Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 22

Lautstärke von Original CDs und Klangqualität

Erstellt von Tennsfeld, 01.07.2007, 17:56 Uhr · 21 Antworten · 3.151 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von Superstar

    Registriert seit
    07.05.2004
    Beiträge
    291

    AW: Lautstärke von Original CDs und Klangqualität

    Nix geht über JP CDs. Wozu hat man den Lautstärkeregler erfunden?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von Schensky

    Registriert seit
    06.04.2006
    Beiträge
    196

    AW: Lautstärke von Original CDs und Klangqualität

    Zitat Zitat von Superstar Beitrag anzeigen
    Nix geht über JP CDs. Wozu hat man den Lautstärkeregler erfunden?
    Welche Cds sind denn bei dir übersteuert?

  4. #13
    Benutzerbild von Superstar

    Registriert seit
    07.05.2004
    Beiträge
    291

    AW: Lautstärke von Original CDs und Klangqualität

    "Übersteuert" kann man dazu wohl nicht sagen, nur bis an die Grenze ausgepegelt, was sich oft so anhört wie übersteuert. Vor allem wenn man noch den guten alten Equalizer benutzt. Da wäre zum Beispiel Sandra - The Long Play von 1985 ! Scherz beiseite. Es sind oft Sampler oder aktuelle Alben wie schon erwähnt! Ein Viertel der Lautstärke-Regelung reicht oft schon aus um Klirren zu erzeugen. Und die EQ-Einstellungen sind sehr moderat eingestellt, nicht übermässig basslastig!

    Sind natürlich nicht alle so! The Human League - Original Remixes ist z.B. ein postives Signal. Hatte schon mehrere Dance Sampler der letzten jahre probiert - einfach grausam was den Leuten zugemutet wird. Es scheint alles eine Lautstärke zu haben, keine Nuancen zu erkennen, durchweg volle Pulle. Wenn das im Sinne des Erfinders ist? Man stelle sich sowas bei Klassik-CDs vor.

  5. #14
    Benutzerbild von MaxiMan

    Registriert seit
    02.04.2002
    Beiträge
    839

    AW: Lautstärke von Original CDs und Klangqualität

    So wie nicht alle aktuellen VÖ auf CD schlecht sind (im Sinne des Pegels), sind nicht alle 80er-VÖ gut. Ein Beispiel, das zeigt, wie man auch etwas schlecht machen kann und gleichzeitig altes und neues Denken in Sachen Pegel verbindet ist das 2003-Re-Release von

    Gary Moore - Wild Frontier (http://www.musik-sammler.de/media/34094).

    Da gibt es zum einen 11 Titel, die schon im Original dabei waren, dann zwei weitere Maxiversionen als Bonus und noch einen Bonus-Live-Titel. In Sachen "Pegel" gibt es drei "Stufen": Sehr leise sind die ersten 11 Titel, etwas lauter werden die beiden weiteren Mixe und fett anzuhören ist der Livesong. Warum sich das dann "Remastered" nennt, weiß ich nicht. Den Pegel der Originaltitel etwas anzuheben, hätte durchaus klanglich Positives bewirkt. Hat man aber nicht ...

  6. #15
    Benutzerbild von wanderwusel

    Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    64

    AW: Lautstärke von Original CDs und Klangqualität

    Hier kann ich dir nur absolut zustimmen, denn das Mastering des "Wild Frontier"-Rereleases ist einfach nur grottenschlecht
    Schade eigentlich, denn die Grundidee dieses Album nochmals zu veröffentlichen mit den beiden absolut genialen Maxiversionen als Bonustracks war eigentlich super, allerdings wurde die Sache dann scheinbar recht schlampig umgesetzt und meine Enttäuschung über dieses Release war dann so gross das ich meine Rezension bei Amazon (welche sich auf das Tracklisting bezog), sofort wieder gelöscht habe und die CD auch gleich wieder aus meine Lieblingsliste gestrichen habe

  7. #16
    Benutzerbild von MaxiMan

    Registriert seit
    02.04.2002
    Beiträge
    839

    AW: Lautstärke von Original CDs und Klangqualität

    Zitat Zitat von wanderwusel Beitrag anzeigen
    Hier kann ich dir nur absolut zustimmen, denn das Mastering des "Wild Frontier"-Rereleases ist einfach nur grottenschlecht
    Und hinzu kommt, dass ich mich vor dem Anhören mit dem Gedanken getragen habe, auch andere Alben - aus der Blues-Ära - im Remastergewand zu erwerben (das Inlay der o.g. CD suggeriert, dass alle Alben aufgemotzt wurden). Werde ich natürlich nicht tun, vielleicht verzichte ich sogar auf das Best-of-Album, denn eigentlich geht seine Musik nicht mit meinen Präferenzen konform.

  8. #17
    Benutzerbild von TheItaloFanatic

    Registriert seit
    03.09.2008
    Beiträge
    339

    AW: Lautstärke von Original CDs und Klangqualität

    Soooo, hier wird es Zeit mal seinen Unmut freien Lauf zu lassen Meine, klar bestehen Unterschiede zwischen ältere und neueren CD's, doch was soll das ??

    Ok, viele ältere CD's haben den Nachteil, zu leise aufgenommen worden zu sein, ihnen daher ein Re-release zu gönnen ist an sich eine gute Idee wenn sie etwas lauter ABER klanglich im Original erscheinen. Doch was ist meistens der Fall ?? die Lieder werden durch überhöhte Bässe verhunzt und vom Remastern ganz zu schweigen Vor einigen Jahren sprach ich mal mit einem von Repertoire Records, es ging um die Remasterte Ausgabe des '' A Secret Wish '' Albums von Propaganda. Er war natürlich für ein Remaster aber mal ehrlich, klingen die Lieder nicht einfach nur Scheisse ??? Wir kamen fast in Streit bis er dann doch den kürzeren zog, und meinte ich solle dann halt auf Flohmärkte ausschau halten sehe es so: Da es gute CD's gibt die in der 1.Pressung gut aufgenommen worden sind, können andere Labels das wohl auch. Aber Remastern ?? NÖ !!! In meinen Augen macht man die Lieder kaputt und zerstört den Zauber und dies ist unterste Schublade !!!!!! Original bleibt Original und aufdrehen ist ja immernoch möglich. Nun inzwischen ist die 1.Pressung von '' A Secret Wish '' im Besitz, hat ne stange Geld gekostet aber mir doch egal

    Aber Ausnahmen bestätigen die Regeln, das Re-Release des Freur-Albums wurde auch etwas lauter aufgenommen, aber dreht man etwas zurück, klingts Original bei der Steinwolke-CD ists ebenfalls so.

    Liebe Labels: Hört endlich mit diesem unnötigen Remastern auf es geht zum grössten Teil der Zauber verloren und manche sind wirklich das tut einem ja in den Ohren weh -,- und das '' lustige '' aber ist, das viele keinen Schimmer haben und fragen '' Remaster, was ist das '' ??? lol ??? könnte man gleich losgehen und sich gebrannte CD's oder DVD's kaufen und den Schwarzmarkt unterstützen, wär der gleiche Mist. Sowas wird nicht unterstützt !!! Jeder der auch nur halbwegs Ahnung von Musik hat und das Original kennt, merkt egal ob gute Anlage oder nicht, den Unterschied Entweder wir bekommen den Sound den die Band aufgenommen hat, oder sie können sich ihr Remastertes Dingsda sonstwo hinstecken Zu Beginn der CD war man noch in der Lage sämtliche Aufnahmen Original sprich 1:1 zu übernehmen und abzukopieren. Würde man da behauptet haben das hört sich schlecht an, wär hätte da zugestimmt ?? nun heissts es höre sich besser an... besser ??? es ist einfach nur eine Respektlosigkeit zur Original Musik !!!

    Die ECHTEN Liebhaber, bevorzugen das Original, NUR das Original

    Ende

    --

  9. #18
    Benutzerbild von ndw1982

    Registriert seit
    03.03.2004
    Beiträge
    423

    AW: Lautstärke von Original CDs und Klangqualität

    Wirklich nervig ist das zu laute Mastern für mich eher auf Neuerscheinungen, da wird es mit der Lautheit meist noch mehr übertrieben als bei Remasters.

    Andererseits wurde aber auch schon zu Vinyl-Zeiten oftmals mit zu hohen Pegeln überspielt. Speziell Singles und Maxis wurden gerne übersteuert, was man gut an verzerrt/rauschig klingenden "S" oder "F"-Lauten hören kann.

  10. #19
    Benutzerbild von TheItaloFanatic

    Registriert seit
    03.09.2008
    Beiträge
    339

    AW: Lautstärke von Original CDs und Klangqualität

    Hi ndw1982 Ja damit hast du Recht, fällt bei einigen schon auf. Es wurde aber auch des öfteren behauptet das die CD die bestmöglichste Klangwiedergabe besitzen würde, dabei knackst es da auch an manchen Stellen ggg

    Aber ich ziehe ein zischendes ''s'' vor, als eine Überarbeitung des ganzen. Weil was bringt dir nun ein störfreies ''s'', wenn sie sonst alles bearbeitet haben. In Zeiten wo ich noch Sachen wie '' Walking in the Neon '' von Peter Richard oder '' Alisand '' von Hugh Bullen gesucht habe, wurden nur remasterte Aufnahmen gefunden und das klang schaurig ~schüttel~ aber Gott lob, fand das ein Ende

  11. #20
    Benutzerbild von ndw1982

    Registriert seit
    03.03.2004
    Beiträge
    423

    AW: Lautstärke von Original CDs und Klangqualität

    Hallo ItaloFanatic! Kommt halt immer darauf an, mit wieviel Sorgfalt das Remaster erstellt wurde. Von den Remaster-CDs die ich mir zugelegt habe, überwiegen im großen und ganzen die gut gemachten.

    Anders sieht es leider bei vielen aktuellen Platten aus. Da habe ich beim Hören oft den Eindruck, daß mich der Sound geradezu anschreit. Und ich mag es nun mal nicht, angeschrien zu werden. Da kaufe ich dann lieber die LP (insofern eine Vinyl-Auflage erhältlich ist).

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wer singt das original??
    Von Castor Troy im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.03.2006, 15:17
  2. Original-LPs auf CD verändert...
    Von Raccoon im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 18.05.2005, 11:33
  3. Von wem is das Original?
    Von dj.forklift im Forum 80er / 80s - DANCE, ITALO- & EURO-DISCO
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.01.2004, 10:42
  4. suche Original
    Von [RaiN] im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.02.2003, 22:28
  5. "i Want To Know What Love Is" - Von wem im Original?
    Von DrBest im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.07.2002, 22:37