Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 69

Gedanken zur VHS-Kassette

Erstellt von Chris P., 07.03.2009, 09:53 Uhr · 68 Antworten · 15.495 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von Chris P.

    Registriert seit
    26.02.2009
    Beiträge
    61

    AW: Gedanken zur VHS-Kassette

    Zitat Zitat von Fatalist Beitrag anzeigen
    Auf eine TB Platte passen mindestens 150 DVDs, unkomprimiert. Als divx Film in super Qualität noch viel mehr. Das sind irgendwann nur noch Cent-Beträge pro Film.
    Ist aber dann IMO genau die Sache, die ich damit meine, daß Filme durch die Entstofflichung nur noch zu einem Tropfen im digitalen Ozean werden und ihre Identität verlieren. Ich sehe ein Medium einfach extremst ungern derart stark abstrahiert und auf beliebige, flüchtige Speichermedien und Cent-Beträge pro Stück reduziert. Aber das ist natürlich eine rein subjektive Einstellung.

    Mit meiner 2-Gigabyte-Platte kann mir das ohnehin nicht passieren .

    Chris

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von Fatalist

    Registriert seit
    30.06.2006
    Beiträge
    84

    AW: Gedanken zur VHS-Kassette

    Die Entstofflichung bricht auf allen Ebenen über uns herein. Nächstens werden Bücher zum Sondermüll. Das wäre dann ein Trend, den ich nicht mehr mitgehen würde, aber ich bin mit meinen fast 40 Jahren ja auch "alt". Der 20jährige von heute hat erst gar keine Bücher und der 20jährige von morgen wird nicht mehr wissen, was ein Buch war.

    Früher saß ich auch beim Musikhören einfach so da, hielt die riesige Albumhülle in den Händen und guckte mir wieder und wieder das Coverart an. Heute höre ich überhaupt nicht mehr ausschließlich Musik, ohne daß ich nebenbei etwas anderes täte, höre nichtmal mehr Alben, weil mich allein das Auswählen überanstregen würde, ich wohl vor lauter Überforderung lieber gar nichts hören würde und anstelle dessen meine liebevoll gepflegte mp3-Sammlung in einer Zufallsliste höre Aber das finde ich nicht schlimm, weil meine Sammlung eine Konzeptsammlung und damit ziemlich homogen ist. Die wenigen Ausreißer lassen einen wieder genauer hinhören :-)

    So wird einem das eine fehlen, das andere nicht. Jemand mit einem ausgefeilten Geschmack der muß halt besonders aufpassen, wenn er seine Schätzchen nur noch in digitaler Form besitzt und nicht abhängig von mainstreamigen Sendern/Abos sein möchte.

  4. #13
    Benutzerbild von okinawa

    Registriert seit
    31.10.2004
    Beiträge
    1.752

    AW: Gedanken zur VHS-Kassette

    Zitat Zitat von Fatalist Beitrag anzeigen
    Naja, den Vergleich zu Büchern kann man sicher ziehen, nur da empfindet jeder anders. Eine umfangreiche (gelesene!) Bibliothek zeichnet dich auf den ersten Blick als Kulturmenschen aus und ist nicht hässlich, kann sogar dekorativ sein. Eine VHS-Wand verleiht mit all der billigen Plastik und den bunten Farben jedem Zimmer den Charme einer 90er-Jahre-Videothek.
    wobei es immer auf die Sammlung ankommt - platzierst Du Konsalik vorn ists wohl eher anders + bei den VHS Sachen muss man ja die 6 Teile von Dr. F. O**e nicht nach vorn stellen...

