Seite 44 von 201 ErsteErste ... 344041424344454647485494144 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 431 bis 440 von 2002

Neue "BEST OF"-CDs von 80er-Stars

Erstellt von bamalama, 26.01.2004, 16:30 Uhr · 2.001 Antworten · 274.832 Aufrufe

  1. #431
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    RYAN PARIS - best of EDEL CONTRAIRE 0200118CCM VERÖFFENTLICHUNG: 18.07.2005

    01. Dolce vita (Original Version)
    02. Fall in love
    03. I want to love you once again
    04. It's my life
    05. Baila baila (French Mix)
    06. Amor amor
    07. Ancora
    08. Let's do it together
    09. Digilove
    10. Magic fiesta
    11. Libertad
    12. The beat goes on
    13. Kein zurück (Frankfurt Mix)
    14. Lady fantasy
    15. Dolce vita (Uptown Sk'ouse Mix)
    16. Dolce vita (Maxi Club Version)


  2.  
    Anzeige
  3. #432
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    AMII STEWART - the greatest hits EMPIRE MUSIC WERKS 450707 VERÖFFENTLICHUNG: 19.07.2005

    01. Knock On Wood
    02. You Really Touched My Heart
    03. Light My Fire: 137 Disco Heaven / Medley
    04. Bring It On Back To Me
    05. My Guy, My Girl - (featuring Deon Estus)
    06. Get Your Love Back
    07. The Letter
    08. Paradise Bird
    09. Jealousy
    10. Right Place, Wrong Time
    11. Step Into The Love Line
    12. Why'd You Have To Be So 5exy
    13. Where Did Our Love Go
    14. Paradise Found


  4. #433
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    ZUCCHERO - the best of zucchero sugar fornaciari´s greatest hits UNIVERSAL MUSIC LATINO 000516402 VERÖFFENTLICHUNG: 02.08.2005

    Wer von italienischer Rockmusik redet, meint eigentlich Zucchero. Am 25. September 1955 in Roncocesi in der Provinz Regio Emilia geboren, wird Adelmo Fornaciari zu dem bekanntesten italienische Rockmusiker. Größen wie John Lee Hooker, Eric Clapton, B.B. King, Joe Cocker, Miles Davis, Elton John oder Queen arbeiten mit dem Mann zusammen, der Welthits wie "Senza Una Donna" (feat. Paul Young) oder "Diamante" (feat. Randy Crawford, beide 1991) geschrieben hat.
    An der Kirchenorgel sammelt Adelmo, dem ein Grundschullehrer den Spitznamen Zucchero verpasst, erste musikalische Erfahrungen, mutiert dann langsam aber sicher zum Rhythm'n'Blueser. In den Siebzigern zieht er nach Forte Dei Marmi (Toskana) und gründet seine ersten R'n'B-Bands (Le Nuove Luci, Sugar & Daniel, Sugar & Candies). Erste Singles werden veröffentlicht. 1981 gewinnt Zucchero mit "Una Notte Che Vola Via" das Castarocaro Songfestival. 1983 erscheint sein erstes Album, doch erst zwei Jahre später gelingt der entscheidende Coup.
    Zucchero gründet in San Francisco, wo er eine Zeit lang lebt, mit seinem Busenfreund Corrado Rustici und Randy Jackson die "Zucchero And The Randy Jackson Band" und stellt beim San Remo Songfestival 1985 das Stück "Donne" vor. Der Song wird eine der meist verkauftesten Singles Italiens. Von nun an veröffentlicht der Songwriter, Sänger und Gitarrist, der als einer der ersten erfolgreich Bluesrock mit mediterranem Feeling verbindet, fast im Jahrestakt Alben. Europaweite Touren gehören seitdem zum festen Bestandteil. Aber auch in USA, Südamerika, Kenia oder Israel ist Zucchero unterwegs. Sein Erfolgsalbum "Blue's" (1987) wird zur bis dato meist verkauften Rockplatte Italiens (sie wird nicht Zuccheros einzige in dieser Kategorie bleiben). Eine Tournee mit Joe Cocker und Miles Davis folgt im Anschluss.

