Seite 15 von 16 ErsteErste ... 5111213141516 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 141 bis 150 von 158

Haltbarkeit von CD's

Erstellt von Waves, 20.12.2006, 20:13 Uhr · 157 Antworten · 19.832 Aufrufe

  1. #141
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624

    AW: Haltbarkeit von CD's

    Zitat Zitat von ItaloDisco Beitrag anzeigen
    JaNee, das sowieso erstmal. Ich wollt wissen ob es ratsam ist sich mal an Chrysalis zu wenden wegen Ersatz. Gehören die noch zu EMI?
    Chrysalis gehören heute zur EMI, in den 80ern waren die noch im Ariola-Vertrieb (also am besten auf dem Tonträger nachschauen).
    An wen du die (vermutlich verjährten) Ansprüche stellen möchtest, sei dir überlassen...

  2.  
    Anzeige
  3. #142
    Benutzerbild von cv-cd

    Registriert seit
    13.03.2007
    Beiträge
    411

    AW: Haltbarkeit von CD's

    Das hört sich nach einer NIMBUS CD an, bzw. einer englischen Pressung. Du kannst es ja mal versuchen.
    cv-cd

    P.S.
    Gibt es die CD eigentlich noch?
    Wenn nein wird EMI Dir eine Kopie anfertigen ... vermutlich auf einem "Made In India" Rohling

  4. #143
    Benutzerbild von ItaloDisco

    Registriert seit
    25.10.2005
    Beiträge
    210

    AW: Haltbarkeit von CD's

    Das ist ja das ärgerliche an der Sache. Das Album gab es nur in Deutschland und erst 1993 dann noch in Japan. Das Deutsche ist ist nicht mehr erhältlich,beim Japan weiss ich nicht.

  5. #144
    Benutzerbild von cv-cd

    Registriert seit
    13.03.2007
    Beiträge
    411

    AW: Haltbarkeit von CD's

    Tja ... von dem Bengel bzw. der CD habe ich keine Ahnung.
    Habe mal bei Amazon gewühlt, da gibt es eine Menge Hardcastle CDs.
    Wenn die CD "Hardcastle" heisen soll, gibt es eine Auflage von 1996 ab 6,98€ bei den Marketplace Anbietern.

    cv-cd

  6. #145
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106

    AW: Haltbarkeit von CD's

    Zitat Zitat von cv-cd Beitrag anzeigen
    Tja ... von dem Bengel bzw. der CD habe ich keine Ahnung.
    Habe mal bei Amazon gewühlt, da gibt es eine Menge Hardcastle CDs.
    Wenn die CD "Hardcastle" heisen soll, gibt es eine Auflage von 1996 ab 6,98€ bei den Marketplace Anbietern.

    cv-cd
    Das ist 100%ig nicht die von ItaloDisco gesuchte.

    Gesucht wird ziemlich sicher das 85er Werk von Paul Hardcastle, während die von Dir gepostete zwar auch selbstbetitelt ist, aber nicht aus den 80ern stammt, sondern aus den 90ern, in denen PH sich mehr dem Smooth Jazz widmete.

    Ich denke die gesuchte CD dürfte so aussehen:



    Gruß

    J.B.

  7. #146
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Haltbarkeit von CD's

    Zitat Zitat von Castor Troy Beitrag anzeigen
    Wie sieht es mit DVD Rohlinge aus?

    Also,ich habe einige No Names die nicht mehr gehen.(3 Jahre alt)
    Die Marken Rohlinge von den ich habe gehen alle noch problemlos
    Im aktuellen Computer Club "Was man über CD & Co wissen sollte" wird sich auch mit Datenträgern beschäftigt. Man beachte das Loch in dem Rohling und den Kommentar dazu...

    http://www.cczwei.de/index.php?id=tvissuearchive

    http://kai3.tv/cc2/CC-Zwei-21-NRWTV.avi

    Mein ältester selbstgebrannter CD-Rohling ist von anno 1993, und erfreut sich ähnlich wie meine älteste Disk (anno 1983) noch bester Gesundheit. IMO hängt viel von der Behandlung, etc ab. Außerdem sollte man IMO aus Qualitätsgründen um die Ramsch, äh, Billigheimer-Schuppen nicht nur bezüglich Datenträger einen großen Bogen machen...

    Lutz

  8. #147
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624

    AW: Haltbarkeit von CD's

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Außerdem sollte man IMO aus Qualitätsgründen um die Ramsch, äh, Billigheimer-Schuppen nicht nur bezüglich Datenträger einen großen Bogen machen...
    Tja, meine ersten Totalausfälle an CD-Rohlingen waren BASF (noch bevor die zu EMTEC wurden) von anno 1995.
    Im Allgmeinen ist aber diese Tendenz wirklich zu sehen, Rohliinge mit nichtssagenden Namen sind mit mehr Vorsicht zu geniessen als die "gestandener" Firmen.

  9. #148
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Haltbarkeit von CD's

    Hab mich in den letzten Wochen eingehender mit dem Thema Rohlinge beschäftigt, weil ich ärgerliche Erfahrungen mit einigen DVD-Rs gemacht hatte. Die kompetentesten Leute zu diesem Thema scheinen im "brennmeister"-Forum versammelt zu sein, die betreiben dazu teilweise 'ne regelrechte Wissenschaft:

    http://www.bm-community.de/forum7,rohlinge.html

    Trotz der komplexen Materie kann man als Fazit sagen, dass es bei der Auswahl der Rohlinge mehr auf den Ort der Herstellung (Presswerk) und dem entsprechenden Mediacode ankommt als auf die Marke. Insgesamt scheint aber VERBATIM momentan der verlässlichste Hersteller von Rohlingen zu sein, auch wenn man vor dem Kauf immer eigene Anwendung und Ansprüche berücksichtigen sollte.

  10. #149
    Benutzerbild von ItaloDisco

    Registriert seit
    25.10.2005
    Beiträge
    210

    AW: Haltbarkeit von CD's

    @J.B.

    japp , genau die meine ich. Das Teil im Top Zustand noch zu bekommen ist leider Glücks-und Preispoker.

    Laut Aufdruck war sie wie Elek.-maxe schon sagt in Ariola-Vertrieb. Das sie aber vieleicht von Nimbus stammt kann ich leider nirgens finden.

  11. #150
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624

    AW: Haltbarkeit von CD's

    Zitat Zitat von ItaloDisco Beitrag anzeigen
    Das sie aber vieleicht von Nimbus stammt kann ich leider nirgens finden.
    Nimbus waren so freundlich, ihre schlechte Ware auf dem Innenring der CD zu kennzeichnen.

Ähnliche Themen

  1. Deutsches Musikarchiv Vs. Haltbarkeit Von Cd's
    Von Eurobeat im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.03.2007, 09:12
  2. Mal ein neues Thema: Haltbarkeit von CD's CD-RW's
    Von DanielV im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.06.2003, 00:38