Seite 63 von 202 ErsteErste ... 135359606162636465666773113163 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 621 bis 630 von 2013

Neue Musik-DVDs

Erstellt von bamalama, 16.03.2004, 13:05 Uhr · 2.012 Antworten · 217.157 Aufrufe

  1. #621
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    PAUL WELLER - as is now CD & DVD V2 RECORDINGS VVR1033202 VERÖFFENTLICHUNG: 14.10.2005

    Es gibt eigentlich kaum einen musikalischen Stil, den Paul Weller im Laufe seiner über dreißigjährigen Karriere nicht ausprobiert hätte: Mod-Rock, Motown-Soul, R&B, Jazz, Acid House, selbst Psychedelisches gab der gute Mann aus Surrey schon zum Besten - und bewies damit stets aufs Neue, dass künstlerische Offenheit und ein klares, politisches Bewusstsein keine Widersprüche sind. Nachdem er sein letztes Album Studio 150 ausschließlich mit Coverversionen bestritten hat, brilliert Weller nun auf As Is Now einmal mehr als wandlungsfähiger Singer-Songwriter.

    Mal klingt das nach den folkigen Sixties, wie im vielleicht schönsten Lied des Albums, „All On A Misty Morning“, ein andermal („From The Floorboards Up“) eher nach den frühen Jam, mit denen Wellers Karriere Mitte der Siebziger begann. Gleich der erste Song, „Blink And You’ll Miss It“, setzt energetische Maßstäbe, und für Momente meint man, Roger „Reibeisen“ Chapman singen zu hören. Das gutgelaunt-sarkastische „Here’s the good news“ könnte glatt von Randy Newman sein. Und auch das programmatische „Bring Back The Funk“ löst musikalisch ein, was der Titel verspricht. Insgesamt überwiegen freilich eher die unverstärkten Instrumente. Die Arrangements sind luftig und lassen Raum für schöne Tupfer – seien es coole Bläser (wie in „The Start Of Forever“) oder dezente Streicher (wie in der Ballade „The Pebble And The Boy“).

    Ein im besten Sinne solides Album, das in jeder Sekunde rockt, groovt, swingt und daher keine Effekthaschereien nötig hat. Wie heißt es so schön im Formatradio: Das Beste aus den Siebziger-, Achtziger- und Neunzigerjahren. Nur hier stimmt es ausnahmsweise. Eins mit Stern.

    CD:

    01. Blink And You'll Miss It
    02. Paper Smile
    03. Come On / Let's Go
    04. Here's The Good News
    05. The Start Of Forever
    06. Pan
    07. All On A Misty Morning
    08. From The Floorboards Up
    09. I Wanna Make It Alright
    10. Savages
    11. Fly Little Bird
    12. Roll Along Summer
    13. Bring Back The Funk - Part 1 & 2
    14. The Pebble And The Boy

    DVD:

    01. From The Floorboards Up (Live Studio Footage)
    02. The Start Of Forever (Live Studio Footage)
    03. Here's The Good News (Live Studio Footage)



  2.  
    Anzeige
  3. #622
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    AC/DC - back in black CD & DVD SONY BMG VERÖFFENTLICHUNG: 26.09.2005

    CD:

    01. Hells bells
    02. Shoot to thrill
    03. What do you do for money honey
    04. Givin the dog a bone
    05.C Let me put my love into you
    06. Back in black
    07. You shook me all night long
    08. Have a drink on me
    09. Shake a leg
    10. Rock and roll ain't noise pollution

    DVD:

    1.The story of "Back in black": Film: Interviews with Angus & Malcolm Young, Brian Johnson, Cliff Williams ... / Archival
    2.In-studio performances by Malcolm & Angus Young: Hells bells / You shook me all night long / Rock and roll ain't noise p
    3.On-screen discography



  4. #623
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    TALKING HEADS - brick box set 8 CD & 8 DVD RHINO / WEA 74722 VERÖFFENTLICHUNG: 04.10.2005

    The first complete artist catalog released on DualDisc! This specially packed boxed set contains all eight of Talking Heads' studio albums, expanded and remastered as two-sided DualDiscs featuring audiophile DVD-A sound, rare and previously unreleased material, and video tracks. Packaging includes an outer white molded plastic box with raised song titles, housing eight individually packaged white jewel cases, each containing liner notes, rare photos, and song-inspired art pieces.

    Formed in New York in the mid-'70s by David Byrne, Chris Franz, Tina Weymouth, and ex-Modern Lover Jerry Harrison, Talking Heads transcended their humble CBGB beginnings to become one of the most adventurous and influential bands of all time. Their visionary, polyrhythmic stew combined funk and punk with African beats, avant-garde minimalism, and pure pop. From their 1977 debut to their Brian Eno-produced classics to their 1988 swan song, Naked, Talking Heads consistently pushed creative boundaries while delivering smart radio hits like "Once In A Lifetime," "Burning Down The House," and "Wild Wild Life." In 2002 the band was inducted into the Rock and Roll Hall of Fame.

    "We're on the road to nowhere, come on inside", tönt es immer wieder aus den Lautsprechern von Supermärkten und Tankstellen. Kuriose Abspielorte für eine Band wie Talking Heads, die es verstand, musikalischen und textlichen Anspruch mit meist gut anhörbaren Melodien zu verbinden.
    Die Gruppe kommt 1974 an der Rhode Island School Of Design zusammen. Zum Schotten David Byrne an Gitarre und Stimme gesellen sich zunächst Chris Frantz (Schlagzeug) und Tina Weymouth (Bass), später auch der Keyboarder Jerry Harrison. Nach Auftritten in lokalen Studentenkneipen ziehen sie 1975 nach New York, wo sie ein Jahr später im CBGBs spielen und sich einen Plattenvertrag sichern.
    Ihr erstes Album "Talking Heads 77" gilt als Meilenstein des New Wave. Nur oberflächlich betrachtet präsentieren die Sprechenden Köpfe darauf poppige Melodien. Byrnes Stimme "kam direkt aus dem Büro eines Manhattaner Wolkenkratzers, kalt, elegant und klaustrophobisch", während "die Party- und Diskoarrangements nicht wie gewohnt ein Gefühlsventil bilden, sondern intellektuelle Spannung aufbauen. Dem Punk und den komplexen Partituren der Supergruppen treten Talking Heads mit Einfachheit und Professionalität entgegen, dabei haben sie mit dem verbreiteten 5ex, Drugs und Rock'n'Roll nichts am Hut", beschreibt ein Kritiker ihre Musik.

    Mit einer rhythmuslastigen Mischung aus Ska, R'n'B, Funk und tiefgründig-absurden Texten begeistern sie neben ihren Zuhörern auch den Keyboarder Brian Eno, der als Produzent im Zweitling "More Songs About Building And Food" (1978) deutliche Spuren hinterlässt.

    Eno ist auch bei den Nachfolgern "Fear Of Music" (1979) und "Remain In Light" (1980) so etwas wie das fünfte Mitglied der Band, jedoch ist es Byrne, der zunehmend die Richtung bestimmt. Während Eno elektronische Klänge beisteuert, beschäftigt sich der Schotte intensiv mit Rhythmen und lässt sich von fremden und exotischen Musikrichtungen inspirieren. Das Ergebnis ist etwas tanzorientierter, enthält aber nach wie vor den unverwechselbaren Talking Heads-Stempel.

    Die Band ist am künstlerischen Höhepunkt ihrer Karriere. Während Byrne und Eno unter eigenem Namen weiter miteinander arbeiten, gründen die zwischenzeitlich verheirateten Frantz und Weymouth ihre eigene Band. Mit "Tom Tom Club" (1981) und "Close To The Bone" (1983) veröffentlichen sie zwei Alben, die drei erfolgreiche Singles enthalten. Auch Harrison präsentiert mit "The Red And The Black" (1981) ein Solowerk.

    Als Talking Heads 1983 wieder zusammen kommen, ist Eno nicht mehr dabei. "Speaking In Tongue" (1983), der Soundtrack zum Konzertfilm "Stop Making Sense" (1984) und "Little Creatures" (1985) bilden dafür den kommerziellen Höhepunkt. Mit den Singleauskopplungen "Burning Down The House" sowie "Road To Nowhere" legen sie zudem zwei Ohrwürmer vor und sichern sich eine immer noch sprudelnde Einnahmequelle.

    Es geht jedoch bergab. "True Stories" (1986) ist weniger ein eigenständiges Album als der Soundtrack zum gleichnamigen Film, bei dem Byrne sein Debüt als Regisseur gibt. Die Band ist wieder zum Byrne-Projekt mutiert, und so besiegelt "Naked" 1988 das offizielle Ende der Band.

    Die Mitglieder setzen ihre Solokarrieren fort. Sowohl Harrison als auch Tom Tom Club veröffentlichen weitere Alben, letztendlich gelingt es aber nur Byrne, seinen Namen in Erinnerung zu halten. Ohne ihn gerät die halbherzige Reunion "No Talking Just Head" (1996) trotz Gastgesang von Michael Hutchence und Debbie Harry zur halbherzigen Angelegenheit. Ein gemeinsamer Auftritt der Gründungsmitglieder bei der Aufnahme in der Rock'n'Roll Hall Of Fame sechs Jahre später bleibt dagegen ein einmaliges Ereignis.

    CD 1 talking heads 77:

    01. Uh-Oh, Love Comes to Town
    02. New Feeling
    03. Tentative Decisions
    04. Happy Day
    05. Who Is It?
    06. No Compassion
    07. Book I Read
    08. Don't Worry About the Government
    09. First Week/Last Week...Carefree
    10. Psycho Killer
    11. Pulled Up

    BONUS-TRACKS:

    12. Love - Building on Fire
    13. I Wish You Wouldn't Say That
    14. Psycho Killer [Acoustic]
    15. I Feel It in My Heart
    16. Sugar on My Tongue

    DVD 1:

    01. Uh-Oh, Love Comes to Town [5.1 Surround Sound] [DVD]
    02. New Feeling [5.1 Surround Sound] [DVD]
    03. Tentative Decisions [5.1 Surround Sound] [DVD]
    04. Happy Day [5.1 Surround Sound] [DVD]
    05. Who Is It? [5.1 Surround Sound] [DVD]
    06. No Compassion [5.1 Surround Sound] [DVD]
    07. Book I Read [5.1 Surround Sound] [DVD]
    08. Don't Worry About the Government [5.1 Surround Sound] [DVD]
    09. First Week/Last Week...Carefree [5.1 Surround Sound] [DVD]
    10. Psycho Killer [5.1 Surround Sound] [DVD]
    11. Pulled Up [5.1 Surround Sound] [DVD]
    12. Psycho Killer [5.1 Mix] [5.1 Surround Sound] [DVD] [Acoustic][*]
    13. Uh-Oh, Love Comes to Town [Alternate 5.1 Mix] [5.1 Surround Sound]
    14. Pulled Up [DVD] [Live][#][Multimedia Track]
    15. I Feel It in My Heart [DVD] [Live][#][Multimedia Track]


    CD 2 more songs about buildings and food:

    01. Thank You for Sending Me an Angel
    02. With Our Love
    03. Good Thing
    04. Warning Sign
    05. Girls Want to Be with the Girls
    06. Found a Job
    07. Artists Only
    08. I'm Not in Love
    09. Stay Hungry
    10. Take Me to the River
    11. Big Country

    BONUS-TRACKS:

    12. Stay Hungry [1977 Version]
    13. I'm Not in Love [Alternate Version]
    14. Big Country [Alternate Version][
    15. Thank You for Sending Me an Angel [Country Angel Version]

    DVD 2:

    01.Thank You for Sending Me an Angel [5.1 Surround Sound] [DVD]
    02.With Our Love [5.1 Surround Sound] [DVD]
    03.Good Thing [5.1 Surround Sound] [DVD]
    04.Warning Sign [5.1 Surround Sound] [DVD]
    05.Girls Want to Be with the Girls [5.1 Surround Sound] [DVD]
    06.Found a Job [5.1 Surround Sound] [DVD]
    07.Artists Only [5.1 Surround Sound] [DVD]
    08.I'm Not in Love [5.1 Surround Sound] [DVD]
    09.Stay Hungry [5.1 Surround Sound] [DVD]
    10.Take Me to the River [5.1 Surround Sound] [DVD]
    11.Big Country [5.1 Surround Sound] [DVD]
    12.Found a Job [DVD] [Live][#][Multimedia Track]
    13.Warning Sign [DVD] [Live][#][Multimedia Track]


    CD 3 fear of music:

    01. I Zimbra
    02. Mind
    03. Paper
    04. Cities
    05. Life During Wartime
    06. Memories Can't Wait
    07. Air
    08. Heaven
    09. Animals
    10. Electric Guitar
    11. Drugs

    BONUS-TRACKS:

    12. Dancing for Money [Unfinished Outtake]
    13. Life During Wartime [Alternate Version]
    14. Cities [Alternate Version]
    15. Mind [Alternate Version]

    DVD 3:

    01. I Zimbra [5.1 Surround Sound] [DVD]
    02. Mind [5.1 Surround Sound] [DVD]
    03. Paper [5.1 Surround Sound] [DVD]
    04. Cities [5.1 Surround Sound] [DVD]
    05. Life During Wartime [5.1 Surround Sound] [DVD]
    06. Memories Can't Wait [5.1 Surround Sound] [DVD]
    07. Air [5.1 Surround Sound] [DVD]
    08. Heaven [5.1 Surround Sound] [DVD]
    09. Animals [5.1 Surround Sound] [DVD]
    10. Electric Guitar [5.1 Surround Sound] [DVD]
    11. Drugs [5.1 Surround Sound] [DVD]
    12. Cities [Rockpop German TV Appearance] [DVD] [#][Multimedia Track]
    13. I Zimbra [Rockpop German TV Appearance] [DVD] [#][Multimedia Track]


    CD 4 remain the light:

    01. Born Under Punches (The Heat Goes On)
    02. Crosseyed and Painless
    03. Great Curve
    04. Once in a Lifetime
    05. Houses in Motion
    06. Seen and Not Seen
    07. Listening Wind
    08. Overload

    BONUS-TRACKS:

    09. Fela's Riff [Unfinished Outtake]
    10. Unison [Unfinished Outtake]
    11. Double Groove [Unfinished Outtake]
    12. Right Start [Unfinished Outtake]

    DVD 4:

    01. Born Under Punches (The Heat Goes On) [5.1 Surround Sound] [DVD]
    02. Crosseyed and Painless [5.1 Surround Sound] [DVD]
    03. Great Curve [5.1 Surround Sound] [DVD]
    04. Once in a Lifetime [5.1 Surround Sound] [DVD]
    05. Houses in Motion [5.1 Surround Sound] [DVD]
    06. Seen and Not Seen [5.1 Surround Sound] [DVD]
    07. Listening Wind [5.1 Surround Sound] [DVD]
    08. Overload [5.1 Surround Sound] [DVD]
    09. Crosseyed and Painless [Rockpop German TV Appearance] [DVD] [#][Multim
    10. Once in a Lifetime [Rockpop German TV Appearance] [DVD] [#][Multimedia]


    CD 5 speaking in tongues:

    01. Burning Down the House
    02. Making Flippy Floppy
    03. Girlfriend Is Better
    04. Slippery People
    05. I Get Wild/Wild Gravity
    06. Swamp
    07. Moon Rocks
    08. Pull Up the Roots
    09. This Must Be the Place (Naive Melody)

    BONUS-TRACKS:

    10.Two Note Swivel [Unfinished Outtake]
    11.Burning Down the House [Alternate Version]

    DVD 5:

    01. Burning Down the House [5.1 Surround Sound] [DVD]
    02. Making Flippy Floppy [5.1 Surround Sound] [DVD]
    03. Girlfriend Is Better [5.1 Surround Sound] [DVD]
    04. Slippery People [5.1 Surround Sound] [DVD]
    05. I Get Wild/Wild Gravity [5.1 Surround Sound] [DVD]
    06. Swamp [5.1 Surround Sound] [DVD]
    07. Moon Rocks [5.1 Surround Sound] [DVD]
    08. Pull Up the Roots [5.1 Surround Sound] [DVD]
    09. This Must Be the Place (Naive Melody) [5.1 Surround Sound] [DVD]
    10. Burning Down the House [Alternate 5.1 Mix] [5.1 Surround Sound] [DVD] [
    11. Burning Down the House [DVD] [Multimedia Track]
    12. This Must Be the Place (Naive Melody) [DVD] [Multimedia Track]


    CD 6 little creatures:

    01. And She Was
    02. Give Me Back My Name
    03. Creatures of Love
    04. Lady Don't Mind
    05. Perfect World
    06. Stay Up Late
    07. Walk It Down
    08. Television Man
    09. Road to Nowhere

    BONUS-TRACKS:

    10. Road to Nowhere [Early Version]
    11. And She Was [Early Version]
    12. Television Man [Extended Mix]

    DVD 6:

    01. And She Was [5.1 Surround Sound] [DVD]
    02. Give Me Back My Name [5.1 Surround Sound] [DVD]
    03. Creatures of Love [5.1 Surround Sound] [DVD]
    04. Lady Don't Mind [5.1 Surround Sound] [DVD]
    05. Perfect World [5.1 Surround Sound] [DVD]
    06. Stay Up Late [5.1 Surround Sound] [DVD]
    07. Walk It Down [5.1 Surround Sound] [DVD]
    08. Television Man [5.1 Surround Sound] [DVD]
    09. Road to Nowhere [5.1 Surround Sound] [DVD]
    10. And She Was [DVD] [Multimedia Track]
    11. Road to Nowhere [DVD] [Multimedia Track]


    CD 7 true stories:

    01.Love for Sale
    02.Puzzlin' Evidence
    03.Hey Now
    04.Papa Legba
    05.Wild Wild Life
    06.Radio Head
    07.Dream Operator
    08.People Like Us
    09.City of Dreams

    BONUS-TRACKS:

    10.Wild Wild Life [Extended Mix]
    11.Papa Legba [Pops Staples Vocal Version]
    12.Radio Head [Tito Larriva Vocal Version]

    DVD 7:

    01. Love for Sale [5.1 Surround Sound] [DVD]
    02. Puzzlin' Evidence [5.1 Surround Sound] [DVD]
    03. Hey Now [5.1 Surround Sound] [DVD]
    04. Papa Legba [5.1 Surround Sound] [DVD]
    05. Wild Wild Life [5.1 Surround Sound] [DVD]
    06. Radio Head [5.1 Surround Sound] [DVD]
    07. Dream Operator [5.1 Surround Sound] [DVD]
    08. People Like Us [5.1 Surround Sound] [DVD]
    09. City of Dreams [5.1 Surround Sound] [DVD]
    10. Papa Legba [Pops Staples Vocal Version] [5.1 Mix] [5.1 Surround Sound]
    11. Wild Wild Life [DVD] [Multimedia Track]
    12. Love for Sale [DVD] [Multimedia Track]


    CD 8 naked:

    01. Blind
    02. Mr. Jones
    03. Totally Nude
    04. Ruby Dear
    05. (Nothing But) Flowers
    06. Democratic Circus
    07. Facts of Life
    08. Mommy Daddy You and I
    09. Big Daddy
    10. Bill
    11. Cool Water

    BONUS-TRACK:

    12. Sax and Violins

    DVD 8:

    01. Blind [5.1 Surround Sound] [DVD]
    02. Mr. Jones [5.1 Surround Sound] [DVD]
    03. Totally Nude [5.1 Surround Sound] [DVD]
    04. Ruby Dear [5.1 Surround Sound] [DVD]
    05. (Nothing But) Flowers [5.1 Surround Sound] [DVD]
    06. Democratic Circus [5.1 Surround Sound] [DVD]
    07. Facts of Life [5.1 Surround Sound] [DVD]
    08. Mommy Daddy You and I [5.1 Surround Sound] [DVD]
    09. Big Daddy [5.1 Surround Sound] [DVD]
    10. Bill [5.1 Surround Sound] [DVD]
    11. Cool Water [5.1 Surround Sound] [DVD]
    12. Sax and Violins [5.1 Mix] [5.1 Surround Sound] [DVD]
    13. Blind [DVD] [Multimedia Track]
    14. Sax and Violins [DVD] [Multimedia Track]



  5. #624
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    DEPECHE MODE - playing the angel CD & DVD MUTE / EMI VERÖFFENTLICHUNG: 14.10.2005

    Reden wir nicht um den heißen Brei herum, beginnen wir mit einer bloßen Tatsache: "Playing The Angel" ist das beste Depeche-Mode-Album seit zehn Jahren. "Ultra" war angenehm zu hören, aber merkwürdig höhepunktlos, "Exciter" spannend produziert, aber insgesamt eher verstörend. Jetzt haben sich Depeche Mode auf alte Fähigkeiten besonnen, feilen wieder am perfekten Popsong. Das beste Beispiel heißt "Precious", ist die erste Single und hätte auch ausnehmend gut auf das 1990er-Werk "Violator" gepasst. Trotzdem: Altmodisch sind Depeche Mode auf dieser Platte nicht eine Sekunde lang.

    Stattdessen baden sie in der Zeitlosigkeit, die sie sich durch die Stilbrüche und -Sprünge der letzten Jahre erarbeitet haben. Depeche Mode haben ja so ziemlich alles ausprobiert. Synthiepop war mal, danach folgte Rock, Elektro, Lärm. Sogar - wir erinnern uns an die fantastische Single "Condemnation" - Soul. Das sind Zutaten, mit denen sich einiges anstellen lässt. Was aber anders ist als früher: Nicht mehr Marin Gore ist der Ausführende in Alleinherrschaft, was die Kompositionen angeht. Sänger Dave Gahan steuerte erstmals selbst drei Songs zu einem Depeche-Mode-Album bei. Das mag Zeichen sein für eine gewisse Vermenschlichung der Band, die in den letzten 15 Jahren oft knapp vor der Auflösung zu stehen schien, bei der Kreativität so ganz offenbar in einem Engtanz mit der Katastrophe stand.

    Das ist also over. "Playing The Angel" überzeugt durch das, was im Popjournalismus gerne als Geschlossenheit bezeichnet wird. Ben Hillier, der in der Vergangenheit mit Blur und Elbow zusammenarbeitete, schuf ein warmes, aber hinreichend dunkles Klangdesign, das vorsichtig das Vergangene zitiert. Dass die Single das mit dem Holzhammer macht, geht in Ordnung. Dass der Rest der Songs etwas ruppiger anmutet, ebenfalls. Denn das Klaustrophobische war schließlich immer relevanter Bestandteil der Band. Auf "Playing The Angel" ordnet es sich einem Pop-Entwurf unter, der nicht so anstrengend ist, wie es der Beginn des Openers "Black Swan" vermuten lässt: So werden in "John The Revelator" dezente Siebziger-Blues-Reminiszenzen mit einem durchaus modernen Bigbeat verbunden, während "Suffer Well" mit seiner organischen Gitarre wohl Gewinner in Sachen Eingängigkeit werden dürfte. Im unruhigen "Macrovision" darf zunächst Martin Gore ans Mikro, was dem Song ausnehmend gut steht, während "I Want It All" hypnotisch produzierter Pop mit Nineties-Kante ist - hier ist Ben Hillier wohl am deutlichsten herauszuhören.

    Sieben Minuten lang dauert "Dark Force", der letzte Track. Und diese sieben Minuten fordern. Störgeräusche vs. Klaviermelodie, entrückte Schönheit vs. Lärm. Ein Neuzeit-Gospel, der verblüffend klassisch aufgebaut ist, was die Band mit ihren kleinen Attacken halbherzig zu negieren versucht. Oder ist's die Lust an der Destruktion? Egal, denn eines ist klar: "Playing The Angel" endet mit einer gewissen Ratlosigkeit, und erinnert damit doch wieder an "Exciter".

    CD:

    01. A Pain That I’m Used To
    02. John The Revelator
    03. Suffer Well
    04. The Sinner In Me
    05. Precious
    06. Macro
    07. I Want It All
    08. Nothing’s Impossible
    09. Introspectre
    10. Damaged People
    11. Lilian
    12. The Darkest Star

    DVD:

    01. Playing The Angel in 5.1 and Stereo
    02. Making The Angel
    03. Precious (Video)
    04. Clean (Bare)
    05. Photo Gallery




    p.s.: die CD-EDITION gibt´s morgen bei MEDIA MARKT für € 11.99!

  6. #625
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    RICK JAMES - at rockpalast IN-AKUSTIK 07053022 VERÖFFENTLICHUNG: 14.10.2005

    Es war ein Versprechen an Stevie Wonder, dass Rick James das Jubiläums-Festival, die 10. Rockpalast-Nacht, eröffnen sollte! So geschah es und gleich das Intro hatte es in sich: Unter einer Laterne gerieten zwei Damen und ihr Zuhälter handgreiflich mit einem „Bullen“ aneinander. Das war autobiographisch und sollte an Straßenszenen aus dem Ghetto erinnern wie Rick James sie als Jugendlicher erlebt hatte. Mit „Ghetto Life“ begann dann auch der „King of Punk Funk“ seine schrille Glitzershow - eine der freakigsten in der Geschichte des Rockpalast. Dieser erste Auftritt außerhalb der USA machte den Prototyp der „5ex und Drugs und Funk ’n’ Roll-Ära“ über das Eurovisions-Netzwerk gleich europaweit als „Motown-Bad-Boy“ bekannt.

    Bei der schwarzen Plattenfirma Motown hatte der in Buffalo, N.Y., am 1. Februar 1948 geborene Rick James schon mit knapp zwanzig begonnen, Hit-Songs für Eddie Murphy, The Temptations, Teena Marie und Smokey Robinson zu schreiben - bis Motown-Gründer Berry Gordy ihn mit seiner zweiten eigenen Band unter Vertrag nahm. Der ganz große Erfolg stellte sich mit dem Album „Street Songs“ ein, das Doppel-Platin-Status erreichte und 54 Wochen in den Album-Charts blieb. Mit diesem Album und seinem Hit „Super Freak“ - ebenfalls auf dieser DVD enthalten - wurde Rick James für den Grammy Award nominiert. „Super Freak“ wurde sein selbst gewähltes Pseudonym.

    01. Ghetto Life
    02. Big Time
    03. All Day All Night
    04. Freaky
    05. Fire It Up
    06. Love Gun
    07. Guitar Solo
    08. Hermonica Solo
    09. Big Day
    10. Standing On Top
    11. Mary Jane
    12. Mary Jane March
    13. You And I
    14. Give It To Me Baby
    15. Superfreak


  7. #626
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    ERASURE - the erasure show / live in cologne 2 DVD MUTE / EMI ERASDVD3 VERÖFFENTLICHUNG: 31.10.2005

    Wir waren verzückt, wir waren begeistert! Im Frühjahr tourten Andy Bell und Vince Clarke mit der "Erasure Show" zum Album "Nightbird" durch deutsche Lande.

    Ab 28. Oktober gibt es die mitreißende Show, die Erasure und die bezaubernden Background-Sängerinnen Valerie Chalmers und Ann Marie Gilkes engelsgleich im verwunschenen Märchenwald präsentierte, mit dem Titel "The Erasure Show - Live in Cologne" nun auch auf DVD. Teil 1 des Feuerwerks: Über 100 Minuten Live-Konzert aus dem Kölner E-Werk, aufwändig aufgezeichnet am 28. März dieses Jahres. Wer dabei war weiß, wie gefühlvoll Andy Bell das "Ave Maria" von Bach intonierte, und wie die Halle bei Hits wie "Breathe", "Victims Of Love", "Drama", "Sometimes", "A Little Respect" oder "Oh L´Amour" kochte. Erasure in Höchstform!

    Teil 2 des Feuerwerks sind die Zusatzfeatures auf der DVD: Songs aus dem Live-Konzert in Kopenhagen vom Juni 2003, ein Making Of, ein Interview mit Vince und Andy, die Video-Clips der letzten drei Erasure-Singles sowie ein spezielles "verstecktes Osterei", das uns die beiden präsentieren… "The Erasure Show - Live in Cologne" - das sind über 100 Minuten Wärme an kühlen Winterabenden und Frühlingsgefühle im November.

    DVD 1:

    - Live In Cologne 2005

    01. Intro Rock-A-Bye-Baby
    02. No Doubt
    03. Hideaway
    04. Victim Of Love
    05. Knocking On Your Door
    06. The Circus
    07. Breathe
    08. Ship Of Fools
    09. Drama!
    10. All This Time Still Falling out of love
    11. Stop!
    12. Rapture
    13. Ave Maria
    14. Breath Of Life
    15. A Little Respect
    16. I Broke It All In Two
    17. Chains Of Love
    18. Chorus
    19. Love To Hate You
    20. Blue Savannah
    21. Always
    22. Who Needs Love (Like That)
    23. Oh L'Amour
    24. I Bet You're Mad At Me
    25. Sometimes

    DVD 2:

    *Live in Copenhagen 9/06/2003

    - In My Arms
    - Make Me Smile (Come Up And See Me)
    - Piano Song

    * Making of
    * Interview

    * Breathe (Promo Video)
    * Don’t Say You Love Me (Promo Video)
    * All This Time Still Falling Out Of Love (Promo Video)


  8. #627
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    TOYAH - wild essence / live in the 21st century CHERRY RED FILMS CRDVD104 VERÖFFENTLICHUNG: 28.11.2005

    We can proudly reveal details of the forthcoming Toyah DVD. Wild Essence - Live in the 21st Century is released by Cherry Red Films on 28 November, a mere two months after the concert was captured on film for posterity. The concert features the Toyah classics Race through Space, Ieya, Neon Womb, I Explode and It's A Mystery. In addition Toyah provides interpretations of Echo Beach and She Sells Sanctuary in an energetic and passionate live performance.

    The DVD features Toyah and her 4-piece live band who have played numerous concerts and festivals this year. An additional 3-piece brass section provide stunning enhancement to the 16 song career-spanning set list. The DVD also contains several Special Features including an exclusive interview recorded backstage on the day and four classic Toyah promo videos from her time with Safari Records. We will be bringing you exclusive clips, features and competitions based around Wild Essence in the coming month.

    The artwork features a great new picture of Toyah, from a recent yet-to-be-seen Dean Stockings session, as well as the much-loved original Toyah logo.

    01. Echo Beach
    02. Obsolete
    03. Race Through Space
    04. Neon Womb
    05. Little Tears Of Love
    06. Thunder In The Mountains
    07. Jungles Of Jupiter
    08. Our Movie
    09. It's A Mystery
    10. Danced
    11. I Explode
    12. Sweet Child Of Mine
    13. She Sells Sanctuary
    14. Ieya
    15. Till Victory
    16. I Want To Be Free

    SPECIAL FEATURES:

    - Backstage Interview with Toyah (Running Time: 20 mins)
    - I Want To Be Free (1981 Safari promo video)
    - Thunder In the Mountains (1981 Safari promo video)
    - Brave New World (1982 Safari promo video)
    - Rebel Run (1983 Safari promo video)


  9. #628
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    ROBIN GIBB - live DVD & CD EAGLEVISION ERDVCD034 VERÖFFENTLICHUNG: 03.10.2005

    DVD:

