Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 26

Wählscheibentelefon (o.ä. *g*) anyone?

Erstellt von Lutz, 31.03.2012, 10:34 Uhr · 25 Antworten · 5.320 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    Wählscheibentelefon (o.ä. *g*) anyone?

    Muss ja nicht immer...

    Handy anyone?

    ...sein

    Ich nutze gerade mit Begeisterung dieses Gerät hier....



    ...auch ohne C64


    Tjaha - dass ist ein anderer Schnack, wenn man nach dem Oldschool-RingRing nicht weiß wer anruft (nix Nummer - auf welchem Display auch *g*), und erst dieses Feeling beim Wählen! Funzt prima - auch an meinem Alice-DSL-Splitter btw....


    Habt (nutzt) ihr auch was in der Richtung von daaamals (TM)?

    So eins? Modell graue Maus?




    Hat vielleicht jemand gar noch sowas (The Brick?)




    Vielleicht gibt es auch noch (wieder?) Berührungsängste beim Telefonieren mit der alten Technik? Keine Angst - dann lege ich euch diesen sehr hilfreichen Ratgeber wärmstens ans Herz:

    Richtig telefonieren von Null bis Eins


    Oder auch diesen Lehrfilm hier:





    Lutz

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Wählscheibentelefon (o.ä. *g*) anyone?

    Hat keiner mehr sowas rumliegen bzw im Einsatz? Ich finde auch die alten Hörer liegen viel besser in der Hand...

    Lutz

  4. #3
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850

    AW: Wählscheibentelefon (o.ä. *g*) anyone?

    Wenn ich mir mal ein Wählscheibentelefon zulege, dann will ich das Gleiche Rote wie Higgins in "Magnum"!

    Ein Modell ähnlich dem "Brick" (war das damals nur ein schnurloses Telefon oder schon ein echtes Mobiltelefon?) hab ich hier übrigens rumliegen. Ist von AEG und hat die Bezeichnung NHE-2AG!

    Hier mal zwei Fotos:

    aeg1.jpg

    Stolze 467 Gramm bringt das Teil auf die Waage. Abmessungen: 19,5cm x 6cm x 3,5cm (HxBxT)

    aeg2.jpg

    Der dazugehörige NI-CD BATTERY PACK BTH-7S wiegt mit 231 Gramm fast die Hälfte und bildet eingeclippt auch gleichzeitig die Rückfront des Handys!

    Schädelbasisbruch ab geschätzten 2 Metern Fallhöhe!

  5. #4
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Wählscheibentelefon (o.ä. *g*) anyone?

    Ich habe ein altes Socotel aus Frankreich.

    Socotel-S63-Telephone-ivoire-a-cadran.jpg

    Was im Deutschland der 70-er der mausgraue Apparat war, das war den Franzosen ihr Socotel. Das gängige Modell war grau, es gab es auch in Orange und anderen Farben, ich habe dieses beige vom Foto. Es war auch eine Weile in Betrieb und ich erfreute mich an dem schönen Klang der echten Schellen. Leider hat es einen Wackelkontakt und die Sprechmuschel ist auch nicht mehr ganz taufrisch, meine Gesprächspartner hörten mich immer zu leise. Ich hatte schon versucht, sie auszutauschen, aber das Teil hat eine andere Sprechmuschel als unsere alten Telefonmodelle. Naja und dann kam der Wackelkontakt dazu und das war sein Ende, es musste weg vom Netz. Seitdem steht es zur Deko auf dem Schrank. Seit ein paar Jahren habe ich ein modernes Telefon, schnurlos, schmal, schwarz. Ich gebe zu, es hat seine Vorteile. Man kann damit beim Quatschen durch die Wohnung laufen, es neben das Bett legen und an der Nummer sehen, wer anruft. Aber der Klingelton! Warum zum Geier haben Festnetztelefone so eine begrenzte Auswahl an Klingeltönen? Warum kann man keine darauf runterladen, so wie beim Handy? Ich überlege gerade, an meiner Telefonbuchse wären ja noch zwei Anschlüsse frei. Vielleicht sollte ich das Socotel dort anschließen und den Klingelton vom neuen Telefon möglichst leise stellen. So würden wenigstens die schönen alten Schellen ertönen, wenn jemand anruft.

  6. #5
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Wählscheibentelefon (o.ä. *g*) anyone?

    Zitat Zitat von Babooshka Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollte ich das Socotel dort anschließen und den Klingelton vom neuen Telefon möglichst leise stellen. So würden wenigstens die schönen alten Schellen ertönen, wenn jemand anruft.
    Ja dieses alte Klingeln, bei mir mehr ein Schnarren, ist klasse.

    Von der Funktionalität her ist mein Oldie kein Stück schlechter - in puncto Haptik klar besser. Und ich finde es wie gesagt sogar ganz amüsant, dass ich mit dem Teil mal nicht vorher weiß wer dran ist... Wenn ich aus dem Haus bin stöpsle ich wieder um, dann hab ich ne Anruferliste...


    @musi

    Ich hab gerade mit Vergnügen John Carpenters "Black Moon" gesehen. In einer Szene wurde mit dem "Brick" im Auto teleniert - ich nehme mal an es war ein echtes Mobiltelefon...

    Lutz

  7. #6
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Wählscheibentelefon (o.ä. *g*) anyone?

    Ein wenig X-Posting:


    Jetzt kann Apple wohl einpacken. Dieses neuartige Handy gibt es beim Elektronikversender Earl.de zum Sonderpreis

    Lutz

  8. #7
    Benutzerbild von karpfen72

    Registriert seit
    19.08.2003
    Beiträge
    66

    AW: Wählscheibentelefon (o.ä. *g*) anyone?

    Servus zusammen,

    @ Musicola:
    der Bauklotz ist ein AEG Teleport 911 und durfte noch funktioren (D-Netz). Da steckt Nokia dahinter. Abgewandelt (Nokia 1011) wurde es für E-Plus noch bis 1997 als 1 EUR Handy kilomässig leicht abgespeckt verkauft.

    Ist aber schon die 2. Generation der Handys, denn die konnten schon SMS lesen, schreiben ging glaub ich nicht denn mann hatte ja nur 2x8 Zeichen im Display.

    @ Lutz:
    Das ist ein reines US-Telefon - egal ob schnurlos oder im analogen AMPS. Man kann sie nur in den USA betreiben.

    Das deutsche Gegenstück "Motorola 3200 KNOCHEN" kam 1992 auf dem Markt (da ging noch nix mit SMS).
    Ich hab noch eins rumliegen, das geht noch - genauso wie die graue Maus - der Fetap 611.
    Richtig kultig nur mit Stoff-Cover (Omi-Style)

  9. #8
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Wählscheibentelefon (o.ä. *g*) anyone?

    Zitat Zitat von karpfen72 Beitrag anzeigen
    @ Lutz:
    Das ist ein reines US-Telefon - egal ob schnurlos oder im analogen AMPS. Man kann sie nur in den USA betreiben.

    Das deutsche Gegenstück "Motorola 3200 KNOCHEN" kam 1992 auf dem Markt (da ging noch nix mit SMS).
    Ich hab noch eins rumliegen, das geht noch - genauso wie die graue Maus - der Fetap 611.
    Richtig kultig nur mit Stoff-Cover (Omi-Style)
    Hatte ich mir schon gedacht - dachte auch eher an ein optisches Pendant zu "The Brick"...

    Haste von Deiner Sammlung Fotos?

  10. #9
    Benutzerbild von karpfen72

    Registriert seit
    19.08.2003
    Beiträge
    66

    AW: Wählscheibentelefon (o.ä. *g*) anyone?

    Servus Lutz,

    hier die Bilder


    Das Motorola 3200 mit allem was dazu gehört...das Foto war eine gute Idee...denn die diesjährige Akku Kur für das beste Stück steht noch aus!



    Dieses Nokia funktioniert nicht mehr, da es ein C-Netz Telefon ist.
    Dürfte aber aus den 80ern stammen.
    Gewicht?...mehrere Kilo...alleine die Kühlrippen (nicht im Bild zu sehen) sind aus Stahl sind nicht zu verachten.
    Eignet sich heutzutage Prima als stiller Helfer im Büro.




    Hier die graue Maus Baujahr 1970 neber einem orig W48 Apparat
    Letzterer ist nur echt mit geflochtener Hörerschnur...da fehlt mir im Moment die Zeit.




  11. #10
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Wählscheibentelefon (o.ä. *g*) anyone?

    Danke für die Shots - sehr schöne Sammlung!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte