Seite 16 von 63 ErsteErste ... 612131415161718192026 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 151 bis 160 von 626

Witz der Woche

Erstellt von Torsten, 05.08.2002, 17:50 Uhr · 625 Antworten · 75.480 Aufrufe

  1. #151
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851
    Petrus steht - wie üblich - am Himmelstor und passt gut auf.
    Es klopft und er öffnet.
    Draußen steht ein Kerlchen und sagt: "Hallo, ich bin der Hu!" und ist
    - pffft - wieder verschwunden.

    Petrus schließt das Tor und murmelt "komischer Kerl", als es wieder
    klopft. Draußen steht der Kerl von vorhin und sagt: "Hallo, ich bin der
    Hu!" und
    ist - pffft - wieder verschwunden.

    Petrus macht das Tor wieder zu, schimpft etwas von "So ein Blödmann",
    als es erneut klopft.
    Draußen steht, na? Genau! Das Kerlchen von eben. "Hallo, ich bin der Hu!"
    und - pffft - weg ist er.

    Petrus schlägt wütend das Tor zu, schimpft, dass er sich auch alleine
    veräppeln könne, als Gott ihm die Hand auf die Schulter legt: "Reg Dich
    nicht auf Petrus. Das war Hubert Scholze. Der liegt auf der Straße und wird
    gerade reanimiert."


    muahahaha! ATOMROFL

  2.  
    Anzeige
  3. #152
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    der ist so klasse *tränenausdenaugenwisch*

  4. #153
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851
    Mööördergeil:

    Unglaubliche Sätze vor Gericht!


    Alle Dialoge sind so tatsächlich vor Gericht abgelaufen. Sie wurden von Gerichtsreportern Wort für Wort aufgenommen und veröffentlicht.


    Frage: Wann ist Ihr Geburtstag?
    Antwort: 15. Juli
    F: Welches Jahr?
    A: Jedes Jahr.

    F: Diese Amnesie, betrifft sie Ihr gesamtes Erinnerungsvermögen?
    A: Ja.
    F: Auf welche Art greift sie in Ihr Erinnerungsvermögen?
    A: Ich vergesse.
    F: Sie vergessen. Können Sie uns ein Beispiel geben von etwas, das Sie vergessen haben?

    F: Wie alt ist Ihr Sohn, der bei Ihnen lebt?
    A: 38 oder 35, ich verwechsle das immer.
    F: Wie lange lebt er schon bei Ihnen?
    A: 45 Jahre.

    F: Was war das erste, das Ihr Mann an jenem Morgen fragte, als Sie aufwachten?
    A: Er sagte: „Wo bin ich Cathy?“
    F: Warum hat Sie das verärgert?
    A: Mein Name ist Susan.

    F: Die Empfängnis des Kindes war also am 8. August?
    A: Ja.
    F: Und was haben Sie zu dieser Zeit gemacht?

    F: Sie hatte 3 Kinder, richtig?
    A: Ja.
    F: Wieviele waren Jungen?
    A: Keins.
    F: Waren denn welche Mädchen?

    F: Wie wurde Ihre erste Ehe beendet?
    A: Durch den Tod.
    F: Und durch wessen Tod wurde sie beendet?

    F: Können Sie die Person beschreiben?
    A: Er war etwa mittelgroß und hatte einen Bart.
    F: War es ein Mann oder eine Frau?

    F: Alle deine Antworten müssen mündlich sein, OK?
    F: Auf welche Schule bist Du gegangen?
    A: Mündlich.

    Die besten Dialoge zum Schluss:

    F: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
    A: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.
    F: Erinnern Sie sich an den Zeitpunkt der Autopsie?
    A: Die Autopsie begann gegen 8:30 Uhr.
    F: Mr. Denningten war zu diesem Zeitpunkt tot?
    A: Nein, er saß auf dem Tisch und wunderte sich, warum ich ihn autopsiere.

    F: Doktor, bevor Sie mit der Autopsie anfingen, haben Sie da den Puls gemessen?
    A: Nein.
    F: Haben Sie den Blutdruck gemessen?
    A: Nein.
    F: Haben Sie die Atmung geprüft?
    A: Nein.
    F: Ist es also möglich, dass der Patient noch am Leben war, als Sie ihn autopsierten?
    A: Nein.
    F: Wie können Sie so sicher sein, Doktor?
    A: Weil sein Gehirn in einem Glas auf meinem Tisch stand.
    F: Hätte der Patient trotzdem noch am Leben sein können?
    A: Ja, es ist möglich, dass er noch am Leben war und irgendwo als Anwalt praktizierte.
    (diese Antwort hat dem Arzt 3.000 Dollar Strafe wegen Ehrenbeleidigung eingebracht. Er hat sie wortlos, aber mit Genugtuung bezahlt ...)


  5. #154
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851
    Back in the olden days when Samurai were important, there was a powerful Japanese Emperor who needed a new Chief Samurai. So he sent out a declaration throughout the entire known world of that time that he was searching for a CHIEF Samurai. A year passed, but only 3 people applied for the very demanding position;

    1. a Japanese Samurai
    2. a Chinese Samurai
    3. a Jewish Samurai

    The emperor asked the Japanese Samurai to come in and demonstrate why he should be the chief Samurai. The Japanese Samurai opened a match box, and out popped a bumblebee. Whoosh! went his sword, and the bumblebee dropped dead on the ground.

    The emperor exclaimed "That is very impressive!"

    The emperor then issued the same challenge to the Chinese Samurai, to come in and demonstrate why
    he should be chosen. The Chinese samurai also opened a match box and out buzzed a fly. Whoosh, Whoosh! Whoosh! Whoosh! And the fly dropped dead on the ground in four small pieces.

    The emperor exclaimed: "That is VERY impressive!"

    Now the emperor turned to the Jewish Samurai, and asked him to demonstrate why he should be the Chief Samurai. The Jewish Samurai also opened a match box, and out flew a gnat. His flashing sword went Whoosh! But the gnat was still alive and flying around.

    The emperor, obviously disappointed, said: "Very ambitious!, but why is that gnat not dead?"

    The Jewish Samurai just smiled and said: "Circumcision is not meant to kill."


  6. #155
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Anleitung zum Ölwechsel


    Anleitung für Frauen

    1. In die Werkstatt fahren, spätestens 15.000 km nach dem letzten Ölwechsel
    2. Kaffee trinken
    3. Nach 15 Minuten Scheck ausstellen und mit ordentlich gewartetem Fahrzeug Werkstatt verlassen.

    Ausgaben:

    Ölwechsel: DM 50,--
    Kaffee: DM 1,--
    --------------------
    Gesamt: DM 51,--


    Anleitung für Männer

    1. Ins Zubehörgeschäft fahren, DM 70,-- für Öl, Filter, Ölbinder, Reinigungscreme und einen Duftbaum ausgeben.
    2. Entdecken, dass Behälter für Altöl voll ist. Anstatt ihn zur Tankstelle zu bringen, Öl in Loch im Garten schütten.
    3. Eine Dose Bier öffnen, trinken
    4. Fahrzeug aufbocken. Vorher 30 Minuten lang Klötze dafür suchen.
    5. Klötze unter Sohnemanns Tretauto finden.
    6. Vor lauter Frust eine Dose Bier öffnen, trinken.
    7. Ablasswanne unter Motor schieben
    8. 16er Schraubenschlüssel suchen
    9. Aufgeben und verstellbaren Schraubenschlüssel verwenden
    10. Ablassschraube lösen
    11. Ablassschraube in Wanne mit heissem Öl werfen. Sich dabei mit heißem Öl beschmieren.
    12. Sauerei aufputzen
    13. Bei einem weiteren Bier beobachen, wie das Öl abläuft
    14. Ölfilterzange suchen
    15. Aufgeben. Ölfilter mit Schraubenzieher einstechen und abschrauben
    16. Bier
    17. Kumpel taucht auf. Bierkiste mit ihm zusammen leeren. Ölwechsel morgen beenden.
    18. Nächster Tag: Ölwanne voll mit Altöl unter dem Fahrzeug vorziehen
    19. Bindemittel auf Öl streuen, das während Schritt 18. verschüttet wurde.
    20. Bier - nein, wurde ja gestern getrunken.
    21. Zum Getränkemarkt gehen, Bier kaufen
    22. Neuen Ölfilter einbauen, dabei dünnen Ölfilm auf die Zylinderkopfdichtung aufbringen
    23. Ersten Liter Öl in den Motor einfüllen
    24. Sich an die Ablassschraube aus Schritt 11 erinnern
    25. Schnell die Schraube in der Ablasswanne suchen.
    26. Sich erinnern, dass Altöl zusammen mit der Schraube im Garten entsorgt wurde
    27. Bier trinken
    28. Loch wieder ausheben, nach der Schraube suchen.
    29. Den ersten Liter frischen Öl auf dem Boden der Garage wiederfinden
    30. Bier trinken
    31. Beim Anziehen der Ablassschraube mit dem Schraubenschlüssel abrutschen, die Fingerknöchel an der Karosserie anschlagen.
    32. Kopf auf Bodenfliesen schlagen, als Reaktion auf Schritt 31.
    33. Mit wüsten Flüchen beginnen
    34. Schraubenschlüssel wegschleudern
    35. Weitere 10 Minuten fluchen, weil der Schraubenschlüssel die an der Wand angepinnt Miss Dezember in die linken Brust getroffen hat
    36. Bier
    37. Hände und Stirn reinigen und vorschriftsmäßig verbinden um Blutfluss zu stoppen.
    38. Bier
    39. Bier
    40. Vier Liter frisches Öl einfüllen
    41. Bier
    42. Auto von Böcken ablassen.
    43. Einen der Klötze dabei kaputtmachen
    44. Fahrzeug zurücksetzen danach Bindemittel auf das in Schritt 23. verschüttete Öl streuen.
    45. Bier
    46. Probefahrt
    47. Auf die Seite gewinkt und wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verhaftet werden
    48. Fahrzeug wird abgeschleppt
    49. Kaution stellen, Fahrzeug vom Polizeihof abholen

    Ausgaben:

    Teile: DM 70,--
    Anzeige wegen Trunkenheitsfahrt: DM 300,--
    Abschleppkosten: DM 250,--
    Kaution: DM 200,--
    Bier: DM 30,--
    --------------------
    Gesamt: DM 850,--

  7. #156
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    Da gibt's auch noch eine Frauenvariante:

    Bedienungsanleitung P.C.

    Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb ihres neuen Heimcomputers!

    Vorgehensweisen:

    A. Männlicher Anwender

    01. Kartons öffnen
    02. Geräte entnehmen und aufstellen
    03. Nach dem Verkabeln der Einzelkomponenten starten
    04. Windows und Internetsoftware installieren
    05. Rechner neu booten
    06. Neu starten und im Internet unter "heimcomputer.de" einen account anlegen
    07. Herzlich willkommen


    B. Weibliche Anwender

    01. Die Kartons öffnen
    02. Die Hotline anrufen
    03. In die Küche gehen
    04. Klebeband holen
    05. Die Kartons wieder zukleben
    06. Die Kartons umdrehen, bis man die Schrift "hier oben" lesen kann
    07. Die Kartons wieder öffnen
    08. Alle Geräte auspacken
    09. Kartons in den Keller bringen
    10. Mehrfach den An-Aus-Schalter des Rechners betätigen
    11. Die Hotline anrufen
    12. In den Keller gehen, Kabel aus den Kartons holen
    13. Die Kabel nach Grösse, Farbe und modischen Gesichtspunkten ordnen
    14. Die Kabel nach Geschmack in die diversen Öffnungen des Rechners einführen
    15. Die Stecker in die Dreiersteckdose stecken
    16. Nach dem Abklingen der großen Flammen auch die kleinen Flammen mit einem Handtuch ersticken.
    17. Die Hotline anrufen
    18. Alle Stecker neu einstecken
    19. Die Geräte geschmackvoll im Wohnzimmer arrangieren
    20. Den An-Aus-Schalter betätigen
    21. Den Kopf um 180 Grad drehen, um in den Monitor schauen zu können
    22. Die Hotline anrufen
    23. Den Monitor in Sichtweite der Tastatur neu aufstellen
    24. Die CD mit dem Betriebssystem in die CD-Schublade einlegen
    25. Noch einmal die CD einlegen und versuchen zu starten
    26. CD reinigen
    27. Handbuch rausholen
    28. CD erneut einlegen
    29. Handbuch lesen
    30. Die Hotline anrufen
    31. Das Kapitel "Herzlich Willkommen" in Taiwanesisch durchblättern bis deutscher Text erscheint
    32. CD erneut einlegen
    33. Die Hotline anrufen
    34. Die CD so einlegen, das die Schrift nach oben zeigt
    35. Das Handbuch lesen
    36. Die CD erneut reinigen
    37. Die CD erneut einlegen
    38. Die Hotline anrufen
    39. Den Monitor einschalten
    40. Den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen
    41. Den Rechner nach der Installation ausmachen
    42. Den Rechner wieder anmachen
    43. Die Hotline anrufen
    44. Den Monitor anmachen
    45. Die zweite CD mit der Internetsoftware in das CD-Fach legen
    46. CD wieder rausholen
    47. CD mit der Schrift nach oben wieder einlegen
    48. Den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen
    49. Den Rechner nach der Installation ausmachen
    50. Den Rechner wieder anmachen
    51. Die Hotline anrufen
    52. Den Monitor anmachen
    53. Ins Internet gehen
    54. Die Hotline anrufen
    55. Die Telefondose im Wohnzimmer suchen
    56. Telefon ausstöpseln
    57. In den Keller gehen, das letzte Kabel aus dem Karton holen
    58. Kabel zwischen Telefondose und Rechner befestigen
    59. Rechner neu starten
    60. Die Hotline anrufen - besetzt
    61. Nachdenken
    62. Monitor einschalten
    63. Ins Internet gehen
    64. Die Hotline anrufen - besetzt
    65. Einfach auf alle Buttons klicken die man sehen kann
    66. Irgendein Fenster aussuchen und den eigenen Namen eingeben
    67. Frustriert den Rechner ausmachen
    68. Die beste Freundin anrufen - besetzt
    69. Alles wieder einpacken
    70. Warten bis der Mann kommt

  8. #157
    Benutzerbild von compagnies

    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    2.055



    Wobei nach Punkt 08 eigentlich ein aufmerksamer Nachbar da sein sollte ...

    EDIT: Ach so, (Elektro!)-Geräte ...

  9. #158
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    Dies ist die Abschrift eines Funkgesprächs, das tatsächlich
    im Oktober 1995 zwischen einem US-Marinefahrzeug und
    kanadischen Behörden vor der Küste Neufundlands stattgefunden hat. Es wurde am 10.10.1995 vom Chief of Naval Operations veröffentlicht.

    Amerikaner: Bitte ändern Sie Ihren Kurs um 15 Grad Norden,
    um eine Kollision zu vermeiden.

    Kanadier: Ich empfehle, Sie ändern IHREN Kurs 15 Grad nach Süden,
    um eine Kollision zu vermeiden.

    Amerikaner: Dies ist der Kapitän eines Schiffs der US-Marine.
    Ich sage noch einmal: Ändern SIE IHREN Kurs.

    Kanadier: Nein. Ich sage noch einmal: SIE ändern IHREN Kurs.

    Amerikaner: DIES IST DER FLUGZEUGTRÄGER "US LINCOLN",
    DAS ZWEITGRÖSSTE SCHIFF IN DER ATLANTIKFLOTTE DER
    VEREINIGTEN STAATEN. WIR WERDEN VON DREI ZERSTÖRERN,
    DREI KREUZERN UND MEHREREN HILFSSCHIFFEN BEGLEITET.
    ICH VERLANGE, DASS SIE IHREN KURS 15 GRAD NACH NORDEN,
    DAS IST EINSFÜNF GRAD NACH NORDEN, ÄNDERN, ODER ES
    WERDEN GEGENMASSNAHMEN ERGRIFFEN, UM DIE SICHERHEIT
    DIESES SCHIFFES ZU GEWÄHRLEISTEN.

    Kanadier: Wir sind ein Leuchtturm. Sie sind dran.

    -----------------------------------------------------------------------------

  10. #159
    Benutzerbild von Pallas

    Registriert seit
    12.03.2004
    Beiträge
    937
    SUPERMEGAROFL!!!!!
    Nee, watt schön, Sonny!!!

  11. #160
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    Gesetze, die die Welt nicht braucht:

    (Hinweis.....diese Gesetze sind echt )

    -----------------------------------------------------------------------------
    Karnevalsfanatiker aufgepasst:

    In Deutschland ist es verboten, mit einer Pappnase, einem falschen Bart oder einem bemalten Gesicht an einer öffentlichen Versammlung und Aufzügen teilzunehmen. Ein Verstoß gegen dieses Vermummungsverbot kann Sie für 12 Monate ins Gefängnis bringen oder Sie eine Geldstrafe kosten.

    -----------------------------------------------------------------------------
    England:

    Es ist verboten in Lokalen, Bars oder Restaurants betrunken zu sein.

    Mitglieder des Parlaments dürfen das Parlament nicht in einer Rüstung betreten.

    Liverpool: In der Öffentlichkeit dürfen sich Frauen nicht "Oben Ohne" zeigen, außer sie sind Bedienung in einem Laden für tropische Fische.

    ----------------------------------------------------------------------------

    USA:

    Sie dürfen niemals eine Tüte Eiscreme in Ihrem Rucksack haben.

    Salz auf Eisenbahnenschienen zu streuen wird mit der Todesstrafe bestraft.

    ----------------------------------------------------------------------------

    China:

    Ertrinkende Menschen dürfen nicht gerettet werden, weil dies ein Eingriff in ihr Schicksal wäre.

    In Hongkong darf den geschwätzigen Schülern der Mund mit Pflastern zugeklebt
    werden.

    ----------------------------------------------------------------------------

    Australien:

    In den Strassen umherlaufen, ist verboten, wenn Sie schwarze Kleidung und Filzschuhe tragen und Ihr Gesicht mit schwarzer Schuhcreme gefärbt haben. Diese Eigenschaften sind die Erkennungszeichen für Katzenfänger.


    Auf der rechten Seite eines Fußwegs zu laufen ist illegal.

    Die "Australian Communications Authority" (ACA) Regeln besagen, dass ein Modem nicht sofort beim ersten Klingelton antworten darf. Sollte dies der Fall sein, ist die Genehmigung für Ihr Modem ungültig und die Strafe für das Benutzen eines nicht genehmigten Modems kostet $ 12.000 Strafe -Telecommunications Act 1991.

    Nur in Victoria gültig:

    Das wechseln einer Glühbirne ist nur ausgebildeten Elektrikern erlaubt. Zuwiderhandeln wird mit $ 10 bestraft.

    Ab Sonntag Mittag dürfen keine grellen pinkfarbenen Hosen getragen werden.

    Wer am "Brighton Beach" schwimmen möchte, muss Badekleidung tragen die vom Hals bis zu den Knien reicht.

    ----------------------------------------------------------------------------

Ähnliche Themen

  1. Deutschlands schlechtester Witz
    Von italomaster im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 25.07.2011, 08:24
  2. (K)ein Witz!
    Von bamalama im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 14:11
  3. Der lustigste Witz der Welt...!
    Von Heinzi im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 288
    Letzter Beitrag: 01.10.2005, 13:03
  4. Kein Witz: Papst-Poster in der BRAVO
    Von DeeTee im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 18.08.2005, 19:04
  5. meine top 10 der woche
    Von dr.disco im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 31.10.2003, 12:45