Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Überbleibsel

Erstellt von goaly, 16.05.2002, 09:11 Uhr · 13 Antworten · 2.811 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von goaly

    Registriert seit
    26.03.2002
    Beiträge
    78
    Benutzt Ihr noch irgendwelche Überbleibsel aus der Zeit?
    ich benutze immer noch einen alten TI 30 mit der roten Leuchtziffern. Ich hab das Ding damals nie gehabt und jeder der es hatte würde ausgelacht. Schliesslich gab es ja schon zwei nachfolger und das Ding galt in meiner Zeit schon als veraltet. Aber ich habe den Rechner bei Ebay gesehen und konnte nicht wiederstehen. Jetzt ist er immer noch ein totaler Hinguckert, wenn ich das Ding auf einer Besprechung aus der Tasche ziehe.
    Habt ihr auch noch so kleine überbleibsel aus der Zeit, die ihr im normalen Leben noch benutzt und damit unterumständen total auffallt?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von
    meinen Atari 1040,

    und bin heilfroh, wenn ich den nicht vom Tisch werfe, dann stürzt er auch nicht ab.

  4. #3
    Benutzerbild von Big_F

    Registriert seit
    30.04.2002
    Beiträge
    149
    Ich benutze heute immernoch meinen TI 30 Galaxy. Der ist auf Rückseite mit Bravo Stickern beklebt.
    - Taylor Dayne
    - Lambada
    - Fabian Harloff
    - Martika
    - Eros Ramazotti
    - Münchner Freiheit
    - Climie Fisher
    - Bros
    - Den Harrow
    - Jennifer Grey
    - Jon Bon Jovi

    Auf der Rückseite stehen noch irgendwelche Mathe-Formeln

    Big _F

  5. #4
    Otto
    Benutzerbild von Otto
    Ich hätte da z.B. noch einige Audiokassetten, hergestellt erste Hälfte 70er bis Mitte 80er (von AGFA [die bunten], BASF, Maxell, TDK, Hitachi). Allerdings wurden fast alle im Laufe der letzten ca. 10 Jahre mal neu bespielt.
    Ein Telefunken Kofferradio Baujahr 1978 dient als Verstärker für meine Soundkarte, klingt gar nicht mal so übel. Außerdem verwende ich noch ein paar HiFi-Geräte und Boxen von ca. 1980 bis 85, sehr gute Qualität und sehr robust. Mein Radiowecker ist aus dem Jahr 1984, und er weckt immer noch zuverlässig.
    Aus der Schulzeit habe ich noch eine sogenannte Heftbox DIN A 4, eine Mappe, in der man früher die Schulhefte aufbewahrte. Ein paarmal wurde sie schon geklebt, ich wollte sie schon mal entsorgen, brachte es dann doch nicht übers Herz. Zuletzt bewahrte ich Papierdokumente darin auf, wenn ich solche mal zu einem Seminar o.ä. mitnehmen musste. Ein idealer Schutz gegen Knicken.
    Einen Taschenrechner Bj. ca. 1975 habe ich auch noch irgendwo liegen, heute benutze ich fast immer meinen sehr gut erhaltenen Casio FX-82, den ich seit der Mittelstufe habe.
    Und eine große, graue Adidas-Tasche müsste ich auch noch haben.
    Und hier und da stehen in meiner Wohnung noch ein paar alte Tisch- oder Stehlampen (70er/80er) von Eltern und Großeltern. Ich habe die Elektrik mal erneuert, sie erfüllen nach wie vor ihren Zweck und geben gemütliches Licht. Ein paar alte Haushaltsgeräte aus den frühen 80ern, die ebenfalls von Eltern oder Großeltern stammen, benutze ich auch noch regelmäßig. Was soll man sich alles neu kaufen, wenn die alten Geräte ihren Zweck noch erfüllen.

  6. #5
    Benutzerbild von gela12

    Registriert seit
    15.05.2002
    Beiträge
    32
    ach ja, seufz, die alten sachen.... die graue adidas-tasche, von der otto in der letzten nachricht geschrieben hat, dürfte bei mir auch noch auf dem dachboden stehen . war damals mein ganzer stolz...

    dann benutze ich ebenfalls immer noch einen alten taschenrechner aus den 80ern, einen sharp EL-530A; nicht zu vergessen von einigen alten möbeln, von denen ich mich noch nicht trennen konnte... auf dem dachboden stehen sogar immer noch ein paar alte möbel aus meinem kinderzimmer, schwarzer korpus mit giftgrünen türen, wer kennt die noch??

    von zeit zu zeit höre ich auch noch in meine alten tapes rein, die weißen von basf, die goldfarbenen maxell und natürlich die gold-roten tdk... alle bespielt mit mixen aus den 80ern, von sunshine reggae über ndw bis zu soft cell...

    ebenfalls benutze ich immer noch einen alten schmuckkoffer in rot, den ich in den 80ern geschenkt bekommen habe, und mein charlie- und my melodie parfüm
    das ich mitte der 80er zu meiner konfirmation geschenkt bekommen habe steht immer noch feinsäuberlich im regal - allerdings stehe ich nicht mehr unbedingt auf diese düfte

    nicht zu vergessen die alten bücher, die ich in den 80ern gelesen habe, charles berlitz, erich von däniken und so weiter... liegt immer noch alles auf dem dachboden, und von zeit zu zeit stöbere ich in den kartons und hole mir ein altes buch herunter, um es nochmal zu lesen.

    es gibt so viele dinge, manches benutzt man einfach noch ohne drüber nachzudenken wie alt es schon ist!

  7. #6
    Benutzerbild von Big_F

    Registriert seit
    30.04.2002
    Beiträge
    149
    Ich nehme heute noch als Schwimmtasche im Sommer eine Bundeswehrtasche, welche früher als Schultasche benutzt wurde.

    Auf einem Tape "SFW 3 Hitline Anfang 1988" ist sogar irgendwo noch das Verkehrsfunkgelabere von Elmar Hörig drauf.

    Aus den 80ern hab' ich noch ne' ganze Menge Tapes. Irgendwo fliegen sogar noch welche von der C 64 Datasette rum.

    Meinen Rechner hab ich daheim an eine Schneider Stereoanlage DCS 8025 angeschlossen.

    Ja,ja, die guten alten 80er.

    Big_F

  8. #7
    Benutzerbild von Big_F

    Registriert seit
    30.04.2002
    Beiträge
    149
    Ich nehme heute noch als Schwimmtasche im Sommer eine Bundeswehrtasche, welche früher als Schultasche benutzt wurde.

    Auf einem Tape "SFW 3 Hitline Anfang 1988" ist sogar irgendwo noch das Verkehrsfunkgelabere von Elmar Hörig drauf.

    Aus den 80ern hab' ich noch ne' ganze Menge Tapes. Irgendwo fliegen sogar noch welche von der C 64 Datasette rum.

    Meinen Rechner hab ich daheim an eine Schneider Stereoanlage DCS 8025 angeschlossen.

    Ja,ja, die guten alten 80er.

    Big_F

  9. #8
    Benutzerbild von gently69

    Registriert seit
    14.05.2002
    Beiträge
    572
    Bei mir ist das alles auf die Musik beschränkt. Alte Tapes, sofern sie sich nicht wohlwollend um den Tonkopf legen , und gutes altes Vinyl bestimmen doch noch einen Großteil meiner musikalischen Unterhaltung.

  10. #9
    Benutzerbild von vg8010

    Registriert seit
    18.02.2003
    Beiträge
    88
    Benutzen, ja... Zunächst vor allem meine Mamiya ZE-Spiegelreflexkamera aus dem Jahre 1982. Wesentliche Teile des Zubehörs stammen ebenfalls aus den Jahren 82~85: Das Portraitobjektiv (Mamiya Sekor E 1:2,8/135mm), die Nahlinsengarnitur (+1, +2 und +3 Dioptrien), eine Sonnenblende, ein Polarisationsfilter und nicht zuletzt die Fototasche... Sacar, dunkles weinrot.

    Sonst wird es etwas grenzwertig: Meinen Sharp 1403H-Taschencomputer verwende ich gelegentlich noch. Dessen Produktion begann zwar tatsächlich in den 80-er-Jahren, meinen habe ich jedoch erst 1990 oder 1991 gekauft. Äußerst knapp also. Er wurde übrigens ausnehmend lange hergestellt, allerdings vermute ich, dass die Produktion heute nicht mehr läuft.

    Desgleichen mein Lieblingstaschenrechner, ein HP42SII: Er wurde 1986 entwickelt, von mir aber erst an der Uni gekauft, und zwar am 13. 11. 1992. Das erste Exemplar hat bei mir -weil in der Tasche mechanisch sehr stark beansprucht- leider nur drei Jahre gehalten, das 1995 nachgekaufte zweite Exemplar, besser behütet, arbeitet bis heute tadellos. Das ist auch gut so, weil um diese Zeit herum die Produktion dieses Modells eingestellt wurde und eine lange, bedeutende und ruhmreiche Linie programmierbarer Taschenrechner damit ihr Ende fand.

    Ein anderer in täglicher Verwendung befindlicher Gegenstand ist in anderer Weise grenzwertig: Ein manuell einzustellender Tageskalender, Modell Arlac Dati, der das Tagesdatum im Format "Do 27 Feb" in weißer Schrift auf schwarzen Rollen anzeigt. Dieses Stück habe ich noch in meiner Volksschulzeit gekauft, also so um 1978 herum. Seit diesem Tag stelle ich den Kalender jeden Tag durch Drehen von zwei Rollen (Wochentag und Einerstelle) bis vier Rollen (zusätzlich Zehnerstelle und Monat) auf das nächste Datum um, bis heute also gute 8.800 Mal... *seufz* Die Multiplikation 365 Tage mal 24 Jahre habe ich übrigens auf dem HP42SII ausgeführt, der für solche Zwecke im zugänglichsten Fach meines Sekretärs obenauf liegt.

    Geschirr benütze ich auch, das meine Mutter in den 80-er-Jahren erstanden hat, allerdings habe ich das meiste davon beim Beziehen meiner ersten Wohnung und damit erst 1993 selbst nachgekauft. Immerhin habe ich einzelne Stücke aus dem Fundus meiner Eltern übernommen und das Service so ergänzt, sodass ich sogar echte 80-er-Jahre-Stücke besitze. Mittlerweile wird das Service, ein schlichtes weißes, seit einigen Jahren nicht mehr produziert, wenn ich mich nicht irre. Es ist ein Schirnding Bavaria, nichts Teures, aber eben schlicht, weiß, schön.

    Natürlich gibt es da noch einen ganz wesentlichen Posten aus den 80-er-Jahren, einen, der mir erst jetzt einfällt, der aber zahlenmäßig bei weitem dominiert: Bücher. Ich habe schon damals viel gelesen, und so stammt sehr viel an Belletristik, Krimis, aber auch Lehrbüchern in meinem Fundus aus den 80-er-Jahren. Und eines darf unter keinen Umständen vergessen werden: Meine Lexika, vor allem eines davon: Mein Vater hat mir schon vor Jahren seinen großen, 26-bändigen Meyer überlassen, erschienen zwar schon 1974 bis ca. 1976, in den 80-ern aber mein ganz wesentliches Nachschlagewerk. Ich kann mich noch gut erinnern, wie Monat für Monat ein Paket mit einem weiteren Band ankam und sich sukzessive der große, dafür vorbereitete Leerraum im Bücherregal füllte. Ende der 70-er-Jahre war er dann vollständig und hat mir schon im Gymnasium beste Dienste geleistet.

    Inzwischen Geschichte ist meine älteste Brillenfassung. Bekommen habe ich sie Mitte der 80-er-Jahre, und durchgehalten hat sie bis 2002! Dann allerdings war sie technisch so erneuerungsbedürftig und ästhetisch derart überholt, dass ich zugunsten meiner neueren Fassung auf sie verzichten musste.

    Funktionstüchtig im Keller steht noch mein Atari ST samt Festplatte und Monitor, der zählt aber nicht, weil ich ihn seit meinem jüngsten Umzug anno 1995 nicht mehr in in Verwendung habe.

