Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 70

These: Zäsur/qualitätsverlust in der 80er-popmusik um 86/87

Erstellt von Die Luftgitarre, 09.10.2002, 16:43 Uhr · 69 Antworten · 6.132 Aufrufe

  1. #41
    Benutzerbild von Castor Troy

    Registriert seit
    10.07.2002
    Beiträge
    5.386

    AW: These: Zäsur/qualitätsverlust in der 80er-popmusik um 86/87

    KLF: Ja danke

    Technotronic :Nein danke


  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Benutzerbild von TheItaloFanatic

    Registriert seit
    03.09.2008
    Beiträge
    339

    AW: These: Zäsur/qualitätsverlust in der 80er-popmusik um 86/87

    Technotronic ab 1991 Nein Danke !!!!

    1992 und 1993 Gern 1995 auch alles was danach lief waren Faker

  4. #43
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: These: Zäsur/qualitätsverlust in der 80er-popmusik um 86/87

    Zitat Zitat von TheItaloFanatic Beitrag anzeigen
    Ja und ?? was soll mir das jetzt sagen ?? Habe ich je in der Richtung etwas erwähnt ??????? Habe KLF erst 92 '' kennengelernt '' und denkste etwa nur weil ich da 9 war, war ein Vergleich unmöglich ?? meine Schwester ist Baujahr 68 und durch die lief schon genug 80'er Mukke bei uns ist mir doch latte ob du mit denen was anfangen kannst oder nicht^^ Geschmäcker sind verschieden also wo liegts Problem ???
    Es geht nicht um eine Geschmacksdiskussion, sondern um eine (IMO tendenziell altersbedingte) Sichtweise der von Luftgitarre beschriebenen Zäsurphase. Wenn Du damit nichts anfangen kannst schreib doch mal was zu anderen Aspekten des Threadthemas, z.B. hierzu:

    Zitat Zitat von oermel Beitrag anzeigen
    Aus Sicht eines Italo-Disco-Abhängigen sehe ich einen Schnitt tatsächlich im Jahr 1986/1987. Tolle Scheiben von den ganzen Italo-Stars wie z.B. Den Harrow, Max Him, Miko Mission und Valerie Dore gab es nicht mehr, deren Produktionen gehörten ab dem Jahr 1987 auch eher in den Bereich Schlager. Ich erinnere mich noch gut an die ganzen Doppel-Alben der "Best Of Italo Disco"-Reihe, die ich mir bis 1987 regelmässig kaufte. Nach 1987 waren die Nummern (um es mit Dieter Bohlen's Lieblingswort zu sagen) alle nur noch Schrunz.
    BTW: Zum Thema Technotronic gibt's hier auch schon was :

    Zitat Zitat von oermel Beitrag anzeigen
    1989 habe ich das zwar etwas anders gesehen, zu der Zeit fand ich Technotronic, Black Box, 49-ers und Inner City noch richtig gut (das tue ich sogar heute noch), aber aus heutiger Sicht denke ich, dass mit diesen Gruppen der Stumpfsinn so mancher heutiger Musik seinen Anfang genommen hat. Von daher tendiere ich auch dazu, eher beim Jahr 1989 die Zäsur zu sehen.
    Lutz

  5. #44
    Benutzerbild von Veja

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.660

    AW: These: Zäsur/qualitätsverlust in der 80er-popmusik um 86/87

    Na, dann schreib ich auch noch mal was dazu in diesem alten Thread. Ich habe ja erst 1985 damit angefangen, richtig aktiv Musik zu hören. Die NDW-Sachen hab ich als ganz kleines Kind zwar auch noch mitbekommen, aber erst 1985 habe ich angefangen, mir Kassetten mit aktueller Musik zusammenzustellen. Dementsprechend mag ich die Musik der späten 80er sehr gerne, da ich sie damals bewusst und aktiv gehört habe und viele Erinnerungen daran habe.

    Aus heutiger Sicht gefällt mir die Musik der Jahre 1978-1986 aber deutlich besser als die Sachen ab 1987, obwohl ich vieles davon (insbesondere alles vor 1982, da 1979 erst geboren und ich an die Zeit natürlich keinerlei Erinnerungen habe) erst nachträglich kennen gelernt habe. Ich kann der These aus heutiger Sicht daher zustimmen, daß sich die Musik ab 1987 verändert hat, und zwar eindeutig zum Schlechteren, damals fand ich die aktuellen Sachen, inklusive der SAW-Produktionen, aber sehr gut. Technotronic & Co fand ich aber damals wie heute nicht besonders gut, da vieles davon doch sehr melodiereduziert war. Da finde ich die Sachen aus der Richtung, die zwischen 1992 und 1994 erschienen sind, sogar noch um einiges besser, da die Dancefloor-Sachen aus der Zeit einfach wesentlich melodischer sind als die ersten Produktionen aus der Richtung.

    Was ist nun mein Fazit? Ich mag sowohl die Musik der frühen/mittleren 80er als auch die der späten 80er, wobei mir erstere besonders gefällt, weil sie qualitativ sehr hochwertig ist, während ich zweitere sehr gerne höre, weil sie viele Erinnerungen weckt und ich sie damals sehr gerne gehört habe, obwohl sie mir aus heutiger Sicht etwas, sagen wir mal, "billig" erscheint.

  6. #45
    Benutzerbild von TheItaloFanatic

    Registriert seit
    03.09.2008
    Beiträge
    339

    AW: These: Zäsur/qualitätsverlust in der 80er-popmusik um 86/87

    Sag mal gehts dir noch ?? Lass mir von dir doch nicht sagen was ich wie wo hinschreiben soll

    Hier werden Gruppen dafür verantwortlich gemacht das die Musik schlechter wurde, ergo passen die euch nicht weil ihr den Sound nicht mehr hören konntet bzw. er daher vorbei war. Und ich sags dir nochmal, es gibt auch Leute die haben kein Problem damit wenn sich musikalisch was ändert und die dürfen hier genauso reinschreiben wie du oder jeder andere.

    Es gibt zu Technotronic schon etwas ?? Ja und ?? Wenn jeder schon aufhören würde seinen Senf dazuzugeben nur weil VOR ihm schon jemand war, was wärn das fürn Grund lol sch.... aufs Alter Mann und mach mich da nicht fest !!! Habe genug gehört und bin musikalisch wohl um einiges offener als du. Also schreibe doch bitte keinen Schwachsinn und such dir ein andern wo du deinen Senf abgeben kannst. Scheiss Angewohnheit von Leuten die denken nur weil man jung '' war '' hat man keinen Schimmer und kann ja nur den '' Müll '' hören der heute läuft. Du hast eigentlich keine Ahnung mein '' Freund '' also lass dein Altersvergleich stecken und geh ne Runde Toleranz tanken !!!

    Lutz nichts für ungut aber wenn du i-wie vorhast mich so lange zu nerven bis ich wieder ne Auszeit nehme oder so kannste lange machen. Also spar dir dein Kommentar. Kommst wie'n Trittbrettfahrer rüber lol


  7. #46
    Benutzerbild von franxpunx

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    156

    AW: These: Zäsur/qualitätsverlust in der 80er-popmusik um 86/87

    Der Weltuntergang

    Für mich als bekennenden Altpunker ging ab 1985 eine Welt unter, die der guten Musik.

    Das ganze scheint doch abhängig davon sein, welche Art Musik jemand gerne hört (wer hätte das gedacht?). Geschmäcker sagt der Bäcker.

    So hab ich überhaupt keine Ahnung von Italodisco und der Metal der 80er liess mich auch kalt. Also dazu auch kein Kommentar.

    Ich hab damals beruflich CDs und Stereoanlagen verkauft und da fiel mir doch einiges auf. Und meine erste Beobachtung war, dass die ganze Innovationskraft, die Ende der 70er Jahre mit Punk und New Wave freigesetzt wurde, implodierte.

    Auf einmal kamen die Dinosaurier mit völlig konservativen und überlebten Standards wieder zu neuen Ehren. Beispiele: Joe Cocker, Tina Turner, Genesis, Bruce Springsteen. Sicher, viele der genannten haben schon immer Musik gemacht, aber noch 5 Jahre zuvor hätte Ihnen kaum jemand nochmal eine führende Rolle zugetraut. Ein Symptom dieser Zeit auch, dass die Soundqualität der Aufnahmen wieder wichtiger wurde. Ein untrügliches Zeichen für schwache Musikjahrgänge, bei aufregender Musik fragt niemand zuerst nach der Klangqualität.

    Schlimmer noch, selbst die Newcomer-Topseller klangen überholt. Ich erinnere an Bruce Cockburn oder Tracy Chapman.

    Die wenigen experimentierfreudigen Bands, die sich in diese Zeit rüberretten konnten, brachten bezeichnenderweise die mauesten Alben ihrer Karierre heraus (Bowie, Stranglers, Sparks, Simple Minds, Heaven 17, Human League, Gary Numan ....). NDW war schon lange tot und die Zahl der toten New Wave-Bands war Legion. Die neuen Indiebands waren meistens strukturkonservativ (Men They Couldn´t Hang, Pogues, Philip Boa).

    Neues kam noch manchmal aus Amerika. Beastie Boys und Run DMC versuchten erfolgreich HipHop mit Metal zu kreuzen. Die Bands des SST-Labels und andere Hardcorebands konservierten die rohe Wut des Frühpunks mit heftigster Energie. In den Nischen, zwischen Bergen von Schrott, im Independentregal, da lag auch schon eine CD von Sonic Youth, ein Vorbote dessen, was kommen sollte mit den Pixies und Nirvana, was sich später Grunge nannte. Nun ja, in England brachte das 4 AD-Label auch recht neuartige Klänge. Das alles waren aber einsame Ausnahmen.

    Die Singlecharts wurden derweil weltweit mit Tonnen von Discoschrott und Old-School-Rockmucke zugemüllt. Der Besitz von Singles aus dieser Zeit ist doch jedem mehr oder weniger peinlich, oder? Ich erinnere nur mal an SAW. Und, bei den Longplayern gabs, wie gesagt auch kaum neues.

    Es war eine gute Zeit für Musikkonsumenten, die sich nicht gerne überraschen liessen. Für all die anderen war es die Gelegenheit, um in der Plattensammlung die Lücken der Vergangenheit zu schliessen.

    P.S.: aber Vorsicht, dies ist die Meinung von jemanden, der sowieso meint, dass seit Punk nicht mehr viel neues gekommen ist. Es ist eben alles eine Frage des Blickwinkels.

  8. #47
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624

    AW: These: Zäsur/qualitätsverlust in der 80er-popmusik um 86/87

    @franxpunx: Klasse Beitrag und gute Beobachtung!

    Das von wegen Qualitätssteigerung in der Produktion galt wohl nicht für Deutschland. Hier wurden Musiker (auch Bands mit ordentlichem Gefüge und guten Schlagzeugern) dazu genötigt, Drumcomputer (die nicht so dolle waren) einzusetzen, um eine günstigere Produktion zu erreichen. Die Qualität ging bergab.

  9. #48
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: These: Zäsur/qualitätsverlust in der 80er-popmusik um 86/87

    Herrje Italofanatic, nun mäßige aber mal deinen Ton. Niemand pisst dir ans Bein oder bezichtigt dich eines schlechten Musikgeschmacks, weil dir die Musik der End-80-er gut gefällt - schon gar nicht Lutz. Und der hat völlig Recht, wenn er sagt, dass die Zäsur und ob und wie sie gefühlt wurde oder auch nicht, nun mal auch ein Altersding ist. Mit überheblichem "du Windelpuper hast ja keine Ahnung" hat das überhaupt nichts zu tun - wo bitte hat Lutz sowas in der Art geschrieben? Veja hat's ja ebenfalls sehr deutlich beschrieben: Sie war Ende der 80-er ein Kind und sie mag die Musik jener Zeit, weil sie zum Soundtrack ihrer Kindheit gehört. Geht mir genauso mit der Musik Mitte-Ende der 70-er. Ein Forumskumpel aus dem 70-er Forum ist 8 Jahre älter als ich und hasst Disco, sprich, die Musik der End-70-er, die ich liebe; ihm wiederum geht jene Musik der 70-er ins Blut, zu der ich nur wenig Beziehung habe, da sie vor meiner musikalischen Erweckung liegt. Fühle ich mich deswegen auf den Kopf gespuckt? Mitnichten!

    Es ist auch so, dass man, je älter man wird, umso weniger Chartmukke zu sich nimmt - konnte ich jedenfalls bei mir beobachten. Vielleicht hast ja auch du z. B. Mitte-Ende der 90-er gedacht, Mann ist die aktuelle Musik blöd geworden. Bei mir sowie bei einigen anderen, die so um 1965/66/67 geboren wurden, traf dies nun mal auf die End-80-er zu. Wenn du jedoch die Musik aus jener Zeit magst, ist das doch kein Problem. Herrschaftszeiten, es geht hier um Empfinden und Geschmäcker, darüber lässt sich streiten, muss man aber nicht!

  10. #49
    Benutzerbild von SynthieM

    Registriert seit
    07.08.2006
    Beiträge
    153

    AW: These: Zäsur/qualitätsverlust in der 80er-popmusik um 86/87

    Mir geht es ähnlich wie Veja - die Musik der frühen 80er habe ich wenn überhaupt nur am Rande mitbekommen, echtes Interesse daran habe ich erst ab 86/87 entwickelt und verbinde diese eben mit persönlichen Erinnerungen. Genau aus diesem Grund mag ich die Musik der späten 80er auch. Im Nachhinein finde ich die Musik der frühen 80er trotzdem besser als die größtenteils doch eher einfach gestrickten Songs der späten 80er. Mit Techno & HipHop konnte ich schon damals nicht viel anfangen, aber wem's gefällt - bitte schön, warum auch nicht. Das gleiche gilt auch für Mainstream-Rock, egal aus welcher Epoche. Trotzdem würde ich keinem, der das mag schlechten Geschmack unterstellen wollen, und ich glaube auch nicht, dass irgendjemand hier sowas ausdrücken wollte.

  11. #50
    Benutzerbild von lautlos

    Registriert seit
    18.08.2003
    Beiträge
    571

    AW: These: Zäsur/qualitätsverlust in der 80er-popmusik um 86/87

    Ich denke, wenn man überhaupt von so etwas wie einem Qualitätsverlust reden kann, dann doch höchstens für Strömungen, die den 80ern das heutige Image aufgedrückt haben (beispielsweise New Wave oder die NDW). Wie jede andere Richtung zuvor (Soul in den 60ern, Disco in den 70ern) wurde die Kuh gemolken, bis sie ganz abgemagert war. Anschließend wurden die Überreste in Mainstream verwurstet. So ist es doch immer.

    Andere Richtungen, wie Hardrock, Rap und Techno sind zu diesem Zeitpunkt doch gerade erst aufgeblüht. Ich persönlich mag die frühen 80er auch lieber, vielleicht weil sie mir zeitloser erscheinen; andererseits sollte man nicht vergessen, dass beispielsweise die beiden Jacksons oder auch Guns'n'Roses, um mal nur zwei Namen zu nennen, die Musik der End-80er ein ganzes Stück weitergebracht haben.

    Ich wage mal die These, dass die Musik IMMER eine gleichbleibende Qualität hatte. Warum? Weil sie von Menschen gemacht wurde und ihre Entstehung nach wie vor ein kreativer Prozess ist. Solange Plattenfirmen nicht entscheiden, dass sie besser seelenlose Maschinen in den Studios arbeiten lassen, als realen Musikern eine Chance zu geben, wird sich auch daran nichts ändern.

Ähnliche Themen

  1. Die Zukunft der Popmusik - der "Altersfaktor"
    Von DeeTee im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.07.2005, 00:31
  2. Ist DAS die neue deutsche Popmusik?
    Von Engel_07 im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.06.2004, 18:41
  3. Schlager oder Popmusik???
    Von baerchen im Forum 80er / 80s - DEUTSCH / GERMAN
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.10.2003, 21:05
  4. Nachschlagewerke der (deutschen) Popmusik
    Von Prof. Musik im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.01.2002, 14:59