Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

C64- und Amigaemulatoren

Erstellt von Telekon, 04.01.2003, 14:36 Uhr · 9 Antworten · 2.864 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Telekon

    Registriert seit
    04.12.2001
    Beiträge
    248
    Hi Leute!

    Schön, daß es ein solches Forum gibt. Ich habe nämlich Probleme mit Amiga-Spiel-Emulatoren. Habe mir schon diverse runtergeladen aber irgendwie funktioniert das alles nicht zu meiner Zufriedenheit.

    Ich würde gern mal wieder so schönes Amigaspiele wie War Zone, Myth, Walker oder Cannon Fodder spielen.

    Kann mir jemand diese bereits emulierten Spiele als Emailanhang senden bzw. mal einen guten und einfach zu handhabenden Emulator empfehlen, den selbst ein Trottel wie ich versteht. Ich bin da irgendwie nicht so findig!

    Vielen Dank schonmal für Eure Infos!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von hoodle

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    1.775
    Geh mal auf www.amiga-island.de ! Da solletst du alles finden was du brauchst. Wie es damit rechtlich aussieht weiss ich allerdings nicht. Da musst du dir selber Gedanken drüber machen.

    Falls ich gegen irgendwelche Regeln verstossen habe, dann tut es mir leid.

    Gruss, hoodle!!

    Edit: Zumindest Cannon Fodder 1 und 2 gibt es auf der Seite!!!

  4. #3
    Sven Hoëk
    Benutzerbild von Sven Hoëk
    Amiga-Emulationist relativ schwierig, weil die Software doch einiges an Rechenpower verlangt. Hier auf dem Mac muss ich sogar ein virtuelles Hard-Disc-Laufwerk angelegen, auf das ich die Software kopieren muss. Ist alles genz schön ruckelig.

    C=64-Emus sind da etwas anspruchsloser. Hier kann ich für den Mac Frodo und Power64 (der ist ECHT gut) empfehlen.

    Sven

  5. #4
    Benutzerbild von Jens

    Registriert seit
    06.01.2003
    Beiträge
    11
    Da hat er Recht der Sven,von den Amiga Emulatoren
    halt ich auch nichts.
    Gib mal unter www.google.de den Suchbegriff CCS 64
    ein.Den habe ich selbst auch und bin der Meinung das ist
    der Beste fuer Windows.
    Ist super einfach zu bedienen,und macht keine Probleme.

    Jens

  6. #5
    Benutzerbild von Stingray

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    803
    @Telekon :

    Ganz so schwierig ist die emulation des amigas aber nun auch wieder nicht. Es hilft aber, wenn man sich ein wenig mit dem amiga auskennt, bzw weiss, welches bios rom in welchem amiga steckte. Das bios des amiga ist eine art minibetriebsystem das es in mehreren versionen gab, natürlich aufsteigend mit der amiga reihe. Welche bios version dein alter amiga hatte kannst du sehen, wenn du den mal aufbaust und auf das startbild schaust, wo die hand mt der diskette zu sehen ist, auf der diskette steht immer die verwendete version. Interessant sind für amiga 500 spiele eigentlich nur die bios roms 1.2 bzw 1.3.
    Desweiteren ist es ganz gut, wenn man weiss, das der amiga 2 grafikchips hatte, bis zum amiga 500 gab es den OCS chipsatz, ab dem amiga 500+ gab es dann AGA Chipsatz (oder irre ich mich, ihr amiga kenner?). Spiele, die den AGA chipsatz unterstützen sind meist grafisch von besserer qualität.
    Der beste, bzw mittlerweile auch einzige amiga emulator, der (meines wissens) noch fortgeführt wird, ist der WinUAE, ein wirklich anständiger amiga emulator. Den findest du in der neuesten version hier :http://www.winuae.net/. Man kann sich dort eine version herunterladen, die eine installationsroutine besitzt, somit ist die installation ganz einfach. Jetzt benötigst du noch, wie schon erwähnt, das amiga bios. Das bios nennt man übrigends auch 'Kick Start'. Das bios des amigas ist immer noch rechtlich geschützt (deswegen ist es auch nicht beim emulator dabei), somit kann ich dir keine internetseite nennen, wo du das findest, aber ein wenig suchen in google sollte helfen, bzw ich kann dir das auch per email schicken. Wie schon anfangs erwähnt brauchst du die Kick Start versionen 1.2 und 1.3, damit sollten alle spiele laufen. Diese Kick Start versionen kopierst du am besten in das installationsverzeichnis des emulators.
    Jetzt musst du den emulator aber noch konfigurieren, aber das ist gar nicht so schwer. Dazu noch eine info. Es gab ja viele verschiedene amiga versionen,, angefangern vom ur amiga 1000 bis hin zum amiga 4000 und jeder ist etwas anders, aber der WinUAE kann sie alle emulieren, er muss nur gesagt bekommen, welchen amiga er emulieren soll und dazu kann man sogenannte config-files verwenden, die dem emulator sagen, das jetzt z.b. ein amiga 500 emuliert werden soll, den du sicher auch damals für deine spiele benutzt hast. Um dir das ganze zu erleichtern, hilft dir diese seite : http://www.back2roots.org/News/. Dort kannst du unter 'Games' über 1000 amiga spiele finden, vielleicht auch die, die du suchst (naja, solltest du sie nicht finden, kann ich sie dir sicher auch per email schicken *zwinker*). Wenn du auf 'Games' klickst kommt aber wieder eine neue seite, in der noch eine vorauswahl getroffen werden muss, wähle hier 'ADF-Games'. Lass dich nicht verwirren, ADF Games sind amiga spiele, nur sind diese spiele natürlich nicht als diskette herunterzuladen, sondern als ein original abzug einer diskette, den der emulator laden kann und so ein abzug einer amiga diskette heisst ADF-File (Amiga Disk Format). Das gute an dieser seite ist, das wenn du ein spiel herunterladen willst, dort auch gleich ein link zu dem entsprechendem config file existiert, mit dem das spiel unter WinUAE läuft.
    Noch etwas : der WinUAE braucht schon ein wenig rechenpower, um gut zu funktionieren, ich habe z.b. einen AMD Ahtlon 1800 XP und damit laufen die spiele sehr gut, aber bei einem rechner unter 1 Ghz ruckelt es bestimmt.

    So, jetzt habe ich weit ausgeholt, aber vielleicht kommst du damit jetzt ja klar und eventuell können noch andere etwas mit meiner erklärung anfangen, die ebenfalls den amiga emulieren wollen. Wenn du noch fragen hast, oder nicht weiterkommst, dann poste einfach hier ins forum, ich helfe dann weiter. und sollte ein spiel mal abstürzen oder nicht richtig laufen, nicht verzagen und ein anderes probieren, der WinUAE ist leider noch nicht perfekt.

  7. #6
    Benutzerbild von Overpower

    Registriert seit
    09.02.2002
    Beiträge
    361
    Also von diesen Emulatoren Dingens halte ich gar nix.

    Amigas & C64 gibbet bei ebay für ein paar Eurodinger, dazugehörige Disketten mit massenhaft Games wie Sand am Meer.

    Ich zocke doch lieber auf einem echten Brotkasten mit Atari Joystick in der Hand, ein retro-feeling was niemals über den PC "emuliert" werden kann

    Ausserdem kann man sich auch Games aus dem Netz ziehen und mittels speziellem Kabel vom seriellen PC-Port auf ein C64 Diskettenlaufwerk kopieren, o.k., da braucht man wieder einen Emulator für, aber nur für den datentransfer PC>>C64

  8. #7
    Benutzerbild von
    Stingray postete
    bis zum amiga 500 gab es den OCS chipsatz, ab dem amiga 500+ gab es dann AGA Chipsatz (oder irre ich mich, ihr amiga kenner?). Spiele, die den AGA chipsatz unterstützen sind meist grafisch von besserer qualität.

    Jepp, der A500+ kam wie der A600 und A3000 mit ECS Chipsatz und brachte die Amiga Gemeinde zum Aufheulen. Erst der A1200 kam, wie der 4000er, fast 1 Jahr verzögert mit dem AGA Chipsatz (das Management hatte ihn einfach liegen und veralten lassen).

    Ich kann den WinUAE auch nur empfehlen. Mittlerweile nutze ich ihn im Paket von "Amiga Forever". Wer sich nicht scheut wie ich ein bisschen Geld für sowas auszugeben, für den ist die CD vielleicht auch interessant: http://cloanto.com/amiga/forever/.

    Aber Overpower hat schon recht. Wenns drum geht die alte Games zu daddeln, lohnt sich die Anschaffung eines echten 500ers. Wem der zu viel Platz weg nimmt, der kann auch einen platzsparenden A600 in Betracht ziehen. So viele inkompatible Games, wie früher immer behauptet wurde, gibts gar nicht. Ausserdem gibts ihn häufig mit HD und das spart das hantieren mit den Disks. Ans TV ist er direkt anschließbar. Es ist kein Modulator wie beim 500er nötig bzw. die Anschaffung eines alten Monitors entfällt...

    QBert

  9. #8
    Benutzerbild von Ren Hoëk

    Registriert seit
    25.02.2003
    Beiträge
    50
    Also ich hab' einfach mal WinFellow ausprobiert (weiß nicht mehr, wie ich gerade daruf gekommen bin?!?) und das läuft auf meinem 1.1 GHz Athlon schon recht gut (z.B. Durch Breeze Demo...). Spiele mit AA-Grafik usw. hab ich nicht ausprobiert, für sowas hab' ich dann eben halt auch 'nen echten A1200...
    Ren.

  10. #9
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja
    *mal wieder ausgrab*

    hab mir grad mal den neuen Amiga-Emulator runtergeladen..
    WinUAE 1.2

    nette neue Features..
    läuft jetzt wie Vice (C64 Emu) im seperaten Fenster, so dass man nebenbei noch andere Sachen machen, ohne das man aus der "Emulation" komplett rausgehen muss....

    siehe Screenshot..


  11. #10
    Benutzerbild von indigo

    Registriert seit
    23.03.2006
    Beiträge
    26
    ~~Dave Bowman postete
    Wem der zu viel Platz weg nimmt, der kann auch einen platzsparenden A600 in Betracht ziehen. So viele inkompatible Games, wie früher immer behauptet wurde, gibts gar nicht. Ausserdem gibts ihn häufig mit HD und das spart das hantieren mit den Disks. Ans TV ist er direkt anschließbar. Es ist kein Modulator wie beim 500er nötig bzw. die Anschaffung eines alten Monitors entfällt...
    QBert
    der A600 war seinerzeit (1992) ziemlich klein, so daß selbst die 2,5"Festplatten gerade mal so hineinpaßten..ich hatte es damals bei meinem damaligen A1200 anders gemacht, IDE 2,5 auf 3,5" Adapter eingebaut, und IDE-Kabel raushängen lassen, und mir ne 420MB Festplatte angeschlossen