    Als Monitor an meinem Webserver betreibe ich einen Schneider Bernstein-Monochrommonitor an einer Hercules-kompatiblen Grafikkarte. Der Monitor stammt von den frühen Schneider-PCs und ist daher wahrscheinlich auf ca. 1989 zu datieren (ich habe ihn gebraucht übernommen). Die Hercules-Karte ist sowieso ein Kind der 80-er-Jahre und war nur für den ISA-Bus erhältlich. Von daher wird mein jetziger Webserver mit hoher Wahrscheinlichkeit der letzte sein, an dem dieser 80-er-Jahre-Monitor produktive Verwendung findet: Neuere Motherboards haben allesamt keinen ISA-Bus mehr. Der Schneider-Monitor ist übrigens vom Gehäuse her identisch mit dem Atari-Monochrommonitor... Bloß ist er im Gegensatz zum flimmerfreien 70 Hz-Atari-Monitor in Positivdarstellung der übliche Hercules-Monitor mit Negativdarstellung und starker Nachleuchtzeit zur wirksamen Verminderung des Flimmerns.


    T-Shirts habe ich auch noch etliche und vor allem Bettwäsche und Handtücher. Strenggenommen stammen -bis auf zwei- alle meine Handtücher aus dem Vorrat meiner Eltern und daher großteils aus den 80-er-Jahren, vereinzelt sogar von noch früher. Und etliche Unterhosen, aber dieses Thema möchte ich nicht weiter verfolgen, weshalb ich an dieser Stelle schließe.

    In diesem Sinn grüßt
    Christian

  11. #10
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Tja, was habe ich noch für Überbleibsel?

    - Das schicke schwarze Kostüm, was ich zum Abi trug (mittlerweile leider auch im Schrank eingelaufen )
    - Ein tooooodschickes schwarzweißes Pepitakleid in V-Linie mit V-Ausschnitt hinten und einer Kopfleiste mit dreieckigen schwarzen Knöpfen. War damals total angesagt und da das noch passen dürfte, werde ich damit wohl mal bei der nächsten 80-er Fete vorstellig.
    - Mehrere Paar schwarze Spitzenstrumpfhosen à la Madonna; die schönste von allen hat leider inzwischen ein kleines Loch und der Gummizug ist auch nicht mehr so der Hit, aber ich habe sie vor kurzem erst wieder angehabt und bewundernde Bemerkungen bekommen.
    - Einen riesigen rhombenförmigen Ohrring in einer Art Gold- und silber-Karomuster; einen großen Ohrring zu tragen war damals auch total hip (am anderen Ohr dann eine kleine Creole).
    - Ein Paar "Gummi-Ohrringe", Clips mit einem schwarzen Gummiring daran; auch was für die nächste 80-er Fete.
    - Eine Strassschmuck-Garnitur bestehend aus einer Kette und Ohrringen, die auch mein Abikostüm zierten.
    - Jede Menge Cassetten mit Aufnahmen aus den Schlagern der Woche und Hey Music, darunter auch ein paar absolute Heiligtümer: Aufnahmen meines damaligen besten Freundes aus Frankreich, in der Art einer Radioshow gehalten.
    - Jede Menge Briefe aus der Zeit; ich schrieb sehr gerne und hatte eine Menge Brieffreunde. Echte Zeitdokumente! Vor allem die Liebesbriefe natürlich
    - Natürlich Fotos - hachgott, ist das lange her...
    - Eine umfassende LP- und Singlesammlung.
    - Einige Pullover, die meine Mutter mir damals strickte. Meine Mutter kann stricken wie eine Strickmaschine und erschuf wahre Kunstwerke. Ein Pulli ist auch dabei, den ich selber gestrickt habe; er gehörte zu den einigermaßen aussehenden Modellen von mir, daher war er es wert, aufgehoben zu werden, denn normalerweise strickte ich ziemlich lausig
    - Reisetagebücher von Frankreich und Italien *seufz*

    Aber das, was ihr noch habt, Schulsachen und so, habe ich nicht mehr. Meinen Taschenrechner habe ich sofort nach der Schulzeit an meinen Vater weitergegeben, ich wr froh, dass ich mit Mathe nichts mehr zu tun haben brauchte und die Grundrechenarten schafft der kleine Rechner hier auf dem Computer Und meine alte Schultasche ist vor kurzem bei ebay unter den Hammer gekommen. Hat sogar noch ein paar Euro gebracht Haushaltsgeräte dürfte es bei meinen Eltern noch geben, z. B. die orangene Brotmaschine aus den 70-ern. Die Kaffeemühle im selben Design ist mir leider vor kurzem kaputt gegangen. Geschirr und Bettwäsche - entweder ist das Zeug sehr alt oder ziemlich neu, aber nicht aus den 80-ern.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte