Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 19

Barcode München: STINKSAUER!!!

Erstellt von Babooshka, 16.03.2003, 11:01 Uhr · 18 Antworten · 1.862 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Das Barcode in München auf dem Alabamagelände veranstaltet seit einiger Zeit die "Formel 1 Nacht" mit den Hits der 80-er. Kurz nach Eröffnung waren meine Freundin und ich dort und waren begeistert. Eine Supermischung an 80-er Musik, angereichert mit ein wenig 70-er Disco und ein paar guten Sachen aus den 90-ern, und Wünsche nahm der DJ auch entgegen. Danach waren wir eine Weile nicht mehr dort, aber gestern, gestern abend sollte es wieder einmal sein. Es war mein letzter Ausgehsamstag, bevor ich die Stadt für immer verlassen sollte. Wir also voller Vorfreude zum Alabamagelände, es war kurz nach 10 Uhr, und vor die Tür des Barcode gestellt, vor der wir, wohlgemerkt, als einzigste warteten. Türsteher steckte den Kopf raus und bat uns, einen Moment zu warten. Kam dann vor die Tür, fragte uns: "War ihr schon mal hier?" Wir antworteten wahrheitsgemäß mit "Ja". Warum wir das allerdings gefragt wurden, war uns im Nachhinein vollkommen unklar, denn nun sprach dieser selbsternannte Türengott die vernichtenden Worte: "Hier geht es heute ein bisschen strenger zu, ihr könnt leider nicht rein." Wir. Zwei noch recht taufrische Frauen in den 30-ern. Ohne männliche Begleitung. Um 10 Uhr abends. "Moment mal", begehre ich auf, "ich habe meinen letzten Abend heute in dieser Stadt, bevor ich für immer gehe, und du willst mir den versauen, das kannste doch nicht machen!" "Leider doch", sprach der Halbgott und knallte die Tür des Barcode hinter sich und vor unseren Nasen zu.

    Dass in Münchens Schickeria die größten Schnösel an der Tür stehen und uns meistens nicht reinlassen, weil wir nicht jung genug - nicht schlank genug (dick sind wir ja gar nicht) - nicht blond genug - nicht 5exy genug sind, das sind wir gewöhnt und solche Läden meiden wir dementsprechend. Das Barcode jedoch ist ein ziemlich normaler Laden in einer etwas abgelegenen Gegend der Stadt. Wir waren in den Anfangszeiten da und nicht zuletzt durch unsere positiven Kritiken im Bekanntenkreis ist es bekannt geworden. Und plötzlich werden wir wie der letzte Dreck behandelt! Von einem Türsteher, der wahrscheinlich halb so alt ist wie ich und in den 80-ern noch in die Windeln gepinkelt hat! Was weiß der denn schon davon? Seitdem der Kunstpark Ost zugemacht hat und die Leute anscheinend aufs Alabamagelände ausweichen, meinen sie wohl, dort Schwabinger Verhältnisse einführen zu müssen!

    Nee, ich bin wirklich froh, dass ich in einigen Tagen meine Zelte hier abbreche. Wohin kann man in München überhaupt noch gehen, vor allem, wenn man keine 20 mehr ist? Wohin kann der 80-er Fan gehen, wenn alles nur noch von Schickimickis beherrscht wird?
    Nach einem heftigen cholerischen Anfall meinerseits - ich war wirklich stinksauer ob des versauten Abends - meinte meine Freundin, vielleicht wäre es gar nicht so gut geworden wie zu Anfang: Ein Bekannter von ihr sei ein Wochenende zuvor im Barcode gewesen und ihm hätte es dort gar nicht gefallen, zumal diese Hohlbirnen zwischendrin natürlich unbedingt Techno auflegen mussten. Ohne Techno kommt anscheinend auch eine 80-er Nacht nicht mehr aus, diese Erfahrung haben wir schon einmal an anderer Stelle machen müssen.

    Nach all dem kann ich das Barcode beim besten Willen nicht mehr weiterempfehlen. Und dieser Türsteher, dieser W...er, möge sich bitteschön gehackt legen.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Heiko

    Registriert seit
    01.10.2001
    Beiträge
    3.389
    ... na das hört sich ja echt übel an !!!

    Wohin zieht es dich denn jetzt, vielleicht kann man dir ein paar vernünftige Veranstalungen in deiner "neuen" Gegend empfehlen!

    Was habt ihr den dann an diesem letzten Abend gemacht?

  4. #3
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Lieber Heiko, danke für dein Mitgefühl, das tut echt gut Bist auch in München oder Umgebung, oder?

    Wir sind dann zur "Oriental Night" in Schwabing gegangen, da gab's zwar keine 80-er Musik, aber dennoch welche, die wir mögen (es war World Music aus mehreren Ländern geboten). Außerdem haben wir noch ein paar Bekannte getroffen, war also besser als wie nischt.

    Ab nächster Woche bin ich dann wieder in meiner Heimatstadt Berlin und ich weiß, dass es da auch Türsteher gibt, aber nur vor Clubs, in die ich garantiert nicht rein möchte, nämlich Technobutzen u.ä. und eben die paar Schickiläden, die es dort gibt. Denke ich jedenfalls. Dadurch, dass die Stadt so groß ist, konzentriert sich nicht das ganze Nachtleben auf ein paar Clubs, so wie in München. Zu Berlin habe ich ja hier schon einige interessante Veranstaltungstipps gelesen, die werde ich sicher mal ausprobieren. Außerdem möchte ich gerne wieder ins Linientreu; das war in den 80-ern ein sehr angesagter Laden für Waver. The Cure, Depeche Mode und Anne Clark wurden dort gespielt, ich war ab und zu mal dort und es gefiel mir ganz gut. Heute macht das Linientreu 80s Revival Parties und ich hoffe, das bleibt technofrei. Der Tempel Club, ebenfalls auf dem Münchner Alabamagelände, veranstaltet auch eher dunkel angehauchte 80-er Feten mit einem ganz skurrilen Publikum und es hätte so schön sein können... nur leider, zu vorgerückter Stunde wird dann Techno gespielt.

  5. #4
    Benutzerbild von Heiko

    Registriert seit
    01.10.2001
    Beiträge
    3.389
    ... ja, im weitesten Sinne bin wohl auch aus der weiteren Umgebung von München .... eher Richtung Stuttgart

    In Müchen hab ich mich gaaaaaaaaanz früher mal das eine oder andere Wochenede rumgetrieben, da ist mir nur noch die Tomate ein Begriff und eine Disco/Konzertort, hmmm, ich glaub der hieß Nachtwerk oder Nachtfabrik oder so?!

    In Berlin hab ich mit einem Freund mal ende der 80er ein laaaanges Wochenede verbracht. Da waren wir auch in irgendeinem Club, das war eigentliich eher zufällig, haben glaube ich so um die 15 DM Eintritt bezahlt und haben mit 50 anderen Leuten Luther Allsion hören und sehen dürfen (das war so ziemlich saugut, in so einem kleinen Club den Blueser zu sehen), hm, ja, und dann gabs da noch eine Disco, das war was größeres, ich glaube das hieß Metropol oder so, das war direkt an einer U-Bahn Haltestele.

    Jo, so war das seinerzeit


    Wie wär das eigentlich wenn man ein Board aufmacht, in dem nur Kneipen, Disco, Clubempfehlungen mit detailierten ANgaben drin sind? Also keine reine WErbung, sondern, eventuel auch Fotos, Angaben zum Sound, welcher Tag wohl am besten wäre, Eintrit, Preise und so Kram?

  6. #5
    Benutzerbild von JJ28

    Registriert seit
    24.01.2003
    Beiträge
    474
    @ babooshka

    Oh, das hört sich aber ganz schön diskriminierend an. Hast mein Mitgefühl. Kopf hoch!
    Nun, scheinbar zeigen die Machenschaften diverser Privat-Tv-Sendungen nun langsam Wirkung; diese berichteten schon vor Jahren über die angebliche "Exklusivität" mancher Dissen, wo sich am Samstagabend die ganzen Prols treffen um bei bestandener Gesichtskontrolle sich in diesen Schuppen weiter verar...en zu lassen.
    Zudem, was willst du in einem Schuppen, in dem man Techno spielt und gepressetes Abflussfrei konsumiert
    Das ist doch eine Negativselektion konsumorienterter willenloser Softies, die noch nie in ihrem Leben "Nein" sagen konnten und auch noch stolz drauf sind.
    Denen wünsch ich mal 4 aufsässige Kinder auf den Hals, die dann Steine werfen, abgefuckte Klamotten tragen und den spießigen Eltern mal einen frühen Herzkaspar bescheren

    Bei uns in der Gegend gibt es einen etwas seltsamen Schuppen, da treffen sich die ganzen "Goldkettchen", besonders schick sehen diese aber auch nicht aus, eher nach 0815-Abziehbild. Da bekommt der alleinstehende Sohnemann eines Bauern auch schon mal das Auto, wenn er mit 25 noch nicht verheiratet ist.
    Abiturienten sieht man dort recht selten, die treffen sich lieber in einem guten Laden, wo auch mancher Rocker ohne "Lappen" verkehrt.


    CU
    JJ

    PS: Umzugsauto schon bestellt und die praktischen Aldi-Kartons schon gehortet?

  7. #6
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Heiko postete
    In Müchen hab ich mich gaaaaaaaaanz früher mal das eine oder andere Wochenede rumgetrieben, da ist mir nur noch die Tomate ein Begriff und eine Disco/Konzertort, hmmm, ich glaub der hieß Nachtwerk oder Nachtfabrik oder so?!
    Ja genau, das Nachtwerk. Dort war ich einml vor vielen Jahren, weil sie damals ganz gute 70-er Nächte veranstalteten (neben den 80-ern bin ich ja auch bekennender 70-er Fan, vor allem, was die Musik angeht). Heute kommt man sich, O-Ton meine 33-jährige Freundin, "da drin vor wie eine Oma". Die meisten sind halt mindestens so 10 Jahre jünger. Ich bin weggehtechnisch sowieso schon lange heimatlos in München. Muss wohl auch am Alter liegen

    Früher gab's auch noch eine Halle namens Theaterfabrik, die war etwas außerhalb am S-Bahnhof Unterföhring und dort fanden auch Konzerte statt. Die gibt's aber schon lange nicht mehr. Na und wie gesagt, vor kurzem hat der Kunstpark Ost zugemacht, ein altes Gelände der Pfanni-Werke, das zur Partymeile umgebaut wurde. Dort gab es samstags immer 80s im Titania, was auch ganz nett war, aber mehr auch nicht. Das Ambiente war schon sehr fabrikhallenmäßig (es war eine kleine Halle) und musikalisch ging's da des öfteren in Richtung prollig angehauchte Pilsbar, wenn zum soundsovielten Mal an einem Abend Skandal im Sperrbezirk lief und natürlich alles mitgrölte... Jetzt warten die Münchner auf den Kunstpark Nord, aber das werde ich ja nicht mehr erleben.

    In Berlin hab ich mit einem Freund mal ende der 80er ein laaaanges Wochenede verbracht. Da waren wir auch in irgendeinem Club, das war eigentliich eher zufällig, haben glaube ich so um die 15 DM Eintritt bezahlt und haben mit 50 anderen Leuten Luther Allsion hören und sehen dürfen (das war so ziemlich saugut, in so einem kleinen Club den Blueser zu sehen), hm, ja, und dann gabs da noch eine Disco, das war was größeres, ich glaube das hieß Metropol oder so, das war direkt an einer U-Bahn Haltestele.
    Das Metropol ist ein sehr großer altehrwürdiger Laden; ich habe vor Jahren mal Silvester darin gefeiert. Es gibt es noch, aber ich weiß nicht, was für Musik darin gespielt wird. In den 80-ern war das Metropol auch sehr beliebt, dort wurden die Hits der Zeit gespielt und es war so richtig knallig, mit einer Art riesigem Kronleuchter aus bunten Neonröhren in der Mitte. Täte eigentlich heute noch für eine 80s Revivalfete passen...

    Wie wär das eigentlich wenn man ein Board aufmacht, in dem nur Kneipen, Disco, Clubempfehlungen mit detailierten ANgaben drin sind? Also keine reine WErbung, sondern, eventuel auch Fotos, Angaben zum Sound, welcher Tag wohl am besten wäre, Eintrit, Preise und so Kram?
    Ich fände das eine gute Idee, kannst du diesen Thread gleich rüberwuppen Nee wirklich, es wäre doch prima, sozusagen Lokalkritiken von Clubs und Discos zu lesen, die 80-er Events machen, so weiß man doch gleich, was auf einen zukommt und wofür man sein Geld dalässt. Wenn ich dann in Berlin mal 80s-mäßig weggehe (und das werden meine Berliner Freundin und ich ganz bestimmt tun, sie ist nämlich auch so 'ne Nostalgikerin), würde ich auch gleich im Anschluss einen kleinen Bericht schreiben.

  8. #7
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    JJ28 postete
    @ babooshka

    Oh, das hört sich aber ganz schön diskriminierend an. Hast mein Mitgefühl. Kopf hoch!
    Nun, scheinbar zeigen die Machenschaften diverser Privat-Tv-Sendungen nun langsam Wirkung; diese berichteten schon vor Jahren über die angebliche "Exklusivität" mancher Dissen, wo sich am Samstagabend die ganzen Prols treffen um bei bestandener Gesichtskontrolle sich in diesen Schuppen weiter verar...en zu lassen.
    Also in München kann man nicht von Prollclubs reden, die von Türstehern bewacht werden. Die heißen dort Rausschmeißer Das Barcode ist auch keienswegs prollig, nur eben einfacher, lässiger. Man kann bzw. konnte in Jeans und T-Shirt hingehen und musste sich klamottenmäßig nicht gleich bewaffnen bis an die Zähne. Hätte der Hosenscheißer wenigstens gesagt, wir könnten nicht rein, weil wir nicht 80-er mäßig gestyled sind So haben wir uns halt recht normal und ein bisschen bequem angezogen, denn schließlich wollten wir ohne Ende abtanzen und das geht in High Heels, Minirock und dicker Schminke so schlecht

    Zudem, was willst du in einem Schuppen, in dem man Techno spielt und gepressetes Abflussfrei konsumiert
    Nee, solche Schuppen meide ich wie die Pest, dort bekommen mich keine 10 Pferde rein! Nur das Barcode legt eben samstags die 80-er auf. Formel 1-mäßig halt. Als wir früher dort waren, war dies das Stelldichein der 80-er Nostalgiker, alles Leute in unserem Alter, alle relativ normal drauf... und die wollten garantiert kein Techno hören! Mir geht das absolut überhaupt nicht in den Kopf, warum einem ständig Techno aufgenötigt wird. Wer zu einer 80-er Nacht geht, möchte Italo Disco, Blue Monday, Michael Jackson's Billy Jean, Tainted Love und sowas alles hören. Aber doch kein Techno!

    Das ist doch eine Negativselektion konsumorienterter willenloser Softies, die noch nie in ihrem Leben "Nein" sagen konnten und auch noch stolz drauf sind.
    Ach weißt du, diese Türsteher sind für mich ziemliche Loser, die es sonst zu nichts im Leben gebracht haben und nun den dicken Otto markieren und sich ach so wichtig vorkommen, wenn sie bestimmen, wer cool und wer uncool ist. Ich war nur gestern wirklich ernsthaft sauer, weil ich nie damit gerechnet hätte. Außerdem kann ich es auf den Tod nicht ab, wenn mich jemand von oben herab behandelt, der weitaus weniger im Kopf und weitaus weniger Lebenserfahrung vorzuweisen hat als ich.

    PS: Umzugsauto schon bestellt und die praktischen Aldi-Kartons schon gehortet?
    Jawoll! Der Inhalt meiner Wohnung ist schon fast vollständig in den Kartons (schon irre, so ein Leben in Kartons verpackt) und Donnerstag geht dann der Transport.

  9. #8
    Benutzerbild von JJ28

    Registriert seit
    24.01.2003
    Beiträge
    474
    @ babooshka
    Ein Türsteher oder Rausschmeißer bekommt doch seine Anweisungen vom Geschäftsführer, ob ihm die Nase der Kundschaft nun passt oder nicht, er soll - mh - sagen wir mal dafür sorgen, dass der Abend reibungsfrei abläuft bzw. der Umsatz maximiert wird.
    Da kommt ein Penner oder ein augenscheinlich aggessiver Mensch schon mal nicht in Frage, das ist ohne Zweifel.
    An deiner Stelle hätte ich übers Handy den Geschäftsführer kontaktiert, soll mal den Angestellten Dampf machen.

    Mh, ich habe, wenn ich in Szenekneipen oder Dissen unterwegs war, nie Probleme gehabt - es waren allerdings keine Hochglanzteile. Falls da mal ein Türsteher war, dann kassierte er in der Regel nur den Eintritt ab und drückte dir nen Stempel auf den Arm.
    Und in meiner ehemaligen Clique ging man in gewisse "Heiratsfabriken" einfach nicht rein.
    Ein paar Bekannte haben neben dem Studium nachts ab und an in einer Kneipe als Rausschmeißer bzw. Mädchen für Alles gejobbt, kamen am anderen Tag total fertig in die Vorlesung. Einmal gab es eine Schlägerei, dann hatten zwei von denen ein Veilchen, welches zur Anzeige gebracht wurde - der Typ war ein Spezialist, war schon aktenkundig........

