Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Schwarzweißfernseher

Erstellt von Der Vollstrecker, 18.01.2013, 23:22 Uhr · 14 Antworten · 2.198 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Der Vollstrecker

    Registriert seit
    18.01.2013
    Beiträge
    81

    Schwarzweißfernseher

    In den 80ern hatten meine Oma und meine Uroma noch Schwarzweißfernseher in Betrieb und auch in anderen Familien war es damals wohl keine Seltenheit, dass noch Schwarzweißfernseher benutzt wurden. Wie war das bei euch? Kamen auch in euren Familien oder bei Bekannten von euch in den 80ern noch Schwarzweißfernseher zum Einsatz?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Heiko2609

    Registriert seit
    21.09.2008
    Beiträge
    271

    AW: Schwarzweißfernseher

    Meine Eltern hatten noch bis 1990 einen Schwarz-Weiß-Fernseher Graetz Markgraf 66 cm von 1972 in Betrieb.
    Da die meisten anderen schon Farbgeräte hatten, kannte ich beides, aber es hat mir zu Hause nie etwas ausgemacht.

    Genaugenommen fällt mir jetzt aber niemand ein der sonst noch ein s/w-Gerät während der 80er hatte.
    Es gab Geräte von Grundig, ITT, Nordmende,Telefunken, Loewe.
    Die meisten Fernseher wurde mitte der 70er(ca. 74 bis 76) angeschafft und im Schnitt in den späten/Ende 80er durch neue ersetzt.
    Diese waren dann von z.B Loewe, Nokia, Graetz, Universum, Grundig, Sony u.a.
    Diese waren dann selbstverständlch durchweg "farbig", gilt auch für die Mitt-70er Anschaffungen.

  4. #3
    Benutzerbild von Sammy-Jooo

    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    341

    AW: Schwarzweißfernseher

    Bei uns kam auch so Ende der 70er, Anfang 80er Jahre die Buntglotze ins Haus. Die Umstellung war doch recht krass und des öfteren gab es regelrecht Kopfschmerzen weil die Kiste oft falsch eingestellt war. Da habe ich dann eben den Rest des Sendung auf meiner kleinen sw-Glotze gesehen.


  5. #4
    Benutzerbild von lesscities

    Registriert seit
    29.10.2010
    Beiträge
    577

    AW: Schwarzweißfernseher

    Unser erster Farbfernseher, ein SABA kam dann 1982 ins Haus, nachdem ich an einem legendären "Ferienprogrammtag" unbedingt bei schönem Wetter "Captain Future" gucken mußte und dabei dann plötzlich ein weißer Punkt in der Mitte unseres Schwarzweißen auftauchte. Mann, das gab 'nen Ärger, hätte ich wie alle Anderen nur draußen gespielt, Schuld war dementsprechend meine "Fernsehsucht" und DIESER CAPTAIN FUTURE....
    Mein Opa, der zu dieser Zeit bei uns wohnte sponserte dann das neue Farbgerät...

  6. #5
    Benutzerbild von Kuddel Daddeldu

    Registriert seit
    31.07.2012
    Beiträge
    555

    AW: Schwarzweißfernseher

    bei der Bundeswehr hatten wir 1983/84 einen kleinen,tragbaren Schwarz-Weiß-Fernseher auf unserer Stube.

  7. #6
    Benutzerbild von Der Vollstrecker

    Registriert seit
    18.01.2013
    Beiträge
    81

    AW: Schwarzweißfernseher

    Tragbare Fernseher waren anscheinend in den 80ern häufig noch schwarzweiß. Ansonsten schien es aber so zu sein, dass es vor allem ältere Leute waren, die in den 80ern auch im Wohnzimmer noch schwarzweiß geschaut haben?

  8. #7
    Benutzerbild von Sammy-Jooo

    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    341

    AW: Schwarzweißfernseher

    Bei tragbaren Fernsehern war schwarzweiß noch wesentlich länger zu bekommen. Bis vor ein paar Jahren der Empfang per Antenne abgeschaltet wurde hatte ich noch einen kleinen tragbaren schwarzweiß Fernseher in Betrieb, damit ich eben auch mal außer Haus etwas fernsehen konnte.


  9. #8
    Benutzerbild von vg8010

    Registriert seit
    18.02.2003
    Beiträge
    88

    AW: Schwarzweißfernseher

    Ich bin mit dem Nordmende-S/W-Fernseher meiner Eltern groß geworden. Palisanderfurnier, ein TV-Rollwagen mit Resopalplatten in... richtig: Palisanderdesign, alles passend zur Einrichtung.

