Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 45

Unglaublich!

Erstellt von Torsten, 26.05.2002, 23:40 Uhr · 44 Antworten · 3.028 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von frickson

    Registriert seit
    28.12.2001
    Beiträge
    738
    Ich habe mich ja kurz bei der Versteigerung von Rheingold's "R" CD versucht, aber was dabei letztendlich bezahlt wurde, war mir auch etwas zu hoch.

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...item=876997471

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von
    Hi!

    Tut mir ja leid, wenn ich malwieder anderer Meinung sein muss..... *g*

    Niemand wird gezwungen diese CDs haben zu wollen oder dafür 240€ oder gar mehr zu bieten. Es ist m. E. nicht korrekt jene die diesen Preis zahlen würden als bekloppt zu bezeichnen. Man darf eben nicht immer von sich selbst ausgehen. Es ist manchmal schon ein bisschen komisch: Leute die kein, wenig oder "normale" Einkommen und Vermögen besitzen sagen nicht selten: "Geld ist nicht alles" und diverse andere Sprüchlein, die Geld in seiner Bedeutung möglichst weit herabsetzen. Besitzt ein Mensch aber so viel Geld, dass ihm 240€ für eine CD nichts bedeuten, wird er plötzlich als bekloppt hingestellt oder z. B. als dekadent und verschwenderisch. Ist das nicht irgendwie unlogisch? Nur weil ein Mensch das Geld hat, um auch tatsächlich im Besitz von Geld nach dem Motto "Geld ist nicht alles" zu handeln, scheint plötzlich nicht mehr zu gelten, was für jene gilt, die genau das gleiche zwangsläufig ohne Geld tun und tun müssen. Ich kenne diese Problematik nur zu gut. Denn ich sammle alte und seltene Computer und Konsolen. Manche von den Dingern gehen auch für hunderte Euro weg, obwohl manche Leute, die ebay & co. gar nicht kennen, genau die gleichen Geräte kostenpflichtig über den E-Schrott entsorgen lassen. Who cares? Ist es plötzlich Wucher, wenn einer etwas was andere auf den Schrott schmeissen für x hundert € bei ebay einstellt? Solange es jemand bezahlt, muss der Preis ok gewesen sein. Bei der ersten CD scheint das ja der Fall gewesen zu sein und ich glaube nicht an einen Fake, denn der Käufer hat ne' Menge BeeGee Kram ersteigert, auch schon teuren und selbst für ein olles englisches Fußballbuch hat er mal 41 PFUND ausgegeben. Der Mann hat eben einfach Geld, na und? Einer der n' Arsch voll Kohle für seinen Kram haben wollte und einer der auch tatsächlich bereit und in der Lage ist das zu bezahlen haben sich auf einen Preis geeinigt. Das ist doch völlig ok, dafür muss man kein Seminar über Preisbildung besucht haben. Und auf jeden Fall hat es nichts mit dem Geisteszustand von Käufer und Verkäufer zu tun, wenn für Gegenstände Preise erzielt werden, bei denen es einem Normalverdiener schwindelig wird. Jo, wollte ich nur mal gesagt haben, auch wenn diese Meinung vermutlich niemand aus diesem Thread teilen wird und Torsten mich bestimmt gleich schlägt...... ;-) Ich würde übrigens keine der drei CDs zu diesem Preis ersteigern. Bei einem goldenen Commodore C64 oder einem C65 würde ich es mir allerdings schwer überlegen und es noch als Schnäppchen ansehen. Bin ich jetzt auch bekloppt, weil ich 250€ für einen Haufen E-Schrott bezahlen würde? ;-)

    QBert

  4. #23
    Benutzerbild von Overpower

    Registriert seit
    09.02.2002
    Beiträge
    361
    @QBert : Ich finde solche ellenlangen Posts ohne Absätze zu anstrengend, aber von dem was ich gelesen habe, muss ich Dir zustimmen.

