässt, beim Hören in direkter Kommunikation mit dem Storyteller Schilling zu sein.

    Als Cover von "Das Prinzip Mensch" empfängt uns ein unbefangener Junge, Peter Schilling als zehnjähriges Kindermodel, dessen offener Blick uns nicht minder in den Bann zieht. Das Foto zwar schon lange

    im Archiv unter der Rubrik "Erinnerung" in Ehren gehalten, schließt damit für den Hörer heute den Kreis, und gibt dem kleinen Peter Schilling von damals, der mit ungeheurer Disziplin und Aufrichtigkeit schon in den 60er Jahren den Wunsch pflanzte und bis dato nie von seinem Ziel abrückte, sich musikalisch mitteilen zu dürfen, ein Gesicht.

    Gerade 50 Jahre alt geworden, ist Peter Schilling "näher denn je bei sich selbst angekommen". Keine Kompromisse, die beruflich ein Rückschritt sein könnten – so lautet die Devise. Das Ergebnis heißt "Das Prinzip Mensch".

    Schillings Partner waren wieder einmal begeistert ob der melodischen Fülle und des dramaturgischen Bogens, den der Wahl-Münchner in seine Titel gepackt hat.

    Zeitweise fragil in der Formulierung, mit bloßen Worten kaum bis gar nicht zu berühren, kurz darauf wieder messerscharf auf den Punkt gebracht … Peter Schilling hat den Bogen gespannt von zeitgemäßer Popmusik mit unaufdringlichen 80er-Elementen bis hin zu emotionalen Texten mit einem nicht unerheblichen Einblick in sein eigenes Seelenleben. Während seine Stimme schon früher eine besondere Form der Magie erzeugte, legt er nun noch einmal nach; Experimente inklusive. So bugsierte er das Mikro für eine Sequenz der Produktion einfach kurzerhand in die Tiefgarage, um den Sound zu etwas ganz Besonderem zu machen.

    01. das prinzip mensch
    02. du bist...
    03. titel, namen, labels
    04. es gibt keine sehnsucht
    05. ein tag in der stadt
    06. gott gab engeln schlaf
    07. das wyoming syndrom
    08. 100 stufen (2005)
    09. life´s so strong
    10. gefühlt
    11. manchmal


  7. #726
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    TEENA MARIE - sapphire CASH MONEY RECORDS / UNIVERSAL UNI 9853890 VERÖFFENTLICHUNG: 18.04.2006

    01. God Has Created
    02. Cruise Control
    03. Baby Who's Is It
    04. Make It Hot
    05. Ooo Wee
    06. Sleeping With The Enemy
    07. A.P.B.
    08. Love Is A Gangsta
    09. Ladies Choice
    10. Somebody Just Like You
    11. You Blow Me Away
    12. Simmer Down
    13. Romantica
    14. The Way You Love Me
    15. Ecstasy
    16. Resilient (Sapphire)


  8. #727
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    CHICANE feat. TOM JONES - stoned in love MANIFESTO RECORDS VERÖFFENTLICHUNG: 24.04.2006

    Chicane return to deliver another killer hit single and has teamed up with ultimate music legend Tom 'the voice' Jones who lends his celebrated chordsto the record and adds a surprising and powerful hard edge to an already devastating track.

    CD-SINGLE (9878361):

    01. Stoned In Love - Radio Edit
    02. Music For Elevators - B Side

    MAXI-CD (9878360):

    01. Stoned In Love - Radio Edit
    02. Stoned In Love - Commercial 12" Mix
    03. Stoned In Love - Vertigo Vocal Remix
    04. Stoned In Love - The Young Punx Vocal Mix
    05. Stoned In Love - CD-Rom Video

    12" (9878011):

    01. Stoned In Love - Commercial 12" Mix
    02. Stoned In Love - The Young Punx Vocal Mix
    03. Stoned In Love - Vertigo Vocal Remix


  9. #728
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    die limited edition des neuen albums enthält eine DVD:

    SAGA - trust CD & DVD INSIDE OUT / SPV VERÖFFENTLICHUNG: 21.04.2006

    Sechzehn Studioalben, drei Live-Releases und acht eigene Compilations. Knapp dreißig Jahre Musikgeschichte mit über acht Millionen verkauften Tonträgern. Konzerte in mehr als zwanzig Ländern vor insgesamt fünfzehn Millionen Fans. Welche Herausforderung sieht man da noch in einem neuen Studioalbum? „Es gibt immer einen Ansporn“, meint Michael Sadler, Sänger, Keyboarder und Gründungsmitglied des kanadischen Erfolgsfünfers Saga. „Die größte Herausforderung, vor der wir an diesem Punkt unserer Karriere stehen, ist, unseren ureigenen Sound so weit es geht beizubehalten und parallel dazu so viele frische Ideen wie irgend möglich in Sagas Klangwelt zu integrieren.“

    Mit Studiowerk Nummer siebzehn, das ebenso knapp wie mehrdeutig „Trust“ betitelt ist und zwei Jahre nach dem Longplayer „Network“ das Licht der Welt erblickt, ist den Melodic Progrockern genau dieses gelungen. „Das Album ist eine Fortführung unseres letzten“, erklärt Sadler, „mit dem Unterschied, dass wir mit ihm sehr bewusst den Versuch unternommen haben, ein paar der etwas progressiveren Elemente unserer ersten Alben wiederzubeleben. Diesen Wunsch haben wir in letzter Zeit immer wieder von unseren Fans übermittelt bekommen, und wir wollten ihnen so weit wie möglich entgegen kommen, ohne damit unsere Kreativität zu beschneiden. Mehr mag ich vor der Veröffentlichung von “Trust” nicht verraten. Ich mag die Vorstellung eines Publikums, das nicht so recht weiß, was es von uns zu erwarten hat.“

    Sorry, Herr Sadler, aber ein paar mehr Facts sollte man dann wohl doch herausrücken: „Trust“ bietet den typischen Saga-Sound: sinfonischen Rock voller Keyboard- und Gitarrenbombast mit melodischen wie virtuosen Duetten und Duellen, angetrieben von einer ebenso agilen wie kreativen Rhythmussektion (der 2005 zur Band gestoßene neue Drummer Brian Doerner setzt schöne Akzente), durchzogen von edlen Soli und schmeichelndem Harmoniegesang mit hohem Wiedererkennungswert. „On The Other Side“ beispielsweise demonstriert eindrucksvoll, was die Kanadier mit „frischen Ideen“ meinen: Er beginnt wie ein irischer Folksong, mit Akkordeon und jenem melancholischen Unterton, den die Menschen von der Grünen Insel zu ihrer Lebenshaltung gemacht haben, um dann – Gentle-Giant-like – Gitarre, Orgel, Synthiebass und ein Vibraphon-Arpeggio gekonnt miteinander zu „verfugen“, bevor es dann – Saga-like – melodisch und opulent in die Vollen geht.

    Das erinnert in der Tat an die ersten Alben der Gruppe, die viele immer noch für ihre besten halten und die Saga den Ruf einbrachten, die erste Neoprog-Band gewesen zu sein. Doch „Trust“ klingt einfach besser als das selbstbetitelte Debüt von anno ’78 sowie dessen Nachfolger „Images At Twilight“ und „Silent Knight“. Die Sounds sind wesentlich vielfältiger, die Songs gereifter und die Arrangements weit detaillierter in Szene gesetzt, Ergebnis langjähriger Erfahrung einer Band, die sich nicht selbstzufrieden zurücklehnt, sondern aktiv nach neuen Herausforderungen sucht.

    So zeigen „We Were Right“ eine kraftvoll rockende, „I’m OK“ eine konzertante bis proggige und „My Friend“ (eine Ballade mit Holzbläsern und klassischem Touch) gar eine bisher gänzlich unbekannte Seite der Band und machen „Trust“ mindestens so facettenreich wie seinen Titel: „Trust ist so ein Wort, das unzählige verschiedene Reaktionen hervorruft“, so Sadler. „Es kann etwas Gutes sein, etwas schmerzlich Notwendiges, etwas Enttäuschendes oder Hoffnungsvolles bedeuten, jeweils abhängig von der Situation und den Menschen, die es in den Mund nehmen oder hören. Einige Stücke drehen sich um dieses Thema, aber alles in allem ist ‚Trust’ einfach eine Sammlung gut geschriebener Songs von einer Gruppe guter Freunde für ein Publikum, das uns hilft, Spaß an dem zu haben, was wir tun.“

    CD :

    01. That's as far as I'll go
    02. Back to the shadows
    03. I'm ok
    04. Time to play
    05. My friend
    06. Trust
    07. It's your life
    08. Footsteps in the hall
    09. Ice in the rain
    10. You were right
    11. On the other side

    DVD:

    "Making of" des Albums


  10. #729
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    MARK KNOPFLER and EMMYLOU HARRIS - all the roadrunning MERCURY / UNIVERSAL 987 738-5 VERÖFFENTLICHUNG: 21.04.2006

    Über einen Zeitraum von sieben Jahren haben Mark Knopfler und Emmylou Harris, die gerade einen Golden Globe für ihre Mitwirkung am Soundtrack zum neuen Film »Brokeback Mountain« erhielt, als Roots-Dreamteam stillschweigend eine ganze Schatztruhe voller Duette angesammelt. Das Resultat »All The Roadrunning« wird Ende April endlich erscheinen.

    Knopfler: »Ich habe mich beim Komponieren eine ganze Menge mit dem Zusammenspiel von Mann und Frau auseinandergesetzt. Und Emmylou, mit ihrer unfassbaren Stimme, drückt für meine Verständnisse etwas ›universell Weibliches‹ aus, etwas, das alle Generationen anspricht.«

    Knopfler standen Gitarrist Richard Bennett, Bassist Glen Worf und Schlagzeuger Chad Cromwell zur Seite, dazu gesellten sich Americana-Spezialisten wie Glen Duncan (Geige, Mandoline) und der Pedal Steel-Gitarrist Dan Dugmore.

    01. Beachcombing
    02. I dug up a diamond
    03. This is us
    04. Red staggerwing
    05. Rollin´ on
    06. Love and happiness for you
    07. Right now
    08. Donkey town
    09. Belle star
    10. Beyond my wildest dreams
    11. All the road running
    12. If this is goodbye


  11. #730
    Benutzerbild von Veja

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.660
    Auf diesen Song bin ich schon richtig gespannt...

    LIMAHL - tell my why ZYX
    VERÖFFENTLICHUNG: 26.05.2006

    [/quote]

Ähnliche Themen

  1. Neue "BEST OF"-CDs von 80er-Stars
    Von bamalama im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 2001
    Letzter Beitrag: 01.03.2015, 13:32
  2. Neue RE-RELEASES von 80er-Alben
    Von bamalama im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 1898
    Letzter Beitrag: 28.09.2012, 17:44
  3. Neue DOWNLOAD (only) Veröffentlichungen von 80er-Stars
    Von okinawa im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 05.08.2011, 18:36
  4. neue Alben von 80er Stars
    Von TalkTalk im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.06.2004, 11:01