Seite 6 von 10 ErsteErste ... 2345678910 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 92

Plattenspieler!

Erstellt von Gosef, 17.12.2001, 00:25 Uhr · 91 Antworten · 20.817 Aufrufe

  1. #51
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    Mein Plattenspieler ist das teuerste Teil meiner Anlage, denn für Platten ist mir nur das Beste gut genug .

    Es ist ein Gerät der Marke Linn und hat genau das, was ich an einem HiFi Gerät mag. Wenig Knöpfe!!! Er hat nur einen und zwar den zum Starten. Alles andere wird per Hand erledigt, wie etwa das Umlegen des "Keilriemens" wenn man statt 33 plötzlich 45 Umdrehungen braucht oder eben umgekehrt.

    Das schöne an diesem Plattenspieler war, dass ich ihn mir individuell zusammenstellen konnte. Ausgewählter Tonarm, ausgewählter Tonabnehmer, ja das war schon was.

    Das Grundgerät ist ein Linn Basic, so ganz ohne irgendeine großartige Typerbezeichnung .

    Gruß

    J.B.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Benutzerbild von italohunter

    Registriert seit
    07.01.2003
    Beiträge
    49
    Hallo

    Nochmal das thema nassabspielen- bei mir hat sich in den letzten 15 jahren folgende rezeptur bewährt:
    Destilliertes wasse - ca 90%
    isoprop alohol -ca 2%
    1 tropfen spüli
    Amor All rest

    das ganze kommt in einen (alten amor all) Spüher (der bei pflege des alten 80 iger Auto´s abfällt)
    und wird vor jeder anwendung gut geschüttelt
    Anwendung:
    1 .scheibe ausf´s laufwerk, start um drehzahl herbeizuführen,
    2 .etwas flüssigkeit in linke richtung auftragen(gleichmässig verteilen und nun mit (Aldi) kosmetiktüchlein verziehen und aufnehmen.
    evtl mehrmals wiederholen wenn am tuch schmutz sichtbar ist.
    2.5 Bei starker verschmutzung (alte discoscheibe jack daniels flecken, nicotin usw)auf das feuchte cocktail "collo" kunststoffreiniger sparsam dazu auftragen, und gut verteilen (cosmetiktuch)
    alles wieder aufwischen und nach wunsch nochmal dünn einsprühen, die nadel gleitet auf der scheibe super, und der schmutz geht weg.
    Nadelauflage laut hersteller- bei aufnahmen evtl mal an die obere grenze
    gehen.
    evtl auch alte scheibe vorher mal 2-3 mal durchspielen (wenn gereinigt)


    sl1200 oder 1210 er gibt´s bei e- bay
    und das wohl noch lange

  4. #53
    Benutzerbild von JJ28

    Registriert seit
    24.01.2003
    Beiträge
    474
    @ italhunter - da streiten sich die Experten, ob man nun einfach dest. Wasser nehmen sollte oder doppelt dest.
    10% Isoprop. ist meiner Meinung nach zu wenig (2%???)
    20 oder 30% sind da angebracht. Aber: Zuviel Alkohol lässt den Feutigkeitsfilm zu schnell verdunsten, zudem stinkt das Zimmer dann wie ein Kosmetiksalon

    Ich habe schon versucht die Schallplatten mit Hilfe eines Spülibades und einer missbrauchten Carbonbürste zu waschen, jedoch gehen die Knackser nicht raus.
    Beim Nassabspielen sind diese jedoch weg, es handelt sich dabei um keine Kratzer sondern um Staubpartikel.
    MH, ich werde mir vielleicht mal eine Waschanlage bauen, mal sehen...
    cu
    jj

  5. #54
    Benutzerbild von Intospace

    Registriert seit
    25.03.2003
    Beiträge
    39
    Supernail postete
    @cater78

    Der Verkäufer war WEIBLICH (sagt schon fast alles - Nein, ich mag Frauen ) der Plattenspieler in ihre Discothek eingebaut (aber seit ca. 6 Jahren nicht mehr benutzt), die sie gerade erworben hat und heutzutage bräuchte man ja nur CD und MD. Und schliesslich waren die Chinch-Stecker abgeschnitten, da kann man den Plattenspieler ja nicht so teuer verkaufen.
    Gut, zu den DM 50,00 musste ich also noch die Kosten für 2 neue Chinch-Stecker raufrechnen und den Aufwand die Teile anzulöten.

    Ach ja, dazu kam noch - SIE wollte MICH!

    Nein, nicht dazu. Ich sollte in ihrer Disco Musik machen. Gut, auf Grund der Gage hat sie mich überredet.

  6. #55
    Benutzerbild von Intospace

    Registriert seit
    25.03.2003
    Beiträge
    39
    Ups, irgendwas ist da wohl falsch gelaufen.
    Also hoffe jetzt klappts:-)
    Ich besitze einen Dual CS-5000. Habe den schon zig Jahre, von meinem ersten ersparten Geld gekauft, hatte ca 600 DM neu gekostet. Wenn ich die Preise in Ebay sehe, die gehen hoch bis 300 euro, wenn nicht sogar mehr. Also doch schon so was wie ne Rarität? Hab auch einige Tonabnehmer daran ausprobiert, AT-95 E. Ortofonsysteme von OMB 10 bis Pro S, und auch DUAL ULM Systeme. Denke mal mit Ortofon spielt er am besten, besonders das Pro S.

    Problem: mein Original "Headshell" mit vertikaler Spurseinstellung ist defekt. Und auch hat sich vor ein paar Wochen die Stromzufur verabschiedet. Kann mir da einer einen Tip geben? Wo man billig an Teile rankommt? Bzw. nachbestellen kann? Reparieren lassen kann? Gibt es sowas wie einen "Dual-Service? Für jeden Rat bin ich sehr dankbar.

    Finde es prima dass es noch viele Leute gibt die der analogen Technik treu geblieben sind!!!! Es ist einfach herrlich ne Platte aufzulegen, und sich der Optik alleine schon zu erfreuen. Da sieht man wenigstens noch, "wo die Musik überhaupt herkommt"! Und ohne witz, ich habe schon manche Turntables gesehen und auch gehört: da kommt der beste CD-Player klanglich nicht heran.

    Also, weiter so, liebe Grüße,

    Chris von der Saar.:-)

  7. #56
    Benutzerbild von Gosef

    Registriert seit
    09.10.2001
    Beiträge
    1.484
    Intospace postete
    (...)
    Problem: mein Original "Headshell" mit vertikaler Spurseinstellung ist defekt. Und auch hat sich vor ein paar Wochen die Stromzufur verabschiedet. Kann mir da einer einen Tip geben? Wo man billig an Teile rankommt? Bzw. nachbestellen kann? Reparieren lassen kann? Gibt es sowas wie einen "Dual-Service? Für jeden Rat bin ich sehr dankbar.
    (...)
    Finde es prima dass es noch viele Leute gibt die der analogen Technik treu geblieben sind!!!! Es ist einfach herrlich ne Platte aufzulegen, und sich der Optik alleine schon zu erfreuen.
    Hi Chris!

    Zu 1. Meinst Du sowas hier?



    Diesen "Klassiker" gibt's bei Musik Produktiv (www.musik-produktiv.de) für 9,90 Euro.

    Zu 2. Ganz Deine Meinung!

    Gruß
    Gosef

  8. #57
    Benutzerbild von JJ28

    Registriert seit
    24.01.2003
    Beiträge
    474
    Intospace postete
    Finde es prima dass es noch viele Leute gibt die der analogen Technik treu geblieben sind!!!! Da sieht man wenigstens noch, "wo die Musik überhaupt herkommt"!



    ohne Worte!

  9. #58
    Benutzerbild von Intospace

    Registriert seit
    25.03.2003
    Beiträge
    39
    Hallo Gosef.


    Ja, genau so ein Teil ist bei mir kaputt gegangen. Aber es ist nicht eins mit solchen Kontakten. Dies glaube ich ist ein Verschluss, den man einmal halb an den Tonarm reindreht und fest sitzt er!? WEiß die Bezeichnung jetzt nicht genau dieses Anschlusses. Jedenfalls haben die ganzen TEchnics Turntabels der 1200 Mk II und 1210 M3D diesen Anschluss.

    Mein CS-5000 hat 4 kontaktstifte, die herausragen hinten, und diese werden vorne in die Stecker "reingedrückt", dann wird das Headshell fest "angeschraubt. Oben auf dem Headshell befindet sich ein "runder Einsteller" um den VTA Spurwinkel optimal für jedes System einzustellen. Und da ist mir ein Plastikteil abgebrochen beim zudrehen.:-((

    Also mein Turntabel bräuchte ne "Kur", muß mich mal umhören wo es einen "anständigen" und seriösen Service gibt der so was richten kann, eben auch evtl. den Strom wieder zum fliessen bringt!?

    Oder gibts noch andere Player, die vielleicht noch besser wären zu einem anständigen Preis!? Ich liebäugele mit dem Kenwood KD-7080, kostet (wohl gebraucht) bei Springair 499! Aber auch eine "Augenweide" finde ich mit Klavierlackoberfläche und direktantrieb!

    WErde mir den Link von dir gleich mal anschauen.

    vielen dank für die Info,

    liebe Grüße,

    Chris!:-))

  10. #59
    Benutzerbild von JJ28

    Registriert seit
    24.01.2003
    Beiträge
    474
    Intospace postete


    Oder gibts noch andere Player, die vielleicht noch besser wären zu einem anständigen Preis!? Ich liebäugele mit dem Kenwood KD-7080, kostet (wohl gebraucht) bei Springair 499! Aber auch eine "Augenweide" finde ich mit Klavierlackoberfläche und direktantrieb!
    Chris!:-))
    Mh, schau dir mal das Ergebnis von Google "Auktionspranger" an:
    http://www.google.de/search?hl=de&ie...cr%3DcountryDE

    oder direkt:

    http://www.tonband.net/pranger.php#Absatz5

    DIe Seiten finde ich nicht, aber die Firma hatte auch mal ein paar Angebote bei ebay, die gingen mist nicht weg weil zu teuer.
    Also, wenn es sich um dieselbe Firma handelt, .....ne?

    CU
    JJ

  11. #60
    Benutzerbild von IsharYa

    Registriert seit
    08.01.2003
    Beiträge
    16
    Hi,

    also ich habe als einer in der DDR aufgewachsener noch einen wunderschönen, einfachen Plattenspieler der Marke:

    (RFT) Ziphona Sp 3001 Hifi (Halbautomatik)

    aus dem VEB Phonotechnik Pirna/Zittau (RFT) *g*

    Der Plattenspieler ist aus dem Jahre 1984 und funktioniert noch einwandfrei.
    Das Ding hat ein Tesla - VM 2102 Abtastsystem aus der CSSR (tschechische Republik).
    Da sieht man mal wieder... gute alte Technik (und Qualität). Achja, der Spieler hat einen DIN-5 Pol Stecker.

    Tschüs
    IsharYa

Seite 6 von 10 ErsteErste ... 2345678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Plattenspieler m. integriertem Verstärker
    Von newfreak im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.2007, 09:44
  2. Plattenspieler iTTUSB von Conrad
    Von hechicero im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 08.05.2007, 16:56
  3. Plattenspieler-Störbrummen
    Von festus 80s-Freak im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.11.2006, 07:14
  4. plattenspieler auflagegewicht
    Von Kunz im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.06.2002, 13:48
  5. Brauche fachmännische Hilfe (plattenspieler)
    Von Imaginary Boy im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.02.2002, 17:17