Seite 9 von 13 ErsteErste ... 5678910111213 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 127

Audio Cassetten-was habt ihr damals gekauft?

Erstellt von Castor Troy, 31.08.2002, 03:48 Uhr · 126 Antworten · 31.484 Aufrufe

  1. #81
    Benutzerbild von Moppy01

    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    168
    Ich hab erst vor einer Woche eine 25 Jahre alte Basf Chromdioxid II 60 neu bespielt (Quelle: CD) und war mal wieder Platt, was für eine Top Qualität diese Bänder sind...da klingt ne nagelneue Emtec sicher nicht besser!!!

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Benutzerbild von Soundfeile

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    822
    Moppy01 postete
    Die hab ich auch...mal auf dem Flohmarkt gefunden...das Band sah aus wie 400er Sandpapier....also raus damit.....und habe Bänder von alten Basf Cassetten eingebaut, die meine wilde Zeit aus den 80ern nur bekritzelt oder ohne Label überstanden haben......
    Ich habe daher eine Orwo Cassette mit der Klangqualität einer BASF Chromdioxid SUper II...
    Dieses Topic liest sich lustig. Ich habe hier noch was zum bedrucken von BASF Kassetten. Soll mal einer sagen, wir hatten keine Auswahl. Die Rote drehte sich am besten mit einem Bleistift. Im Gerät stand sie.



  4. #83
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    So, jetzt ich auch mal zum Thema. Die Probleme bei der Kassettenbeschaffung für uns Ossis ist hier ja zu Genüge beschrieben worden, in meinem Fall kam noch erschwerend die Tatsache hinzu, dass meine Familie nicht mit der "richtigen" Währung gesegnet war. Also ORWO bis zum Abwinken. Von denen auf diesem Bild dargestellten...


    besaß ich einige der Version oben rechts (unterirdische Qualität), eine des russischen Exemplars in der Mitte (allerdings in schweinchenrosa und noch schlimmer im Klang), sowie als Hauptanteil die Sorte unten rechts, eigenartigerweise mit schwankendem Qualitätsniveau, einige klangen durchaus sehr sauber. Ich habe dann noch ein oder zwei andere DDR-Versionen mein eigen genannt, waren das unterschiedliche Werke oder nur ein "Facelifting" im Laufe der Zeit?

    Irgendwann wurde mir mal zu Weihnachten eine Kassette von Sanyo (braunes Label, graues Inlay) spendiert, die aber klangmäßig für ein "Westprodukt" eher mäßige Ergebnisse lieferte. Von meinem Begrüßungsgeld 1989 leistete ich mir einige Fuji- und Sony-Kassetten, mit denen ich allerdings auch nicht zufrieden war.

    Ich bin echt baff, dass auch bei den hier versammelten "Altbundesbürgern" die BASF-Produkte nahezu einhellig am besten wegkommen. Gerade die Chromdioxid-Kassetten der Firma galten unter den Ossis als "heiliger Gral" der Tonkunst und jeder Mitschüler mit Westverwandschaft wurde auf das Höchste beneidet, wenn er solche Exemplare vorweisen konnte.

  5. #84
    Benutzerbild von Moppy01

    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    168
    Über die Bänder kann ich nur sagen: Ich hab mich garnicht erst getraut, sie zu bespielen, weil ich Angst hatte, ich schleife meine Tonköpfe runter.

    Aba da man die Cassetten aufschrauben kann, ist es kein Problem, die Bänder auszutauschen.....

  6. #85
    Benutzerbild von Soundfeile

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    822
    Irgendwann wurde mir mal zu Weihnachten eine Kassette von Sanyo (braunes Label, graues Inlay) spendiert,
    @ Sorry Muggi, jetzt hab ich bissel gemogelt. Ich habs ins Avatar gebastelt (damit ich nicht immer so nacksch dastehe) und deine beschriebene Sanyo ist nun unten in der Mitte

  7. #86
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Ja, genau, das isse!

  8. #87
    Benutzerbild von Moppy01

    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    168
    Ich habe rd. 600 Cassetten.,..eine Auswahl davon findet ihr auf meiner Homepage!

    Ich bin nach wie vor der Meinung, das Ferrochrom das beste war, was es jemals gab....die haben bis heute einen Power...unglaublich...

  9. #88
    Benutzerbild von DOSORDIE

    Registriert seit
    21.02.2006
    Beiträge
    79
    Also die BASF Cassetten... Naja die CS II von Mitte der 80er bis in die 90er rein sind qualitativ beschissen. Die fressen Höhen und Pegel, selbst wenn man sie mit nem hochwertigen Tapedeck einmisst kommt nie der Pegel raus den man eingestellt hat und die Aufnahmen klingen bei Vollaussteuerung dünn und verzerrt. Die alten LH und Chromdioxid/Chromdioxid II Cassetten sind noch schlimmer, Chrome Maxima sind gut, die alten Metallbänder von BASF... naja die Japaner sind besser. Bei AGFA kann man bis zur Umstellung auf IEC auch einen Großteil wegwerfen, STEREOCHROM und SUPERCHROM sind mit die schlechtesten Typ II Cassetten die ich kenne, SUPERFERRO sind aber toll, abgesehen von den Drop Outs und den schlechten Gehäusen bis 83 oder 84 rum. Die Deutschen haben das Chromband 1972 erfunden, es wurde lizensiert und durfte nur von BASF und AGFA hergestellt werden genau wie dieser Special oder Security Mechanismus, den gabs nur bei BASF und AGFA und irgendwelchen No Name Bändern, die eben das Band von den Firmen hatten.

    Typ III Cassetten habe ich gar keine, habe auch gar kein Cassettendeck mehr, das die abspielen bzw. aufzeichnen kann. Typ IV Cassetten auch nur japanische und eine von BASF aus den 80ern so wie mehrere von den späteren, die dann auch wirklich gut waren, die letzten EMTECs sind genausogut wie die Japaner.

    ORWO Cassetten, zumindest die die ich habe - und das sind immerhin 10 Stück - sind meiner Meinung nach besser als die BASF Typ I Cassetten aus der Zeit, oder zumindest gleichzusetzen damit, ich kriege sie mit meinem AKAI GX75 jedenfalls eingemessen und für Ferro ist das garnicht schlecht was da rauskommt, klingt auch mit Dolby gut. Die Dropouts am Anfang habe ich nur bei den ganz alten und das ist eher auf die Knicke im Band zurückzuführen, weil sie anscheinend jemand nicht gepflegt hat.

    Ich habe sowohl Friedrich Engels Premnitz in unterschiedlichsten Formen (sogar die Demo Cassette vom Stern Radiorecorder, leider nicht mehr mit Original Inhalt) als auch die mit dem gelben Inlay aus Dessau mit IEC Norm, die ich allerdings für schlechter halte, kann aber nicht behaupten dass jetzt nur eine von denen besonders schwerläufig wäre, noch nicht mal bei den ältesten (Anfang der 80er) ist es annähernd so schlimm wie bei alten AGFAs.

    Ich habe einen R4100 (KR 450) und einen skr 700 von RFT. Der R4100 kann, vorrausgesetzt er funktioniert gute Aufnahmen machen, wenn auch nur Mono, beim skr 700 ist die Aussteuerungsautomatik totaler Beschiss, man kann nicht manuell einpegeln und die Automatik steuert zu hoch aus, man kann sie nicht justieren, da wohl feste Widerstände verbaut sind. Man sagte mir die Automatik sei auf die damaligen Ostcassetten abgestimmt worden, deren Aussteuerbarkeit und BIAS geringer sei als bei den Westbändern, aber es stimmt definitiv nicht, selbst wenn ich diese russischen Cassetten einlege (die sind wirklich scheiße), die mit dem Mega Abrieb, dem Gequietsche und ner Aussteuerbarkeit die so niedrig ist, dass es lauter rauscht als Musik drauf ist sind die Aufnahmen immernoch so leicht zu laut ausgesteuert.

    Chrom Cassetten aus der DDR habe ich leider nicht, hätte aber gerne welche, auch mal K90, habe nur K60, ich denke aber mal dass die Chrom Cassetten ungefähr genauso Kacke sind wie die von BASF, zumindest die mit IEC Norm aus Dessau, die haben auch den gleichen Namen wie die von BASF... möglicherweise Lizenzbauten? Die von Friedrich Engels sehen auch cooler aus, auch wenn sie von Anfang an schon Kratzer im Gehäuse und vergilbtes Papier haben. Ich bin zwar erst 19 und in Kassel geboren, meine Eltern kommen ebenfalls hier her, aber dennoch habe ich mich viel mit dem Thema DDR beschäftigt, mir viele AMIGA Platten besorgt und auch ORWO Tonbänder und Cassetten in der Hoffnung ein Stückchen DDR Funk zu retten, leider ist immer nur Westmusik drauf. Ich kenne keine Kultur die so abgelehnt wird wie die aus dem Osten, ich wäre in der DDR wohl eingegangen und bei der NVA hätte ichs auch nicht ausgehalten, aber es war nicht alles schlecht, zumindest die Musik sollte man retten und wenn ich Ostradio einschalte, dann kommt da nur Westmusik nur die Puhdys und Karat im besten Falle Silly kriegt man noch zu hören, echt schade, die Musik ist teilweise echt viel viel schöner und gefühlvoller als die ausm Westen, selbst wenns nur Schlager ist... was hab ich mir auf "Gefühle" von Gaby Rückert schon Depris geschoben, das ist so verdammt schön und das klingt einfach nach Ost, sowas gabs hier definitiv nicht, das ist was total anderes und das macht es so besonders, Ich liebe es.

    Es ist so vertraut weil es meine Sprache spricht obwohl es aus einem ganz anderen Land kommt, dass ich nicht kenne und dennoch fühle ich mich wohl wenn ich es höre und ich höre unter tausenden, dass es nicht von da ist, wo ich herkomme... das ist total irre und wenn es dann von ORWO Cassette oder AMIGA Platte kommt, dann ist es noch viel besonderer, noch viel echter und lebendiger, als von CD oder mp3... Jahrgang 49.... damn wo ist die Cassette hin :-( ?!

    Achja SM Mechanismus... macht die Cassetten beim Spulen lauter und oft auch schwerläufig, verhindert nicht dass, was er verhindern soll und ist einfach sinnlos, bei einigen Cassetten habe ich die Dinger rausgebaut, weil sie genervt haben, seitdem laufen sie einwandfrei.

    Ich verabschiede mich erstmal.

    CU Tobi

  10. #89
    Benutzerbild von Soundfeile

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    822
    Also Tobi, muss schon sagen, sparst nicht gerade mit Negativ-Kritik und dein Slang, o je. Scheiße sagt man nicht
    Deinen Erfahrungen kann ich nicht unbedingt widersprechen, aber du solltest die Zeit nicht außer acht lassen. Tonträger haben sich ständig weiterentwickelt, aber restlos zufrieden konnte man eigentlich bis zur Disc nie sein. Zur ORWO Qualität kann ich mir allerdings ein kleines Urteil erlauben. Meist war es in der DDR so, das ein Produkt, wenn es frisch auf den Markt kam, qualitativ nicht schlecht war, nur um den Bedarf einigermaßen zu decken, wurde die Norm meistens bis ins abartige verfremdet. Aus der Masse für 5 gute Brote schaffte man es, 10 schlechte zu produzieren. Ich denke mal das wird bei ORWO Produkten nicht anders gewesen sein, da parallel zur Ära das Westprodukt einfach immer besser war. Es sei denn es handelte sich um Ost-Produkte, die auch auf dem Exportmarkt Absatzreif waren. Wie du ja auch schon im erkannt hast (siehe Bsp), galt das aber nur fürs Devisenreich und nicht für Warentausch innerhalb der RGW. Beispielhaft ist die “Russenkassette“. Man hat sich sozusagen überhaupt nicht gescheut, solch einen Mist zu importieren. Wenn du zu dieser Zeit eine solche Kassette im Westen gekauft hättest, selbst wenn sie fast nichts gekostet hätte, hättest du sie dem Verkäufer um die Ohren gehauen. Hier allerdings hast du teilweise im Laden gestanden und hattest gar keine Wahl, da ORWO wahrscheinlich mehr mit zuliefern seiner Produktion gen Westen zu tun hatte. Beispiele dafür gab’s genug. Man musste sich nur einen OTTO/ Quelle-Katalog anschauen. Da gab’s z.B. Staubsauger, baugleich mit AKA Elektrik DDR Marke. Blöd war eben nur, dass man in HO bzw. Konsum Geschäften vergeblich danach suchte. Daher auch der Ausdruck “Bückdichware“. Heutzutage gibt es auch für den harten Euro genügend Mist in deutschen Läden und manchmal hab ich den Verdacht, dass selbst das Zeug in der DDR besser war.
    Für Kassetten gilt das definitiv nicht. Ich hab von ORWO ausschließlich nur Müll. Manche Teile konnte man nicht mal spulen.
    Was deine Entdeckungen und Verwunderungen über die DDR Musik betrifft, kann ich dich erst Mal beglückwünschen. Logisch man hatte auch im Osten Komponisten und Texter, die ein Lied zusammen bekamen. In erster Linie bin ich nicht unbedingt ein Ostmusikfan, aber verschließen tue ich mich auch nicht unbedingt. Ich definiere es mal für mich relativ knapp, Rock, Schlager auch mal etwas Landmusik, nur irgendwie das dazwischen, einfache Pop Musik, weiß nicht, dass findet man irgendwie nicht oder wenig. Ich hab eher das Alter deiner Eltern und kann dir sagen, ich hab als Stift erst eine Ostschlager-Sendung Namens “Schlager-Revue“ mit Heinz Quermann gehört und dann mal umgeschaltet aufs Schlagerderby vom DLF und kann dir sagen, da lagen nicht nur Welten dazwischen, sondern Lichtjahre zwischen Planeten. Man hat sich in der DDR sehr schwer getan, den Modestil in der Musik für bestimmte Zielgruppen anzupassen und hinkte meist Jahre hinterher. Natürlich war es nicht schlecht, nur meist war’s dann schon Old Fashioned, somit uninteressant. Dazu kam noch, dass Künstler nicht unbedingt, produzieren konnten, was sie gerne wollten.
    Gesellschaftskritisches sowieso nicht.
    Krass war ja noch, dass man teilweise künstlich und krampfhaft versucht hat den Konsumenten umzukrempeln und Westmusik schlecht zu machen. Im Westen tummelte sich derweil alles auf dem Markt, was gut war. Damit meine ich, es konzentrierte sich alles Gute aus Europa bzw. der Welt.
    Selbst einen guten “Hit“ machst du hier kaputt, mit einem russischem oder polnischen Text.
    Ich denke, dass du bei Amiga Produkten noch einiges interessantes finden wirst, aber ob das nun unbedingt “viel echter und lebendiger“ ist, wie deutsche Produktionen aus dem Westen, ist Subjektiv. Geschmack ändert sich auch ständig, sonst wäre es langweilig

  11. #90
    Benutzerbild von DOSORDIE

    Registriert seit
    21.02.2006
    Beiträge
    79
    Ich wollte die Musik der DDR nicht besser reden, als westliche. Ich bin auch mit Sicherheit kein Linker und echter und lebendiger finde ich es nur, Aufnahmen der 70er oder 80er auch damit abzuspielen wo sie herkommen, also Tonträger die damals schon existiert haben, nämlich Cassette, Schallplatte oder Tonband und oft ist man doch wieder erstaunt wie toll das klingen kann...

    Naja die Musik ist nur ganz anders, ich würde nicht sagen, dass sie nicht zeitgemäß ist, so bis Mitte Ende der 80er haben sie wie auch hier viel mit E-Drums gearbeitet, ähnlich wie bei der Italo Disco Welle kommt das oft naja ein bisschen billig rüber, weil sie meiner Meinung nach falsch angewendet wurden, bei vielen Sachen klingts aber auch gut (Stern Meißen - "Taufrisch" oder "Ich bin frei"). Also wenn ich mir das Mont Klamott Album von Silly anhöre dann frage ich mich warum es nicht verboten wurde, das ist extrem Sozialkritisch und auch die "anderen" Bands (Skeptiker, Feeling B., Die Art, Sandow...) Ende der 80er waren kritisch, die Songs auf den Rock für den Frieden Samplern und selbst der eigentlich sehr sozialistisch gerichtete Jahrgang 49 (hab mal gehört die durften dann keine Platten mehr produzieren und sind dafür in den Knast gekommen)... Ich weiß nicht ob ein Schlager oder Popmusik immer gesellschaftskritisch sein muss um gut zu sein, ich finde nicht, oft reicht ein ungefährliches Liebeslied und gerade Balladen gibt es im Osten zu genüge, es gibt ja auch viele sozialkritische Songs "Wie weit ist es bis ans Ende dieser Welt" von Ute Freudenberg z.B. die nichts gegen den Staat DDR sagen sondern die "größeren" Probleme dieser Welt ansprechen...

    Natürlich gabs in der DDR immer das Vorbild "der Westen", als hier die NDW kam, holte Dieter Birr plötzlich den verstaubten Thomas Lück raus, zog ihm nen noch verstaubteren Pullover an (ich habs bei bong gesehen) und lies ihn elegant wie ein Schlagersänger das eben tut durchs Studio gehen und dabei sang er "Sie war mein Kurschatten"... Was für eigentlich kein Schlager mehr ist sondern schon fast ziemlich hartes Wave Electro Zeugs, ich finds cool davon ab, passt aber nicht zu einem Kerl wie Thomas Lück und auch nicht in eine steife Schlagersendung des DDR Fernsehens und dann gabs noch die etwas unterbelichteten Juckreiz mit ihrem Möderkracker FKK, den ich echt ziemlich beschissen fand, ich glaub die waren 3 oder 4 mal bei bong, nach dem vierten mal konnte ich das Lied auswendig, als ich mir irgendwann einen CD Sampler kaufte wo das Lied auch drauf war habe ich es bis heute immer ignoriert... Ich warte bis heute noch auf den Hobbykosmonaut (KOSMONAUT ganz wichtig!), der ist toll... wobei er auch irgendwie etwas anstössig ist, weil der Herr Lück da ja die Kontinente aufzählt wo überall die Menschen schlecht sind lol...

    Denken wir aber mal an Pankow, oder das zweite Rockhaus Album I.L.D., die Discografie von Silly, Veronika Fischer, Reinahrd Lakomy, Jessica, teilweise auch Holger Biege, Angelika Mann, Stern (Combo) Meißen und IC, Lift, Amor und die Kids, Rosalili, Lucie, Berluc, M. Jones Band, Gaby Rückert, Karussell, Die Zöllner oder Chicoree wie sie am Anfang wohl hießen, Muck, Andreas Holm, meinetwegen auch Frank Schöbel sowie Ines Paulke, Chris Doerk und wie sie alle hießen... Bummi hab ich noch vergessen und Sonja Schmidt, die mit dem himmelblauen Trabant und achja die roten Gitarren mit dem AMIGA Hit 77 "Weißes Boot" hab sogar die original LP *g*, ist aber nur das Lied gut und ein Titel namens "Anna".

    Ich glaub ich hätte gerne Ostradio gehört, im Westen denn hier gibts ja seit Jahren nur Dudelfunk und 5 mal am Tag das gleiche, im DDR Funk hätte es wohl mehr Abwechselung gegeben. DT64 hätte mich auf jeden Fall interessiert.

    Und übrigens haben die meisten Bands im Osten wie auch im Westen ab 1984 einen YAMAHA DX7 Synthesizer gehabt, da war wohl auch drüben leicht ranzukommen, ist ja der meistverkaufteste bis heute, ich habe auch einen, nen DX7 II D, ist oft in Fernsehsendungen von Ende der 80er zu sehen (ZDF Hitparade etc.) oder im Video von Karussell - Als ich fortging

    Also die ORWO Cassetten entschuldige Kassetten die ich habe sind größtenteils schon mit dem schwarzen Gehäuse, mehr von Ende der 80er, die letzten von 1989 und die sind nicht schwerläufig, vielleicht hattest du nen schlechten Recorder? Wobei die in der DDR eigentlich nicht schlecht waren zumindest nicht schlecht zu den Cassetten...

    So ich muss jetzt Aufnahmen machen
    CU Tobi

Ähnliche Themen

  1. Was habt ihr damals für Kindercassetten gehört???
    Von SportGoofy im Forum 80er / 80s - LABERFORUM / TALK ABOUT
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 19.02.2015, 23:49
  2. Welche TV-Zeitschrift habt Ihr in den 80ern gekauft?
    Von Castor Troy im Forum 80er / 80s - LITERATUR / LITERATURE
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 23.12.2012, 09:33
  3. Welchen "Soap" habt ihr damals am liebsten gesehen?
    Von Castor Troy im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.11.2010, 19:18
  4. Cassetten halten laenger
    Von Rolls_Rave im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.09.2006, 13:04
  5. Cassetten zu verschenken!
    Von Nicole im Forum 80er / 80s - VERKAUFEN / TO VEND
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.02.2002, 08:10