    1990 geht Zucchero mit Eric Clapton auf Tour. Als erster Rockmusiker überhaupt tritt er vor dem Moskauer Kreml auf. 1991 lernt er Sting kennen. Beide kollaborieren bei dem Song "Mad About You" und wer Glück hat, sieht Zucchero als Live-Gast bei einem Konzert des Ex-Police-Manns. Der Italiener ist nun international bekannt. Er singt beim legendären Freddie Mercury Tribute-Konzert den Queen-Klassiker "We Are The Champions". 1992 veröffentlicht der Italo-Rocker mit "L'urlo" die erste Video-Single der Geschichte und wird bei Pavarotti & Friends von nun an Stammgast. Am Songwriting zum Album "Miserere", das wie viele seiner Platten in italienischer und englischer Version erscheint, sind u.a. Bono und Elvis Costello beteiligt. Und sogar der italienischen Ausgabe der Zeitschrift Max wird ein Zucchero-Song ("Versioni Inediti") beigelegt.

    Mittlerweile spielt Zucchero an allen Fronten. 1994 schreibt er für den Tenor Andrea Bocelli Songs und tritt als einziger europäischer Musiker beim Woodstock-Revival auf. 1995 wird "Spirito Divino" in Italien, Los Angeles und der Wiege des R'n'Bs, New Orleans, eingespielt. Das Album erscheint wie der Vorgänger "Diamante" zudem in spanischer Version. Zucchero spielt einen Werbespot für Barilla-Nudeln ein, lässt die VIPs auf Dan Akroyds Geburtstags- und Blues Brothers-Party ausrasten, spendet Einnahmen für Wohltätigkeits-Organisationen und überreicht 1995 U2 den europäischen MTV Music Award. Ein Jahr später tritt er in Rom vor 400.000 Fans auf und spielt mit Little Richard beim Montreux Jazz Festival. Zahlreiche internationale und nationale Auszeichnungen nennt er jetzt schon sein eigen.

    1998 tritt Zucchero mit dem Regisseur Roman Polanski und Gerard Depardieu bei der Grammy-Verleihung in New York auf. Anlässlich der "Bluesugar"-Welttour bringt er eine israelische Musikerin mit arabischen Musikern auf seiner Bühne zusammen. Mit Sinéad O'Connor nimmt er kurz darauf eine englische Version des Stücks "Va Pensiero" auf. 1999 tritt der Bluesrocker als Special Guest der Rolling Stones beim österreichischen IMST Festival vor 200.000 Zuschauern auf. In München trifft er Michael Jackson zum Benefiz-Konzert zugunsten des Roten Kreuzes - überall wo weltbekannte Popstars zu wohltätigen Zwecken auftreten, ist Zucchero ein gefragter Mann.

    Die Liste der Kollaborationen (auch mit Peter Maffay, Stevie Wonder oder Tom Jones), Aktionen und Preise in seinem ereignisreichen Musikerleben könnte deshalb noch ewig fort geschrieben werden. 2001 steigt er mit seiner neuen Single "Baila 5exy Thing" sofort auf Rang Eins der italienischen Charts ein. Am Ende zählt aber nur eins: "In Blues we trust, Blues will never die". So sieht das Zucchero.

    01. Menta Y Romero
    02. Pero No Te Amo
    03. Dame Mi Sol
    04. Diamante
    05. Senxa Una Donna
    06. El Diablo En Mi
    07. Chicas
    08. Wonderful World
    09. My Love
    10. She's My Baby
    11. Por Culpa De Quien?
    12. Va Pensiero


  5. #434
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    MICHAEL MCDONALD - the ultimate collection RHINO 73167 VERÖFFENTLICHUNG: 09.08.2005

    One of the most immediately recognizable voices in all of contemporary music, Michael MacDonald's signature sound fuses rock, R&B, soul, and gospel. As he evolved from his formative days as a backup singer for Steely Dan, McDonald's artistry bridged the gap between jazzy blue-eyed soul and chart-topping pop rock. This aesthetic earned him superstardom both as lead vocalist/keyboardist for the Doobie Brothers and as a solo artist. Spanning 1976 to the present, this hit-packed compilation spotlights his inimitable baritone on 19 timeless songs that will have you believing from the very first minute.

    01. AIN'T NO MOUNTAIN HIGH ENOUGH
    02. WHAT A FOOL BELIEVES - The Doobie Brothers
    03. I KEEP FORGETTIN' (EVERY TIME YOU'RE NEAR)
    04. YAH MO B THERE (Single Version) - with James Ingram
    05. TAKIN' IT TO THE STREETS (Single Version) - The Doobie Brothers
    06. SWEET FREEDOM (Single Version)
    07. MINUTE BY MINUTE - The Doobie Brothers
    08. ON MY OWN - with Patti LaBelle
    09. YOU BELONG TO ME - The Doobie Brothers
    10. REAL LOVE - The Doobie Brothers
    11. I STAND FOR YOU -
    12. IT KEEPS YOU RUNNIN' - The Doobie Brothers
    13. TAKE IT TO HEART (Radio Edit)
    14. NO LOVE TO BE FOUND
    15. I GOTTA TRY
    16. NO LOOKIN' BACK
    17. BLINK OF AN EYE
    18. OPEN THE DOOR (Urban Remix)
    19. LOST IN THE PARADE


  6. #435
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    erscheint nun auch in DEUTSCHLAND - zum NICE PRICE

    GLASS TIGER - no turning back 1985 - 2005 CAPITOL / EMI VERÖFFENTLICHUNG: 25.07.2005

    01. No Turning Back
    02. Give It Away
    03. Don't Forget Me (When I'm Gone) [Single Mix]
    04. Someday [Single Version]
    05. Thin Red Line [Single Version]
    06. You're What I Look For
    07. I Will Be There [Single Version]
    08. Diamond Sun [Single Version]
    09. I'm Still Searching [Single Version]
    10. My Town
    11. Tragedy (Of Love)
    12. Animal Heart
    13. Rescued (By the Arms of Love)
    14. (Watching) Worlds Crumble
    15. My Song [Single Version]
    16. Rhythm of Your Love
    17. Diamond Sun [Version Français]


  7. #436
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    STRAY CATS - the best of CAPITOL EMI 11415 VERÖFFENTLICHUNG: 02.08.2005

    Als sich im Jahr 1979 die drei College-Freunde Brian Setzer, Leon Ducker aka Lee Rocker und James McDonnell aka Slim Jim Phantom gemeinsam im Probekeller in Long Island einfinden, um mit ihrer eben ins Leben gerufenen Band Stray Cats den Rock'n'Roll der 50er Jahre wieder aufleben zu lassen, ahnen sie nicht, dass sie schon zwei Jahre später an der Spitze einer weltweiten Bewegung stehen sollten, die in Großbritannien ihren Anfang nimmt. Dort erleben im Zuge von New Wave längst totgeglaubte Musikstile einen zweiten Frühling.
    The Specials, Selector und The Beat versehen die alten 60er Jahre Jamaica-Off-Beats mit einer guten Portion Punk und feiern damit große Erfolge. The Meteors und die Stray Cats sehen ihre Wurzeln in den 50er Jahren, in denen Carl Perkins, Jerry Lee Lewis und Elvis Presley in den Sun Studios in Memphis eine musikalische Revolution anstießen. Während The Meteors den Rockabilly der 50er mit punkiger Aggression mischen, setzen die Stray Cats auf die softere Variante.
    In ihrer US-amerikanischen Heimat mit Ignoranz bedacht übersiedeln Brian Setzer, Lee Rocker und Slim Jim Phantom im Sommer 1980 nach London, wo in jenen Tagen das Herz der Popkultur schlägt. Dort sind die Stray Cats mit den Retro-Grooves ihrer ersten LP "Stray Cats" voll am Puls der Zeit. Der Opener "Runaway Boys" schafft es genauso in die Charts wie "Stray Cut Strut" und ihre größte Hitsingle "Rock This Town".

    Mit dem Erfolg in Europa im Rücken starten Setzer und seine Mannen zwei Jahre später auch in den USA voll durch. Da hat das Trio mit "Gonna Ball" bereits den zweiten Longplayer im Anschlag. Für die amerikanischen Fans werden die besten Songs der ersten beiden Platten unter dem Titel "Built For Speed" in den USA veröffentlicht. Nach dem 83er Album "Rant 'n' Rave", das mit der Single "(She's) 5exy + 17" einen Top-Ten Hit vorweisen kann, verstärken sich aber die persönlichen Differenzen zwischen den Bandmitgliedern.

    1984 zerbricht die Band. Setzer tritt mit Robert Plant auf, Drummer Phantom heiratet Rod Stewarts Ex, Bassist Rocker gründet kurzerhand seine eigenen Band. Und alle zusammen beschließen 1986, wieder an einem Strang zu ziehen. Die Energie früherer Tage können die Stray Cats jedoch nicht reproduzieren, und so ist nach einigen wenig erfolgreichen Alben 1992 wieder Schluss. Setzer heimst in der Folge mit seinem Orchester einen Grammy nach dem anderen ein und setzt sich an die Spitze des Swing-Revivals.

    2004 ist die Zeit wieder reif für die Stray Cats. Im Sommer kehren sie für einige Konzerte auf europäische Bühnen zurück. Im Anschluss an die Tour spielen sie in LA den ersten neuen Stray Cats-Song seit zwölf Jahren ein. "Mystery Train Kep A Rollin'" huldigt den 50er Jahren und findet sich auf dem im Herbst desselben Jahres erscheinenden DVD/CD-Doppelpack "Rumble In Brixton".

    01. Rock This Town
    02. Look At That Cadillac
    03. Bring It Back Again
    04. Stray Cat Strut
    05. Gene And Eddie
    06. Race With The Devil
    07. 5exy And 17
    08. I Won't Stand In Your Way
    09. You Can't Hurry Love
    10. Baby Blue Eyes


  8. #437
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    PUBLIC ENEMY - power to the people and the beats / public enemy´s greatest hits DEF JAM / UNIVERSAL 000192302 VERÖFFENTLICHUNG: 02.08.2005

    Legendäre Hip Hop-Gruppen gibt es wie Sand am Meer. N.W.A gelten als die Härtesten, Gang Starr bilden das perfekteste Duo, und der Wu-Tang Clan dominiert die Neunziger. Der Native Tongue-Fan hält A Tribe Called Quest für das Maß der Dinge, die Alternative-Front schwört auf die Beastie Boys oder Cypress Hill, und Outkast prägen das noch junge Jahrtausend. Viele Headz aber sehen trotz deren längerer Durststrecke die Politrapper von Public Enemy als "The Greatest Hip Hop-Group Of All Time".
    Der Leadrapper Chuck D gründet 1982 zusammen mit Flava Flav und Hank Shocklee die Formation Public Enemy. Später stoßen noch Professor Griff, Terminator X und die S1 WS-Sicherheitscrew dazu. Die Liebe zum Hip Hop und das Interesse am politischen Geschehen einen die Truppe. Ihre brandneue Version des Hardcore-Raps ist musikalisch und politisch revolutionär. Mit ihrem eigenen kontroversen Stil entwickeln sich Public Enemy zur der Rapgruppe, die Ende der 80er den größten Einfluss ausübt und eine prägende Rolle für nachfolgende Künstler wie Ice Cube und Busta Rhymes, aber auch für Tricky oder Gruppen wie Biohazard und The Chemical Brothers spielten. Damit beeinflussen sie nicht nur die im Hip Hop-Headz, sondern sind für die gesamte Musik wegweisend.
    Mit ihren Texten machen Public Enemy auf jede Art von sozialen Problemen und Ungerechtigkeiten aufmerksam. Natürlich sind dies auch oft Themen, mit denen sich schwarze Minderheiten seit jeher auseinandersetzen müssen. Rap sei das CNN der Schwarzen, erklärte Chuck D einmal. Mit ihrer Musik erzeugen sie eine Art neues schwarzes Selbstbewusstsein, das besonders Anfang der 90er eine bedeutende Rolle spielt. Als Blickfang diente der Rapper Flavor Flav, der durch seine ausgefallenen Sonnenbrillen und seine überdimensionale Uhr, die um seinen Hals hängt, auffällt.

    Ihr erstes Demo-Tape "Public Enemy No. 1" läuft erst in einer Radioshow unter den Pseudonym 'Chuckie D'. Glücklicherweise gerät es in die Hände von Rick Rubin, einem fähigen Produzenten und dem Mitgründer von Def Jam Records. Das Debutalbum "Yo! Bum Rush The Show", das 1987 auf Def Jamer erscheint, erntet zwar von den Hip Hop-Kritikern Lobeshymnen, findet aber bei der breiten Masse keinen Anklang. Ihr zweites Album "It Takes A Nation Of Millions To Hold Us Back" jedoch lässt sich nicht mehr ignorieren, und so steigt die Band zu einer bedeutenden Kraft für soziale Veränderung auf.

    Ab Mitte der 90er gönnen sich Public Enemy hin und wieder eine kleine Auszeit. Sie gründen ihr eigenes Label, doch erst 1998 kehren sie mit dem Soundtrack zu "He Got Game" von Spike Lee ins öffentliche Bewusstsein zurück. Public Enemy sind und bleiben revolutionär. So veröffentlichen sie 1999 die neue Single "Swindlers Lust" auf ihrer Webseite als Download und später kann man dort für schlappe acht Dollar auch die CD "There's A Poison Goin On" erstehen.

