Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 40

Betamax und Video 2000

Erstellt von nordkorea, 30.09.2002, 03:00 Uhr · 39 Antworten · 12.025 Aufrufe

  1. #21

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von Moppy01

    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    168
    Castor Troy postete
    Die bildkvalität war aber bei Betamax am besten
    Das wird der Grund sein ,warum TV Sender die BETACAM verwenden....is wohl zuverlässiger.


    Ich persönlich fadnd Video2000 am besten.....schade das sich das nicht durchgesetzt hat.

  4. #23
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Betamax und Video 2000

    Zitat Zitat von Gosef Beitrag anzeigen
    Als ordentlicher 80s-Fan besitze ich natürlich schon einen Betamax-Videorecorder, und zwar den hier:



    ...mit dem einzigen Unterschied, dass bei mir nicht "Fisher", sondern "Universum" unten links steht. Fernbedienung gibts dazu nicht, eine Betriebsanleitung leider auch nicht mehr, dafür hat er aber auch keine Bildstörungen!
    Gruß
    Gosef

    PS: Das Bild ist übrigens eingescannt aus: "STEREO präsentiert: VIDEO Verbraucherhandbuch '82", nicht nachgekauft, sondern seit 1982 in meinem Besitz!
    Genial was man so alles findet wenn man eigentlich nach was anderem sucht! Genau *den* hatten wir uns damals auch geholt - leider hat er jetzt die berüchtigte "will das Band nicht mehr einspulen" Seuche, die sich übrigens "per Hand" beheben lässt... Hach ja - da waren noch Zeiten, und sauschwer ist das Teil übrgens auch...

    Lutz

  5. #24
    Benutzerbild von franxpunx

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    156

    AW: Betamax und Video 2000

    Zitat Zitat von Pallas Beitrag anzeigen
    Mit VHS hat sich das schlechteste System durchgesetzt, das sagt mein Mann auch immer. Warum eigentlich (fragt die wenig technikbeschlagene Pallas)?
    Ja, da streiten sich die Experten. Wenn man das genau wüsste, könnten wir mehr Rückschlüsse auf heutige Formatkriege erlangen und uns diese vielleicht sogar ganz sparen.

    Die Gründe für den VHS-Sieg, sortiert nach Wichtigkeit, wobei das Gewicht einzelner Positionen stark umstritten ist:

    - Verleihfilme waren überwiegend in VHS, in den USA wie auch in Deutschland. Aber warum? Und hier wird es schon mysteriös. Es war auf einmal so und als es so war, war es zu spät, etwas daran zu ändern. Eine aktive Mitwirkung der Filmindustrie zugunsten eines Systems ist, anders als bei dem letzten DVD-Formatkampf, anfangs nicht zu erkennen.

    - VHS hatte die besseren Bandlängen. Eine 180er VHS hatte erst 2, dann 3 Stunden Spielzeit, eine gute Länge für TV-Aufnahmen. Sonys Betamax kam erst mit 60-Minuten-Tapes, ungeeignet für Spielfilme. Als Betamax mit höherer Laufzeit nachzog, nannten sich die Bandlängen in Deutschland dann auch noch unglücklicherweise L-500 oder L-750. Nicht gerade anschaulich. Ich glaube, eine L-750 hatte 3 Stunden 15 Minuten.

    - Sonys Lizensierungspolitik, früher oft als verantwortlich für den Ausgang des Formatkriegs bezeichnet, scheint heute nach Meinung der meisten Fachleute eine, aber vielleicht doch nicht die entscheidende Rolle gespielt zu haben, hatte Sony doch anfangs leistungsfähige Produzenten auf seiner Seite mit absolut konkurrenzfähigen Produkten, ja sogar mit der höheren Innovationskraft. Sony hatte die besseren Techniker und baute ständig Verbesserungen (IR-Fernbedienungen, Stereoton, ...) in seine Geräte ein, aber Matsushita (Panasonic, Technics) besaß die größeren Produktionsanlagen und zusammen mit den weiteren VHS-Anbietern gelang es immer wieder, den technologischen Rückstand binnen weniger Monate auszugleichen.

    Das Betalager: Sony, Toshiba, Sanyo, NEC, Aiwa, Pioneer
    Die VHS-Opponenten: JVC, Matsushita (Panasonic), Hitachi, Mitsubishi, Sharp, Akai

    - VHS-Rekorder waren einfacher zu bauen. Das mag den einen oder anderen Hersteller dem VHS-Lager näher gebracht haben.

    - die Pornolegende. Mehrfach wird behauptet, dass Sony und Grundig verboten haben, Pornokassetten in den Formaten Beta und Video 2000 zu produzieren. Selbst, wenn das stimmt, so hätte dies, anders als vielfach behauptet, niemals ausgereicht, um den Formatkrieg mitzuentscheiden.

    Schon garnicht für Grundigs Video 2000, dass erst im März 1980 überhastet und doch zu spät auf den Markt kam. Die ersten Geräte waren sehr störanfällig und die Videotheken waren schon voller VHS-Tapes, der Markt praktisch schon zwischen Beta und VHS aufgeteilt. Daran konnte auch die Möglichkeit, auf einem Tape 16 Stunden aufzunehmen, nichts mehr ändern.

    - Sony hatte seit 1976 einen Rechtsstreit mit Universal, dass Sony beschuldigte, mit seinen Geräten Vorschub zum Raubkopieren zu leisten. Ein Verfahren, dass sich bis 1984 hinzog. Das band Kräfte und führte auch nicht wirklich zu einer Annäherung zwischen Sony und der Filmindustrie.

    Ja, eine echte Gemengelage. Es war wohl die schiere Masse an VHS-Rekordern und vorbespielten Bändern, die sich verselbstständigte (Lawineneffekt) und VHS im Heimbereich bis 1989 eine Alleinstellung verschaffte.

    Oh, nun bin ich auf eine Frage von 2005 eingegangen. Jetzt hab ich schon soviel geschrieben, dann bleibt das auch drin. Basta!

  6. #25
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Betamax und Video 2000

    Zitat Zitat von franxpunx Beitrag anzeigen
    Die Gründe für den VHS-Sieg, sortiert nach Wichtigkeit, wobei das Gewicht einzelner Positionen stark umstritten ist:

    - Verleihfilme waren überwiegend in VHS, in den USA wie auch in Deutschland. Aber warum? Und hier wird es schon mysteriös. Es war auf einmal so und als es so war, war es zu spät, etwas daran zu ändern. Eine aktive Mitwirkung der Filmindustrie zugunsten eines Systems ist, anders als bei dem letzten DVD-Formatkampf, anfangs nicht zu erkennen.
    Ich meine mich erinnern zu können das in den ganz frühen 80s auch noch gut (kaum weniger) Beta-Leihfilme zu haben waren... (was sich allerdings sehr schnell änderte....)

    Im unten erwähnten Thread schrieb ich:

    "Tatsächlich erntete ich in der Videothek immer häufiger nur noch mitleidige Blicke, wenn ich z.B. nach "Kampfkoloss" auf Beta fragte. Zum Schluss war es so das sich die Leute schon nach mir umdrehten (guck mal der Beta-Typ), als ich in Richtung armseliger Betamax-Ecke mit den vielleicht 20 Filmchen schlurfte...."

    Zitat Zitat von franxpunx Beitrag anzeigen
    - VHS hatte die besseren Bandlängen. Eine 180er VHS hatte erst 2, dann 3 Stunden Spielzeit, eine gute Länge für TV-Aufnahmen. Sonys Betamax kam erst mit 60-Minuten-Tapes, ungeeignet für Spielfilme. Als Betamax mit höherer Laufzeit nachzog, nannten sich die Bandlängen in Deutschland dann auch noch unglücklicherweise L-500 oder L-750. Nicht gerade anschaulich. Ich glaube, eine L-750 hatte 3 Stunden 15 Minuten.
    Genau - und dann gab es auch noch L-830 (215 Min.). Die Laufzeit steht übrigens hinten drauf (zumindest by Sony-Tapes)

    Zitat Zitat von franxpunx Beitrag anzeigen
    - die Pornolegende. Mehrfach wird behauptet, dass Sony und Grundig verboten haben, Pornokassetten in den Formaten Beta und Video 2000 zu produzieren. Selbst, wenn das stimmt, so hätte dies, anders als vielfach behauptet, niemals ausgereicht, um den Formatkrieg mitzuentscheiden.
    Das ist ein interessantes Thema - dazu hatte ich schon mal einen Thread aufgemacht:

    "Als ich dieses vorhin einem alten Kumpel aus den 80s vertellte, meinte er nur trocken: Die Pornos haben VHS (was technisch schwächer als Betamax galt) zum Durchbruch verholfen. Als sich die Pornoindustrie damals für VHS entschied war die Sache gegessen. War das wirklich so? Ich habs heute zum ersten Mal gehört!

    Tja und jetzt könnte sich die Geschichte wiederholen. Sony + Blueray soll sich gegen Porno ausgesprochen habe (können die das überhaupt?). Aber die HD-DVD Abteilung hat wohl keine Probleme damit.... Sollte Sony ein riesen Fehler machen?"

    http://www.best-of-80s.de/vbforum/sh...ad.php?t=15614

    Na mittlerweile hat Blu-ray (so schreibt sichs also?) wohl eh das Rennen gewonnen...

    Lutz

  7. #26
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624

    AW: Betamax und Video 2000

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Na mittlerweile hat Blu-ray wohl eh das Rennen gewonnen...
    So ist es. Glücklicherweise hat der Verlierer hier sehr schnell nachgegeben, lange bevor eine breitere Masse sich überhaupt die Frage stellte: Welches System nehmen?
    Beim Blick auf die quantitativen Werte hätte ich auch auf Blu-ray gesetzt, aber daß das falsch sein kann, hat und Betamax ja schon gezeigt.

  8. #27
    Mumie
    Benutzerbild von Mumie

    AW: Betamax und Video 2000

    Zitat Zitat von Elek.-maxe Beitrag anzeigen
    Beim Blick auf die quantitativen Werte hätte ich auch auf Blu-ray gesetzt, aber daß das falsch sein kann, hat und Betamax ja schon gezeigt.
    Ich denke es hätte,eher Video 2000 heissen sollen(da das System auch Betamax technisch überlegen war).

  9. #28
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624

    AW: Betamax und Video 2000

    Zitat Zitat von Mumie Beitrag anzeigen
    Ich denke es hätte,eher Video 2000 heissen sollen(da das System auch Betamax technisch überlegen war).
    Nein, mein Satz hätte "aber daß das falsch sein kann, hat uns Betamax ja schon gezeigt." enden sollen, da ich Video2000 wegen 2 Punkten ohnehin für den Vergleich weggelassen hatte:
    1. zu spät (da waren die anderen längst auf dem Markt - in Vergleichbarkeit mit Blu-Ray und HD DVD, die waren gleichzeitig)
    2. Anfälligkeit (annähernd alle V2000 der ersten Generation hatten Probleme, so macht man keinen Markt gut (siehe 1.))

  10. #29
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Betamax und Video 2000

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Das ist ein interessantes Thema - dazu hatte ich schon mal einen Thread aufgemacht:

    "Als ich dieses vorhin einem alten Kumpel aus den 80s vertellte, meinte er nur trocken: Die Pornos haben VHS (was technisch schwächer als Betamax galt) zum Durchbruch verholfen. Als sich die Pornoindustrie damals für VHS entschied war die Sache gegessen. War das wirklich so? Ich habs heute zum ersten Mal gehört!

    Tja und jetzt könnte sich die Geschichte wiederholen. Sony + Blueray soll sich gegen Porno ausgesprochen habe (können die das überhaupt?). Aber die HD-DVD Abteilung hat wohl keine Probleme damit.... Sollte Sony ein riesen Fehler machen?"

    Pornos und VHS

    Na mittlerweile hat Blu-ray (so schreibt sichs also?) wohl eh das Rennen gewonnen...
    Jap - and the Winner is: Blu-ray - auch ohne Porno? Oder gibts jetzt die Pornos auf Blu-Ray in der Pornoabteilung (ich bin da ja nicht so der Spezi *g*)?

    Lutz

  11. #30
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Betamax und Video 2000

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Jap - and the Winner is: Blu-ray - auch ohne Porno? Oder gibts jetzt die Pornos auf Blu-Ray in der Pornoabteilung (ich bin da ja nicht so der Spezi *g*)?Lutz
    Interessant, dass Sony das mal unterbinden wollte. Ich frage mich wie die das anstellen wollten? Wollten die sich dazwischen werfen, wenn das Kopierwerk 1.000 BluRays vom Zwischenhändler ordert? Ich vermute aber einfach mal, dass diese Filmsparte heute in den Videotheken und im Kampf der Systeme nicht mehr so die Rolle spielt. Nackte Haut und kopulierende Körper sind jederzeit und schnell verfügbar, im Internet weitgehend kostenlos. Bedenkt man die hohe Schamgrenze vieler unter christlich oder anderweitig religiös geprägter Erziehung herangewachsener Menschen, ist der Zugriff auf www. rotesrohr .komm heimlicher und schneller gemacht als in die Videothek zu gehen. Deswegen spielt so ein "Erwachsenenfilm" ja auch heute fast nichts mehr ein und darf nichts mehr kosten (die heutigen Rein-Raus-Filme kosten teilweise nur noch vierstellige Beträge). Allein deshalb sind BluRay-Produktionen wahrscheinlich immer noch die Ausnahme... Was die frisch volljährigen Hormon-Zombies und Übriggebliebenen heute an Standardprogramm aus den deutschen Videotheken schleppen, ist ja kein Vergleich zu den Hochglanz-Produktionen der 1990er an denen Torsten (*g*) und ich uns noch erfreuen durften. Bei denen hätte sich BluRay vielleicht gelohnt. Heute sieht man da höchstens die Pickelchen an ungeschickt rasierten Körperpartien frisch aus der Disco weggecasteter Ost-Europäerinnen besser. Das sieht in 480p per Internet wahrscheinlich fast angenehmer aus.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. VIDEO 2000 und VHS
    Von DOSORDIE im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.02.2006, 20:25
  2. Betamax-Video-Rekorder
    Von walter01 im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.08.2004, 18:33
  3. Video 2000 Probleme
    Von wosik im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.12.2003, 02:11
  4. Video 2000
    Von Arnie im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.07.2002, 22:57
  5. Video 2000
    Von unsol im Forum 80er / 80s - VERKAUFEN / TO VEND
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2002, 10:42