Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Alphaville auf Tour?

Erstellt von Betaville, 31.08.2004, 11:14 Uhr · 12 Antworten · 1.243 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Betaville

    Registriert seit
    31.08.2004
    Beiträge
    106
    Gehen Alphaville wieder auf Tour?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von cater78

    Registriert seit
    10.10.2001
    Beiträge
    867
    Das tun sie.

    DRESDEN 16.10.2004
    LEIPZIG 17.10.2004
    ERFURT 19.10.2004
    BERLIN 20.10.2004
    HANNOVER 22.10.2004
    FLENSBURG 23.10.2004
    AUGSBURG 25.10.2004
    ASCHAFFENBURG 26.10.2004
    PADERBORN 28.10.2004

  4. #3
    Benutzerbild von Betaville

    Registriert seit
    31.08.2004
    Beiträge
    106
    Vielen Dank. Paderborn ist für mich das Nächstgelegene. Seltsame Orte, an denen sie spielen. Kein Hamburg, München oder Köln.

  5. #4
    Benutzerbild von chilibean

    Registriert seit
    24.01.2003
    Beiträge
    432
    Wenn Du tatsächlich nach Paderborn zum Konzert willst, hier werden sie auftreten:

    http://www.capitol-musiktheater.de

    Hilft Dir als vielleicht als Vorabinfo weiter

  6. #5
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Der Waschbär wird mit drei weiteren Freunden das Konzert in Augsburg besuchen. 2002 habe ich Alphaville ebenfalls in Augsburg gesehen. Hat sich echt rentiert und ich hoffe einfach auf einen ähnlich netten Abend.

    Wer Genaueres dazu nachlesen möchte:

    http://www.plauderhoehle.de/forum/sh...ght=Alphaville

    Ach so: Ansonsten denke ich einfach, dass Marian einfach kleinere Städte oder Städte im Osten Deutschlands bevorzugt, weil er für die großen Hallen (Colour Line Arena Hamburg, Olympiahalle München, Kölnarena) wahrscheinlich nicht mehr genug Leute animieren kann, sich seine Konzerte anzuchauen.

    Ironie des Schicksals. Einen Tag nach Alphaville kommt Anne Clark nach Augsburg ins Sepktrum. Leider kann ich an diesem Tag nicht.

  7. #6
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Momentan wird in einem Augsburger Lokalsender viel Werbung für das anstehende Konzert gemacht. Mal sehen, wie es wird.

  8. #7
    Benutzerbild von Minimalelektronik

    Registriert seit
    20.04.2002
    Beiträge
    598
    Bin noch am überlegen ob ich wieder hingehe (Berlin)...andererseits habe ich sie schon zweimal gesehen...mo gugge.

  9. #8
    Benutzerbild von Betaville

    Registriert seit
    31.08.2004
    Beiträge
    106
    Geh hin. lohnt sich bei Marian doch immer.

  10. #9
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Der Waschbär kommt gerade vom Alphaville-Konzert aus Augsburg zurück.

    Wieder mal ein Konzert im Augsburger Club Spectrum. Klein und heimelig, nicht gerade die beste Akustik, aber von mir mittlerweile echt liebgewonnen.

    Noch vor zwei Jahren mit Vorband, kam Marian mit seinen Mannen diesmal um Punkt 20:30 Uhr auf die Bühne.

    Im Vergleich zur Tour vor zwei Jahren, als ich damals schon bemerkte, dass Marian ganz gewaltig an Gewicht zugelegt hat, dachte ich mir heute beim Auftritt, dass da sicherlich nochmals etwas dazugekommen ist. Auch finde ich, dass der Bart einfach furchtbar aussieht, aber bitte Aussehen ist das eine und die Musik ist das andere.



    Während vor zwei Jahren mit Elevator gleich eine Stimmungsstück als Opener gewählt wurde, bekam dieses mal Hurricane die Ehre. Effektvoll mit Beamersequenzen wurde dieses Lied in Szene gesetzt, brachte aber sicherlich nicht sofort Stimmung in die Bude.

    Als zweiter Song folgte Victory Of Love. Die aufgepeppte, fast schon an Gothic erinnernde Version hat mir echt gut gefallen. Es sollte einer von insgesamt sieben Titeln werden, die vom Forever Young Album gespielt wurden.

    Mit Gallery kam anschließend ein neuer Song, der Hoffnung auf das 2005 erscheinende Album macht.

    Den anschließenden Song Shadows She Said fand ich persönlich etwas belanglos.

    Mit der Ballade Ways versuchte Marian erstmals, seine ganzen stimmlichen Qualitäten unter Beweis zu stellen, doch dachte ich an der ein oder anderen Stelle mehrfach, dass es hier und da ein wenig "kratzt". Und ich glaube das lag nicht unbedingt an der Akustik.

    Summer In Berlin war der nächste Titel, der wunderschön vorgetragen wurde und richtig viel Spaß machte. Seltsamerweise musste ich während des ganzen Songs über an den Tread hier aus dem Forum denken, der mal zu diesem Lied gepostet wurde.

    Mit dem nächsten Song Sounds Like A Melody kam endlich richtig Stimmung auf. Viele der angereisten Konzertbesucher kannten wahrscheinlich nur die ersten drei Singles und das dürfte es dann gewesen sein. So sollten sie also das erste Drittel ihrer 22 Euro nun endlich bekommen. Von meinem Platz aus konnte ich wunderbar auf die ausgedruckte Playlist sehen. Ich dachte mir anfangs, dass das sicherlich nicht gerade gut ist, denn so ist der Überraschungseffekt weg, aber meine Neugier war immer größer. Anfangs ärgerte ich mich, dass ich Sounds like a melody nicht auf der Playlist fand, aber dann war mir schlagartig klar, was die Abkürzung SLAM auf der ausgedruckten Liste bedeutete.

    Mit Sweet Dreams kann anschließend eine Nummer, die ich noch nicht kannte. Ein wirklich erfrischender Popsong. Hätte Alphaville den bereits 1984 geschrieben und produziert gehabt und als Single ausgekoppelt, wäre dies in meinen Augen ein sicherer Top 10 Hit gewesen.

    Die beiden anschließenden Songs Around The Universe und My Very Blood sagten mir nicht ganz so zu. So manchmal hatte ich echt das Gefühl, Marian will auch in seinem Alter noch ein bisschen einen auf Böse machen und das passte einfach nicht.

    Dafür wurde man anschließend mit einer völlig rockigen und gitarrenversessenen Version von Jet Set überrascht. Hätte ich wirklich nicht gedacht. Klang völlig anders, aber abartig gut.

    Monkey In The Moon war der darauffolgende Titel. Mir hat die Version sehr gut gefallen und erstmals hatte ich das Gefühl, dass ausgerechnet bei diesem fast technomäßigen Titel Marians Stimme makellos war.

    Auch die dem Album gegenüber etwas schnellere Fassung von Jerusalem fand durchaus Anklang.

    Mit I´ll Die For U Today kam nochmals ein eher unbekannterer Titel, ehe es zum "Hit des Abends" kam.

    Als Abschluss der "regulären Spielzeit" kam Big In Japan. Nun war die Stimmung wirklich am Kochen und auch die eingespielten Beamersequenzen waren durchaus sehenswert. Irgendwie kommt der Song immer wieder gut.

    Wie nicht anders zu erwarten, schrie die Menge nach Zugabe und diese kam in der Form zweier Lieder des Forever Young Albums.

    In The Mood war die erste Zugabe. Ich habe Alphaville schon mehrfach live gesehen, aber dieses Stück noch nie gehört. Mal was anderes, dachte ich.

    Forever Young rundete die erste Zugabe ab. An diesem Song kann man einfach nichts falsch machen. Einmal die Fans den Refrain singen lassen und dann einfach diese superschöne Ballade genießen. So einen Song schreibt ein Songwriter auch nur einmal in seiner Karriere. So schön, dass es mir die Tränen in die Augen getrieben hat.

    Nach einem weiteren Abgang von der Bühne kam mit Apollo das letzte Lied des Abends. Die schnelle Nummer machte eigentlich nochmals Appetit auf ein bisschen mehr, aber leider war danach finito.

    Fazit: Mit 75 Minuten (normale Spielzeit) und 15 Minuten Zugaben empfand ich das Konzert als etwas kurz. Schade auch, dass ich beispielsweise noch nie Dance with me, Red rose oder Universal Daddy live gehört habe. Auf dem Live Album von Alphaville ist als hidden track eine superschöne Version von Dance with me drauf und leider warte ich immer noch vergebens auf ein Konzert, bei welchem ich diese Version mal live erleben darf.

    Trotzdem: Gelohnt hat es sich und ich bin gespannt, was das 2005er Album bringen wird. Reinhören werde ich auf jeden Fall.

  11. #10
    Engel_07
    Benutzerbild von Engel_07
    waschbaer postete
    Auf dem Live Album von Alphaville ist als hidden track eine superschöne Version von Dance with me drauf und leider warte ich immer noch vergebens auf ein Konzert, bei welchem ich diese Version mal live erleben darf.
    Dann scheinen sie ihre Playlist zwischendurch auch mal zu ändern, denn in Krefeld haben sie vor zwei Jahren "Dance With Me" zum Schluss nur mit Keyboard-Begleitung gespielt. Du siehst, es besteht doch noch Hoffnung, dass auch du diesen Song vielleicht einmal live zu hören bekommen könntest.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Alphaville Deutschland-tour
    Von cater78 im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.10.2011, 14:23
  2. DVD Alphaville????????????????!!!!!!!!!
    Von ITALONL im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.06.2004, 15:05
  3. Alphaville DVD ?
    Von 80love im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.02.2004, 13:12
  4. Alphaville - Jet Set
    Von cater78 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.02.2004, 12:52
  5. Alphaville
    Von hechicero im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.01.2003, 07:41