Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 36

Toto

Erstellt von Castor Troy, 14.02.2006, 20:20 Uhr · 35 Antworten · 4.076 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von secreteyes

    Registriert seit
    14.10.2005
    Beiträge
    85
    Ich würde Toto auch eher in die achtziger packen alleine wegen Rosanna und Africa.
    seltsam finde ich bei Georgy Porgy (wie konnte ich das nur Falsch schreiben)das es wohl zwei verschiedene Abmischungen gibt.
    weiß jemand etwas darüber?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Stimmt, Rosanna gab's ja auch noch.

    Kinderfresser, meine 70-er gingen zwar nicht bis '85, aber 82/83 haut schon hin Stimmt, was die Anzahl der Alben betrifft, so waren Toto eindeutig 80-er. Aber außer Rosanna und Africa und noch dieses eine langsame mit "I'll be over you" (falls das überhaupt von Toto ist) dürfte ich von ihnen aus den 80-ern nichts kennen. Ich habe halt nicht allzu viel Rock gehört damals und wenn doch, dann eher U2, INXS und sowas.

    Die Stimme von Bobby Kimball ist schon sehr kraftvoll. Drum hat Leslie Mandoki ihn sich ja später ins Studio geholt für seine diversen Rocklegenden-Projekte.

  4. #13
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    Toto gefällt mir ausgesprochen gut!

    Vor allem die Alben Hydra, IV und Isolation, nicht zu vergessen der geniale Soundtrack zu Dune.

    Vor allem aber bin ich erklärter Steve Lukather-Fan! Seine Solo-Alben gefallen mir eigentlich allesamt noch eine Spur besser als die Toto-Sachen.

    Von seinen anderen Projekten, Gastspielen und Arbeitseinsätzen gar nicht zu reden, denn das übersteigt jegliche Vorstellungskraft.

    Siehe hier: http://www.stevelukather.net/Discography.aspx

    Da können einem glatt die Augen übergehen.

    Ach, ja, The Seventh One von Toto hat mir auch sehr gut gefallen!

    Gruß

    J.B.

  5. #14
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    auch ich finde TOTO nicht schlecht. ganz besonders schöne erinnerungen verbinde ich mit can you hear what i´m saying, einem von 4 neuen stücken des 1990 erschienenen "BEST OF"-albums past to present 1977 - 1990.

    vor ein paar tagen ist übrigens das neue album von TOTO erschienen:

    TOTO - falling in between SOULFOOD MUSIC VERÖFFENTLICHUNG: 10.02.2006

    Die amerikanischen Rockdinos von Toto haben einiges aufzuholen. Nicht nur dass sie mit dem Titel ihres 12. Studioalbums „Falling in between“ den Kritikern endlich erklären wollen, dass ihre Musik von ihnen jahrelang missverstanden wurde, die all die Jahre hindurch zwischen gängigen Trends angesiedelt war und nicht ihnen folgte, sondern auch die alten und neuen Fans sollen zusammengetrommelt werden um wieder an alte Erfolge anzuknüpfen, die in letzter Zeit eher rar waren. Schließlich liegt der letzte veredelte Longplayer 20 Jahre zurück (Gold mit „Fahrenheit“ 1986 und 1984 mit „Isolation“) und um wieder in die Nähe von Platin (das selbstbetitelte Debütalbum „Toto“ von 1978 wurde dieser Ehre zuteil) oder gar Doppel-Platin (1982 mit „Toto IV“, das unter anderem auch mit sieben Grammys ausgezeichnet wurde) zu kommen liegt den letzten Verkaufszahlen nach ein ganz schön langer Weg. Umso besser dass Gründungsmitglied und Sänger Bobby Kimball seine Drogensucht überwunden hat und 1999 zur Besetzung um Steve Lukather (Gitarre), David Paich (Keyboard), Mike Porcaro (Bass) und Simon Phillips (Schlagzeug) zurückgefunden hat, denn mit seiner markanten Stimme werden noch bis heute die Überhits „Africa“, „Rosanna“ oder „Hold the line“ identifiziert. Ein sechstes Mitglied namens Greg Philinganes gibt es seit letzten Jahr allerdings noch zusätzlich im Bunde, der als zweiter Keyboarder und Backgroundsänger fungiert.

    Somit steht der Rückeroberung der weltweiten Charts nichts mehr im Weg, zu mal „Falling in between“ mit den Weichspüleroutputs der letzten Dekade nicht mehr viel am Hut hat und sich konsequent auf die Stärken beruft, von denen die Spielfreude der einzelnen Mitglieder als eine dieser am Stärksten in den Vordergrund tritt, sodass es eine Freude ist dem Schlagabtausch der Instrumente beizuwohnen. Das wird im beachtlich harten Opener „Falling in between“ nicht nur durch die Gitarrenriffs oder dem flotten Schlagzeugspiel hörbar, sondern auch durch die aggressiv und knackig vorgetragenen Lyrics von Kimball. Dies wird in „Dying on my feet“ fortgeführt und bekommt in „Bottom of your soul“ zusätzlich einen wunderbaren Refrain in altbewährter, mehrstimmiger Toto-Manier hinzu. Der solide Pop-Rocker „King of the world“ leitet dann über zu einem weiteren Kracher in Form von „Hooked“, dessen Hookline (wie sollte es bei diesem Titel auch anders benannt werden?) wahrhaftig einen unwiderstehlichen Widerhaken in sich trägt, der ohne Vorankündigung in der U-Bahn, im Auto oder sonst wo losbrechen kann. Mit „Simple life“ verharren die Sechs kurzzeitig in einer Midtempo-Ballade, bevor danach der verspielte Aufruf „Taint your world“ erklingt. Eher durchschnittlich gebärdet sich „Let it go“ und an „Spiritual man“ könnte sich der eine oder andere Hörer die Finger, Pardon, die Ohren verbrennen, denn hier mischen die werten Herren Gospelelemente mit dazugehörigem christlichem Bekenntnis – ein musikalisches Wagnis, dem möglicherweise nur wenige altbackenen Fans folgen können. Letztendlich schließt „Falling in between“ mit „No end in sight“, das anfänglich verhalten beginnt, sich aber zusehends steigert und einen stimmungsvollen Abschluss bietet.

    Ein Album von Toto zur Gänze objektiv zu bewerten ist relativ schwer, deswegen kann eine unvoreingenommene Wertung über die vorliegenden zehn Tracks nur bis zu einem gewissen Grad erfolgen. Die einen (zum größten Teil die Kritiker) werden mit ihnen noch immer nichts anfangen können und auch „Falling in between“ als langweiliges Mainstream-Gedudel abstempeln ohne sich ausreichend damit auseinandergesetzt zu haben und die anderen (zum größten Teil die zahlreichen Anhänger) werden nicht nur wegen der großartigen Leistung aller in Huldigung und Schwärmerei ausbrechen, sondern auch um sich der gegenteiligen Meinung zur Wehr zu setzen. Dass beide Parteien in vielerlei Hinsicht Recht haben, werden diese der anderen gegenüber wohl nie zugeben. Eins muss zu Totos 12. Studiowerk allerdings noch gesagt werden: „Falling in between“ mag anspruchslos, ohne Höhepunkte oder einfach nur langweilig sein, aber diese LP schaffst es eindrucksvoll zu vermitteln, dass hier absolute Profis am Werk sind, die bald 30 Jahre gemeinsam Musik machen und es verstehen Melodien und Songs zum Besten zu geben, die einen so schnell nicht mehr los lassen.

    01. Falling in between
    02. Dying on my feet
    03. Bottom of your soul
    04. King of the world
    05. Hooked
    06. Simple life
    07. Taint your world
    08. Let it go
    09. Spiritual man
    10. No end in sight


  6. #15
    Kinderfresser
    Benutzerbild von Kinderfresser
    Welche Songs aus dem Album IV sind eigentlich alle als Singles veröffentlicht worden?

    EDIT:

    Hab's gerade dank j.b.'s Link gefunden:

    Africa
    Rosanna
    I won't hold you back
    Waiting for your love
    Make believe

  7. #16
    Waves
    Benutzerbild von Waves
    Hy Leute, keiner hier im Forum der das neue Album hat u. was dazu posten möchte? Bin schon neugierig!

  8. #17
    Benutzerbild von Castor Troy

    Registriert seit
    10.07.2002
    Beiträge
    5.394
    Warum ist TOTO nicht mehr bei SONY??

  9. #18
    Benutzerbild von timosend

    Registriert seit
    03.12.2005
    Beiträge
    620
    Greg Phillinganes spielt auf dem neuen Album mit.Ich werde Phil in meiner nächsten Sendung spielen, mit einem Titel aus dem Jahr 1986 (Behind the mask).Das paßt zusammen,ich meine Toto und Greg!

  10. #19
    Waves
    Benutzerbild von Waves
    Hy Castor Troy, Toto Fans gibts nur noch weinige wie's scheint u. das neue Album hat wahrscheinlich niemand hier. Oder zumindest will keiner der es komplett gehört hat was dazu posten (Kritik zur Musik).
    Egal, gibt schlimmeres.

  11. #20
    Benutzerbild von Castor Troy

    Registriert seit
    10.07.2002
    Beiträge
    5.394
    Waves postete
    Hy Castor Troy, Toto Fans gibts nur noch weinige wie's scheint u. das neue Album hat wahrscheinlich niemand hier. Oder zumindest will keiner der es komplett gehört hat was dazu posten (Kritik zur Musik).
    Egal, gibt schlimmeres.
    Ja,das stimmt wohl.
    Bleibe aber Fan.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Toto!
    Von Castor Troy im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.12.2004, 23:01
  2. Toto - Africa - Verschiedene Maxis ?
    Von Woodruff im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.06.2003, 13:22