Seite 64 von 202 ErsteErste ... 145460616263646566676874114164 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 631 bis 640 von 2013

Neue Musik-DVDs

Erstellt von bamalama, 16.03.2004, 13:05 Uhr · 2.012 Antworten · 217.236 Aufrufe

  1. #631
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    V.A. - congratulations / 50 years of the eurovision song contest / all the winners + favourites 1981 2005 2 DVD EDEL VERÖFFENTLICHUNG: 21.10.2005

    DVD 1:

    01. Eurogroves (A Eurovision Theme Remix)
    02. Bucks Fizz – Making your mind up
    03. Peter, Sue & Marc – Io senza te
    04. Nicole – Ein Bisschen Frieden
    05. Corinne Hermès – Si La Vie est Cadeau
    06. Carola – Främling
    07. Daniel – Dzuli/Julie
    08. Herreys – Diggi-Loo Diggi-Ley
    09. Alice & Franco Battiato – I treni di Tozeur
    10. Maribelle – Ik hou van jou
    11. Bobbysocks – La Det Swinge
    12. Wind – Für alle
    13. Sandra Kim – J’aime La Vie
    14. Johnny Logan – Hold me now
    15. Umberto Tozzi & Raf – Gente di mare
    16. Céline Dion – Ne Partez Pas Sans Moi
    17. Riva – Rock Me Baby
    18. Birthe Kjær – Vi maler byen rød
    19. Toto Cutugno – Insieme: 1992
    20. Azúcar Moreno – Bandido
    21. Jöelle Ursull – White and black blues
    22. Carola – Fångad av en Stormvind
    23. Amina – Le dernier qui a parlé
    24. Dulce – Lusitana paixao
    25. Linda Martin – Why Me?
    26. Niamh Kavanagh – In Your Eyes

    DVD 2:

    01. Ruth Jacott – Vrede
    02. Paul Harrington & Charlie McGettigan – Rock ‘n’ Roll Kids
    03. Edyta Gorniák – To nie ja
    04. Secret Garden – Nocturne
    05. Anabel Conde – Vuelve conmigo
    06. Aud Wilken – Fra Mols til Skagen
    07. Eimear Quinn – The Voice
    08. Gina G. – Just a little bit
    09. Maarja-Liis Ilus & Ivo Linna – Kaelakee hääl
    10. Katrina & The Waves – Love shine a light
    11. Dana International – Diva
    12. Danijela – Neka mi ne svane
    13. Charlotte Nilsson – Take me to your heaven
    14. Olsen Brothers – Fly on the wings of love
    15. Brainstorm – My Star
    16. Tanel Padar & Dave Benton – Everybody
    17. Antique – Die for you
    18. Natasha St- Pier – Je n’ai que mon âme
    19. Marie N – I Wanna
    20. Sertab Erener – Everyway that I can
    21. t.A.T.u. – Ne ver’ ne bojsia
    22. Ruslana – Wild Dances
    23. Athena – For Real
    24. Helena Paparizou – My Number One
    25. Chiara - Angel


  2.  
    Anzeige
  3. #632
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    CHRIS REA - blue guitars 11 CD & 1 DVD & BUCH EDEL VERÖFFENTLICHUNG: 17.10.2005

    Das einmalige Werk enthält 11 CDs mit über 130 neuen Titeln, 1 DVD und über 50 Bilder der Künstlers!

    Die elf Kapitel seines Blues-Universums benennt Chris wie folgt: Beginnings, Country Blues, New Orleans, Electric Memphis Blues, Texas Blues, Chicago Blues, Blues Ballads, Soul And Motown Blues, Celtic/Irish Blues, Latin Blues und 60s And 70s (Modern).
    "Ich finde es jetzt sehr spannend zu hören, wem welches Album am besten gefällt."

    Und so beschreibt Chris sein Lebenswerk:
    „Blue Guitars ist mit sehr viel Liebe entstanden. Achtzehn Monate lang, zwölf Stunden am Tag an sieben Tagen in der Woche habe ich daran gearbeitet und jede einzelne Sekunde davon genossen. Die Recherche, das Aufnehmen und das Komponieren hat mich wahrlich inspiriert und ich hoffe, dass ich meine Begeisterung und Freude auch meinen Hörern vermitteln konnte. Obwohl ich vom Blues beeinflusst war, ist es keine Reihe von Alben mit „erzieherischem" Anspruch. Vielmehr handelt es sich um eine Zusammenstellung von Songs, die dem Hörer sogar dann gefallen können, wenn er sich nicht mal ansatzweise dem Blues verschrieben hat, weil ziemlich alles - von Motown bis Metal - seine Wurzeln im Blues findet. Ich hoffe, es gefällt Euch."

    Aus dem freundlichen "Man On The Beach" ist ein echter Teufelskerl geworden. Das EarBook ist die bemerkenswerte Zusammenstellung von 130 neuen Songs! Dieses Wahnsinns-Projekt ist Anwärter für das Guiness Buch der Rekorde! Frank Zappa nahm vor über 20 Jahren sechs Studio-Alben in einem Jahr auf, der Red Hot Chili Pepper John Frusciante übertraf die Marke im letzten Jahr um ein Album. Doch Rea legt jetzt mit dem EarBook "Blue Guitars" gleich elf Alben vor, deren über 130 Songs er binnen eines Jahres geschrieben und aufgenommen hat. Eine einmalige und bemerkenswerte Leistung!

    CD 01: BEGINNINGS

    01. WEST AFRICA (INSTRUMENTAL) 4.14
    02. CRY FOR HOME 4.58
    03. THE KING WHO SOLD HIS OWN 5.18
    04. WHITE MAN COMING 4.01
    05. WHERE THE BLUES COME FROM 6.18
    06. LORD TELL ME IT WON’T BE LONG 4.58
    07. WORK GANG 4.32
    08. PRAISE THE LORD 4.41
    09. SWEET SUNDAY 5.38
    10. SING OUT THE DEVIL 6.08
    11. BOSS MAN CUT MY CHAINS 3.21

    CD 02: COUNTRY BLUES

    01. WALKIN’ COUNTRY BLUES 3.40
    02. MAN GONE MISSING 4.40
    03. CAN’T STAY BLUES 4.58
    04. KKK BLUES 4.56
    05. TOO MUCH DRINKIN’ 4.52
    06. CATWALK WOMAN 4.32
    07. IF YOU’VE GOT A FRIEND IN JESUS 4.24
    08. HEAD OUT ON THE HIGHWAY 4.31
    09. WILD PONY 4.10
    10. STEAM TRAIN BLUES 3.50
    11. GOING UP TO MEMPHIS 4.20
    12. SOMEWHERE BETWEEN HIGHWAY 61 & 49 6.06
    13. TICKET FOR CHICAGO 5.16
    14. DANCE ALL NIGHT LONG 4.31

    CD 03: LOUISIANA AND NEW ORLEANS

    01. TWO DAYS MISSING DOWN THE VIPER ROOM 2.55
    02. WHO CARES IF I DO 4.23
    03. WHAT MADE ME LOVE YOU 3.16
    04. YOU GOT DIXIE 4.41
    05. ONE NIGHT WITH YOU 5.29
    06. TALKING ‘BOUT NEW ORLEANS 5.27
    07. LE FLEUR DE LA VIE 3.13
    08. CATFISH GIRL 3.50
    09. ONLY A FOOL PLAYS BY THE RULES 4.00
    10. BABY COME HOME 3.30
    11. DANCE AVEC MOI 3.15
    12. L’ETE ETERNAL 3.31

    CD 04: ELECTRIC MEMPHIS BLUES

    01. ELECTRIC GUITAR 4.42
    02. ELECTRIC MEMPHIS BLUES 4.15
    03. ALL NIGHT LONG 4.11
    04. BORN BAD 3.46
    05. LET’S START AGAIN 3.52
    06. WHAT I’M LOOKING FOR 4.26
    07. RULES OF LOVE 3.12
    08. WHAT YOU DONE TO ME 3.28
    09. HOBO LOVE BLUES 3.38
    10. PASS ME BY 3.06
    11. THE SOUL OF MY FATHER’S SHADOW 3.52
    12. MY BLUE WORLD SAYS HELLO 4.06

    CD 05: TEXAS BLUES

    01. LONE RIDER 4.44
    02. TEXAS BLUE 5.10
    03. NO WHEELS BLUES 5.02
    04. LONE STAR BOOGIE 5.16
    05. BLIND WILLIE 6.48
    06. THE AMERICAN WAY 4.07
    07. ANGELLINA 4.47
    08. TRUCK STOP 4.49
    09. WEEKEND DOWN MEXICO 4.20
    10. TEXAS LINE BOOGIE 4.41
    11. TOO BIG CITY 5.02
    12. HOUSTON ANGEL 3.59

    CD 06: CHICAGO BLUES

    01. I’M MOVING UP 4.30
    02. MAXWELL STREET 4.39
    03. BOB TAYLOR 5.15
    04. SHE’S A WHOLE HEAP OF TROUBLE 2.30
    05. JAZZY BLUE 3.24
    06. HIP-SWAY 3.39
    07. THAT’S THE WAY IT GOES 3.32
    08. TO GET YOUR LOVE 5.07
    09. CHICAGO MORNING 4.56
    10. CATWALK WOMAN 3.35
    11. SINCE YOU’VE BEEN GONE 4.09
    12. ALL NIGHT LONG 5.27
    13. HERE SHE COME NOW 4.14

    CD 07: BLUES BALLADS

    01. LAST CALL 3.30
    02. MAYBE THAT’S ALL I NEED TO KNOW 4.20
    03. DEEP WINTER BLUES 4.59
    04. IF I EVER GET OVER YOU 4.56
    05. I LOVE THE RAIN 4.25
    06. MY SOUL CRYING OUT FOR YOU 3.27
    07. IF THAT’S WHAT YOU WANT 4.08
    08. THERE’S NO ONE LOOKING 5.22
    09. WHAT BECAME OF YOU 4.45
    10. MY DEEP BLUE WAYS 4.17

    CD 08: GOSPEL SOUL BLUES AND MOTOWN

    01. SWEET LOVE 4.09
    02. BREAK ANOTHER PIECE OF MY HEART 4.17
    03. BALL AND CHAIN 4.57
    04. GOSPEL TRAIL 4.46
    05. SHY BOY 3.31
    06. COME CHANGE MY WORLD 4.01
    07. CALL ON ME 3.56
    08. JUST IN CASE YOU NEVER KNEW 4.05
    09. LET ME IN 5.35
    10. I’LL BE THERE FOR YOU 4.03
    11. THE PAIN OF LOVING YOU 3.36
    12. ARE YOU READY 6.05

    CD 09: CELTIC AND IRISH BLUE

    01. CELTIC BLUE 7.58
    02. TOO FAR FROM HOME 7.28
    03. ‘TIL THE MORNING SUN SHINES ON MY LOVE AND ME 5.28
    04. LUCKY DAY 5.08
    05. WHAT SHE REALLY IS 4.55
    06. WISHING WELL 3.57
    07. IRISH BLUES 3.58
    08. NO MORE SORROW 5.49
    09. WHILE I REMAIN 4.52
    10. LAST DRINK 4.56
    11. ‘TIL I FIND MY TRUE LOVE’S NAME 3.30
    12. BIG WHITE DOOR 5.32

    CD 10: LATIN BLUES

    01. HEY GRINGO 5.47
    02. IMMIGRATION BLUES 5.06
    03. STILL TRYING TO CLEAR MY NAME 4.09
    04. SUN IS HOT 4.11
    05. SCREW YOU AND YOUR DEEP BLUE SEA 4.20
    06. NOTHING SEEMS TO MATTER NO MORE 3.37
    07. SOMETIMES 4.50
    08. LAMPIOU 5.36
    09. KEEP ON DANCING 3.48
    10. LUCIFER’S ANGER 4.48
    11. THAT’S HOW I KNOW IT’S YOU 3.59
    12. FOREVER 4.34
    13. YOU GOT SOUL 5.05
    14. BAJAN BLUE 4.30

    CD 11: 60S AND 70S (MODERN)

    01. MY BABY TOLD ME (BLUES) 2.40
    02. GOT TO BE MOVING 3.44
    03. MY BABY TOLD ME (GOSPEL) 3.07
    04. HEARTBREAKER 2.46
    05. YES I DO (INSTRUMENTAL) 3.15
    06. WASTED LOVE 4.28
    07. COOL COOL BLUE 3.55
    08. CLARKSON BLUES 4.54
    09. WHO KILLED LOVE 4.04
    10. NEVER TIE ME DOWN 4.02
    11. MINDLESS 3.44
    12. AIN’T THAT JUST THE PRETTIEST THING 5.03
    13. NOBODY BUT YOU 3.33
    14. WAITING FOR LOVE 4.37
    15. BLUE MORNING IN THE RAIN 4.28

    DVD:

    - Stony Road




  4. #633
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    V.A. - live 8 4 DVD EMI 3416689 VERÖFFENTLICHUNG: 04.11.2005

    DAS GRÖSSTE LIVE-EVENT DER WELT AUF DVD

    EMI gibt mit Stolz die Veröffentlichung der Live 8 DVD am 4. November 2005 bekannt - Berliner Live-8-Konzert erscheint als zusätzliche DVD

    Am 4. November 2005 erscheint ein ebenso großartiges wie reichhaltiges DVD-Set, welches das bislang größte Konzertereignis in der Geschichte brillant dokumentiert: Live 8 vereint all die Auftritte und packenden Momente einer Aufsehen erregenden Phalanx von Konzerten, die am 2. Juli 2005 in aller Welt stattfanden, um ein deutliches Zeichen gegen die in vielen Ländern herrschende Armut zu setzen.

    Live 8 – One Day One Concert One World

    Das aus vier Discs bestehende Set beinhaltet drei Discs mit Live-Mitschnitten der Konzerte von den Live-8-Veranstaltungen in London und Philadelphia sowie die Höhepunkte der sieben anderen Konzerte, die am selben Tag in anderen internationalen Metropolen stattfanden. Alle Künstler, die im Londoner Hyde Park oder in Philadelphias Museum Of Art auftraten, sind auf der DVD vertreten, teilweise sogar mit dem kompletten Set.

    „It was 20 years ago today…” Live 8 beginnt mit U2 und Paul McCartneys mitreißender Version von „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band”. Zu den weiteren absoluten Highlights gehören die historische Reunion von Pink Floyd, der überwältigende Auftritt von Robbie Williams sowie Madonnas atemberaubend energiegeladene Performance. Musiker der jüngeren Generation wie Snow Patrol, The Killers und Joss Stone schließen sich kongenial an Rock’n’Roll-Legenden wie The Who und Sting an. Zudem gibt es ein paar außergewöhnliche, wenn nicht sogar einmalige Duette wie jene von Paul McCartney mit George Michael, Stevie Wonder mit Adam Levine (Maroon 5), Elton John mit Pete Doherty und Coldplay mit Richard Ashcroft. Die dritte Disc schließt mit dem Finale im Hyde Park, als sämtliche Stars der Live-8-Show in London eine phantastische Version von ‘Hey Jude’ anstimmten.

    In Philadelphia hielten Kaiser Chiefs die britische Flagge hoch und überzeugten das Publikum nicht minder als all die amerikanischen Superstars wie Destiny’s Child, Bon Jovi, Black Eyed Peas und Stevie Wonder.

    Neben den Auftritten in Großbritannien und den USA werden außerdem die Live-8-Konzerte in Rom, Paris, Berlin, Toronto, Johannesburg und Moskau gezeigt. Aus Berlin sind die Auftritte von Green Day, Brian Wilson und Roxy Music zu sehen und aus Toronto der von Neil Young. Außerdem kann man die Pet Shop Boys in Moskau erleben, Duran Duran in Rom, Vusi Mahlasela in Johannesburg sowie Placebo und Muse in Paris.

    Auf der vierten Disc finden sich exklusives Bonusmaterial, darunter bislang unveröffentlichte Backstage-Impressionen vom Hyde-Park-Konzert, die Proben von Pink Floyds denkwürdiger Reunion anlässlich Live 8 sowie weitere Auftritte von internationalen Künstlern, darunter McFly und Björk in Tokio, Filme von The Who und Travis und ein Beitrag von Ricky Gervais.

    Zu den Special Features gehören zudem die Highlights des Final Push Konzerts in Edinburghs Murrayfield, das am 6. Juli stattfand und bei dem unter anderen James Brown, Travis und The Proclaimers auftraten.

    Zusätzlich wird es einzelne Disc Sets von den Konzerten in Berlin, Paris, Rom und Toronto geben. Die Berliner Live-8-DVD enthält neben den Auftritten von BAP, Herbert Grönemeyer, den Toten Hosen, Wir sind Helden und vielen anderen nationalen Acts auch die Gastspiele internationaler Künstler wie A-ha, Audioslave, Green Day, Faithless und Brian Wilson. Die länderspezifischen Kollektionen bieten die Möglichkeit, die jeweiligen Konzerte noch einmal ausführlich Revue passieren zu lassen. Neben dem zweieinhalbstündigen Konzertprogramm enthalten diese DVDs zwei Kurzfilme über Live 8 respektive Make Poverty History und sind mit einem Booklet ausgestattet, dessen Vorwort aus der Feder von Sir Bob Geldof stammt.

    „Ich hoffe, dies wird die am besten verkaufte DVD aller Zeiten. Sie verdient es. Das wäre schon wichtig, denn es würde uns helfen, unser Ziel zu erreichen und das Leben derjenigen zu verbessern, die in bitterer Armut vor sich hin vegetieren. Unsere Generation soll diejenige sein, die dazu beigetragen hat, die Schande der Armut zu beenden“, so Sir Bob Geldof, der Organisator der Live-8-Konzerte.

    EMI und die Organisatoren von Live 8 haben sich geeinigt, dass ein großzügiger Teil der Erlöse aus den Verkäufen der Live 8 DVD an den Band Aid Trust gehen wird, der sich um Hilfe für Hungernde und Arme in Afrika kümmert.

    Die Live 8 Konzerte vom 2. Juli 2005, bei denen eine beeindruckende Reihe der größten internationalen und nationalen Rock- und Popstars in London, Paris, Berlin, Rom, Tokio, Moskau, Toronto, Johannesburg und Philadelphia auftraten, waren der Auftakt einer Wanderung, The Long Walk To Justice genannt, die die Make Poverty History und andere weltweite Kampagnen gegen den Hunger auf der Welt unterstützten. Der Zeitpunkt war bewusst gewählt, um die Aufmerksamkeit der Politiker zu wecken, die beim G8-Treffen vier Tage später wichtige Entscheidungen zu fällen hatten.

    „You’re such a lovely audience, we’d like to take you home with us“, sang Bono. Nun können die zwei Millionen Besucher sowie die weltweit insgesamt 5 Milliarden Menschen, die das Ereignis am Bildschirm verfolgten, Live 8 mit zu sich nach Hause nehmen …

    DVD 1:

    01. Paul McCartney & U2 - Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band
    02. U2 - Beautiful Day
    03. U2 - Vertigo
    04. U2 - One
    05. Coldplay - In My Place
    06. Coldplay with Richard Ashcroft - Bittersweet Symphony
    07. Coldplay - Fix You
    08. Elton John - The Bitch Is Back
    09. Elton John - Saturday Night's Alright For Fighting
    10. Elton John with Pete Doherty - Children Of The Revolution
    11. Dido & Youssou N'Dour - 7 seconds
    12. Stereophonics - The Bartender And The Thief
    13. R.E.M. - Everybody Hurts
    14. R.E.M. - Man In On The Moon
    15. Miss Dynamite - Dy-Na-Mi-Tee
    16. Keane - Somewhere Only We Know
    17. Black Eyed Peas - Where Is The Love
    18. Black Eyed Peas - Let's Get It Started
    19. Black Eyed Peas with Rita & Stephen Marley - Get Up Stand Up
    20. Duran Duran - Wild Boys [Rome]
    21. Bob Geldof - I Don’t Like Mondays
    22. Muse - Time Is Running Out [Paris]
    23. Travis - Sing
    24. Kaiser Chiefs - I Predict A Riot
    25. Kaiser Chiefs - Every Day I Love You Less And Less
    26. UB40 with Hunterz & The Dhol Blasters - Reasons
    27. UB40 - Red Red Wine
    28. Green Day - American Idiot [Berlin]
    29. Snoop Dogg - Signs
    30. Snoop Dogg - Who Am I (What's My Name)?
    31. Bon Jovi - Livin’ On A Prayer
    32. Annie Lennox - Why
    33. Annie Lennox - Sweet Dreams

    DVD 2:

    01. Destiny's Child - Survivor
    02. Destiny's Child - Girl
    03. Razorlight - Somewhere Else
    04. Razorlight - Golden Touch
    05. Bryan Adams - All For Love
    06. Kanye West - Diamonds From Sierra Leone
    07. CBC Ethiopian Famine Film
    08. Madonna - Like A Prayer
    09. Madonna - Ray Of Light
    10. Madonna - Music
    11. Will Smith - Gettin’ Jiggy Wit It
    12. Will Smith - Switch
    13. Will Smith - The Fresh Prince Of Bel Air
    14. Brian Wilson - Good Vibrations [Berlin]
    15. Snow Patrol - Run
    16. Toby Keith - Stays In Mexico
    17. The Killers - All These Things That I've Done
    18. Dave Matthews Band - American Baby
    19. Daniel Powter - Bad Day [Berlin]
    20. Linkin Park - In The End
    21. Linkin Park with Jay-Z - Numb/Encore
    22. Joss Stone - Super Duper Love
    23. Joss Stone - Some Kind Of Wonderful
    24. Jars of Clay - Show You Love
    25. Scissor Sisters - Laura
    26. Scissor Sisters - Take Your Mama
    27. Alicia Keys - For All We Know
    28. Velvet Revolver - Fall To Pieces
    29. Def Leppard - Pour Some Sugar On Me
    30. Jet - Are You Gonna Be My Girl? [Toronto]
    31. Sarah McLachlan & Josh Groban - Angel
    32. Sting - Message In A Bottle
    33. Sting - Driven To Tears
    34. Sting - Every Breath You Take

    DVD 3:

    01. Mariah Carey - Make It Happen
    02. Mariah Carey - Hero
    03. Vusi Mahlasela - When You Come Back [Jo'burg]
    04. Roxy Music - Do The Strand [Berlin]
    05. Maroon 5 - This Love
    06. Maroon 5 - She Will Be Loved
    07. Neil Young - Four Strong Winds [Toronto]
    08. Pet Shop Boys - Go West [Moscow]
    09. Robbie Williams - We Will Rock You
    10. Robbie Williams - Let Me Entertain You
    11. Robbie Williams - Feel
    12. Robbie Williams - Angels
    13. Keith Urban - Somebody Like You
    14. Placebo - Twenty Years [Paris]
    15. Rob Thomas - Lonely No More
    16. Faithless - We Come 1 [Berlin]
    17. Stevie Wonder - Master Blaster (Jammin')
    18. Stevie Wonder & Rob Thomas - Higher Ground
    19. Stevie Wonder & Adam Levine - Signed Sealed Delivered
    20. Stevie Wonder - So What The Fuss/Superstition
    21. The Who - Who Are You
    23. The Who - Won’t Get Fooled Again
    24. Pink Floyd - Speak To Me
    25. Pink Floyd - Breathe
    26. Pink Floyd - Money
    27. Pink Floyd - Wish You Were Here
    28. Pink Floyd - Comfortably Numb
    29. Paul McCartney - Get Back
    30. Paul McCartney & George Michael - Drive My Car
    31. Paul McCartney - Helter Skelter
    32. Paul McCartney finale - The Long and Winding Road / Hey Jude

    DVD 4:

    - Extras

    01. Highland Fling - The Walk To Edinburgh
    02. I'm Gonna Be (500 Miles) - The Proclaimers
    03. Love Is All Around - Wet Wet Wet
    04. My Culture - 1 Giant Leap
    05. Sisters Are Doin' It For Themselves - Annie Lennox
    06. The Great Song Of Indifference - Bob Geldof
    07. Santa Cruz (You're Not That Far) - The Thrills
    08. Vienna - Midge Ure & Eddie Izzard
    09. Say What You Want - Texas
    10. Nessun Dorma - Katherine Jenkins
    11. Why Does It Always Rain On Me? - Travis
    12. I Got You (I Feel Good) - James Brown
    13. Papa's Got A Brand New Bag - James Brown & Will Young
    14. Flower Of Scotland - Murrayfield Crowd
    15. All About You - McFly (Live 8 Tokyo)
    16. Lifestyles Of The Rich And Famous - Good Charlotte (Live 8 Tokyo)
    17. Love Love Love - Dreams Come True (Live 8 Tokyo)
    18. All Is Full Of Love - Bjork (Live 8 Tokyo)
    19. Live Like You Were Dying - Tim McGraw (Live 8 Roma)
    20. Breathe - Faith Hill (Live 8 Roma)
    21. Whenever, Wherever - Shakira (Live 8 Paris)
    22. Black Hole Sun - Audioslave (Live 8 Berlin)
    23. Like A Stone - Audioslave (Live 8 Berlin)
    24. Who Are You? - The Who (Film)
    25. Why Does It Always Rain On Me - Travis (Film)
    26. Enjoy The Day - Ricky Gervais
    27. Backstage at Hyde Park
    28. Rehearsal And Interview Footage - Pink Floyd

    Format - 4 Disc PAL DVD
    Packaging - Fold-out Digipack in slipcase (12-page booklet)
    Picture - 16:9/Colour
    Audio - DTS 5.1 Surround Sound; Dolby 5.1 Surround Sound and Dolby Stereo
    Subtitles - English, Dutch, French, German, Italian, Portuguese, Spanish (on spoken word sections)
    ICPN - 0094634166898 (PAL)
    ICPN - 0094634198295 (NTSC)



    V.A. - live 8 berlin EMI 3422649 VERÖFFENTLICHUNG: 04.11.2005

    Die BERLINER LIVE 8 - DVD enthält neben den Auftritten von BAP, Herbert Grönemeyer, den Toten Hosen, Wir sind Helden und vielen anderen nationalen Acts auch die Gastspiele internationaler Künstler wie A-ha, Audioslave, Green Day, Faithless und Brian Wilson. Über 250.000 Menschen drängten sich am 2. Juli an der Berliner Siegessäule. Es war ein Event der Superlative.

    Die LIVE 8 Berlin DVD bietet die Möglichkeit, die besten Momente des deutschen Konzerts noch einmal ausführlich Revue passieren zu lassen. Neben dem zweieinhalbstündigen Konzertprogramm enthält diese DVD zwei Kurzfilme über LIVE 8 respektive Make Poverty History und ist mit einem Booklet ausgestattet, dessen Vorwort aus der Feder von Sir Bob Geldof stammt.

    01. We Want Your Name (intro)
    02. Die Toten Hosen - Wunsch Dir was
    03. Die Toten Hosen - Steh auf, wenn Du am Boden bist
    04. Wir sind Helden - Nur ein Wort
    05. Wir Sind Helden – Denkmal
    06. Sohne Mannheims - Babylon system
    07. BAP - Verdang Lang Her
    08. Audioslave - Killing In the Name Of
    09. Juli - Perfekte Welle
    10. Green Day - Holiday
    11. Green Day - We are the champions
    12. Silbermond - Durch fur Nacht
    13. Chris de Burgh - Lady in Red
    14. Brian Wilson - California Girls
    15. Brian Wilson - Good Vibrations
    16. Renee Olstead - My Baby Just Cares for Me
    17. Sasha - Turn it into Something Special
    18. A-Ha - Take On Me
    19. Daniel Powter - Bad Day
    20. Joana Zimmer - I Believe (Give a little bit)
    21. Juan Diego Florez - You’ll Never Walk Alone
    22. Reamonn - Reason to Live
    23. Reamonn - All Right
    24. Roxy Music - Love Is the Drug
    25. Faithless - Weapons of mass destruction
    26. Faithless - We Come One
    27. Herbert Gronemeyer – Mensch
    28. Herbert Gronemeyer - Bleibt alles anders
    29. Herbert Gronemeyer - Gib mir mein Herz zuruck
    30. Herbert Gronemeyer - Bochum
    31. Herbert Gronemeyer - Heimat

    EXTRAS:
    'Who Are You?' - Pink Floyd Reunion Rehearsal
    'Why Does It Always Rain On Me?' - Travis Film
    Clicking Film



    V.A. - live 8 paris EMI 3422629 VERÖFFENTLICHUNG: 04.11.2005

    01. We Want Your Voice (intro)
    02. Alpha Blondy - Sweet Fanta Diallo
    03. Passi - Reviens
    04. Faudel - Je Veux Vivre
    05. Magic System - Bougez Bougez
    06. Muse - Hysteria
    07. Muse - Bliss
    08. Amel Bent - Ma Philosophie
    09. M. Pokora - Elle Me Controle
    10. Kyo – Contact
    11. Kyo - Qui Je Sais
    12. Yannick Noah – La Voix Des Sages
    13. Yannick Noah & Disiz La Peste - Metisse
    14. Tina Arena - Aller Plus Haut
    15. Andrea Bocelli - The Prayer
    16. Shakira - Whenever, Wherever
    17. Raphael - Caravane
    18. Raphael - Ne Partons Pas Fâchés
    19. Diam’s - Suzy 2003
    20. Craig David - All The Way
    21. Axelle Red - J’ai Fait Une Rêve
    22. Calogero - Qu’est-Ce Qu’on Faire?
    23. Calogero & Passi - Face À La Mer
    24. David Hallyday - My Sharona
    25. Louis Bertignac - Cendrillon
    26. Axelle Red - Supernature + Cerrone On Drums
    27. Florent Pagny - Una Nube Blanca
    28. Placebo - Bitter End
    29. Placebo - Twenty Years
    30. Zucchero - Il Volo
    31. Zucchero - Il Diavolo In Me
    32. The Cure - One Hundred Years
    33. Youssou N’dour – New Africa
    34. Youssou N’dour - Lima Weese

    EXTRAS:
    * 'Who Are You?' - Pink Floyd Reunion Rehearsal
    * 'Why Does It Always Rain On Me?' - A Film by Travis
    * Clicking Film



    V.A. - live 8 roma EMI 3422669 VERÖFFENTLICHUNG: 04.11.2005

    01. Zucchero - Everybody’s Gotta Learn Some Time
    02. Zucchero - Overdose D’amore
    03. Zucchero - Diavolo In Me
    04. Planet Funk - Ultraviolet Days
    05. Planet Funk - Stop Me
    06. Negrita – Rotolando Verso Sud
    07. Negrita - Cambio
    08. Max Pezzali - Come Mai
    09. Max Pezzali - Le Dura Legge Del Goal
    10. Max Pezzali - Hanno Ucciso L’uomo Ragno
    11. Alex Britti - Gelido Sarai ( Edited )
    12. Cesare Cremonini – Padremadre
    13. Cesare Cremonini - 50 Special
    14. Nek - Almeno Stavolta
    15. Nek - Si Io Non Avessi Te
    16. Nek - Lascia Che Io Sai
    17. Piero Pelu - Io Ci Saro
    18. Piero Pelu - Bomba Boomerang
    19. Piero Pelu – Laciodrom
    20. Piero Pelu - Woda Woda
    21. Fiorella Mannola - Mio Fratello Che Guarda Il Mondo
    22. Povia - I Bambini Fanno Ooh
    23. Povia - Fiore Fiore
    24. Jovanotti - Mani Liberi
    25. Jovanotti - L’ombelico Del Mondo

    EXTRAS:
    * 'Who Are You?' - Pink Floyd Reunion Rehearsal
    * 'Why Does It Always Rain On Me?' - A Film by Travis
    * Clicking Film



    V.A. - live 8 toronto EMI 3428809 VERÖFFENTLICHUNG: 04.11.2005

    01. Tom Cochrane - Life Is A Highway
    02. Sam Roberts - Bridge To Nowhere
    03. Bryan Adams - Back To You
    04. Bryan Adams - This Side Of Paradise
    05. DobaCaracol - Nakile
    06. K'naan - Until The Lions Learn To Speak
    07. Simple Plan - Shut Up
    08. Simple Plan - Welcome To My Life
    09. Bruce Cockburn - If I Had A Rocket Launcher
    10. Les Trois Accords - Turbo Sympathique
    11. Randy Bachman with The Carpet Frogs - Takin' Care Of Business
    12. The Carpet Frogs: Nick Sinopoli, Sean Fitzsimons, Michael Zweig, David Love & Jim Neilson
    13. Deep Purple - Smoke On The Water
    14. Deep Purple - Hush
    15. African Guitar Summit - Mwembo
    16. Great Big Sea - Donkey Riding
    17. Blue Rodeo - Try
    18. Gordon Lightfoot - If You Could Read My Mind
    19. Our Lady Peace - Innocent
    20. Jet - Look What You've Done
    21. Jet - Cold Hard B****
    22. Jann Arden - Good Mother
    23. Motley Crue - Dr. Feelgood
    24. The Tragically Hip - Ahead By A Century
    25. The Tragically Hip featuring Dan Aykroyd - Poets
    26. DMC and Friends - Walk This Way
    27. The All-Star line up to join DMC includes: Gary Dourdan [Star of CSI], Tal Berger [VJ MTV Israel], Lance Lee [Diana Ross], Mark Meadow [Wall Flowers], Elliot Easton [The Cars], Romeo Antonio, Keith Denehy [Angry Hill], Josh Todd [Buckcherry], Joey Kraemer [Aerosmith] & Tom Hamilton [Aerosmith].
    28. Barenaked Ladies - Brian Wilson
    29. Neil Young + The Fisk University Jubilee Singers - When God Made Me
    30. Neil Young + All Star Ensemble - Rockin' In The Free World

    EXTRAS:
    * Parade of Champions Click Film
    * Neil Young + All Star Ensemble - Oh Canada


  5. #634
    Benutzerbild von hyperfex

    Registriert seit
    28.07.2002
    Beiträge
    99
    Auf den ersten Blick fällt mir schon einmal auf, dass das gesamte DURAN DURAN-Set in Rom (abgesehen von "Wild Boys") nirgends drauf ist ...

  6. #635
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    STING - bring on the night 2 CD & DVD UNIVERSAL 9833308 VERÖFFENTLICHUNG: 31.10.2005

    CD 1:

    01.Bring on the Night/When the World Is Running Down You Make the Best of
    02.Consider Me Gone
    03.Low Life
    04.We Work the Black Seam
    05.Driven to Tears
    06.Dream of the Blue Turtles/Demolition Man

    CD 2:

    01.One World (Not Three)/Love Is the Seventh Wave
    02.Moon Over Bourbon Street
    03.I Burn for You
    04.Another Day
    05.Children's Crusade
    06.I Been Down So Long
    07.Tea in the Sahara

    DVD:

    01. Bring On The Night / When The World Is Running Down Make The Best Of What's Still Around
    02. News Conference
    03. If You Love Somebody Set Them Free
    04. Low Life
    05. Fortress Around Your Heart
    06. Love Is The Seventh Wave
    07. The Flintstones
    08. Another Day
    09. Shadows In The Rain
    10. Consider Me Gone
    11. Driven To Tears
    12. The Big Risk
    13. Opening Night
    14. Shadows In The Rain
    15. Fortress Around Your Heart
    16. We Work The Black Seam
    17. I Burn For You
    18. Children's Crusade
    19. Need Your Love So Bad
    20. Roxanne
    21. Russians
    22. I Been Down So Long
    23. If You Love Somebody Set Them Free
    24. Demolition Man
    25. Message In A Bottle

    BONUS MATERIAL:

    01. Bring On The Night - Music Video Directed by Donna Muir and Sue Huntley
    02. If You Love Somebody Set Them Free - Music Video Directed by Kevin Godley & Lol Crème
    03. Russians - Music Video Directed by Jean Baptiste Mondino
    04. Original Trailer
    05. Photo Gallery - Photography by Max Vadukul - Access the photo gallery manually OR select "Photo Gallery with Radio Spots" where the viewer will see a slideshow of the photos with the radio spots playing in the background



  7. #636
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    BON JOVI - crossraod / the best of 2 CD & DVD UNIVERSAL 9833309 VERÖFFENTLICHUNG: 17.10.2005

    CD 1:

    01. Livin' On A Prayer
    02. Keep The Faith
    03. Someday I'll Be Saturday Night
    04. Always
    05. Wanted Dead Or Alive
    06. Lay Your Hands On Me
    07. You Give Love A Bad Name
    08. Bed Of Roses
    09. Blaze Of Glory
    10. In These Arms
    11. Bad Medicine
    12. I'll Be There For You
    13. In & Out Of Love
    14. Runaway
    15. Never Say Goodbye

    CD 2:

    - B Sides

    01. Wild In The Streets
    02. I Wish Every Day Could Be Christmas
    03. Good Guys Don't Wear White - Live
    04. The Boys Are Back In Town OR Edge Of A Broken Heart
    05. Social Disease
    06. Blood On Blood - Live
    07. Let It Rock
    08. Starting All Over Again
    09. Blood Money
    10. Save A Prayer
    11. 99 In The Shade
    12. Roulette - Live
    13. Breakout - Live
    14. Raise Your Hands

    DVD:

    - Live In London

    01. Livin' On A Prayer
    02. You Give Love A Bad Name
    03. Keep The Faith
    04. Always
    05. Blaze Of Glory
    06. I'll Sleep When I'm Dead / Papa Was A Rolling Stone - Medley
    07. Bad Medicine / Shoute - Medley
    08. Hey God
    09. Wanted Dead Or Alive
    10. This Ain't A Love Song
    11. These Days (Bonus Video)



  8. #637
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    MELISSA ETHERIDGE - greatest hits / the road less traveled CD & DVD ISLAND / UNIVERSAL 9883994 VERÖFFENTLICHUNG: 04.10.2005

    Melissa Etheridge, das "All American Girl" (dieser Ausdruck stammt von ihrer vierten Platte "Yes I Am"), gehört nicht gerade zu den Erfolglosen der Branche. Sie hat die Kleinigkeit von 25 Millionen Alben verkauft, unzählige Auszeichnungen bekommen (darunter zwei der begehrten Grammys) sowie Livekonzerte vor Millionen begeisterter Fans gegeben.
    Schon im zarten Alter von acht Jahren begann die kleine Melissa Gitarre zu spielen, mit elf Jahren schrieb sie ihre ersten Songs, und nur zwei Jahre später stand sie schon vor einem Live-Publikum. Nach einigen weiteren Liveauftritten spielte sie einen Gig im Long Beach Club und wurde sozusagen "vom Fleck weg" von Island Records unter Vertrag genommen. Das Ergebnis waren fünf herausragende Alben in Folge. Das fing mit ihrer ersten Platte "Melissa Etheridge" an (1988). Die hatte Melissa schnell mal in vier Tagen aufgenommen, darauf die bekannten Hits wie "Bring Me Some Water" und "Like The Way I Do", die sich zu Melissas Markenzeichen entwickelten.
    Offenheit zahlt sich aus, dachte sich Melissa 1992, und bekannte sich öffentlich zu ihrer Homo5exualität. Für die zwei Kinder, die sie mit ihrer Lebensgefährtin großzieht, durfte David Crosby von Crosby, Stills, Nash & Young Samen spenden. Und selbst im ach so prüden Amerika kam diese Ehrlichkeit bei ihren Fans gut an. 1993 veröffentlichte Melissa das Album "Yes I Am" und schaffte damit endlich den richtig großen Durchbruch. Als Belohnung gabs dann noch den Grammy als "Female Rock Vocalist Of The Year" für den Song "Ain't It Heavy" aus dem Album "Never Enough" (1992). Nach vier weltweit erfolgreichen Alben erschien im September 1995 "Your Little Secret". Damit sollte es dann erst einmal genug sein, denn nach der Deburt ihrer Kinder zog sie sich für drei Jahre aus dem Geschäft zurück.

    1999 meldet sie sich zurück - das Album "Breakdown" stellt sie zusammen mit ihrem Co-Produzenten und Langzeit-Tour-Gitarristen John Shanks auf die Beine. Ähnlich wie "Yes I Am" krallt sich die Platte an der Spitze der Charts fest. Auch wenn der Song "Enough Of Me" anderes behauptet: noch immer haben persönliche, teilweise intime Bekenntnisse einen großen Stellenwert in Melissas Arbeit.

    Wie zum Beipsiel auf ihrem 2001er Output "Skin". Unter dem Eindruck der Trennung von ihrer langjährigen Freundin entstanden für ihre Verhältnisse eher ruhige Songs. Ganz anders die 2004 folgende Scheibe: "Ich habe das Album "Lucky" genannt, weil ich sicherstellen wollte, dass jeder merkt, dass dies ein fröhliches Album ist", verrät uns die Musikerin auf ihrer Website.

    CD:

    01. Refugee - (previously unreleased)
    02. Similar Features
    03. Like The Way I Do
    04. Bring Me Some Water
    05. You Can Sleep While I Drive
    06. No Souvenirs
    07. Ain't It Heavy
    08. I'm The Only One
    09. Come To My Window
    10. If I Wanted To
    11. I Want To Come Over
    12. Angels Would Fall
    13. Lucky
    14. Breathe
    15. Christmas In America - (previously unreleased)
    16. Piece Of My Heart - (previously unreleased)
    17. This Is Not Goodbye - (previously unreleased)
    18. I Run For Life - (previously unreleased)

    DVD:

    01. Similar Features
    02. Like the Way I Do
    03. Bring Me Some Water
    04. You Can Sleep While I Drive
    05. No Souvenirs
    06. Ain't It Heavy
    07. I'm the Only One
    08. Come to My Window
    09. If I Wanted To
    10. I Want to Come Over
    11. Angels Would Fall
    12. Refugee



  9. #638
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    BRYAN ADAMS - anthology 2 CD & DVD A&M RECORDS / UNIVERSAL 000561310 VERÖFFENTLICHUNG: 18.10.2005

    CD 1:

    01. Remember
    02. Lonely Nights
    03. Straight From The Heart
    04. Cuts Like A Knife
    05. This Time
    06. Run To You
    07. Somebody
    08. Heaven
    09. Summer Of '69
    10. One Night Love Affair
    11. It's Only Love - (with Tina Turner)
    12. Heat Of The Night
    13. Hearts Of Fire
    14. I Do It For You, (Everything I Do)
    15. Can't Stop This Thing We Started
    16. There Will Never Be Another Tonight
    17. Thought I'd Died And Gone To Heaven
    18. The Best Of Me

    CD 2:

    01. Please Forgive Me
    02. All For Love - (with Sting/Rod Stewart)
    03. Have You Ever Really Loved A Woman
    04. Rock Steady - (live, with Bonnie Raitt)
    05. The Only Thing That Looks Good On Me Is You
    06. Let's Make A Night To Remember
    07. Star
    08. Back To You - (live)
    09. I'm Ready - (live)
    10. On A Day Like Today
    11. Cloud Number Nine
    12. Here I Am
    13. This Side Of Paradise
    14. Why Do You Have To Be So Hard To Love
    15. Open Road
    16. 18 Til I Die - (live)
    17. When You're Gone - (with Pamela Anderson)
    18. So Far So Good

    DVD:

    - live!

    01. Room Service
    02. Open Road
    03. 18 Til I Die
    04. Let's Make a Night to Remember
    05. Can't Stop This Thing We Started
    06. Kids Wanna Rock
    07. Back to You
    08. (Everything I Do) I Do It for You
    09. Summer of '69
    10. Cuts Like a Knife
    11. Not Romeo Not Juliet
    12. Heaven
    13. It's Only Love
    14. Only Thing That Looks Good on Me Is You
    15. Band Introduction
    16. Cloud Number 9
    17. Run to You
    18. Best of Me
    19. Flying
    20. All for Love
    21. Straight from the Heart
    22. Room Service



  10. #639
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    BANANARAMA - look on the floor (hypnotic tango) A&G VERÖFFENTLICHUNG: 07.11.2005

    CD-SINGLE (CDAG004):

    01. Look On The Floor (Radio Edit)
    02. Live In The Sun

    MAXI-CD (CDXG004):

    01. Look On The Floor (Radio Edit)
    02. Look On The Floor (Solasso Remix
    03. Look On The Floor (Soul Seekerz Remix
    04. Look On The Floor (Angel City Alternative Radio Edit
    05. Look On The Floor (Yomanda Remix
    06. Look On The Floor (Video)

    DVD-SINGLE (DVDAG004):

    01. Look On The Floor (Hypnotic Tango) (Video)
    02. Move In My Direction (Video)
    03. Move In My Direction (Angel City Mix)
    04. Photo Gallery
    05. Look On The Floor (Hypnotic Tango) (Video-Making Of)



  11. #640
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    MÜNCHENER FREIHEIT - alle jahre alle hits / live ARIOLA / BMG SONY VERÖFFENTLICHUNG: 24.10.2005

    Die DVD beinhaltet das Konzert vom 24.2.2005 in der Elserhalle, München sowie eine 45 Min Dokumentation über die Geschichte der Band. Außerdem Backstageaufnahmen der Geile Zeit Tour

    01. Intro
    02. Geile Zeit 5:44
    03. Tausendmal Du 3:45
    04. Herz aus Glas 3:04
    05. Dreh’ die Zeit nochmal zurück 3:22
    06. Oh, Baby 4:33
    07. Herzschlag ist der Takt 4:26
    08. DIANA 4:57
    09. Ein Engel wie Du 3:33
    10 Leuchtturm 4:50
    11. Kalt oder heiß 3:16
    12. Ich will Dich noch mal 4:02 MT: Strobel / Zauner
    13. Wenn das so einfach ist 4:00
    14. Zeig mir die Nacht Marie3:11 M: Zauner
    15. Imagine 5:49
    16. Hello Goodbye 2:40
    17. Du bist Energie für mich4:15
    18. Katrin 4:13
    19. Liebe auf den 1. Blick 4:14
    20. SOS 4:56
    21. Ohne Dich (schlaf ich heut Nacht nicht ein) 3:57
    22. Ich steh auf Licht 6:03
    23. Rumpelstilzchen 4:40
    24. Solang man Träume noch leben kann 3:37
    25. I love Rock’n Roll 4:03

    SPECIAL FEATURES:

    - 45 min Dokumentation
    - Backstage


Ähnliche Themen

  1. Easter Eggs auf Musik-DVDs
    Von brandbrief im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.12.2006, 17:28
  2. DVD Versand Musik DVDs
    Von Bristol im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2005, 20:24
  3. Musik-DVDs in Dolby Surround
    Von dingel im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.01.2005, 11:56
  4. Neue 80er-Jahre-DVDs
    Von J.R. im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.07.2004, 20:27
  5. neue dvds
    Von Engel_07 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.11.2002, 22:22