Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 42

Vielfältigkeit bei Rechnern

Erstellt von Chris P., 24.05.2009, 10:43 Uhr · 41 Antworten · 14.837 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von Chris P.

    Registriert seit
    26.02.2009
    Beiträge
    61

    AW: Vielfältigkeit bei Rechnern

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Für mich wurde Windows erst mit Windows 2000 brauchbar. Das dauernde Gefrickel an Konfig-Dateien und Treibern unter Windows 3.1 war mir zuwider
    Jepp, das höre ich öfter. Wirklich nachvollziehen kann ich die Aussage aber nicht, denn bei einem ordentlich eingerichteten DOS und WfW 3.11 (was aber zugegeben seine Zeit und eventuell auch passende Hardware braucht) ist eigentlich nichts mehr an Gefrickel zu machen. Eine meiner Meinung nach langweilige Bequemlichkeit wie bei modernen Systemen, die einem alles aus der Hand nehmen, ist aber sicher nicht zu erreichen.

    Was mich immer etwas wundert, ist, daß hier im 80er Forum doch viele Leute sind, die einerseits die technologische Individualität und Experimentierfreude der 80er mögen, im PC- und Medienbereich aber andererseits sagen, sie könnten sich ein Leben ohne den digitalen state-of-the-art und Terabyte-Bequemlichkeit gar nicht mehr vorstellen. Aber egal.

    Hier noch ein hübscher, aktueller Screenshot. Ich habe meinem WfW zum Jahreswechsel mal ein kleines Upgrade auf Calmira XP 4.0 gegönnt. Für einen wirklich guten MP3-Player muß man aber (wie zu sehen) nach wie vor auf DOS-Lösungen zurückgreifen.

    http://www.bruchbach.de/calmedia.jpg

    Sorry, Fotos in den Beitrag einbauen geht irgendwie nicht mehr. Seit hier alles vor Werbung überquillt, ist es sowieso schwer geworden, mit älteren Browsern überhaupt noch was tun zu können.

    Chris

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja

    AW: Vielfältigkeit bei Rechnern

    Zitat Zitat von Chris P. Beitrag anzeigen
    J
    Was mich immer etwas wundert, ist, daß hier im 80er Forum doch viele Leute sind, die einerseits die technologische Individualität und Experimentierfreude der 80er mögen, im PC- und Medienbereich aber andererseits sagen, sie könnten sich ein Leben ohne den digitalen state-of-the-art und Terabyte-Bequemlichkeit gar nicht mehr vorstellen. Aber egal.


    Chris
    Das Thema wurde doch hier oder in einem anderen Fred schon ausdiskutiert...oder?

    Man kann alte Sachen lieben und schätzen, aber dennoch mit der Zeit gehen.
    Ich habe hier auch noch den C64 und Amiga aufgebaut...über Ladezeiten beschwere ich mich auch nicht, weil ich halt weiß, dass es nun mal so ist.
    So gab es immer schon schon Spiele, die einen "eingebauten Turbolader" hatten (wenn ich da mal Winter Games auf dem C64 nennen darf), optimal für ein Nachladerspiel), warum dieses System nicht in allen Nachladern praktiziert wurde, man sieht ja, dass es funktionierte und den Ladezeiten extrem verkürzte.
    Jedenfalls zocke immer noch gern an den Teilen...
    Zum Einen bin ich retroveranlagt (sammel aber nicht jeden Scheiß, sondern nur die Sachen, die ich als Jugendlicher bentutzt habe), zum Anderen ist es halt pure Nostalgie die Teil zu sehen, wenn ich meinen Keller betrete.
    So schön es ist, mit den 3,5"/5 1/4" Zoll Disketten zu jonglieren.....ist aber auch toll, wie einfach das mit den *.d.64/*.adf-Imgages geht.
    Ich möchte beides irgendwie nicht missen.


    Ich bin froh, dass es externe Festplatten (z.B. 1,5 TB für 99,-Eus) für wenig Moos gibt.
    Seit den ersten Brennertagen "musste" man noch fix auf CD seine Datensammlung (und wenn es nur MP3 waren) auslagern. Was war Speicher auch mal teuer.

    Und was PC betrifft, ich will ihn nur noch hochfahren und dann gleich damit was machen können.
    Und da bietet mir XP derzeit halt mehr als ein anderes System. Bei mir läuft halt alles, keine Probleme mit Hard/Software und selbst wenn google weiß ruckzuck bescheid....
    WLAN ist ne geile Sache, ich möchte es gar nicht mehr anders haben (Plug and Play)
    Aber jeder so wie er mag....

    Autos der 80er haben auch ihren Reiz, sicherlich...
    Aber ich bin heute auch froh, über jeden Schickimicki im Auto, dass es mir komfortabel macht.
    Sei es z.B. Sitzheizung, Navi, Regensensor, Autolicht etc.
    Alles Sachen, die man nicht braucht.........aber man irgendwann auch nicht mehr missen möchte...
    Deswegen verlernt man ja nicht das Autofahren .....

    Dennoch bin ich froh, dass ich ein Kind der 70er/80er bin und alles irgendwie miterlebt habe und auch weiß wie bestimmte technische Abläufe vonstatten gehen. Früher hat man mehr hinterfragt....früher wusste man, dass auch mal ein Fehler beim Anwender vorliegen kann...
    Dieses wird heute doch gar nicht mehr in Betracht gezogen...

  4. #23
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Vielfältigkeit bei Rechnern

    Zitat Zitat von LastNinja Beitrag anzeigen
    Das Thema wurde doch hier oder in einem anderen Fred schon ausdiskutiert...oder?

    Man kann alte Sachen lieben und schätzen, aber dennoch mit der Zeit gehen.
    Ich habe hier auch noch den C64 und Amiga aufgebaut...über Ladezeiten beschwere ich mich auch nicht, weil ich halt weiß, dass es nun mal so ist.
    Wobei die Ladezeiten mit nem Amiga + CF-HD ja extrem kurz sind - da kommt jeder Besitzer eines aktuelle PCs ins Staunen.

    BTW: Ich bin jetzt auch mit den Amiga im Internet



    Details dazu demnächst im Amiga-Thread

    @Chris

    Ja, der Werbemüll hier ist ganz schlimm geworden - zum Glück gibts ja hier zumindest mit Firefox ne Lösung den Spam loszuwerden...

    Lutz

  5. #24
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Vielfältigkeit bei Rechnern

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Aber auch ich bin trotzdem ein großer Freund der Dos-Days. Ich schraub mir gerade meine Dos-Schätzchen (Gravis Ultrasound, Roland LAPC-I, etc) in ein neues schöneres und größeres Gehäuse.
    Fertig! (wieder mal ein wenig X-Posting *g*)

    Dieser Hybrid-Silent-PC vereint die drei Welten (DOS, Win98 (naja ist ja auch ne Art DOS ), Win XP)

    Motherboard Name: Gigabyte GA-7IXE4 (2 ISA, 5 PCI, 1 AGP, 3 DIMM)
    Motherboard Chipsatz: AMD-750
    Arbeitsspeicher: 512 MB (PC133 SDRAM)
    BIOS Typ: AMI (08/21/00)
    CPU: Sockel A - 1 GHz AMD Athlon Thunderbird (FSB 200)
    Anzeige 1 (AGP): Grafikkarte RADEON 7000 RADEON VE Family (64 MB)
    3D-Beschleuniger: ATI RV100 DDR
    Anzeige2 (PCI): Grafikkarte Matrox Graphics MGA Millennium - nicht die Version II wie ich fälschlich woanders schrieb (2MB)
    3D-Beschleuniger: Matrox Millennium
    Festplatte: Seagate Barracuda 7200.10 80GB (ST380215A) IDE
    Optisches Laufwerk: TOSHIBA ODD-DVD SD-M1802 - CDBeQuiet kompatibel (16x/48x DVD-ROM)
    1 * Diskettenlaufwerk 3,5 Zoll
    1 * Diskettenlaufwerk 5 1/4 Zoll
    Colorado QIC-80 Streamer
    Netzwerkkarte: Realtek RTL8139-Familie-PCI-Fast Ethernet-NIC
    Midikarte: Roland LAPC-I (ISA)
    Midi-Breakout-Box: Roland MCB-I
    Externes Midimodul: Roland SC-55
    Soundkarte1: Gravis Ultrasound Classic (ISA,1MB)
    Soundkarte2: Creative SB Live! Value (PCI)
    PC-Gehäuse: Avance Airliner Terminator
    Netzteil: Thermaltake fanless ATX 350W PFC - LAPC-I kompatibel (-5V!) - passiv

    Betriebssysteme/Dos-Versionen)

    DOS 7.1 (Bootdisk)
    Win98 (prima für ältere Software aus der Windows-Ära a la "Monty Python's Complete Waste of Time ")
    Windows XP Pro (Internet - der Rechner hat ja auch genug Power fürs heutige Klicki-Bunti-Zwischennetz. Ist ebenfalls ein prima Saug-PC, btw )

    Geplant: Win 3.1 (allein schon für die tollen After Dark Screensaver Module (Star Trek!) *g*)

    Geplante zusätzliche Hardware:

    PCI USB 2.0 Card (für Win 98 + XP)
    DVD Brenner

    So hier die Rückseite - die Karten (von oben nach unten):



    Roland LAPC-I
    Gravis Ultrasound (prima für Demos a la Second Reality oder Spiele wie Under A Killing Moon)
    CPU-Fan-Regler (ist ja auch ein Silent-PC )
    Netzwerkkarte
    Matrox Millennium (da hängt ein 17 Zoll CRT dran)
    SB Live! Value (Über Lineout mit der Gravis verbunden. Hätte lieber meine ISA-SB drin - dafür fehlt ein dritter ISA-Slot, aber mit CTSYN und SBEINIT.COM gehts auch unter DOS)
    RADEON 7000 (für einen 15 Zoll TFT)

    Hier in ganzer Pracht - oben das Thermaltake fanless ATX 350W Netzteil:



    Die XXL-Roland LAPC-I (ganz oben) braucht selbst in dem großen Terminator Gehäuse die ganze Länge (und noch mehr - ein paar mm von der Floppy Box mussten dran glauben *g*)
    Die Gravis (zweite von oben) läßt meiner 3.5 Zoll Floppy zum Glück noch genug Platz.







    Unter der 5 1/4 Floppy der Streamer...

    Hier nochmal komplett:



    Mit diesem Rechner bis jetzt unter DOS 7.1 getestete Software:

    Spiele (komme leider wenig zum Spielen )

    Turrican 2 (native GUS!)
    Under A Killing Moon
    Raptor
    Epic Pinball

    Demos

    Second Reality (läuft mit der Matrox perfekt)
    Cartoon
    Event Horizon
    Sleepless
    Warlock (Soundblaster)
    Triton Ultrasound Demo
    Player/Tracker (GUS)
    Cubic Player
    Fastracker 2
    Scream Tracker

    Tools

    CDBeQuiet!
    Star Commander (C64 Disk Transfer)
    Dos Navigator

    Ich bin mit dem Teil *sehr* zufrieden. Der PC ist sogar noch leiser als mein schon flüsterleiser Hauptpc geworden. Jetzt hat meine LAPC-I für die nächsten 15 Jahre wieder ein interessantes "Arbeitsumfeld" *g* (bei nem Kumpel liegt die Roland mangels ISA-Rechner nur noch ungenutzt im Regal - schade)
    Wer so einen Rechner mal nachbauen will oder sonstige Fragen bzw. Anmerkungen hat -> nur zu

    Lutz

  6. #25
    Benutzerbild von Laschek

    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    1.471

    AW: Vielfältigkeit bei Rechnern

    Find ich cool, da bist du ja für fast alle (Retro-) Fälle gerüstet, sowas hat mir auch schon mal vorgeschwebt, wenn ich mal Zeit übrig habe (wenn ich in Rente bin ) bastel ich mir vielleicht auch mal sowas zusammen .

    Da fehlt noch ein ZIP Laufwerk

  7. #26
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Vielfältigkeit bei Rechnern

    Zitat Zitat von Laschek Beitrag anzeigen
    Da fehlt noch ein ZIP Laufwerk
    Oder ne VC-1541, wie mir jemand schrieb

    Lutz

  8. #27
    Benutzerbild von Laschek

    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    1.471

    AW: Vielfältigkeit bei Rechnern

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Oder ne VC-1541, wie mir jemand schrieb

    Lutz
    Aha

    Aber wie wäre es mit einem Catweazle Controller, dann kannste so ziemlich jedes Format lesen
    Den gibts doch für PC, oder irre ich da?

  9. #28
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Vielfältigkeit bei Rechnern

    Hier der DOS-Hybrid-PC in Aktion:




    Lutz

  10. #29
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Vielfältigkeit bei Rechnern

    Neue Futurama Staffel (sorry für OT ):

    Zitat Zitat von Chris P. Beitrag anzeigen
    Zu den News hält sich mein Jubel eher in Grenzen. Ich habe die 4 aktuellen Filme gesehen und die konnten IMO alle nicht an die hohe Qualität der Serie anschließen. Besonders die mittleren beiden waren ziemliches Gag-Abfeiern, der letzte Film hatte dann wieder etwas mehr Substanz. Er hätte auf jeden Fall einen guten Abschluß gebildet. Wir werden sehen, was die neue Serie bringt.
    Hab Sa auf Pro 7 ne neue Folge gesehen - fand ich sehr spassig

    Lutz

  11. #30
    Benutzerbild von Rickisani

    Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    25

    AW: Vielfältigkeit bei Rechnern

    war da nicht damals noch alles in ordnung, gerade bei C64 oder Amiga 500, man brauchte keine Treiber, man konnte alles anschliesen ohne das irgendein Treiber installiert wird oder man hatte ein spiel und es wurde nur ausgeführt und nun.... man muss jedes Gerät mit einem Treiber installieren oder spiele installieren.

    War das damals schön......

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte