Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

Warum ...? z.B. englische Bands

Erstellt von waschbaer, 21.03.2008, 16:11 Uhr · 13 Antworten · 2.102 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851

    AW: Warum ...? z.B. englische Bands

    Mal so einwerf:

    Ich glaube viele der in UK sehr erfolgreichen und hier genannten Künstler, sind kaum/selten in deutschen Musiksendungen aufgetreten. Und auch mangelnde Präsenz wird beim Misserfolg in D eine Rolle gespielt haben. Denn wenn ich irgendwo Erfolg haben möchte, muss ich mich auch entsprechend "zeigen"!

    Das mag heutzutage nicht mehr so wichtig zu sein, da medial ganz anders "gepusht" werden kann und wird. Aber damals...

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von okinawa

    Registriert seit
    31.10.2004
    Beiträge
    1.752

    AW: Warum ...? z.B. englische Bands

    Ergänzend zu den obengenannten Möglichkeiten der Präsentation, sollte man auch nicht vergessen, dass in England Musik einen ganz anderen Stellenwert hat - so gab es Anfang/Mitte der 80er damals 3 wöchentliche Musikzeitschriften (Melody Maker, NME, Sounds) - in Deutschland undenkbar. Da jede dieser Zeitschriften natürlich um die Gunst der Leser kämpfte + mit massiven Auflagen an den Start ging + nicht jeder nur das andere Blatt kopieren wollte, fanden diese Bands dort in der Presse statt, z.B. The Mission waren ständig in den Medien + damit im Gespräch und fanden quasi statt. In Deutschland gab es für solche Bands ja oft nur 1x den Kuriositätenstatus mit nem halbseitigen Bravo Bericht oder vielleicht einmal im Jahr ne LP Kritik oder n kurzen Bericht im Musikexpress...
    Allein damit erklärt sich schon ein Großteil der Präsenz halt auch im UK.

  4. #13
    Benutzerbild von Numanoid84

    Registriert seit
    19.08.2006
    Beiträge
    47

    AW: Warum ...? z.B. englische Bands

    Ich bin der gleichen Meinung wie okinawa, in Deutschland hat/te Pop-Musik einen anderen Stellenwert. Ich vermute mal, dass hier in den Medien vorrangig die Verkaufbarkeit betrachtet wurde. Und da lassen sich stadion-kompatible U2 inkl. Bono möglicherweise besser verkaufen als mehr introvertierte Echo and the Bunnymen plus Ian (trotz großer Klappe) oder die wirklich guten Icicle works. Wenn man mal vom Ska und sehr britischen Bands wie XTC oder auch die Smiths absieht, dann findet man oft Bands, die einer gewissen Richtung zugehörig waren, die aber durch andere außerhalb des Heimatlandes "übertönt" wurden. Classix Nouveaux waren z. B. eine gute New Romantic Band, aber wer an NR denkt, denkt vorrangig an Visage, Ultravox, Human League... Steve Strange oder Phil Oakey plus Mädels hatten halt auch den besseren Look *ggg*. Und da Mitch Ure einfach eine sehr prägende Stimme plus Superhit Vienna hatte, kamen ab und zu auch die Medien nicht an Qualität vorbei.

  5. #14
    Waves
    Benutzerbild von Waves

    AW: Warum ...? z.B. englische Bands

    Die wirklich grandiosen "The Icicle Works" würde ich nicht kennen wären die nicht in den 80ern im Bayerischen "Zündfunk"
    gespielt (Out Of Season ist einer meiner Best Of Lieblingssongs) und von mir auf Cassette aufgenommen worden.
    Im Zündfunk wurde eigendlich alles Gute aus dem Independent Bereich gespielt, man musste sich damals wie Heute für
    die Sparten interessieren und viel Zeit mitbringen. Leider habe ich den Sender zu wenig gehört.
    Das rächt sich noch Heute, denn fast das ganze Idenpendent Spektrum aus dieser Zeit fand ich absolut interessant.
    Welch tolle Musik wurde damals gemacht von leider (hier) viel zu unbekannten Bands.

    Wer weis was es noch so alles aus dieser Zeit gab was mir sehr gefallen hätte!

    Man kann nicht alles haben, ähm, hören!

    Die Gründe warum die aufgezählten Bands in England mehr Erfolg hatten wurden schon fast alle genannt.
    Ich sehe das genau so: John Peel (!), viele Musikzeitschriften und eben die Englische Clubszene (Upstairs at Erics)

    Vielleicht noch etwas die anderen Hörgewohnheiten, denn wenn man als Engländer zum Beispiel die ironischen
    Texte von Squeeze oder XTC sofort verstehen kann, dann kann wohl auch ein Song zum Hit werden der uns
    Deutschen vom Sound oder von der Stimme her nicht so viel sagt.
    "Hurra, Hurra die Schule brennt" auf Englisch sozusagen

    Gruß,

    waves

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. geniale/witzige/ergreifende englische Lyrics
    Von musicola im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.04.2014, 09:12
  2. TOPAS - SING, SINGERMAN - Englische Version ?
    Von Dancepool im Forum 80er / 80s - DANCE, ITALO- & EURO-DISCO
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.06.2010, 08:38
  3. Englische Version von keine Sterne in Athen
    Von dikuss im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.01.2009, 11:10
  4. Warum heißen Bands eigentlich so ...?
    Von waschbaer im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 08.01.2008, 20:49
  5. Deutsch-Englische Songs?
    Von Gosef im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 22.06.2005, 23:12