    Circa 1982 bekamen wir Kabelfernsehen, damit gab es neben ORF 1 und 2 auch noch ARD, ZDF, Bayern, sat1 und Sky Channel (bei "Charlie's Angels", der 70-er-Jahre-Serie, habe ich erste, nicht unheimlich erfolgreiche Versuche im Englisch Verstehen unternommen). Einen Adapter für den Antennenanschluss einer mir unbekannten veralteten Norm hatte der Techniker sogar dabei.

    Nach ein oder zwei Jahren war dann die Bildröhre defekt und kam der erste Farbfernseher ins Haus: ein Körting mit *acht* Senderplätzen, der dann bis 1992 gelebt hat.

    Die Schwarz/Weiß-Zeit war für mich damit aber noch lange nicht vorbei. Am Land hatten wir einen kleinen S/W-Portable - endlos lange, heiße Sommertage, deren Höhepunkt das Raumschiff Enterprise (Star Trek) am späteren Nachmittag war: schlechter Empfang, aber große Spannung. Und bald nach meinem ersten Computer bekam ich einen eigenen S/W-Portable, einen Philips mit unglaublich guter Bildqualität (und quasi schon rechteckigem Bild): sogar die 80 Zeichen des Atari ST waren darauf problemlos und perfekt ablesbar. In den Sommerferien, die ich mit all meinen Habseligkeiten - Computer, Datenrekorder, Radiorekorder - auf dem Land verbrachte, war dieser Fernseher auch immer dabei. Die Tage waren heiß, endlos, aber nicht mehr langweilig - zu etwa gleichen Teilen verbrachte ich sie mit Radfahren und mit Programmieren (Z80-Assembler, Turbo Pascal), als Anzeigegerät immer der S/W-Portable. Und abends etwas Fernsehen - spätnachts (was damals für mich spätnachts war), also um 23 Uhr oder sogar noch etwas später, gab es täglich die Wiederholung schon damals alter Serien - Dinge wie Die Profis oder Die Zwei.

    1988 oder 1989 kam schließlich mein letzter S/W-Fernseher: einer von diesen ganz kleinen, äußerst billig gefertigten chinesischen S/W-Röhrenfernsehern. Ca. 14 cm Diagonale, sehr gutes, flaches, rechteckiges Bild, aber Minderwertigkeit atmendes Gehäuse und ein krachender, sehr unpräziser Lautstärkeregler. War ein Geschenk meines Vaters, und deshalb und weil es wirklich praktisch war, damit im Bett fernzusehen, habe ich ihn sehr geschätzt. Ich kann mich überhaupt nicht mehr erinnern, was aus dem Gerät geworden ist - als ich 1993 bei meinen Eltern ausgezogen bin, habe ich ihn jedenfalls nicht mehr mitgenommen.

    S/W-Fernsehen war für mich damit zu Ende, dafür begann im Herbst 1993 für mich mit einem kleinen Farbportable und einem Videorekorder - Werbegeschenk der Kabelfernsehgesellschaft - das eigene Farbfernseh- und Kabelfernsehzeitalter. Anders bei Computermonitoren, da war die Welt für mich noch bis April 1995 zweifarbig - schwarzweiß am Atari ST (der legendäre SM124), schwarzbernstein auf dem Philips-Monitor am 286-er-Unix-Rechner (Xenix).

  10. #9
    Benutzerbild von Laschek

    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    1.471

    AW: Schwarzweißfernseher

    Ich hab daheim noch etliche S/W Röhren.
    Allesamt in alten 70er Jahre Videospielautomaten verbaut

  11. #10
    Benutzerbild von Lexi

    Registriert seit
    03.02.2013
    Beiträge
    586

    AW: Schwarzweißfernseher

    Zitat Zitat von Der Vollstrecker Beitrag anzeigen
    Kamen auch in euren Familien oder bei Bekannten von euch in den 80ern noch Schwarzweißfernseher zum Einsatz?
    In den 80ern?! Da gab es SW doch nur noch bei Sozialhilfe-Empfängern. Die letzte Umstellung im Bekanntenkreis, an die ich mich erinnern kann, war 1979. Und das war schon arg spät. SW gab es danach nur noch als tragbares Zweitgerät oder die ausrangierte Kiste im Partykeller. Und selbst die Zweitgeräte wurde schon zunehmend farbig.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte