Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 15 von 15

Welchen günstigen Plattenspieler empfehlt Ihr?

Erstellt von Kaylab, 02.10.2003, 18:18 Uhr · 14 Antworten · 2.587 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von Intospace

    Registriert seit
    25.03.2003
    Beiträge
    39
    Der Project Debüt ist nicht schlecht.

    Er besitzt auch einen Ortofon Tonabnehmer OMB5 oder OMB 10 gleich mit an Bord. Das ist ein angenehmes System, was man auch mit entsprechenden Nadeln noch aufrüsten kann. Die Nadeln sind immer noch in Produktion, udn werden auch nicht so schnell aussterben für dieses System. Grade das OMB 10 wird sehr oft verkauft, auch montiert auf den gängigen Thorens Playern MK 295, welche auch nicht schlecht sind, und eigentlich günstig.

    Der Thorens 190 wir auch noch angeboten, und man staune - er hat das gleiche Chassis und die gleiche Mechanik (vollautomat), wie mein damaliger Telefunkenplayer von 1984!!!! Die Technik hat sich also doch noch in einigen Bereichen bis zum heutigen Tage durchgesetzt, was mihc sehr erfreut!!

    Also, achte auf das Tonabnehmersystem (Ortofon ist günstig und zu empfehlen, sehr Plattenschonend), und man hört bei normalem Betrieb, und normal durchschnittlicher Anlage fast keinen Unterschied zu preislich gleichwertigen CD-Playern.

    Ein Trick habe ich auch noch festgestellt: bei der Ortofon nadel (diese noch ein wenig reindrücken, aber vorsichtig, nicht zu weit - sie ist in einem Gummimantel eingelagert- welcher sie festhält und nachgibt), und die Dynamik ist wesentlich besser (das Ausgangssignal wir sozusagen angehoben), und störgeräusche wie eigenbrummen oder Rauschen fallen somit etwas weiter in den Keller!)

    Gruß,

    Into.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von vg8010

    Registriert seit
    18.02.2003
    Beiträge
    88
    Hi!

    Den Debut habe ich auch angesehen (-hört), klanglich hatte ich wirklich nichts daran auszusetzen. Er war mir dann aber doch fast ein bisschen zu manuell, denn für die Geschwindigkeitsumschaltung per Umlegen des Riemens bin ich auf Dauer zu faul.

    Vom Klang her finde ich den Dual CS415-2 aber genauso gut, obwohl er dank fest voreingestellter Auflagekraft und Antiskatings und eben des proprietären Tonabnehmers fast schon zu automatisch ist. Die teureren Dual-Modelle haben aber auch Norm-Tonabnehmer (1/2"), großteils von Ortofon.

    Die meisten der Dual-Modelle werden auch schon länger gebaut. Wie für alles, gibt es auch für Dual eine Fanseite, http://www.compassnet.com/concept/ , sehr spannend, vor allem die Liste der Plattenspieler (mit Fotos und Daten).

    Ich hoffe halt, dass es die Nadel für meinen proprietären Dual-Tonabnehmer noch möglichst lange gibt. Momentan sind die Chancen ja nicht so schlecht, weil der neue Besitzer von Schneider die Dual-Produktion weiterführt.

    Viele Grüße,
    Christian

  4. #13
    Benutzerbild von Intospace

    Registriert seit
    25.03.2003
    Beiträge
    39
    Hallo Namensfetter,

    Da geb ich dir recht. Die heutigen Plattenspieler verzichten auf komfort, ne Endabschaltung sucht man bei vielen Modellen vergebens, wie es z.B. der Dual CS 5000 hat, ne berührungslose Endabschaltung.

    Sie sind wohl eher in Richtung Klang orientiert. Was mich auch stört ist dieses manuelle umlegen des Riemens, bei den Project oder dem ganz neuen Thorens kann man diesen ja immerhin noch von aussen am Motor umlegen. Beim Project gibts ja wahlweise nohc die "Speed-Box" dazu, da kann man per Knopfdruck immerhin die Geschwindigkeit anpassen.

    Nadeln gibts glaube ich auf jeden fAlle noch, oder man muß sich nen vorrat zulegen. Es gibt nohc genügend nachbauten, was ich nie gedacht hätte, auch für viele Sony tonabnehmer aus älteren Tagen. Im internet wird man immer fündig.

    Gruß,

    Into.

  5. #14
    Benutzerbild von mittelblau

    Registriert seit
    27.01.2004
    Beiträge
    20
    Von den japanischen Plattenspielern würde ich abraten. Der Technics ist für die Dizze recht gut, aber zuhause braucht man soetwas wohl weniger.

    Wenn man möglichst viel Klang für's Geld haben möchte, dann sollte man unbedingt mal die Spieler von Pro-Ject antesten. Dassen alles unwichtige weg, konzentrieren sich auf den Klang und sehen ausserdem noch lustig aus.

    Für eine Übersicht des günstigsten Modells schaue mal unter
    http://www.hifi-edition.de/de/pro.php?id=140

    Wenn's dann etwas mehr kosten darf, dann haben die auch teurere Teile. Oder man kauft einen Rega.
    Gut sind auch die alten Thorens (nicht die neuen!), z.B. der TD146 oder TD160. Die gibt's bei Ebay noch. Die Dinger sind unkaputtbar, kann man ruhig gebraucht kaufen.

    HTH

    Viele Grüsse,
    mittelblau

  6. #15
    Benutzerbild von mittelblau

    Registriert seit
    27.01.2004
    Beiträge
    20
    Oops, da habe ich 2 Posts nicht gesehen...

    Viele Grüsse,
    mittelblau

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Plattenspieler!
    Von Gosef im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 21:44
  2. Plattenspieler m. integriertem Verstärker
    Von newfreak im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.2007, 09:44
  3. Plattenspieler-Störbrummen
    Von festus 80s-Freak im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.11.2006, 07:14
  4. Viele Singles zum günstigen Festpreis (aber auch Maxis und LPs)
    Von Otto im Forum 80er / 80s - VERKAUFEN / TO VEND
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.09.2005, 23:03
  5. plattenspieler auflagegewicht
    Von Kunz im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.06.2002, 13:48