    Anschließend tritt Flava Flav als Gast bei DJ Tomekk ("Rhymes Galore") und dem Wu-Tang Clan ("Soul Power") in Erscheinung. Chuck D dagegen nimmt eigene Leute unter seine Fittiche, leitet Workshops sowie einen weltweiten Remixkontest und baut das Label Slamjamz mit auf. Pünktlich zum 15. Rapgame-Geburtstag bringen PE 2002 ihr achtes Studioalbum "Revolverlution" heraus und können an alte kritische Härte in Sachen Sound und Lyrics anknüpfen.

    Erst 2004 hört man wieder etwas Neues von den HipHop-Innovatoren: gemeinsam mit Techno-Kollege Moby rufen Chuck D und Co. auf der Single "Mklvfkwr", dem Kürzel für "Make Love Fuck War", in deutlichen Worten zum Frieden auf. Der Song ist Teil des Soundtracks zur Olympiade in Athen und erscheint Ende Juli auch als limitiertes 12"-Vinyl. Die Kollaboration der unterschiedlichen Künstler soll Chuck D. zufolge die universale Sprache des Friedens in der Musik illustrieren.

    01. Public Enemy No. 1
    02. Rebel Without Pause
    03. Bring The Noise
    04. Don't Believe The Hype
    05. Black Steel In The Hour Of Chaos
    06. Fight The Power
    07. Welcome To The Terrordome
    08. 911 Is A Joke
    09. Brothers Gonna Work It Out
    10. Can't Do Nuttin' For Ya Man
    11. Can't Truss It
    12. Shut Em Down
    13. By The Time I Get To Arizona
    14. Hazy shade Of Criminal
    15. Louder Than A Bomb (JmJ Telephone Tap Groove)
    16. Give It Up
    17. What Kind Of Power We Got?
    18. He Got Game


  9. #438
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    neue trackliste für EUROPA:

    MICHAEL JACKSON - the essential 2 CD SONY BMG 5099752042227 VERÖFFENTLICHUNG: 29.08.2005

    CD 1:

    01. I Want You Back
    02. ABC - The Jackson 5
    03. The Love You Save – The Jackson 5
    04. Got To Be There
    05. Rockin’ Robin
    06. Ben
    07. Blame It On The Boogie - The Jacksons
    08. Shake Your Body (Down To The Ground)
    09. Don’t Stop ‘Til You Get Enough
    10. Off The Wall
    11. Rock With You
    12. She’s Out Of My Life
    13. Can You Feel It
    14. The Girl Is Mine (Michael Jackson & Paul McCartney)
    15. Billie Jean
    16. Beat It
    17. Wanna Be Startin’ Something
    18. Human Nature
    19. P.Y.T. (Pretty Young Thing)
    20. I Just Can't Stop Loving You (Michael Jackson And Siedah Garrett)
    21. Thriller

    CD 2:

    01. Bad
    02. The Way You Make Me Feel
    03. Man In The Mirror
    04. Dirty Diana
    05. Another Part Of Me
    06. Smooth Criminal
    07. Leave Me Alone
    08. Black Or White
    09. Remember The Time
    10. In The Closet (Duet By Michael Jackson And Mystery Girl)
    11. Who Is It
    12. Heal The World
    13. Will You Be There
    14. You Are Not Alone
    15. Earth Song
    16. They Don’t Care About Us
    17. You Rock My World


  10. #439
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    THE BEACH BOYS - the very best of CAPITOL / EMI VERÖFFENTLICHUNG: 01.08.2005

    Best-Of-Compilations zu hinterfragen -- ein genauso end- wie sinnloses Unterfangen. Also direkt in die Materie, und da ist in erster Linie interessant: Unter welchen Gesichtspunkten wurden die Songs zusammengestellt? Hier sagt der Titel schon alles: The Very Best Of bringt uns die Hits der Beach Boys, ohne die keine gute Plattensammlung auskommt.
    Natürlich finden wir massenhaft Surfsongs, von "Good Vibrations" bis "Help Me Rhonda", und selbstverständlich hören wir vier Tracks aus dem vermutlich besten Album der Band, Pet Sounds. Danach kommt allerdings nicht mehr viel. Der jüngste Song der Platte stammt aus dem Jahr 1979, den Soundtrack-Beitrag "Kokomo" (1988) mal ausgenommen. Wenn man überlegt, dass die Beach Boys in Originalbesetzung bis 1998 immer wieder Platten veröffentlicht haben, ist das vielleicht etwas dürftig -- aber wir wollen ja die Hits! Und die bekommt man satt auf The Very Best Of.

    Für die meisten Hörer absolut zufrieden stellend, denn mit dem Kauf dieser Scheibe dürften sich alle weitere Anschaffungen in Sachen Strandjungen erledigt haben. Für den interessierten Musikfan jedoch ist es sicherlich zu wenig. Wer sich nämlich für einen ausführlichen musikalischen Querschnitt der Beach-Boys-Ära interessiert, sei auf das CD-Set Good Vibrations: Thirty Years Of the Beach Boys hingewiesen.

    01. Good Vibrations
    02. California Girls
    03. I Get Around
    04. Wouldn't It Be Nice
    05. Surfin' Safari
    06. Fun Fun Fun
    07. Surfin' USA
    08. Help Me Rhonda
    09. Don't Worry Baby
    10. When I Grow Up (To Be A Man)
    11. Little Deuce Coupe
    12. Dance Dance Dance
    13. Little Honda
    14. Do You Wanna Dance
    15. Surfer Girl
    16. Then I Kissed Her
    17. God Only Knows
    18. Caroline, No
    19. Sloop John B
    20. Barbara Ann
    21. Heroes And Villains
    22. Do It Again
    23. Darlin'
    24. Wild Honey
    25. Break Away
    26. Rock And Roll Music
    27. I Can Hear Music
    28. Cotton Fields (The Cotton Song)
    29. Lady Lynda
    30. Kokomo


  11. #440
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    ABC - look of love / the very best of abc (Deluxe Edition) 2 CD & DVD UNIVERSAL 0602498275092 VERÖFFENTLICHUNG: 05.09.2005

    This Deluxe Sound & Vision release of "Look Of Love: The Very Best Of ABC" comprises 30 tracks on 2CDs including all of the hits plus rare 12" mixes and 2 tracks on CD for the very first time. The DVD (PAL format) "Absolutely ABC" includes 14 promotional videos mixed in 5.1.!

    CD 1:

    01. The Look Of Love (Part 1)
    02. All Of My Heart (Edit)
    03. Poison Arrow
    04. When Smokey Sings (Edit)
    05. That Was Then But This Is Now
    06. Tears Are Not Enough
    07. How To Be A Millionaire
    08. The Night You Murdered Love
    09. Peace And Tranquility
    10. One Better World (Edit)
    11. SOS
    12. King Without A Crown
    13. Be Near Me
    14. Ocean Blue
    15. Vanity Kills
    16. Real Thing
    17. Blame

    CD 2:

    01. Tears Are Not Enough
    02. Poison Arrow (Jazz Mix)
    03. The Look Of Love (1990 Remix)
    04. All Of My Heart (Live From Boston)
    05. Be Near Me (Munich Mix)
    06. How To Be A Millionaire (Bond Street Mix)
    07. Vanity Kills (US Remix)08. ABC Megamix
    09. Ocean Blue
    10. When Smokey Sings (12" Version)
    11. Night You Murdered Love (Sheer Chic Mix)
    12. King Without A Crown (Monarchy Mix)
    13. One Better World (Garage Mix)

    DVD:

    01. Poison Arrow
    02. The Look Of Love
    03. All Of My Heart
    04. That Was Then But This Is Now
    05. SOS
    06. How To Be A Millionaire
    07. Be Near Me
    08. Vanity Kills (UK version)
    09. Vanity Kills (US version)
    10. Ocean Blue
    11. When Smokey Sings
    12. The Night You Murdered Love
    13. King Without A Crown
    14. One Better World


Ähnliche Themen

  1. Neue ALBEN / SINGLES von 80er-Stars
    Von bamalama im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 2082
    Letzter Beitrag: 02.09.2012, 04:53
  2. Neue DOWNLOAD (only) Veröffentlichungen von 80er-Stars
    Von okinawa im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 05.08.2011, 18:36
  3. Welche 80er-Stars überlebten kommerziell die 80er?
    Von waschbaer im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.08.2004, 23:33
  4. neue Alben von 80er Stars
    Von TalkTalk im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.06.2004, 11:01