    Wer der Meinung ist , soviel Kohle für ne CD auszugeben , der soll das halt tun, mir Wurscht.

    Ich habe selber auch schon so einige CD´s aus meiner "Restekiste" für gutes Geld an den Mann gebracht und hab mich darüber gefreut das die Dinger auch noch gut weg gingen.

    Anscheinend kannte sich der Verkäufer ganz genau mit den Sammlerpreisen aus, sonst hätte schliesslich keine Sau da mitgeboten.

    Sammler sind halt verrückt (bin selbst einer), andere stecken die dicke Kohle in Ihre getunten Autos, da meckert auch keiner.

  5. #24
    Benutzerbild von Darkangel

    Registriert seit
    06.06.2002
    Beiträge
    41
    Torsten postete
    Sachen gibt's, die gibt's nicht ...

    Bitte mal hier klicken und auf die Startpreise achten:

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...item=876590100

    und hier:

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...item=876590827

    und auch hier:

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...item=876592364


    Na, da bin ich mal gespannt, wer so bekloppt ist ...

    P.S.: Um das "Urheberrecht" zu wahren: Diese Auktionen wurden von J.B. entdeckt ...

  6. #25
    Benutzerbild von Darkangel

    Registriert seit
    06.06.2002
    Beiträge
    41
    Das ist ein echter Hammer!

    Hier bestätigt sich wieder für einige das Sprichwort: Was ist einem das Wertvollste? - Das was man nicht besitzt...

    Bei manchen Leuten geht die Sammler-Leidenschaft halt nunmal etwas sehr weit. Zumindest kann ich es nicht mehr nachvollziehen.

    Desire **- for electronic Music!
    Darkangel

  7. #26
    Benutzerbild von
    ich hab mir 2 LPs von Robin aufm Flohmarkt gekauft für 250€ das Stück.

    Quatsch, nur für 1€ das Stück, das sind aber immerhin 2 DM, was früher 1 DM war. Was solls, im Verhältnis zu den Sience-Fiction-Preise von den Ebay-CDs.

    Bei Spektrum war die Qualität der CDs doch eh immer schei...

  8. #27
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    @ QBert:

    Komm her und hol dir deine verdienten Schläge ab ...

    Also manchmal siehst du wirklich Probleme, wo gar keine sind! Ich denke mal, dass niemand hier was gegen das Prinzip von Angebot und Nachfrage hat, das mache ich bei meinen ebay-Verkäufen ja auch nicht anders! Und natürlich versuche ich bei diesen Verkäufen auch, so viel wie möglich dafür abzugreifen. Dennoch halte ich die Leute, die sich bei meinen Auktionen in schwindelnde Preisregionen prügeln, für ziemlich bekloppt; völlig egal, ob es sich dabei um einen Sozialhilfeempfänger oder einen Multi-Millionär handelt! Man muss das Ganze vor allem auch mit einer gehörigen Portion Selbstkritik sehen und die Fähigkeit besitzen, sich und seine Hobbys bzw. Vorlieben hin und wieder selber durch den Kakao zu ziehen. So sammle ich seit Jahren auch mit Begeisterung CDs, frage mich aber dennoch öfter mal, welchen Sinn das Ganze eigentlich hat und ob ich nicht vielleicht doch völlig behämmert bin; denn jeder, der eine ausgeprägte Sammel-Leidenschaft besitzt und dafür teilweise Unsummen von Geld ausgibt, hat für mich irgendwie einen an der Klatsche (wie ich es auch mal in meinem Thread „Das musikalische Vorstellungsgespräch“ geschrieben habe!). Diese Einsicht muss ja nun nicht gleich dazu führen, sein Hobby an den Nagel zu hängen; aber das Ganze mal kritisch zu hinterfragen, das sollte man sich mit der Zeit schon angewöhnen ... In diesem Zusammenhang möchte ich auch mal etwas zu deiner Leidenschaft für Computer & Co. sagen: Ich habe in der Vergangenheit im Laberforum häufiger mal Postings von dir zu Themen aus diesem Bereich gelesen. Nun bin ich eigentlich Computer-Laie und habe mich deshalb an diesen Diskussionen nicht beteiligt; was mir aber immer wieder auffiel, ist die Art und Weise, wie ernst du dieses ganze Thema nimmst und dich da reinsteigerst (allein schon die Tatsache, dass du häufiger darauf hingewiesen hast, dass das Thema in der 80er-Show nicht angesprochen wurde!). Und ich meine: Zu ernst! Du hast dich in diesen Postings teilweise in gewisse „Problematiken“ dermaßen hinein-philosophiert, dass ich mich immer wieder daran erinnern musste, dass es da nur um Computer und damit Maschinen geht und nicht um Menschen oder irgendwelche gesellschaftlichen Fragen. Und wenn ich jetzt dieses meiner Meinung nach zu-wichtig-Nehmen dieses Themas zugrunde lege, verstehe ich natürlich auch, dass du darüber empört bist, wenn wir hier die Leute, die solche Preise zahlen, als bekloppt bezeichnen: Da du bei deinem Hobby teilweise genauso „verrückt“ bist, nimmst du das Ganze natürlich auch persönlich. Aber es will dir ja gar keiner dein Hobby madig machen, jeder hat halt so seine Macken. Was ich aber erwarte, ist, dass man eben die Dinge, die man liebt, nicht zu wichtig nimmt (außer natürlich seinen Partner und Kinder!). Denn dann kann man auch locker-achselzuckend sagen: Stimmt, ich bin ein bisschen bekloppt, aber dazu stehe ich!

    P.S.: Ob du bekloppt bist, weil du 250,- € für einen „Haufen E-Schrott“ bezahlst, kann ich gar nicht beurteilen, da ich von der Sache null Ahnung habe ...

  9. #28
    Benutzerbild von
    Torsten postete
    @ QBert:

    Ich habe in der Vergangenheit im Laberforum häufiger mal Postings von dir zu Themen aus diesem Bereich gelesen. Nun bin ich eigentlich Computer-Laie und habe mich deshalb an diesen Diskussionen nicht beteiligt; was mir aber immer wieder auffiel, ist die Art und Weise, wie ernst du dieses ganze Thema nimmst und dich da reinsteigerst (allein schon die Tatsache, dass du häufiger darauf hingewiesen hast, dass das Thema in der 80er-Show nicht angesprochen wurde!). Und ich meine: Zu ernst! Du hast dich in diesen Postings teilweise in gewisse „Problematiken“ dermaßen hinein-philosophiert, dass ich mich immer wieder daran erinnern musste, dass es da nur um Computer und damit Maschinen geht und nicht um Menschen oder irgendwelche gesellschaftlichen Fragen. P.S.: Ob du bekloppt bist, weil du 250,- € für einen „Haufen E-Schrott“ bezahlst, kann ich gar nicht beurteilen, da ich von der Sache null Ahnung habe ...
    OK.... Du schreibst selbst, dass Du die ganze Thematik nicht überblickst, bzw. schlicht und ergreifend null Ahnung davon hast. Das hindert Dich trotzdem nicht daran zu urteilen. Ich philosophiere mich hinein, steigere mich rein und nehme etwas zu ernst von dem Du kaum etwas weisst. Nichtsdestotrotz werden es mehr Leute so sehen wie Du. Nicht weil das richtig oder weil es falsch ist, sondern weil sie das Thema genauso wie Dich nicht interessiert. Vielleicht verstehen sie es auch nicht bzw. wollen es auch nicht. Nun schreibst Du davon, dass es hier nur um Maschinen geht und nicht etwa um Menschen. Da begehst Du den ersten Fehler. Hinter der Tragik, die mit dem Untergang von Commodore verbunden ist, stecken untrennbar sehrwohl eine ganze Menge menschlicher Schicksale. Wenn Du Dich mit der Materie wirklich beschäftigt hättest, wüsstest Du, was für Einzelschicksale dahinter stecken und wie stark sowohl die Ex-Commo-Leute, als auch die User dieser ganzen Szene (und eben nicht nur den Maschinen) immer noch verbunden sind. Die ganze Computerlandschaft hat sich seitdem verändert und es wäre für mich vergleichbar damit, als müsste unser Schumi ab nächsten Samstag im Solarmobil Formel 1 fahren. Die Formel 1 wäre keine Formel 1 mehr, das ganze Drumherum wäre weg. Sie wäre nicht mehr existent. Das würde auch er niemals vollständig verdauen. Wer Computer immer nur einzelkämpermäßig als Sache gebraucht hat kann das ganze sicherlich nicht nachvollziehen. Nicht selten stehen aber genau die gleichen Leute heulend neben der Schrottpresse wenn ihr geliebter (alter, verrosteter, stinkender, zickender) 81er Opel Corsa zu nem Brocken Alteisen gepresst wird. Oder sie flennen, weil Leverkusen schonwieder nur Zweiter geworden ist. Auch da ist niemand gestorben und man kann es lächerlich und übertrieben finden. Bei Rainer Callmund hatten viele allerdings schon Verständnis, als seine Tränen kullerten, denn es war tragisch und das ganz besonders für die Menschen, ihre enttäuschten und geplatzten Träume und Hoffnungen. Dabei ist auch das nur ein Spiel um einen ollen toten Ball!

    Es existiert ein Video der letzten zwei Tage bei Commodore. Es ist von Dave Haynie (einer der Leute die von den "Insidern" jeder kennt und die heute noch unter Mails schreiben, dass sie mal bei Commodore waren und das von Mail-Accounts ihrer heutigen Arbeitgeber aus - NICHT um zu prahlen, sondern weil sie sich immer noch mit dem letzten Rest Commo-Szene und Identität verbunden fühlen und schlicht und ergreifen immer noch nicht fassen können was wie und warum es passiert ist) und wenn Du nur einen Funken Gespür für eine Computerszene hast, die noch nicht von langweiligen DOSen geprägt war, dann zerreisst es Dich zu sehen, wie die Typen da deprimiert sitzen und nicht kapieren können das es vorbei ist. Manche dieser Leute werden heute noch wie Popstars angesehen. Vergleichbar ist das nur mit Steve Jobs bei Apple. Apple hat keine Kunden, Apple hat Fans. Warum das Commo-Ende sein musste, hat bis heute vom harten Kern keiner kapiert und es war damit ja noch nicht vorbei, der lange Tod wurde über diverse Resteverwerter noch verlängert. Warum meinst Du gibts heute noch hunderttausende auf der Welt die immer noch glauben, die winzige klamme Amiga Inc. könnte nach all der Zeit nochmal einen richtigen Amiga auf den Markt bringen? Weil sie auf die tote Maschine warten um sie zu ernst zu nehmen? Oder weil das einfach etwas anderes war und man das nochmal alles erleben will? Andere Frage: Weisst Du wer Deinen ollen PC designed hat? Natürlich nicht! Wenn der Mann tot wäre, würdest Du an seinem Todestag an ihn denken? Nein, natürlich nicht, der Typ kann Dir egal sein er hat nichts besonderes geschaffen und Du spürst keine wie auch immer gerartete Verbindung zu ihm. Jay Miner hat (unter anderem, aber maßgeblich) den Amiga geschaffen, letztendlich für Commodore. Das weiss man und man erinnert sich sowohl an ihn, als auch manchmal an seinen (viel zu frühen) Todestag. Genauso wie man den 29.4.1994 kennt und sich manches Jahr dran erinnert, wie man davon erfahren hat das Commodore Vergangenheit ist und dass das schonwieder x Jahre her sein soll. Es war eine andere, gute Zeit und es gibt ein paar Leute die diesen "Spirit" am Leben erhalten wollen, scheissegal, ob irgendwelche Leute das albern finden oder nicht. Dazu gibts Partys, Treffen, gemeinsame Aktivitäten diverser Grüppchen und Privatleute. Und deshalb fühle ich mich einem Platten/CD-Sammler auch nicht unbedingt vergleichbar. Mir gehts nicht darum, dass ICH Teil X oder Y habe und der doofe Herr Meyer ausm Büro nicht, sondern das es für mich und die Nachwelt erhalten bleibt. Deshalb ist es mir egal, ob ein Teil das es wirklich wert ist erhalten zu werden 240€ kosten sollte oder nicht. Und es ist jedes Mal ein Jammer wenn man erfährt, dass irgendwer seinen alten 64er einfach weggeschmissen hat oder sogar richtig seltene Geräte. Und wenn Du so eins hast und es geht irgendwann in Rauch auf, auch dann ist es so. Denn mit jedem Stück toter Maschine das sich verabschiedet, geht auch nach und nach ein Lebenswerk von Menschen über den Jordan und das unwiderbringlich, ganz so als wäre es nie passiert. Und was bringt unser aller Schaffen und Handeln, wenn es niemanden mehr gibt, der sich daran erinnern könnte? Ist dann nicht sowieso alles sinnlos? Warum soll ich morgen noch