Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 36

Video machte in den 80ern mehr Spaß!

Erstellt von Parallax M5, 17.11.2003, 11:11 Uhr · 35 Antworten · 7.014 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Parallax M5

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    492
    Hallo zusammen!

    Findet ihr nicht auch das Video und Film Medien in den 80ern mehr Spaß gemacht haben? Heutzutage wird einem ja an allen der Spaß verdorben wie z.B. durch den "Macrovision" Kopierschutz, was mich daran nervt ist das auch die Leute darunter leiden müssen die ehrlich sind und die sich wirklich nur eine private Sicherungskopie von einer Videokassette oder DVD ziehen wollen die sie sich "gekauft" haben, zudem kommt das man praktisch "jedes" Gerät einzeln an den Fernseher anschließen müsste um ein störungsfreies Bild zu haben, wenn man so wie ich mehrere Geräte zusammenschließt macht sich bereits der Kopierschutz bemerkbar! Ich haben meinen DVD Player z.B. an den AV Eingang mines Videorecordes angeschlossen, das habe ich gemacht weil ich erstens nur einen Scart Eingang an meinem Fernseher habe und zweitens auch meinen Videorecorder weiterhin nutzen möchte, leider aber ist bei dieser Anschlussweise der Kopierschutz "Macrovision" aktiv, ich habe das Problem allerdings gelöst indem ich einen Kopierschutzkiller dazwischen geschaltet habe der allerdings nicht mehr einwandfrei funktioniert, womit wir schon bei dem nächsten Problem wären, durch die Änderung des Urheberschutzgesetzes ist der Verkauf und Kauf von Kopierschutzkillern jetzt "illegal" und ich weis nicht wo ich einen herbekommen soll wenn meiner mal komplett defekt ist!
    Ich verstehe sowieso nicht was das Macrovision noch bringen soll denn "ausser mir" und vieleicht noch ein paar vereinzelten Leuten macht doch sowieso mehr keiner eine Kopie auf Video, die meisten Leute die ich kenne sind schon im Besitz von DVD Brennern und damit kann man den Kopierschutz mit "Smartripper" sehr leicht entfernen. Auf jeden fall stört Macrovision beim Filmgenuss!
    In den 80ern war die Quallität der original Videos zwar nicht so gut aber es gab wenigstens keinen Kopierschutz und dumme Gesetze die einem Film Fan den Spaß an seinem Hobby versaut haben!
    Ich kauf mir ja sowieso alle Filme die ich noch auf Laser Disc bekomme (gebraucht) auf LD, denn die LD ist für mich immer noch das beste Medium um einen Film zu speichern, das Bild ist unkomprimiert und es gibt keinen Kopierschutz, die einzigen Nachteile sind das der Ton nur in Surround möglich ist und das man die Discs wenden muss, aber ansonsten ziehe ich Filme auf LD der DVD vor, leider werden LD´s soweit ich weis aber nicht mehr hergestellt und man kann sich nur noch auf dem Gebrauchtmarkt umsehen, da jeder aber DVD haben möchte bekommt man die meisten LD´s sehr günstig!

    Viele Grüße, Franz

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Level 42

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    647
    Da ich ja kein großer Freund von Bändern bin (siehe den "Jetzt mal ehrlich" Thread) muss ich Dir in dem Punkt Kopierschutz recht geben.

    Es ist einem ja mittlerweile vergönnt, sich eine obligatorische Sicherungskopie zu ziehen, schuld daran ist aber eindeutig die Erfindung des CD-Brenners und die Möglichkeit sich Filme aus dem Net zu saugen.

    Früher war es doch mühselig und zeitraubend einen Film zu kopieren (1:1 Kopie), heutzutage kann man ja "fast" in Massenproduktion gehen.
    Das hat natürlich die Industrie auf den Plan gerufen nach immensen verlusten tätig zu werden, denen sind die Felle (Kohle) ganz schön weg geschwommen.
    Bei Filmen stört es mich weniger, die kann man sich ja später als "Low Budget Price" im Original kaufen und wenn wir ehrlich sind, diente das Kopieren in den 80ern auch nur zum Film ausleihen um ihn dann selber als Kopie in seiner Sammlung zu besitzen, bei den Musik-CD`s haben die Videotheken ja auch irgendwann reagiert und es gab sie nicht mehr zum Verleih.

    Bei Musik-CD`s stört der Kopierschutz absolut, wenn zum Beispiel Original CD`s vor lauter Kopierschutz im CD-Player nicht mehr laufen und ich keine Möglichkeit mehr habe, einen Sampler zusammen zu stellen b.z.w. keine MP3`s mehr zu "encoden".
    In der Beziehung ist Fortschritt der Technik ein Eigentor oder hat sich in den 80ern jemand einen Kopf um einen Kopierschutz von Vinyl auf MC gemacht?

    Gruß Level 42

  4. #3
    Benutzerbild von Intospace

    Registriert seit
    25.03.2003
    Beiträge
    39
    Hallo Franz.

    DA gebe ich dir Recht. Video machte wirklich mehr Spaß in den 80ern. WEnn ich da nur an die ersten Betarecorder denke und die Filme in der Videothek. DAs war ein Genuss. Man hatte bei Tapes noch was in der Hand, und, es ist einfach ne Aufwendige Technik gewesen, rein von der Mechanischen Seite her gesehen, find ich die Dinger (trotz schlechterer Bildqualität gegenüber DVD) immer noch interessanter und habe ne Achtung davor. Heutige DVD-Player sind in meinen Augen Billigware schlechthin. Popelig gemacht, aussen hui, innen Pfui. Wenn ich an die Geilen Panasonic Videorecorder denke mit dem aufwendigen Druckgusslaufwerk.

    Was den Kopierschutz angeht: ich überspiele mir heute noch gerne Filme für den Privaten gebrauch. Direkt von DVD-Player zum DVD-Recorder. DAs Problem ist nicht alleine das Macrovision verfahren. Ich besitze auch einen Kopierschutzdecoder, der das Macrovision off schaltet. ABer trotzdem (Gerade bei DVD-Recordern wie der Philips DVR 880), verweigert mir dieser das Kopieren einer mit Macrovision geschützten DVD, trotz zwischengeschaltetem Decoder)!. Das Problem trat auch bei einigen VHS Tapes auf, die ich mir auf DVD überspielen wollte. Da schreibt der Philips im Display auch Copy Protect.

    DAs Problem tritt aber nicht auf wenn man einen DVD-Player benutzt, der Macrovision off geschaltet ist. Dann kann man jede DVD direkt kopieren, egal ob auf DVD R oder Videogerät.

    Es gibt schon billige DVD-Player z.B. von Red Star, die ab werk (ohne es zu deklarieren), Macrovision off geschaltet sind. Ich hatte das Glück einen zu erwerben.

    Bei vielen Markenprodukten kann man sich diese zusätzlich Macrovision off schalten lassen, und zwar bei der Firma Chip-Tec (glaube die sitzen in München)! Einfach mal im Internet suchen!! DAs kostet allerdings glaube ich je nach modell um die 100 Euro, so ein umbau, und die Herstellergarantie ist dann auch in Gefahr (ausser bei Pioneer geräten, die stellen sich da immer weniger stur bei modifizierten Geräten).

    Deshalb verstehe ich nicht so ganz, wieso man die eigentlichen Kopierschutzdecoder verboten hat!? Diese Firma bietet weiterhin solche Modifikationen an für DVD-Player!!

    Auf jeden Fall: Möglichkeiten einen Film zu überspielen gibt es immer irgendwo, man muß nur wissen wie.

    Genauso gilt das Kopierschutzverfahren auf Audio CDs. Die alten Computerlaufwerke (auch wenn sie sau lahm sind, so ab 16 fach speed), ignorieren fast jeden Kopierschutz auf Audiocds. Und mit Nero kann man dann gemütlich die tracks auf festplatte ziehen:-), und dem Brennvorgang steht nix mehr im Wege.

    Was solls, und wenn alle Stricken reissen: dann überspielt man sich ne CD dann ganz gemütlich in alter manier über den Analog eingang vom CD-Recorder. Bei sehr guten Audiorecordern hört man bei einer einmaligen Kopie wirklich fast keinen Unterschied (ausser man übersteuert das Signal erheblich). Und diese Kopie läuft dann in jedem CD-Player, egal ob auto, oder computerlaufwerken!! Man braucht halt eben ein wenig zeit dafür, und, genau das ist es was viele heutzutage ja nicht mehr haben. Ne Cd- muß innerhalb in 5 Minuten gebrannt sein, sonst ist ja alles shit, und alles wird verflucht, auch die Musikindustrie!:-) Klar find ich das auch scheisse, dass es einem versucht wird schwer zu machen, aber mit etwas zeit bekommt man es dann doch hin!

    Lieben Gruß,

    Into

  5. #4
    Benutzerbild von Parallax M5

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    492
    Hallo Intospace!

    Freut mich zu hören das dich alte Videorecorder auch noch faszinieren, die alten Panasonic Videorecorder haben mich auch fasziniert, aber leider waren bei den Panasonics sehr schnell die Köpfe runter. ich hatte einen NV-HD101 bei dem nach ca. 4 - 5 Jahren die Köpfe runter waren und zudem hat er dann auch noch Lauwerkspropleme bekommen denn er hat ab und zu mal bänder gefressen, ein Kumpel vom mir hatte einen NV-FS90 (S-VHS) bei dem waren schon nach ca. drei Jahren die Köpfe runter. Aber tolle Geräte waren das schon denn sie hatten ja die von die angesprochenen Druckgusslaufwerke und waren ausserdem vom Design wunderschön. man hat ihnen schon von aussen angesehen das da sehr viel Technik drinnsteckt, man hatte bei den Modellen NV-FS90, NV-FS100 und NV-FS200 noch eine große Frontklappe die man öffnen konnte und unter der sich sehr viele Schalter und Knöpfe für alle erdenklichen Funktionen befunden haben, wenn man diese Geräte dann hochgehoben hat dann merkte man schon am Gewicht die sehr gute und stabile Verarbeitung, schade das solche Gerääte heutzutage nicht mehr gebaut werden!
    Ich bin dann bei Videorecordern irgendwann mal auf Sony umgestiegen weil ich festgestellt habe das da die Köfe länger halten, ausserdem ist 1995 der bis jetzt beste VHS Recorder überhaubt auf den Markt gekommen, nämlich der Sony SLV-E1000, dieser Recorder wurde von Sony ganze fünf Jahre produziert (1995 - 2000) und er war in dieser Zeit auch Testsieger bei den VHS Hi-Fi Videorecordern, ich habe mir meinen 2000 gekauft, es war einer der letzten, kurz davor habe ich mir noch einen Sony SLV-E930 gekauft, dieser ist zwar nicht so gut ausgestattet wie der SLV-E1000 aber es ist trotzdem ein sehr guter Videorecorder! 2000 war aber auch die Zeit wo das Angebot an guten Videorecordern immer kleiner wurde und die neuen Videorecorder auch immer schlechter ausgestattet wurden, man merkte da schon das es mit Video so langsam bergab geht und das sich die DVD durchsetzt, aus diesem Grund habe ich mir auch noch zwei neue Videorecorder gekauft die noch gut ausgestattet waren bevor es keine mehr gibt, leider habe ich es nicht mehr geschafft mir noch einen vernünftigen S-VHS Videorecorder zu kaufen denn jetzt gibt es keine vernünftigen mehr, demnäächst werde ich mich aber mal in E-Bay nach einem guten S-VHS Videorecorder umsehen!

    Was den Kopierschutz betrifft nervz mich ja immer noch am meisten das ich meine Geräte einfach nicht so anschließen kann wie ich möchte, und ich möchte nunmal meinen Videorecorder als Steuerzentrale nutzen, Macrovision erlaubt mir das allerdings nicht, ich habe zwar auch einen Kopierschutzkiller (Macro 2000 von ELCE) dazwischengeschaltet aber der Kopierschutzkiller macht mir leider am unteren Bildrand eine ganz kleine schwarze Verzerrung die zwar kaum auffällt aber trotzdem nervt, der Kopierschutzkiller soll den Kopierschutz von DVD´s und Videos knacken, allerdings glaube ich das der Kopierschutzkiller nicht richtig funktioniert da ich vor Ewigkeiten als ich noch keinen DVD Player hatte mal einen kleinen einfachen Kopierschutzkiller vom Conrad hatte, dieser hat mir "jeden" Kopierschutz geknackt und da hatte ich keine Verzerrung, allerdings handelte es sich bei diesem Gerät nur um einen kleinen schwarzen Kasten der einen Videochinch Eingang und einen Videochinch Ausgang hatte, mein neuer hat Scart Ein- und Ausgänge!
    Naja auf jeden Fall nervt das mit dem Macrovision denn es müssen ja auch die Filmfans darunter leider die erhrlich sind und sich die Original DVD´s kaufen um sie bei sich zuhause in der Sammlung stehen zu haben, ich finde das eine Frechheit was die Industrie da macht, und die Änderung des Urheberrechtsgesetzes finde ich auch eine Frechheit, die erreichen damit sowieso nichts denn es werden dadurch auch nicht mehr DVD´s und Videos verkauft wie jetzt weil die Leute auf die sie aus sind sowieso keine High End Fans sind sondern sich die Filme meistens aus dem Netz laden und dann auf dem PC ansehen!
    Auf jeden Fall finde ich es doof das man jetzt nicht mal mehr eine Kopie für den Privatgebrauch ziehen darf, früher war das ja legal, ob die Leute es allerdings doch machen ist eine andere Sache, auf jeden Fall hat man ja für den Film in Form der Verleihgebür bezahlt wenn man ihn sich aus der Videothek ausleiht und müsste dann also auch das Recht haben sich eine Kopie für den Privatgebrauch zu ziehen! Ich meine die Videotheken haben ja ihr Geschäft gemacht denn die haben ihre Verleihgebür für die DVD oder das Video von mir erhalten, ide Filmfirmen haben auch ihr Geschäft gemacht denn die haben die Verleih DVD´s oder Verleihvideos ja an die Videothek verkauft, und wenn es ein sehr guter Film ist den ich unbedingt in meiner Sammlung haben möchte dann kaufe ich mir den ja sowieso original ob ich mir nun eine Kopie ziehe oder nicht!

    Jetzt aber was anderes, wieso hast du dir denn einen DVD Recorder und keinen DVD-Brenner für den Rechner gekauft? Mit einem DVD Brenner kannst du DVD´s auf jeden fall besser kopieren als mit einem DVD Recorder denn du kannst mit Smartripper erst mal den Ländercode und das Macrovision entfernen und den Film dann auf die passende Größe komprimieren so das er auf einen 4,7 GB Rohling passt, ausserdem sind die normalen DVD Rohlinge billiger als die speziellen DVD Video Rohlinge in der großen Hülle, ich habe sowieso hehört das es sich um die selben Rohlinge handelt, angeblich zahlt man bei DVD Video Rohlingen und auch CD Audio Rohlingen nur die Gema Gebüren mit! Auf einem DVD Brenner im Rechner kannst du mittels einer Video Karte ja auch deine Videos einlesen und digitalisieren und dann auf DVD brennen, das ist sinnvoll wenn man "seltene" Original Videos zuhause hat die unwiederbringlich wären sollte das Band reissen!

    Ich werde demnächst auf jeden Fall mal versuchen ob ich meine DVD Player umbauen lassen kann so das sie Macrovision off sind denn da ich mir meine DVD´s ja original gekauft habe muss ich ich auch das Recht haben meine Geräte so zusammenzuschließen wie ich das möchte, die Industrie und die Regierung nimmt mir aber dieses Recht und sowas finde ich nicht fair denn es erlaubt mir als Film Fan keinen Filmgenuss!

    In letzter Zeit kaufe ich mir sowieso lieber Filme gebraucht auf Laser Disc auch wenn sie auf DVD rausgekommen sind, mit LD hat man diese Probleme nicht die man mit DVD hat und die Quallität einer LD ist auch sehr gut, ich werde mir z.B. die Indiana Jones Trilogie auch auf Laser Disc in E-Bay ersteigern und nicht auf DVD kaufen!

    Viele Grüße, Franz

  6. #5
    Benutzerbild von Peter

    Registriert seit
    11.09.2003
    Beiträge
    1.907
    Ich weiss noch genau, wie die "Videomanie" bei mir und meinen Freunden/Bekannten so Anfang der 80er anfing. Zuerst hatte nur ein Freund einen Rekorder, wo wir uns alle jede Woche midestens einmal trafen.
    Der Nachteil: Damals kostete das Ausleihen eines Videofilms noch däftige 15 DM pro Tag, was später zum Glück nicht mehr der Fall war.

  7. #6
    Benutzerbild von Parallax M5

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    492
    Hallo Peter!

    Wann war denn das genau, mich hat das Videofieber 1982 oder 1983 gepackt, ich weis es leider nicht mehr genau denn ich war damals erst 10 oder 11 Jahre alt! Mein Opa hat einen Sharp Videorecorder mit "Frontloading" gekauft, ich glaube die Typenbezeichnung war "VC 2000" (bin mir allerdins nicht mehr sicher weil ich das Gerät nicht mehr habe), da ein Freund von meinem Onkel zu dieser Zeit eine Videothek eröffnet hat und das ganze mit dem Jugendschutz damals auch nicht so genau genommen wurde bin ich ziemlich schnell in einer Videothek gelandet. Ich kann mich noch erinnern dass das "Ausleihen" eines Filmes damals noch sehr teuer war aber an 15 Mark pro Tag kann ich mich nicht erinnern, ich weis nicht mehr wieviel das damals gekostet hat aber ich habe es einwenig billiger in Erinnerung!

    Ich war auf jeden Fall immer total gücklich wenn ich mit in die Videothek durfte denn die Auswahl zwischen so vielen Filmen zu haben war für mich wie das Paradies und Video war damals noch was neue und damit auch nicht so selbstverständlich wie heute, wenn man zu dieser Zeit eine Videothek eröffnet hätte dann hätte man noch reich werden können!

    Am glücklichsten war ich als ich das erste mal mit meinem Onkel zusammen "Krieg der Sterne" aus der Videothek ausgeliehen habe, und umso trauriger war ich als wir ihn wieder abgeben haben müssen, ich glaube ich habe mir den Film bis zum nächsten Tag drei oder viermal angeschaut, heutzutage ist das was anderes, da brauche ich nur ins Regal greifen wenn ich Krieg der Sterne sehen möchte!

    Damals war allerdings für mich klar, ein zweiter Videorecorder muss her, also habe ich meinen Opa überedet sich noch einen zweiten Recorder anzuschaffen, es war ein Telefunken 950 Stereo, dieser Videorecorder hatte "Randspur Stereo Ton mit Dolby Rauschunterdrückung", dieser Recorder befindet sich immer noch in meinem Besitz und er war auch noch bis 1990 als Hauptrecorder im Einsatz, 1990 habe ich mir dann allerdings einen JVC HR-D750EG Hi-Fi Stereo Videorecorder gekauft!

    Es war schon faszinierend die Entwicklung der Videotheken in den 80ern mitzuerleben, als erstes waren wir Mitglied im "Videoland Garching", danach hat mein Onkel sich im "Kesslers Videopalast in München" angemeldet, diese Videothek war auf zwei Stockwerke verteilt, unten waren ganz am Eingang nämlich auch noch Videospiele, man konnte soweit ich mich noch erinnern kann Atari, Collecco Vision und Vectrex Steckmodule ausleihen und kaufen, zudem waren auch Spielkonsolen aufgebaut an denen man endgeldlich spielen konnte, man musste sich an der Theke Chips kaufen die man dann in einen Chipzähler geworfen hat der mit den Spielkonsolen verbunden war, nach den Videospielen ging es dann auch gleich mit den Videofilmen los und oben ging es dann mit ihnen weiter, Irgendwann hat dann auch eine Videothek bei uns im Suma (jetzt Real) eröffnet, der Name der Videothek war "Videotron", die Videothek hat im Obergeschoss eröffnet da wo jetzt die Elektroabteilung ist, die Videothek gehörte aber nicht zum Suma dazu sondern hat sich wohl nur die Fläche dort gemietet, ein Nachteil war allerdings das an auf die Öffnungszeiten des Wahrenhauses angewiesen war um sich Filme auszuleihen, so ungefähr zu selben Zeit hat dann auch eine Videothek in unserem Media Markt hier in München im Euro Industriepark eröffnet, dort hat mein Opa dann Mitglied gemacht, das gute daran war aber das ich dort auch irgendwann mal ohne Begleitung eines Erwachsenen Filme ausleihen konnte, ich fand das damals total genial! Irgendwann eröffnete dann auch noch ein zweites Videoland Garching, dort haben wir dann auch Mitglied gemacht, ich muss gestehen das meistens ich meinen Onkel oder meinen Opa überedet habe sich in Videotheken anzumelden, ich weis nicht ob ich mich jetzt täusche, aber ich glaube mich erinnern zu können das ich damals auch ein paar Originalvideos auf CVC Video in den Videotheken gesehen habe, so ca. 1987 hat dann auch eine kleine Videothek bei mir in Freimann eröffnet, leider habe ich da keine Filme ohne Begleitung erwachsener bekommen. So gegen Ende der 80er haben sich die meisten videotheken die ich genannt habe dann allerdings sowieso wieder aufgelöst und wurden durch die großen Ketten wie "Monte Video" und "Deutscher Videoring" verdrängt, einzig alleine das Videoland Garching hat überlebt, da es ende der 80er aber in München Freimann wiedereröffnet hat heist es jetzt "Videoland Freimann", so gegen Ende der 80er habe ich mich mit meinem Onkel zusammen dann noch im Monte Video angemeldet das damals noch in der Jet Tankstelle an der Ingolstädter Straße war, diese Videothek ist dann aber irgendwann mal ende der 90er an den Frankfurter Ring umgezogen und wurde sogar "dreistöckig", ganz oben waren Leihvideos und Leih DVD´s und die FSK-18 Filme in einem extra Raum, in der Mitte waren Kauf DVD´s und Videospiele, unten war ein Bistro und im Keller konnte man noch Netzwerk Spiele machen, vor ein paar Monaten wurde diese Videothek allerdings grauenvoll verunstaltet, Alle Leihvideos und Leih DVD´s (ausser FSK 18) wurden vom Obergeschoss in das Mittelgeschoss geräumt und dort mit den Verkauf DVD´s und den Videospielen zusammengepfercht, ausserdem gibt es jetzt keine Clips mehr die man mitnimmt sondern man muss die ganze Hülle mitnehmen um sich einen Film auszuleihen, man sieht also nicht was es überhaubt für Filme im Verleihprogramm gibt, zudem sind die Filme jetzt irgendwie alle durcheinander, man hat gar keinen Überblick mehr, diese Videothek hat seitdem auch sehr viele Kunden verloren, ich habe mich mal mit einem Mitarbeiter unterhalten und der meinte das der Chef das so möchte weil dieses System in zwei weiteren Videotheken die auch zu dieser Kette gehören schon seit ein paar Jahren funktioniert! Oben sind jetzt Billard Tische und ein paar Videospielautomaten aufgebaut, und das Bistro im Erdgeschoss giebt es leider auch nicht mehr!

    Im laufe der Zeit habe ich mich dann selbst noch in ein paar "Monte Video" und "Deutscher Videoring" Videotheken angemeldet, zudem noch in der Cinemathek und im "Blockbuster Video" (das es ja nicht mehr gibt), ich selbst habe mal fast zwei Jahre lang im "Movies Forever" in der Bayerstraße in München gearbeitet, ich war eigentlich von Anfang an dabei als der Laden neueröffnet hat denn zuvor war er ja unter dem Games World in der Schillerstraße, der Movies Forever hat zuerst im Obergeschoss angefangen, wir hatten hauptsächlich Kaufvideos in deutsch und auch englisch original, zudem hatten wir noch eine sehr große Auswahl an Laser Discs, zudem hatten wir noch Merchandising, irgendwann haben wir dann auch noch das Ergeschoss und das Untergeschoss dazu bekommen, im Erdgeschoss gab es dann nur das Merchandising und in das Untergeschoss sind die FSK 18 Videos, die Poster und Comics gekommen!

    Nun ja da ich euch jetzt schon "fast" meine ganze Lebensgeschichte in Sachen Video erzählt habe höre ich jetzt mal auf!

    P.S. Mich würde interessieren ob ein paar Münchner hier sind die diese Videotheken die ich genannt habe vieleicht kennen und auch mal in ihnen waren, mich würde interessieren wie ihr sie so fandet und welche Erlebnisse und Eindrücke ihr in Sachen Videotheken und Anfänge von Videotheken gesammelt habt?

    Mich würden aber auch noch Meinungen zu dem ursprünglichen Thema interessieren!

    Viele Grüße, Franz

  8. #7
    Benutzerbild von Intospace

    Registriert seit
    25.03.2003
    Beiträge
    39
    Hallo Franz. Ich habe leider keine möglichkeit am Compi dvds zu brennen. Ich habe einen alten rechenr mti 4 gigabyte festplatte, 500 mhz. Das ist etwas lahm und kein speicherplatz um dvds zu brennen. Ausserdem überspiele ich mir auch lieber direkt von Videorecorder zum dvd-Recorder, weil ich denke, dass das die optimalste Lösung ist zum direkten überspielen!? Habe da aber noch keine Erfahrungen mit computer. WEnn ein neuer REchner, dann wird natürlich auch ein dvd-Brenner zugelegt und alles ausprobiert. Vielleicht rückt dann der DVD-Recorder allmählich in den hintergrund!? Aber, praktisch ist es schon, auch vom TV direkt auf dvd aufnehmen zu können.

    Was die lebensdauer der Köpfe anbelangt: mein Grundig VS 660 Monolith hat ein Panasoniclaufwerk mti panasonic 6 kopf scheibe. Und das Gerät ist schon 12 Jahre alt. Bis jetzt ist noch die erste Kopfscheibe drin und läuft imemr noch, obwohl er fast täglich in betrieb gewesen ist in all den Jahren. JEtzt fängt es an so allmählich mit den "drop outs", weiße streiffen im Bild, bei etwas wenig guten Bändern. Ich muß auch öfters die Köpfe reinigen, weil bei mehreren Betriebsstunden einfach schnee auftritt. Da hilft nur deckel auf und sachte einmal die köpfe reinigen. Dann läuft er wieder. Die Köpfe sind bald hinüber, aber dafür, dass sie bald 12 jahre gehalten haben kann ich mihc nicht beklagen. Wie das sonst ist bei Panasonic kann ich nicht sagen. Ein freund von mir hat den NV-F 70. Ein klasse teil ebenfalls, bei dem noch keine probleme mit dem köpfen auftrat, aber das netzteil defekt war. Das ist ne krankheit bei diesen panasonic modellen. Ebenfalls besitzt er den NV-HD 650, ein neueres Modell, welches aber probleme mit der spurlage hat.

    Gruß,

    Into.

  9. #8
    Benutzerbild von Parallax M5

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    492
    Hallo Intospace!

    Ich habe auch nur einen 500 mhz Rechner, ich habe zwar zwei 20 Gigabyte Festplatten drinn aber einen DVD Brenner habe ich leider nicht und zudem sind meine Platten schon randvoll und ich habe nicht mehr viel Platz frei, zudem hat mir ein Kumpel gesagt das mein Rechner für einen DVD Brenner wohl auch zu lahm ist! Ich habe zwei Kumpel die im Besitz von DVD Brennern sind und die mir hin und wieder mal eine DVD Brennen. mit einem DVD Brenner hat man halt den Vorteil das das man die Menüs einer DVD beim kopieren mitübernehmen kann, zudem kann man die DVD die man kopieren möchte vorher vorbereiten indem man sie auf die Platte einließt und dann die Daten auf 4,7 GB komprimiert oder Gewisse Daten die man nicht braucht wie z.B. Untertitel, Sprachen u.s.w. einfach weglässt, zudem kann man den Ländercode und Macrovision entfernen (ist das mit einem DVD Recorder auch möglich?), zudem kann man verhandene VHS Videofilme mittels AV Karte auf die Platte einlesen (MPEG2) und auf DVD Brennen, mittels spezieller Programme kann man dann auch noch selbst Menüs und Kapitel erstellen. Es ist auch möglich Programme von der D-Box oder eines digitalen Sateliten Receivers direkt auf die Platte zu ziehen da das ja schon ein MPEG2 Datenstrom ist, danach kann man den Film dann auch auf DVD Brennen!
    Aber das ein DVD recorder praktisch ist das glaube ich schon, aber soweit ich weis sind DVD Recorder doch noch sehr teuer, oder?

    was die Panasonic Videorecorder betrifft da kann ich jetzt nur von meinem und dem von meinem Kumpel sprechen, zudem kann ich noch berichten was ich so gehört habe, aber nachdem ich durchgelesen habe was du so geschrieben hast müssen Panasonic Videorecorder ja doch sehr gut sein, vieleicht hatten mein Kumpel und ich ja nur Pech! Der NV-HD 650 den dein Kumpel hat ist übrigens ein geniales teil, es ist der indirekte Nachfolger des NV-HD101 den ich hatte, und bevor der Sony SLV-E1000 auf den Markt gekommen ist war es der beste VHS Hi-Fi Stereo Videorecorder auf dem Markt, S-VHS Geräte natürlich ausgenommen!

    Wenn ich wieder etwas bei Kasse bin dann möchte ich mir noch zwei S-vHS Videorecorder zulegen, da man neu aber nichts mehr gescheites kaufen kann muss ich mich "gebraucht" bei E-Bay umsehen, einer der beiden Recorder soll auf alle Fälle ein Panasonic NV-FS200 sein, der andere soll dann ein S-VHS Recorder von JVC werden, je nach Modell was ich bekomme wird es dann ein HR-S9600EU oder HR-S9850EU!

    Viele Grüße, Franz

  10. #9
    Benutzerbild von hoodle

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    1.775
    Ich hatte am Samstag endlich mal wieder etwas Zeit und habe die Gelegenheit einfach mal genutzt ein paar Videotheken abzugrasen, in denen ich schon etliche Jahre Mitglied bin. Hier mein Ergebnis:

    mittelgrosse Stadt hier in der Gegend (ca. 80.000 Einwohner):
    Ich komme in die Videothek rein. Gleich strahlt mich ein recht grosses Pappschild an. "Nur noch DVD's im Verleih. Abverkauf von VHS-Kassetten." Hm, dachte ich mir. Bislang hatten sie hier von jedem Film DVD's und VHS. Es war mir aber irgendwie egal, denn Kassetten hatte ich schon seit Jahren nicht mehr ausgeliehen. Außerdem haben sie in besagter Videothek auch viele alte Filme, die auf DVD rauskamen. Zum Beispiel auch die Klassiker mit Charles Bronson oder Clint Eastwood.

    kleine Stadt (ca. 20.000 Einwohner):
    1. Videothek: Nur ganz wenige DVD's. Zumindest im Familienbereich, im Erwachsenenbereich war ich nicht. Auf VHS hatten sie das übliche schon seit Jahren bekannte Programm. Hier war ich etwas enttäuscht, aber die Videothek ist auch wirklich mini!

    2. Videothek: Das war meine Stammvideothek. Ich habe mich auch gleich wohl gefühlt. Erstaunlicherweise hatten sie relativ viel auf DVD. Zwar jeden Film nur einmal, aber egal. Ich bin dann noch ein bißchen zwischen den VHS Regalen herum geschlendert. Es war einfach herrlich! Ich habe wahnsinnig viele Filme gesehen, die ich mir schon vor Jahren ausleihen wollte, aber leider fehlte mir oftmals die Zeit. Da hatten sie zum Beispiel den Film 'Kampfkoloss' im Regal stehen. Irgend jemand hatte diesen Film doch in den letzten Tagen oder Wochen hier im Board gesucht. Es wurden an diesem Tag wirklich einige Erinnerungen wach, wenn ich daran denke, wie oft ich in dieser Videothek gewesen bin.

    Ich habe momentan das Gefühl, dass das Medium DVD den Videotheken hilft. Ich erinnere mich noch gut an zwei Erlebnisse die ich mit VHS Kassetten aus der Videothek hatte. Zum einen war das 'Die Reise ins Ich' den wir einmal an einem Geburtstag anschauen wollte. Offensichtlich ist jemanden, der den Film vor uns ausgeliehen hat, Kaffee oder Cola über's Band gelaufen. Das Bild war viel zu dunkel. Wir haben den Film dann gar nicht angeschaut und sind gleich zu 'Aliens - Die Rückkehr' übergegangen. Der andere Film war 'Willow'. Hier war das Band der ersten Hälfte vom Film zerrammelt. Ständig ist das Bild in sich selbst zusammengefallen. Also ein Vergnügen war das anschauen nicht.

    Und seit es DVD's gibt und die Videotheken auf verstärkt Klassiker auf DVD in's Programm nehmen habe ich das Gefühl, dass diese Filme vermehrt ausgeliehen werden. 'Heartbreak Ridge' würde ich mir wohl nicht auf VHS holen, aber auf DVD schon.

    Viele Grüsse, hoodle

  11. #10
    Benutzerbild von Parallax M5

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    492
    Naja ich finde es schade das jetzt langsam die Zeit kommt wo VHS wohl endgültig zum Sterben verurteilt ist! ich war heute auch in einer meiner Stammvideotheken, in dieser Videothek schaue ich mich normalerweise immer nach gebrauchten Videos um, das habe ich heute auch getan, aber ich war überascht als ich angesprochen wurde das ich mich melden soll wenn ich auch an Filmen aus dem Verleihprogramm Interesse hätte, danach wurde mir gesagt das der Bestand an VHS Videos jetzt aufgelöst wird und neu nur noch DVD´s bestellt werden! Auf der einen Seite macht mich das sehr traurig denn VHS war ein Medium das uns fast 27 Jahre Freude bereitet hat (der erste VHS Recorder ist ja soweit ich weis 1977 auf den Markt gekommen) und jetzt lässt man es einfach sterben und weint dem System keine einzige Träne nach, ich finde sowas hat Video und VHS nicht verdient! In der anderen Videothek in der ich noch bin werden die VHS Filme auch so nach und nach abverkauft, ich finde das ehrlich gesagt einen Blödsinn denn in dieser Videothek gab es noch alte Klassiker die es "noch nicht" auf DVD gibt, wenn man diese Schätze verkauft dann freut sich zwar der Käufer aber die Videothekenmitglieder haben keine Chance mehr einen dieser Filme zu sehen!

    Was die von dir angesprochenen "beschädigten" Videokassetten betrifft die nicht mehr richtig gelaufen sind so muss ich sagen dass das erstens nur auf die Behandlung der Personen die den Film zuvor ausgeliehen haben zurückzuführen ist (denn was einem nicht selbst gehört auf das passen die meisten Menschen nunmal nicht auf) und zweitens habe ich auch schon DVD´s ausgeliehen die so zerkratzt waren das sie nicht mehr richtig oder garnicht mehr gelaufen sind! Ich kann nur sagen meine eigenen Videos und DVD´s sind im einwandfreien Zustand, die Videos die ich selber "neu" gekauft habe laufen heute immer noch so gut wie am ersten Tag!

    Was ich an DVD allerdings wirklich gut finde ist das auf einmal alte Klassiker auf DVD erscheinen auf deren Videoveröffentlichung ich schon jahrelang "vergeblich" gewartet habe!
    Was ich noch gut finde ist das auf DVD jetzt auch alle Filme in ihrem original Kinoformat erscheinen, entweder Widescreen 2,35:1 oder 1,85:1, in den 80ern wurden ja leider die meisten Filem in "Vollbild" rausgebracht, erst in den 90ern hat man dann zum Glück angefangen Filme auf Video auch ihrem original Kinoformat zu veröffentlichen!
    Auf DVD ist das jetzt aber zum Glück kein Problem mehr denn da erscheinen bis auf ein paar Ausnamen die meisten Filem im original Kinoformat!

    Noch zum Abschluss, ich finde man hätte Video nicht so einfach sterben lassen sollen, statdessen hätte man video weiterentwickeln sollen und parallel zu DVD laufen lassen sollen, das Video noch viel Potential gehabt hätte sieht man ja an D-VHS und DV!

    viele Grüße, Franz

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche: Aerobic-Song aus den 80ern (Video inside)
    Von Mm_Crusher im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.01.2012, 06:01
  2. RAFF - Self Contol: Wer machte den Rap-Part?
    Von yeahman68 im Forum 80er / 80s - LABERFORUM / TALK ABOUT
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.12.2010, 00:43
  3. Nie mehr gehört seit den 80ern
    Von ICHBINZACHI im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 16.11.2008, 17:51
  4. CD Video aus den 80ern (wie abspielen??)
    Von BoyKrazy im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.08.2006, 14:16
  5. Atari-Video aus den 80ern.
    Von Mumie im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.03.2006, 10:13