    Aber das nur am Rande, ich hab mich das bei VHS Sachen auch gefragt + auch als durchaus jmd, der einen Hang zu einigen Medien hat (ich schätze MiniDiscs auch heute noch...), die VHS Cassette hat es da irgendwie nie geschafft. Ich würde meine VHS jetzt nicht wegschmeissen oder mir krampfhaft alles auf DVD nur zulegen, ich nutz die auch heute noch, aber bedeuten tun sie mir nicht sonderlich viel + wenn ich die Wahl habe, einen Film oder TV Aufnahmen auf DVD oder VHS zu bekommen, da greif ich sofort zur DVD.
    Das Medium jetzt aber zu verdammen o.ä. halt ich für absoluten Blödsinn. Ich sehe das ein bißchen parallel zur normalen Audio-Cassette, deren Sammler ja auch eher gering sind, da auch diese kaum Vorteile bieten + nur aus Nostalgiegründen darauf zurückzugreifen ist mir dann eher fremd.
    Ein Grund könnte sein, dass man die VHS einfach auch mehr als Aufnahme Medium sieht (vgl Audiocassette) + sie von daher schon nie die Wertschätzung einer Laserdisc erreichen kann/wird. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass es den ein oder anderen gibt, der zum VHS Sammler wird, es gibt ja auch Leute, die noch 8-Track Cassetten sammeln, die Anzahl dürfte aber eher gering sein.
    Was man allerdings nur hoffen kann ist, dass die Sammlungen vieler nicht einfach entsorgt werden - es ist für mich immer eine Horrorvorstellung, wenn jmd. vielleicht einen nur einmal im TV gelaufenen Film oder ein seltenes 500 Mark Low-Budget Musikvideo von MTV 120 Minutes einfach wegschmeisst + der nachwelt so etwas verloren geht...
    (nebenbei bemerkt, falls hier jmd noch 80er MTV 120 Minutes oder Tele5 Off Beat oder alte Super Channel Clipnächte einfach entsorgen möchte - bitte bitte vorher ein Hinweis... danke!)

  5. #14
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.798

    AW: Gedanken zur VHS-Kassette

    Zitat Zitat von Chris P. Beitrag anzeigen
    HD-Filme als Dateien sind dann die reine Entstofflichung und eine Sammlung mit vielfältigen materiellen Eigenschaften wird zur Festplatte. Da bleibt dann IMO auch der Gedanke "Mir geht es um den Film" schnell mal auf der Strecke, denn ein Film oder anderes Medium wird so zum Tropfen im digitalen Ozean, mit nicht mehr Identität als einem Dateinamen. Ich kenne Leute, die terabyte-weise Filmmassen auf dem Rechner haben und denen die Frage nach einem einzelnen "Schatz" nur noch ein müdes Achselzucken entlockt. Ich halte das irgendwie für prinzipiell gefährlich. Kann mir nicht passieren, mein Betriebssystem läßt maximal 2 GB pro Partition zu ;-).
    Sehr interessantes Thema - wie ich gerade hier schrieb:

    http://best-of-80s.de/showthread.php?t=17814&page=2

    "Hab jetzt die VHS Kinofassung von Wargames auf meinem Schreibtisch - inkl. ordentlich Patina sprich 80s Style Dropouts"

    Ich gebe Dir absolut recht - so ein massives schmuckes "Wargames" VHS Tape in der Hand, mit schniekem Original Cover wie aus der oldschool VHS-Videothek, ist halt ein anderer Schnack als im Computer ein verlorenes "wargames.avi" in einer 10 GB Movie-Dir...

    Es ist einfach nicht zu leugnen, daß besagtes Wargames-Tape was schon den ganzen Tag auf dem Schreibtisch prangt meine Vorfreude auf den morgigen Videoabend mit nem Kumpel *deutlich* gesteigert hat!

    Edit:
    Zitat Zitat von okinawa Beitrag anzeigen
    (nebenbei bemerkt, falls hier jmd noch 80er MTV 120 Minutes oder Tele5 Off Beat oder alte Super Channel Clipnächte einfach entsorgen möchte - bitte bitte vorher ein Hinweis... danke!)
    Gott bewahre! Im Gegentum - ich sichere gerade genau obige Sendungen von VHS->DVD



    Z.B. sowas hier (und wenn man sich dann bei den Aufnahmen noch im Publikum entdeckt, ist das natürlich das Sahnehäubchen *g*)

    http://best-of-80s.de/showthread.php?t=9902&page=2


    Lutz

  6. #15
    Benutzerbild von Chris P.

    Registriert seit
    26.02.2009
    Beiträge
    61

    AW: Gedanken zur VHS-Kassette

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Ich gebe Dir absolut recht - so ein massives schmuckes "Wargames" VHS Tape in der Hand, mit schniekem Original Cover wie aus der oldschool VHS-Videothek, ist halt ein anderer Schnack als im Computer ein verlorenes "wargames.avi" in einer 10 GB Movie-Dir...
    Hehe, Wargames habe ich natürlich auch als VHS da. Den hatte ich in einer nun geschlossenen Videothek aus der Ramschkiste gerettet.

    Was ich auch schon lange gesucht hatte und dieser Tage zu meiner großen Freude in einer anderen Ramschkiste gefunden habe: die VHS von Peter Weirs Frühwerk "Picknick at Hanging Rock" in der längeren Fassung.

    Wie glaube ich schon oben geschrieben: die Freude am Suchen und Finden ist doch gerade bei materiellen Medien ein zusätzlicher Anreiz. Selbst wenn das Endresultat dann eine abgegriffene Hülle mit Plastikcharme ist und das Band an ein paar Stellen hakelt, sollte es der Filmerfahrung an sich keinen Abbruch tun. Das ist etwas, was den Leuten, die Filme einfach nur noch per kurzem Mausklick aus einem digitalen Massenpool holen, meiner Ansicht nach entgeht. Und es wächst eben auch eine Generation heran, für die Medien an sich nur noch allgemein verfügbares Gut und damit automatisch auch wieder unbedeutendes Wegwerfmaterial sind. Aber ich wiederhole mich vermutlich.

    Persönlich bin ich im Moment sowieso rein auf VHS angewiesen, da der Schnickschnackscheibendreher (aka DVD-Player) gut verstaut im Schrank steht. Und mit 56K-Modem und CD-ROM im alten Rechner geht sonst auch nix, zum Thema DVDs fällt DOS nur ein "Nicht bereit beim Lesen von Laufwerk D." Woran das nur liegen mag ;-).

    Chris

  7. #16
    Mumie
    Benutzerbild von Mumie

    AW: Gedanken zur VHS-Kassette

    Was ich schon länger suche ist:
    Breakdance Sensation 84
    Wenn ab und zu doch mal eine der VHS-Cassetten (gibt es nicht auf DVD) bei eBay auftaucht ist er Endpreis bei durchschnittlich 35 Euro!

  8. #17
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.798

    AW: Gedanken zur VHS-Kassette

    Zitat Zitat von Chris P. Beitrag anzeigen
    Wie glaube ich schon oben geschrieben: die Freude am Suchen und Finden ist doch gerade bei materiellen Medien ein zusätzlicher Anreiz. Selbst wenn das Endresultat dann eine abgegriffene Hülle mit Plastikcharme ist und das Band an ein paar Stellen hakelt, sollte es der Filmerfahrung an sich keinen Abbruch tun.
    Für mich ergänzen sich momentan VHS und DVD (Recorder) ideal: Ich erfreue mich an meinen alten VHS-Tapes und sichere sie zusätzlich auf DVD.

    BTW: Das hätte ich mit diesem "The Cure - Staring at the Sea - The Images" Schmuckstück hier mal früher machen sollen, da es leider schon bei einigen Videos mächtig Bildfehler hat...



    Zitat Zitat von Chris P. Beitrag anzeigen
    Persönlich bin ich im Moment sowieso rein auf VHS angewiesen, da der Schnickschnackscheibendreher (aka DVD-Player) gut verstaut im Schrank steht. Und mit 56K-Modem und CD-ROM im alten Rechner geht sonst auch nix, zum Thema DVDs fällt DOS nur ein "Nicht bereit beim Lesen von Laufwerk D." Woran das nur liegen mag ;-).
    Hmmm - wenn man ein DVD-Laufwerk im Dos Rechner hat, werden DVDs bei mir (Dos 7.1) ohne Probleme gelesen...

    Lutz

  9. #18
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja

    AW: Gedanken zur VHS-Kassette

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen

    ...so ein "Wargames" VHS Tape in der Hand, mit schniekem Original Cover wie aus der oldschool VHS-Videothek, ist halt ein anderer Schnack als im Computer ein verlorenes "wargames.avi" in einer 10 GB Movie-Dir...
    Jetzt wirst du persönlich


  10. #19
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624

    AW: Gedanken zur VHS-Kassette

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    BTW: Das hätte ich mit diesem "The Cure - Staring at the Sea - The Images" Schmuckstück hier mal früher machen sollen, da es leider schon bei einigen Videos mächtig Bildfehler hat...
    Meine alte CMI (oder war es PMI?)-Auflage hatte ein erstaunlich gutes Bild beim letzten Abspielen.

  11. #20
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.798

    AW: Gedanken zur VHS-Kassette

    Zitat Zitat von LastNinja Beitrag anzeigen
    Jetzt wirst du persönlich
    Ja - sorry - es hätte natürlich 100 GB heissen müssen

    Zitat Zitat von Elek.-maxe Beitrag anzeigen
    Meine alte CMI (oder war es PMI?)-Auflage hatte ein erstaunlich gutes Bild beim letzten Abspielen.
    Gibts da verschiedene Auflagen?

    Mein Cure-Tape hat(te) insbesondere für 80s-VHS-Verhältnisse *sehr* gutes Bild und Ton.
    Und da bin ich wieder bei dem Thema dieses Threads:

    Zitat Zitat von Chris P. Beitrag anzeigen
    Natürlich lässt die optische Qualität der VHS-Filme mit den Jahren nach, auch wenn viele meiner Bänder aus den 80ern noch problemlos laufen. Vielleicht gehört dieses Nachlassen aber auch mit
    zu einem Alterungsprozess, der den Filmen eine eigene Note gibt. Digitales Material bleibt immer gleich und für viele Leute auch immer gleich beliebig und verfügbar.

    Material auf Band verändert seine Art und das sicher nicht immer zum Positiven. Vielleicht tragen aber manche der Schwächen eines älteren Bandes auch mit zum Stil eines Filmes bei bzw. unterstreichen dessen Note als Dokument einer früheren Zeit.

    Digital bereinigte Hochglanzbilder mit Superduperton und Features aller Art tun das IMO nicht. So gesehen kann eine Kassette, die vielleicht nach über 20 Jahren noch immer ihre ursprüngliche Aufgabe erfüllen kann, in mehrerlei Hinsicht ein interessantes Stück Medium sein: als ein Beispiel
    für eine gewisse Vergänglichkeit des Mediums, darüber hinaus auch als ein Beispiel für eine durchaus eigenständige Wirkung als Zeitdokument, als ein konkret greifbares Objekt "Film" mit soundsoviel Zentimeter Kantenlänge und als Beispiel für Zurückhaltung und Reduzierung auf das
    Wesentliche.
    Ich möchte z.B. das Cure "Lets Go To Bed" Video von obigem Tape lieber mit dem (vergleichsweise) sehr guten Bild und Ton wie anno 1986 sehen, und nicht mit den üblen Bildstörungen die es bei mir jetzt hat. Da ist eine Überspielung auf ein möglichst lange haltbares Format IMO sehr sinnvoll.
    Ich bin deshalb absolut froh, dass es mittlerweile z.B. erschwingliche DVD-Recorder gibt (nur war ich in obigem Fall so blöd zu lange mit der Sicherung zu warten)

    Alte Gemälde hängt man ja auch nicht in einem möglichst feuchten Raum auf, sondern versucht die Farben, etc. so wie der Künstler sie einmal komponiert hat möglichst lange über die Zeit zu erhalten.

    Digital "aufgebohrte" Filmklassiker sind allerdings etwas das man sich IMO schenken sollte. Man "verbessert" ja auch nicht im Nachhinein die Farben eines Renaissance Gemäldes...

    Lutz

Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gedanken zum UK-Chartspiel
    Von ihkawimsns im Forum Archiv: Chartspiel UK
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 08.10.2007, 10:08
  2. Die Audio-Kassette für Heimcomputer
    Von Slicer im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2007, 08:59
  3. Noch schlimmer Haspa Kassette ,wer kennt sie
    Von dein-zeh im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.01.2003, 17:35