aufstehen, wenns in x Jahren sowieso egal ist was ich so geschaffen habe? Jeder ist heute froh, dass man sich Oldtimer anschauen kann oder alte Dampfloks. Man feiert die Jahrestage der ersten Eisenbahnstrecke von X nach Y usw., usf. Man feiert die Gebrüder Wright, weil man ohne sie heute nicht nach Malle jetten könnte. Leute hüten und horten alte Oldie-Flugzeuge in ihren Sammlungen, damit sie erhalten bleiben. Alle Welt ist begeistert wenn man mal einen alten Doppeldecker fliegen sieht. Man betrachtet alte Bilder und interpretiert wie der Teufel was der Künstler sich seinerzeit wohl dabei gedacht hat. Was das alles kostet fragt keiner. Nur wenn Du das gleiche mit den ersten Computern für jedermann tust und gleichzeitig mal daran erinnerst, dass das alles mit nur einer von vielen Fehlentscheidungen weniger niemals passiert wäre, dann nimmst Du da was zu ernst, denn es sind ja nur Maschinen. Und genauso bist Du plötzlich bekloppt, wenn Du 240€ für ne CD ausgibst und das nur, weil Du das vielleicht aus der Portokasse bezahlen kannst und nach Deinen persönlichen Maßstäben keine große Ausgabe ist. Ist das nicht auch n' Stück Arroganz Leuten gegenüber die finanziell besser gestellt sind? Paradox, aber fragen sollte man sich das vielleicht wirklich mal. Doch wie gesagt, hinter der Commo-Story stecken eine Menge Schicksale, eine Geschichte und eine ganze Menge Tragik. Aber nicht nur Tragik. Doch das alles ist vorbei und dabei weiss man immer, dass es nicht hätte sein müssen. Aber auch das können sich nur die vorstellen, die Ahnung haben und genau das macht den Rückblick manchmal so bitter. Und damit meine ich nicht, das da irgendwelche Leute arbeitslos geworden sind. Im Land des Hire&Fire war das nicht wirklich das große Problem und es musste auch niemand am Hungertuch nagen soweit ich weiss. Es war einfach ein Traum der 1994 endgültig ausgeträumt war. Manche Leute haben regelrecht bei Commdore gewohnt um dort arbeiten und etwas erschaffen zu dürfen. Die Fans haben gehofft, dass das doofe Management nicht wieder alles kaputtmacht, was die genialen Köpfe sich ausgedacht haben. Letztendlich haben sie genau das endgültig getan. Und ich kenne persönlich einige Leute die das wie ich bis heute nicht vollständig verdaut haben, nicht nur weil die emotions- und zwischenmenschlich zusammenhaltlose WINTEL-DAU-Anwenderschaft etwas ganz anderes ist und das einem alten Commo-User bis in alle Zeiten daran erinnert, dass es auch mal was anderes, besseres gab das es immer noch geben könnte. Was nicht heisst das wir im Gestern leben. Man wird sich da als Aussenstehender wahrscheinlich auch niemals reinversetzen können. Vielleicht sollte man dann aber gerade aus diesem Grund und weil man eben keine Ahnung davon hat einfach auch ein bisschen vorsichtig sein mit seinen vorschnellen Urteilen. Womit ich dann wieder über einen weiten Bogen bei meiner Ursprungskritik angelangt bin: Wer 240€ für eine CD bietet muss nicht bekloppt sein. Und genauso muss es nicht "zu ernst" sein, nur weil man ein Thema ernst nimmt, dass andere nicht interessiert, nur weil es schon länger zurückliegt und von vielen Mangels Ahnung nicht verstanden wird. Deswegen muss man die Leute (und eben auch mich) nun wirklich nicht andeutungsweise Richtung Psycho-Couch schieben...