    01. Night Fever
    02. I’ve Got To Get A Message To You
    03. How Deep Is Your Love
    04. Nights On Broadway
    05. Love Hurts
    06. Massachusetts
    07. My Lover’s Prayer
    08. New York Mining Disaster 1941
    09. Please
    10. Saved By The Bell
    11. To Love Somebody
    12. Words
    13. You Win Again
    14. Juliet
    15. Tragedy
    16. Jive Talkin’
    17. Stayin’ Alive

    Bonus Material:

    * Emotion – additional performance from the tour
    * Photo Gallery
    * Interview Part 1 – The House
    * Interview Part 2 – The Songs


    CD:

    01. Night Fever
    02. I’ve Got To Get A Message To You
    03. How Deep Is Your Love
    04. Nights On Broadway
    05. Love Hurts
    06. Massachusetts
    07. My Lover’s Prayer
    08. New York Mining Disaster 1941
    09. Please
    10. Saved By The Bell
    11. To Love Somebody
    12. Words
    13. You Win Again
    14. Juliet
    15. Tragedy
    16. Jive Talkin’
    17. Stayin’ Alive


  10. #629
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    CHRISTIAN DEATH - death club / the best of rozz williams 1981 - 1993 CD & DVD CLEOPATRA CLP 1453 VERÖFFENTLICHUNG: 04.10.2005

    CD:

    01. Dogs
    02. Deathwish
    03. Cavity - First Communion
    04. Romeo's Distress
    05. Cervix Couch
    06. The Drowning
    07. Ashes
    08. The Luxury of Tears
    09. Spectre
    10. Haloes
    11. The Angels (Cruciform)
    12. Venus In Furs
    13. Psalm (Maggots Lair)

    DVD:

    - Live In Phoenix - January 14 1990

    01. Intro
    02. Cavity - First Communion
    03. Figurative Theatre
    04. Burnt Offerings
    05. Untitled
    06. Mysterium Iniquitatis
    07. Dream For Mother
    08. Spiritual Cramp
    09. Romeo's Distress
    10. Resurrection - Sixth Communion
    11. Deathwish
    12. Sleepwalk
    13. Dogs



  11. #630
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    DIRE STRAITS - sultans of swing (Deluxe Edition) 2 CD & DVD UNIVERSAL 9868456 VERÖFFENTLICHUNG: 31.10.2005

    CD 1:

    01. Sultans Of Swing
    02. Lady Writer
    03. Romeo And Juliet
    04. Tunnel Of Love
    05. Private Investigations
    06. Twisting By The Pool
    07. Love Over Gold
    08. So Far Away
    09. Money For Nothing
    10. Brothers In Arms
    11. Walk Of Life
    12. Calling Elvis
    13. Heavy Fuel
    14. On Every Street
    15. Your Latest Trick (Live)
    16. Local Hero/Wild Theme (Live)

    CD 2:

    01. Calling Elvis - Mark Knopfler @ The RAH
    02. Walk of Life - Mark Knopfler @ The RAH
    03. Last Exit to Brooklyn - Mark Knopfler @ The RAH
    04. Romeo and Juliet - Mark Knopfler @ The RAH
    05. Sultans of Swing - Mark Knopfler @ The RAH
    06. Brothers in Arms - Mark Knopfler @ The RAH
    07. Money for Nothing - Mark Knopfler @ The RAH
    08. Down To The Waterline - Live At The BBC
    09. Water Of Love - Live At The BBC
    10. Lions - Live At The BBC
    11. Private Investigations - Live from ALCHEMY
    12. Tunnel Of Love - Live from ALCHEMY
    13. Heavy Fuel - Live from ON THE NIGHT
    14. You And Your Friend - Live from ON THE NIGHT
    15. On Every Street - Live from ON THE NIGHT

    DVD:

    01. Sultans of Swing
    02. Lady Writer
    03. Romeo and Juliet
    04. Tunnel of Love
    05. Private Investigations
    06. Twisting by the Pool
    07. Love Over Gold
    08. So Far Away
    09. Money for Nothing
    10. Brothers in Arms
    11. Walk of Life
    12. Calling Elvis
    13. Heavy Fuel
    14. On Every Street
    15. Your Latest Trick - Live
    16. Local Hero/Wild Theme - Live

    SPECIAL FEATURES:

    * Mark Knopfler Interview



Ähnliche Themen

  1. Easter Eggs auf Musik-DVDs
    Von brandbrief im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.12.2006, 17:28
  2. DVD Versand Musik DVDs
    Von Bristol im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2005, 20:24
  3. Musik-DVDs in Dolby Surround
    Von dingel im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.01.2005, 11:56
  4. Neue 80er-Jahre-DVDs
    Von J.R. im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.07.2004, 20:27
  5. neue dvds
    Von Engel_07 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.11.2002, 22:22