    MH, ich war vor 2 Jahren auf so einer Vergnügungsmeile in Oberhausen, es ist in der Nähe des Gasometers, es ist vermutlich ein umgebautes Industriegelände. War mit ein paar Bekannten dort und ich fühlte mich nicht sonderlich wohl dabei, da gab es zig Restaurants, Kinos und sonstiger Klimbim, eine Laserschow inklusive. Weiß nicht, fand ich nicht gut, waren zu viele Leute anwesend und es war eben künstlich aus dem Boden gestampft.
    Da gefallen mir die Kellerkneipen und die Szeneläden in einem "Originalgebäude" viel besser....was gab es denn da in Köln? Bel Air, Underground,der Alte Wartesaal und das Rhenania - geil


    Na, viel Spaß noch beim Umziehen! München-Berlin ist ja auch eine schöne Strecke, gelle?

    CU
    JJ
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    PS: Coole Geschichten rund um den Umzug
    http://www.bjerg.de/geschichten/umzuege.htm
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  10. #9
    Benutzerbild von Heiko

    Registriert seit
    01.10.2001
    Beiträge
    3.389
    Moin Babooshka,
    ... ja, hmm ...

    Ich fände das eine gute Idee, kannst du diesen Thread gleich rüberwuppen Nee wirklich, es wäre doch prima, sozusagen Lokalkritiken von Clubs und Discos zu lesen, die 80-er Events machen, so weiß man doch gleich, was auf einen zukommt und wofür man sein Geld dalässt. Wenn ich dann in Berlin mal 80s-mäßig weggehe (und das werden meine Berliner Freundin und ich ganz bestimmt tun, sie ist nämlich auch so 'ne Nostalgikerin), würde ich auch gleich im Anschluss einen kleinen Bericht schreiben.
    Ich finde die Idee so ziemlich saumäßig prächtig ! Ich muß mir das mal durch den Kopf gehen lassen, wie sowa sumsetzbar ist, das es sich im Laufe der Zeit j anicht nur um 2 oder 3 Clubs handeln wird, sollte das ja irgendwie eine Art Übersicht haben. Ich lass da mal meine Rädchen rattern, mal schauen was dabei rauskommt

    Ja, dieser Kronleuchter ist mir noch in ERinnerung. Als wir drin waren, das muß so etwa 88 gewesen sein, war das eher richtung Pop bis schwarz (äh, nicht black). Viele normale leute auch viele Grufftis, Cure, DM, Idol, FgtH, Dran und sowas halt, war echt fetzig!
    Na dann haste es ja nicht mehr weit, wenn unser Forumstreffen bei Funnydancer stattfindet, das müßte ja gaaaanz grob nun um die Ecke bei dir sein

  11. #10
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.815
    Babooshka postete
    Kopf raus und bat uns, einen Moment zu warten. Kam dann vor die Tür, fragte uns: "War ihr schon mal hier?" Wir antworteten wahrheitsgemäß mit "Ja". Warum wir das allerdings gefragt wurden, war uns im Nachhinein vollkommen unklar, denn nun sprach dieser selbsternannte Türengott die vernichtenden Worte: "Hier geht es heute ein bisschen strenger zu, ihr könnt leider nicht rein." Wir. Zwei noch recht taufrische Frauen in den 30-ern. Ohne männliche Begleitung. Um 10 Uhr abends. "Moment mal", begehre ich auf, "ich habe meinen letzten Abend heute in dieser Stadt, bevor ich für immer gehe, und du willst mir den versauen, das kannste doch nicht machen!" "Leider doch", sprach der Halbgott und knallte die Tür des Barcode hinter sich und vor unseren Nasen zu.

    (...)

    Nach all dem kann ich das Barcode beim besten Willen nicht mehr weiterempfehlen. Und dieser Türsteher, dieser W...er, möge sich bitteschön gehackt legen.
    Was für ein Scheissladen! Du hast mein Mitgefühl Babooshka! Wo es dich jetzt auch immer hinzieht - es kann nur besser werden! Beim meinem letzten München-Trip hatte ich auch nicht so das Gefühl das es "ausgehmäßig" so der Hit ist. In Hamburg ist's dagegen wirklich nicht schlecht...

    Lutz

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein herzliches Hallo aus München
    Von Staedi1 im Forum VORSTELLUNG / INTRODUCTION
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.11.2010, 02:44
  2. Erbrecht München
    Von 80érJahreFan im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.10.2010, 22:28
  3. München - Tollwood
    Von waschbaer im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.06.2005, 14:14
  4. Air in München
    Von waschbaer im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 27.07.2004, 05:50
  5. es tut sich was in münchen...
    Von starsign im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.05.2002, 20:16