    QBert

    Anm1 an die Absatzfans: 3 müssen reichen
    Anm2 an die Feinde langer Postings: Ich kann eben schnell und viel schreiben, keiner wird gezwungen es zu lesen
    Anm3 an die OffTopic-Fraktion: Diskussionen sind eben dynamisch und gehen manchmal in völlig andere Richtungen, deswegen können sie trotzdem geführt werden ohne das man sterben muss

  10. #29
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    @ QBert:

    Also ich kann dir nur empfehlen, dir dein letztes Posting nochma selber gut durchzulesen, dann verstehst du vielleicht doch, was ich meinte ... *kopfschüttel*

  11. #30
    Benutzerbild von
    Torsten postete
    @ QBert:

    Also ich kann dir nur empfehlen, dir dein letztes Posting nochma selber gut durchzulesen, dann verstehst du vielleicht doch, was ich meinte ... *kopfschüttel*
    Mit so einer Antwort habe ich fest gerechnet..... und mein Posting trotzdem geschrieben. Irgendwie witzig, wenn ich im Zusammenhang an manche Deiner Postings denke, wo Du Dich über die heutige, ja ach so schlechte Welt und die Dir nicht genehmen Menschen und Medien beschwerst. Dabei denkst Du hier nicht anders als die über die Du Dich beklagst. Nur weil Du etwas nicht verstehst oder nachvollziehen kannst, sind andere irgendwie nicht ganz normal/dicht oder auch direkt bekloppt. Das ist aber nun wirklich Dein Problem, mach es nicht zu dem von anderen Leuten. Mehr als erklären kann ich es Dir nicht. Wenn Du es dann immer noch nicht verstehst, sondern möllemannmäßig noch einen draufsetzen musst, kann ich es auch nicht ändern. Aber wahrscheinlich muss ich mich noch dafür entschuldigen und in ärztliche Behandlung dafür begeben, dass ich mir die Zeit genommen habe zu erklären, warum es heute noch hunderttausende Menschen auf der Welt gibt die so denken wie ich. Nur weil es Milliarden gibt die nicht so denken, werden das nicht plötzlich alles fehlgeleitete Sonderlinge über die man den Kopf schütteln müsste. Für nichts von dem was ich da oben geschrieben habe, müsste ich mich schämen oder mir Sorgen um meinen Geisteszustand machen.

    QBert

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unglaublich...die neusten medizinischen Erkenntnisse...
    Von Vonkeil im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.04.2006, 14:05
  2. Unglaublich gutes Video: Carpark North - Human<-Ansehen!
    Von FireandIce im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.2005, 08:02
  3. Unglaublich! (vol. 2)
    Von Torsten im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.06.2002, 15:41