Seite 5 von 16 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 158

Haltbarkeit von CD's

Erstellt von Waves, 20.12.2006, 20:13 Uhr · 157 Antworten · 19.846 Aufrufe

  1. #41
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624

    AW: Haltbarkeit von CD's

    Zitat Zitat von MaxMax Beitrag anzeigen
    schon wieder eine defekte CD-R in meiner Sammlung gefunden :-(
    gekauft und gebrannt 05/99
    AUDIO-Markenrohling
    TDK CD-RXG 74 REFLEX
    das Teil kleine braune "Oxidationsflecken" auf der Reflektorschicht
    der letzte äußere Titel ist schon wieder im A...
    Shit!
    MaxMax
    Da werde ich die nächsten Tage mal kontrollieren müssen

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Benutzerbild von MaxiMan

    Registriert seit
    02.04.2002
    Beiträge
    839

    AW: Haltbarkeit von CD's

    Zitat Zitat von ndw1982 Beitrag anzeigen
    ... Dennoch beunruhigend, daß scheinbar auch auf "meine" Marke kein Verlass ist, denn von TDK stammt der größte Teil meiner CD-Rs.
    Bleibt zu hoffen, daß die heutigen Rohlinge eine bessere Qualität haben, die "Reflex"-Rohlinge hatten ja noch die blaue Reflexionsschicht.
    Ich glaube, mir wird schlecht ... TDK ist auch von Anfang an meine Marke, auch diese Sorte der Rohlinge. Schlimm ist, dass TDK vor kurzem das letzte europäische Werk geschlossen hat und jetzt die Rohlinge in Indien (?) fertigen lässt.

  4. #43
    Benutzerbild von newfreak

    Registriert seit
    18.02.2007
    Beiträge
    39

    AW: Haltbarkeit von CD's

    Zitat Zitat von MaxiMan Beitrag anzeigen
    Schlimm ist, dass TDK vor kurzem das letzte europäische Werk geschlossen hat und jetzt die Rohlinge in Indien (?) fertigen lässt.
    Wie eigentlich die meisten CD-Hersteller.
    Aber BTC: Wenn man sich das hier alles so durchliest, wird mir Angst und bang um meine CD`s.
    Allerdings ist meine persönliche Erfahrung, dass die Lebensdauer einer CD auch mit dem entsprechenden Abspielgerät (was für ein Deutsch) zusammenhängt.
    In dieser Hinsicht besonders mit Autoradios mit CD-Laufwerk (ist eine Eigenerfahrung). Da habe ich mir schon einige (insbesonders) selbstgebrannte "kaputtgehört".

    Gruß newfreak

  5. #44
    Benutzerbild von cv-cd

    Registriert seit
    13.03.2007
    Beiträge
    411

    AW: Haltbarkeit von CD's

    So ... ich zieh das jetzt mal hier rüber!
    Zitat Zitat von Musik-Sammler.de Häuptling
    Wie immer die geballte Form von Halbwissen...

    ...wobei natürlich wenige wahre Sätze dabei sind.

    Die Fakten sind absolut nicht neu, sind aber nicht zu generalisieren. Denn es gab tatsächlich bereits 1983 die Panikmache zu diesem Thema, weil die ersten CDs dort nicht mehr lesbar waren. Bei sachlicher Betrachtung konnte die generelle Aussage dann aber auf genau zwei CD-Presswerke festgemacht werden:
    ■ PDO in Blackburn - UK
    ■ Nimbus in UK
    Beide Presswerke hatten zur Bedruckung agressive Druckfarben verwendet, die durch den Acryl-Schutzlach "Diffungierten" und die Aluminium-Verspiegelung an- und auflösten. Optisch erkennbar waren Löcher in der Verspiegelung und eine Schwarzfärbung bis Ablösung der Reflexionsschicht.

    Andere Presswerke hatten dieses Problem nie gehabt. Insbesondere die PolyGram in Hannover-Langenhagen, die ja die ersten Produktionen in größeren Stückzahlen weltweit hinbekommen hatten und somit auch den Marktstart in Japan 1982 mit einer Lieferung von 200.000 CDs gesichert haben, hat in Laborversuchen seinerzeit schon mit Klimakammern und ähnlichem festgestellt, das die CD eine Lebensdauer von mindestens 100 Jahre hat. Das trifft allerding nur für industriell replizierte CDs zu. CD-Rohlinge sind wegen der organischen Substanzen hier wesentlich kritischer zu sehen. "Billig heißt hier zu teuer", weil nur die absoluten Spítzenprodukte der A-Marken (Beispiel TDK) auch gleichzeitig eine langfristige Lebensgarantie bei "normaler" Lagerung sicherstellen.

    Also, auch Professoren haben die Weisheit nicht gepachtet und in einigen Fällen auch nur eine gehörige Portion Halbwissen. Dieses Halbwissen wird dann als die wahre Lehre verkauft. In der Vergangenheit habe ich mehrfach Abschlussarbeiten von Studenten vorliegen gehabt, wo nur "gequirlter Schwachsinn" zur CD-Technologie geschrieben stand. Dieses Wissen wurde von einigen Professoren den Studenten beigebracht und landete natürlich auch in den diversen Schluchten des Internets. Und da alles als Wahrheit angesehen wurde, was da irgendwo im Internet steht, haben dann die Studenten fleißig diesen Mist abgeschrieben im Rahmen ihrer Doktorarbeiten. Es hat mich einige Kraft gekostet, diese Dinge wieder ins rechte Licht zu rücken.
    Quelle: http://www.dvd-center.de/main/myforum/ns.asp?id=640445
    Leider ist die Quelle gesperrt.
    cv-cd

  6. #45
    RSR
    Benutzerbild von RSR

    Pfeil AW: Haltbarkeit von CD's

    in Laborversuchen seinerzeit schon mit Klimakammern und ähnlichem festgestellt, das die CD eine Lebensdauer von mindestens 100 Jahre hat.
    Schade nur, daß wir selber in spätestens 75 Jahren nicht mehr erfahren werden, wie viel oder auch wenig Wahrheit diese Aussage tatsächlich hatte!

    Ich persönlich verwette jedenfalls meine gesamte CD-Sammlung darauf, daß es bereits in 25 Jahren oder sogar schon früher kaum noch Abspielgeräte für "normale" CDs geben wird, die auch noch funktionieren und heutige CDs ohne Probleme abspielen können!

    Ihr könnt mich da wirklich gerne beim Wort nehmen... im Jahre 2032!

    In der Zwischenzeit verweise ich gerne mal wieder auf folgende Organisation, an der auch jemand wie Brian Eno beteiligt ist: http://longnow.org/


  7. #46
    Benutzerbild von MaxMax

    Registriert seit
    07.07.2003
    Beiträge
    121

    AW: Haltbarkeit von CD's

    ...man macht sich schon seine Gedanken, vorallem
    - die Teile sind noch nicht mal 10 Jahre alt
    - ich habe alle CD-Rs immer nur gebrannt (Audio-CD-Recorder oder PC)
    und in den Schrank gestellt, maximal einmal testgehört
    - generell keine Benutzung im Auto, da verwende ich CD-RWs und neuerdings
    nen USB-Stick
    - generell keine Sonne
    - Luftfeuchtigkeit zwischen 35 und 50 % im Wohnzimmer,
    wo die Sammlung steht
    - normale Raumtemperatur
    ...also keinen extremen Einflüsse
    Ich hatte die TDK CD-RXG 74 REFLEX schon mal auf dem Scanner gelegt
    um das Bild hochzugeladen, aber leider erkennt man die Flecken nicht,
    muss mal ein Foto machen...

    Momentan brenne ich garkeine mehr für mein Archiv, habe nur noch 2 Festplatten mit ständiger Datensicherung...

    MaxMax

  8. #47
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928

    Pfeil AW: Haltbarkeit von CD's

    Hmm,
    eigentlich merkwürdig, aber ich hatte solche Ausfallerscheinungen im Nachhinein noch nie. Ich habe CD-Rohlinge gekauft, die schon beim Brennen ausgefallen sind (zweimal, seitdem nur noch "gute" Markenrohlinge oder Aldi). Aber ich hatte noch nie, dass gebrannte Musik- oder Daten-CDs nach korrektem Brennen später nicht mehr funktioniert haben. Meine ältesten gebrannten CDs sind von 1995 (Marke "Verbatim") und laufen einwandfrei. Ansonsten habe ich meine CD-Rohlinge eigentlich fast immer bei Aldi (Nord) gekauft. Die sind zwar wegen ihrer spiegelnden Oberfläche schlecht zu beschriften, aber sie sind sehr widerstandsfähig und von gleichbleibend hoher Qualität. Ich kann mich nicht an einen Ausfall beim Brennen erinnern, welcher dem Rohling geschuldet war. (Ach ja, diese CDRs sind auch äußerst kompatibel und funktionieren scheibar mit allen Brennern.)

    Außerdem gefällt mir die Haltbarkeit der Aldi-CDRs. Einige davon schwirren schon seit dem Jahr 2000 (!) in meinen Auto herum und sind bis heute im Einsatz. Und diese CDs sind ständig im Auto (also sommers wie winters), eingepackt in ein CD-Case für 24 CDs (Stoff-Folien-Tüte).

    Erfahrungen aus meinem Bekanntenkreis:
    Was man tunlichst nicht machen sollte: CDs mit einem herkömmlichen Edding beschriften. Der frisst in der Tat an der Beschichtung.
    Auch von dem Verwenden von CD-Etiketten sollte man scheinbar eher Abstand nehmen. Da gibt zu häufig ein Hitze-Problem (Manche CD/DVD-Player werden innen ziemlich warm beim Abspielen.)

    Was ich selbst mit einigen CD-Perlen gemacht habe: Ich habe von diesen CDs mit dem Computer ein ISO-Image erstellt und diese Datei dann auf eine (hochwertige) DVD gebrannt. In der Regel gehen so 6-7 CDs auf eine DVD. Davon lassen sich jederzeit wieder Audio-CDs herstellen. (Und eine ausgelagerte DVD ist sicherer als eine zweite Festplatte im gleichen PC ... )

    Grüße!
    DeeTee

  9. #48
    Benutzerbild von cv-cd

    Registriert seit
    13.03.2007
    Beiträge
    411

    AW: Haltbarkeit von CD's

    Dann werde ich auch mal:
    Bei mir habe ich zig Ausfälle der CDR's
    Spitzenreiter sind von der Firma EMTEC (Eigentlich ärgerlich, da die EMTEC Rohlinge neben den Philips Teilen den höchsten Reflektionsgrad haben!!!) und zwar die High Performance, die werden alle goldfarbend, davon sind alle mit der schwarzen Nummer 300-2 2 0401142004- und wie ich grade sehe, auch die ohne Nummer. Bei den neueren EMTEC Rohlingen scheint es nicht mehr zu passieren, wie mein ,,Lichttest" zeigt, d.h. sie werden in einer klarsicht Spindel aufbewahrt.
    Dann hätte ich noch einen TDK Ausfall zu beklagen, da denke ich aber an einen Herstellungsfehler.
    Für alle die damit nichts anfangen können, wie sich so ein Ausfall anhört:
    Es hört sich wie eine völlig Zerkratzte Schallplatte an, ohne Springen (bezieht sich auf die CDM4 Lasereinheit !).
    cv-cd

  10. #49
    Benutzerbild von Berni-66

    Registriert seit
    15.05.2006
    Beiträge
    7

    AW: Haltbarkeit von CD's

    Ich kann Verluste bestätigen.
    Bei mir bis jetzt aber auch nur auf selbstgebrannten cd - dvd!
    Wobei ich auch mehr die sehr günstigen vermute.
    Ganz schlimm übrigens bei Fotos. Musik bekommt man ja evtl. doch mal
    irgendwo wieder...aber Fotos!!! Die sind so einzigartig, wem sie wichtig sind..
    wer soll die schon sonst haben....
    Sicher auch seither alles mehrfach. Sprich: 2 Platten und oder DVD-RW oder RAM. So sollte es gehn...

  11. #50
    Benutzerbild von cv-cd

    Registriert seit
    13.03.2007
    Beiträge
    411

    AW: Haltbarkeit von CD's


    So sehen die Labelseiten der CD's aus, wenn sie mit Wasser in Kontakt kommen!!!!
    Es sind Ausnahmslos CD's der Herstellungsfirma NIMBUS!
    Es passiert folgendes:
    Das Wasser fängt an auf der Labelseite ,,wellig" Abzulaufen, wenn man dann mit dem Daumen ,,rüberschubbert" hat man Buchstaben am Daumen! Es wirkt, als würde man Frischhaltefolie aufrollen.
    Bei folgenden CD's passiert das:

    Bei allen anderen CD's passiert das nicht, nur NIMBUS!!!!!!
    Schlußfolgerung:
    Die CD's werden tatsächlich über den Labellack zerstörrt!
    Die Luftfeuchtigkeit dringt unter die Labelseite ein und dann ist ,,Rambazamba"
    cv-cd
    P.S.
    Die CD's laufen noch.
    Edit:
    Ich vergaß, mit Spüli bekommt man am besten den Labellack ab, und mit lauwarmen Wasser, das funktioniert perfekt!!!

Seite 5 von 16 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutsches Musikarchiv Vs. Haltbarkeit Von Cd's
    Von Eurobeat im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.03.2007, 09:12
  2. Mal ein neues Thema: Haltbarkeit von CD's CD-RW's
    Von DanielV im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.06.2003, 00:38