Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 24

New Romantics?

Erstellt von gently69, 15.05.2002, 07:15 Uhr · 23 Antworten · 1.623 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von Link

    Registriert seit
    11.10.2001
    Beiträge
    811
    @ Telekon !

    In The Year 2525 von VISAGE ist auf dem Best of Album "The Damned Don`t Cry" drauf (Saturn 9,99DM)

    gruß LINK

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von Telekon

    Registriert seit
    04.12.2001
    Beiträge
    248
    Ja, klar, auf den Compilations ist das Ding drauf. Sogar in schöner digitaler Qualität! Da habe ich mich wohl ein wenig falsch ausgedrückt. Ich meinte eigentlich eine Vinyl-Single (7"). Soll eine unheimlich tolle B-Seite haben "Eve Of Destruction" (auch'ne Coverversion). Ich war mal auf der Ultravox-Website und hatte mich in den Chatroom eingeloggt. Da schrieb mir ein Engländer, er hätte das Teil. Hmmm.

    Was haltet Ihr von der B-Seite von der "Tar"-Single namens "Frequency 7"? Ist das nicht ein genialer Song? Ist ja hier sogar im Original drauf, wogegen er auf den Compilations immer nur als Remix erscheint.

    Zu der Sheffield-Gang kann ich nur sagen: genial!!!! Vor allem Human League und Heaven 17. Vice Versa (die pre-ABC-Band) gefällt mir auch. Ich habe kurioserweise letztens bei Ebay von Stephen Singleton (ex-Vice Versa, ex-ABC) ein Tape ersteigert und tausche seitdem Minimalelektro-Kram mit ihm. Ist echt lustig, wen man über dieses Medium so kennenlernt.

    Nennt mir doch noch mal ein paar typische New-Romantic-Gruppen außer den oben aufgelisteten. Also Heaven 17, die Associates, Landscape... würde ich nicht unbedingt dazuzählen. Kennt jemand Tik & Tok bzw. Shock? Und was ist mit Japan und Soft Cell? Blue Zoo kenne ich dagegen gar nicht. Empfehlenswert? Elektronisch?

  4. #13
    Benutzerbild von BlitzKid

    Registriert seit
    26.03.2002
    Beiträge
    80
    Ich selbst habe mir immer ein bißchen schwer getan, eine Grenzlinie zwischen New Wave und New Romantic zu ziehen. Offizielle Erklärungen gibts ja nicht, den selbst die Bezeichnung New Romantic ist ja eigentlich nur etwas, das die Medien erfunden haben, um dieser Jugend/Musikbewegung einen Namen zu geben. Ich habe irgendwo online auch ein Interview mit Nick Rhodes gelesen, in dem er darüber spricht und zugibt, nicht so ganz glücklich über diese Bezeichnung zu sein.

    Ich lasse mich aber übrigens gerne von Leuten zu diesem Thema belehren, die damals "life" dabei waren! Oder zumindest älter als 5.

  5. #14
    Benutzerbild von Closelobster

    Registriert seit
    26.04.2002
    Beiträge
    2.292
    Gehen wir mal etwas zurück in die Musikgeschichte... als New Wave wurde alles bezeichnet, was nach Punk (also ca. 1978/79) an neuer Musik kreiert wurde. Als klassische New Wave Acts würde ich z.B. die Talking Heads, Gang of Four, XTC oder Public Image Ltd. bezeichnen. Später (1979) kam dann für den Elektro-Sound der große Durchbruch (Initialzündung war "Are Friends Electric ? " von Tubeway Army bzw. Gary Numan). The Human League, OMD, Ultravox mit Midge Ure, John Foxx hatten Anfang 1980 erste Erfolge zu verzeichnen und bildeten die Grundlage für das, was später "NR" genannt wurde. Im gleichen Jahr kamen aus dem Norden Englands düstere Klänge (Section 25, Joy Division, Modern English, die frühen Echo & The Bunnymen). Mit der Bezeichnung "New Romantic" hatte das noch eher wenig zu tun, die Bezeichnung kam erst Anfang 1981 auf. "Blitz Kids" wurden erstmals 1980 gesichtet, die großen Wert auf stilvolle Kleidung und phantasievolle Frisuren und extravagantes Make-Up legten. Visage waren die ersten, die großes Medieninteresse auf sich zogen. Also wurden alle Bands, die Elektronik als Hauptinstrument benutzten, auf einmal in die New Romantic Schublade gesteckt. Auch Bands, die eigentlich aus einer anderen Richtung kamen (Duran Duran haben sich immer als eine Kreuzung aus Chic und den 5ex Pistols gesehen... insofern hast Du richtig gelesen, Blitzkid), wurden in die große Schublade geschmissen. Insofern sind sehr viele Bands/Acts, die 1981/82 großen Erfolg hatten, der New Romantic Welle zuzuordnen. Auch Adam & The Ants, Haircut 100, Modern Romance, Altered Images, Depeche Mode, Culture Club und Yazoo zähle ich zu New Romantic. Auch die Associates ("Party Fears Two" ist ein NR-Überhammer) und alle anderen, die ich oben aufgezählt habe, sind NR. Soft Cell und Japan natürlich auch, da geb ich Dir recht, Telekon.
    New Wave und New Romantic sind zwar direkt verwandt, aber nicht das selbe. Als New Romantic Mitte 1981 die Musik beherrschte, gab es "New Wave" als Etikett schon lange nicht mehr (zumindest in England, in Deutschland lief das als "Neue Welle" noch weiter).

    So, bin mal gespannt, ob es konträre Meinungen gibt...

  6. #15
    Benutzerbild von BlitzKid

    Registriert seit
    26.03.2002
    Beiträge
    80
    Super Geschichtsrückblick! Es war mir schon klar, das New Wave nicht gleich New Romantic ist, und New Wave früher und aus dem Punk entstanden ist. Ich habe aber meine Problem damit, die Bands in die Kategorien einzuteilen. Ist eine zeitliche Abgrenzung so einfach, immerhin geht es um einen Musikstil?

    Wenn es mir nur alle Gruppen so einfach machen würden wie Ultravox, den mit John Foxx als Sänger würde ich auch New Wave sagen, aber Midge Ure war ein aktiver Blitz Partygeher, und den Blitzclub sehe ich als die Wiege der New Romantics. Also sind Midge-Ultravox für mich definitiv NR, da war auch eine deutliche Stiländerung.

    Es gibt eine interessante Sendung auf BBC Prime, ich glaube sie heißt Family-trees. Da werden eben solche Zusammenhänge zwischen Gruppen und Verknüpfungen der Mitglieder mit anderen Gruppen erklärt. Vielleicht sehe ich ja mal eine Episode über die späten 70er und frühen 80er, die meine Wissbegierde zu diesem Thema stillt.


    Gibt es weitere Buchempfehlungen zu dem Thema? Ich habe ein Buch mit Namen "The New Wave Explosion", das sehr interessant über die Geschichte des Punks bis hin zur Entstehung von New Wave erzählt. Der Autor war anscheinend selbst Mitglied der damaligen Szene in London und berichtet auch über Konzerte und den Werdegang einzelner Gruppen oder die Unterschiede von britischen und amerikanischen NW.

  7. #16
    Benutzerbild von Closelobster

    Registriert seit
    26.04.2002
    Beiträge
    2.292
    Also, ich würde Midge nicht als das definitve Blitzkid sehen (da schon eher Steve Strange). Midge war, bevor er mit Ultravox Musikgeschichte schrieb, Mitglied in folgenden Bands: Slik (Hit: Forever and ever), 1976 - 77, Thin Lizzy (als Gitarrist, 1977), Rich Kids (mit Ex-Pistol Glen Matlock), 1978/79. Slik war Teenybop im Stile der Bay City Rollers, Thin Lizzy Hardrock, Rich Kids Power Pop. Für mich ist Midge, so geniale Musik er mit Ultravox produziert hat, doch eher ein Typ, der seine Fahne nach dem Wind gehängt hat.

    Ultravox mit Foxx waren definitv New Wave, U-Vox mit Midge NR, da stimme ich Dir zu. Es ist aber dennoch schwierig, wenn nicht unmöglich, Bands in Schubladen zu stecken. Für mich war die New Romantic Welle spätestens mit "True" von Spandau und "Walking in the rain" von Modern Romance beendet. Diese Form der Balladen hatte nichts neues mehr und wurde schon so in den 60ern und 70ern produziert. Okay, es gab bis 1987 noch vereinzelt NR-Songs (der allerletzte wirkliche New Romantic Song ist für mich "The Promise" von When In Rome, 1989), die dominierenden Musik-Schubladen wurden nach 1983 aber Hi NRG, Disco, Gitarrenpop (Smiths etc.)und Synthi-Pop (wohin sich ein paar der NR-Protagonisten flüchteten, so Depeche Mode, aber auch Howard Jones, Propaganda, Tears For Fears, Alphaville etc.).

    Am allerbesten ist natürlich, keine Band in irgendeine Kategorie einzuteilen (obwohl das ungemein Spaß macht... vor allem wenn ich mir CD`s oder MD`s zusammenstelle :-))) ).

  8. #17
    Benutzerbild von BlitzKid

    Registriert seit
    26.03.2002
    Beiträge
    80
    In Punkto Midge muß ich dir widersprechen, er war ein fleißiger Blitzclubgänger, da gibts auch witzige "Beweisfotos". Auch wenn er nicht mit der Musikrichtung begonnen hat, und sogar von Thin Lizzy für eine Tour als Aushilfsgittarist engagiert wurde (denn richtiges Mitglied der Truppe war er ja nicht wirklich), hat er dennoch die Szene beeinflußt, mit beiden seiner damaligen Projekte, Ultravox und Visage.

    Und klar ist Steve Strange das definitive BlitzKid, der Club war ja immerhin auch sein Baby und er hat alle Leute von der Türe verjagt, deren Stil ihm nicht gepasst hat. Was würde ich für eine Zeitmaschine geben um das mit eigenen Augen zu sehen!!

    Der gute Midge würde es aber nicht sehr gerne hören, daß du ihn ein Fähnchen im Wind nennst, denn er nennt das in Interviews Weiterentwicklung. Wenn ich mir da die alten Sachen von Slik anhöre, kann ich nur sagen, gottseidank hat er sich noch weiterentwickelt. Seine neuen Sachen sind übrigens auch sehr empfehlenswert, und am besten ist er natürlich life in seiner Heimatstadt Glasgow! Naja, er ist nun mal mein musikalischer Hero. *schwärm*

  9. #18
    Benutzerbild von Closelobster

    Registriert seit
    26.04.2002
    Beiträge
    2.292
    So sei es, Blitzkid :-)

    Midge ist definitiv NICHT mein musikalischer Held (das ist eher Andy Partridge oder Paul Weller), was er mit Ultravox und Visage (und natürlich auch solo) auf die Beine gestellt hat, ist schon aller Ehren wert. Und "No regrets", "We came to dance" oder "Visage" sind regelmäßig in meinem Wohnzimmer zu hören. Ich habe seine Karriere auch nach dem Ende von Ultravox weiterverfolgt, allerdings gefällt mir Ultravox von allem immer noch bei weitem am besten.

    Im Sommer 1981 war ich in London, und habe mich in den damals höchst angesagten Club "Le Beat Route" reingemogelt (habe den Türsteher einfach auf deutsch vollgeblubbert, der fands wohl cool und hat mich reingelassen, auch ohne Altersnachweis). Mir persönlich war die Musik zum Großteil zu schwarz (also Soul & Funk), Gab aber auch genug von Spandau Ballet und Konsorten und einen Kurzauftritt der kurze Zeit später zu Stars gewordenen Haircut 100. Da hab ich auch zum ersten Mal das fürchterlich geniale Instrumental "Papa`s got a brand new Pigbag" von Pigbag gehört.

    *seufz* ist das lange her... heute abend ist jedenfalls erstmal Nostalgie angesagt. Ich mach mir erstmal eine CD mit Spandau, Visage, Ultravox, AFOS, Blue Zoo, Associates usw usw *schwärm*

  10. #19
    Benutzerbild von gela12

    Registriert seit
    15.05.2002
    Beiträge
    32
    gott, wenn man das so bei euch liest... ich glaube ich habe auch lust, mal wieder meine alten scheiben rauszukramen und einen supergemütlichen 80s abend zu machen...
    ich bin damals ein wahnsinnig großer fan von duran duran gewesen und wenn ich nicht ein gedächtnis wie ein sieb hätte, wäre ich heute wahrscheinlich ein wandelndes dd-lexikon, so wie gently69 zu spandau ballet . bei mir gings damals eigentlich so richtig los mit visage und human league, die duranies kamen erst etwas später, und später habe ich dann alles gehört was es in dieser richtung so gab, heaven 17, omd, japan (einige songs zählte ich dazu, aber bei solchen sachen wie "life in tokyo" dann eher doch nicht, und ich bin bis heute der meinung daß david sylvian nicht singen kann!), soft cell, spandau ballet natürlich, the twins (die hat noch keiner erwähnt!), china crisis, a flock of seagulls und so weiter...
    irgendwann zwischendrin bin ich dann in richtung synthie-pop a la anne clark geschwankt, vielleicht weil ich so ein großer fan vom duran-keyboarder nick rhodes war , hab dann mal ne weile the cure (aber nur die frühen 80er songs) gehört und dann noch ein weilchen EBM-music, sowas wie invisible limits, aber letztendlich bin ich den new romantics immer noch treu, genauso wie der neuen deutschen welle, die ich ebenfalls immer noch bis heute höre!
    außerdem ist mir aufgefallen, daß ich die 90er jahre-musik irgendwie komplett übersprungen habe - die hat mir überhaupt nichts gebracht, mir ist auch nichts direkt davon hängengeblieben, ich bin wohl ein ewig-80er ... tja...

  11. #20
    Benutzerbild von gently69

    Registriert seit
    14.05.2002
    Beiträge
    572
    Bei mir hat der Hang zur Musik unglückseligerweise mit Adam and the Ants angefangen. (sehe ich da welche die Augen verdrehen )
    Weiß noch genau, wie meine Freundinnen damals ständig Prince Charming haben laufen lassen. Fand das total dufte. Wenn ich mir das heute anhöre... Oh Gott!

    Was ich zu NR zähle? So was wie die frühen Werke von Spandau Ballet und Duran Duran, Yazoo, Ultravox, Visage usw. Vielleicht lasse ich mich da auch zu sehr von Synthi Pop beeinflussen?! Tja...

    Hmm... The Cure... habe die nicht auch einen leichten Gothic- Touch???

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte