Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Aktuelle Sampler sind ne Sauerei !!!

Erstellt von ICHBINZACHI, 17.05.2003, 13:46 Uhr · 8 Antworten · 1.062 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    Heute habe ich mal geschaut, was denn so in Frage käme für mich an
    aktuellen Samplern.

    Es war wie immer niederschmetternd.

    8 Sampler (Bravo Hits, Just the Best, Top of the Pops, Viva Hits, Bravo Super Show und und und)

    Auf allen waren ziemlich die gleichen Stücke drauf.

    Und vor allem ... selbst die aktuellen Ausgaben sind mit wirklich neuer Musik
    überhaupt nicht bestückt.

    Wenn zum Beispiel French Affair "Comme ci comme ca" oder Danii Minogue
    "I begin to wonder" , Master Blaster "How old are you" drauf wären.

    Der Stand der Dinge ist aber leider, daß immer noch die alten Hits drauf sind.
    Auch das neue von In-Grid, bzw. von Kate Ryan sind noch auf keinem
    Sampler vorhanden.

    Früher habe ich die Sampler gekauft, um grade unbekannte neue Sachen
    zu haben, um dann beim Kauf einer Maxisingle, bzw. CD-Maxi ein Auge drauf
    zu haben.
    Also sozusagen eine *light*-Version auf einem Tonträger, *bevor* man
    daraus die Scheiben auswählt, die man wirklich gut findet.

    Es hebt sich wirklich kein Sampler mehr heraus.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Otto
    Benutzerbild von Otto
    Aktuelle Sampler sind wirklich der allerletzte Mist. Von 40 Titeln sind vielleicht gerade mal 2 bis 3 brauchbar, und 25 dieser 40 Titel sind eine echte Strafe, sie hören zu müssen. Und so etwas wird als Doppel-CD zu Wucherpreisen verkauft.

    Was waren das noch Zeiten, als man für 17 DM die "Super 20" oder "High Life" bekam, diese Sampler waren mit viel mehr Liebe zusammengestellt als heute, selbst die unbekannten Titel waren meistens sehr hörenswert.

    Zu den "Light"-Versionen fällt mir noch eine Strategie ein, die viele Plattenfirmen zwischen Mitte der 70er und Mitte der 80er Jahre praktizierten: die Titel auf einem Sampler wurden alle gekürzt, manche sogar sehr stark, meistens wurde mehr als eine Minute abgeschnitten.
    Oft wurde diese "Vorgehensweise" damit begründet, dass somit mehr Songs auf eine LP-Seite passen würden, aber wahrscheinlich war das eher eine Methode, die Käufer des Samplers anzuregen, bei Gefallen an dem einen oder anderen Titel zusätzlich die "komplette" Single zu kaufen.
    Auf einer 1983er "Super 20", die ich eigentlich sehr gern mag, beginnt "Hymn" von Ultravox erst mit der zweiten Strophe. Und an "Heartbreaker" von Dionne Warwick wurde gleich an mehreren Stellen extrem "geschnibbelt". Das extremste Beispiel, das mir einfällt, ist die Compilation "Kalimba De Luna" von Boney M. Die äußerst seltene Single "Consuela Biaz", die im Original 4:57 geht, wurde auf nur ca. 2:30 zurechtgeschnitten.
    In den 70ern wurden 3- bis 4-Minuten-Songs oft auf 1:30 reduziert, aber dann handelte es sich meistens um Medleys ("Stars und Hits für das Rote Kreuz").
    Solche "geschnittenen" Versionen regten wirklich sehr gern zum Kauf der "vollständigen" Versionen an - quasi als "Appetitmacher" für die Songs auf dem Sampler, die man gut findet.

  4. #3
    Benutzerbild von chilibean

    Registriert seit
    24.01.2003
    Beiträge
    432
    Von 40 Titeln sind vielleicht gerade mal 2 bis 3 brauchbar, und 25 dieser 40 Titel sind eine echte Strafe, sie hören zu müssen. Und so etwas wird als Doppel-CD zu Wucherpreisen verkauft.
    Und genau das ist auch der Grund warum ich heutzutage keine Sampler mehr kaufe.... Einzig löbliche Ausnahme ist der Sampler, den ich grad im Auto hab (siehe im passenden Thread). Auf diesem sind es mal grad zwei Song die mir nicht gefallen

  5. #4
    Benutzerbild von woody

    Registriert seit
    19.07.2002
    Beiträge
    623
    da muß ich ja gleich mal kucken was ich denn da bei Boney M erwischt hab

  6. #5
    Benutzerbild von Level 42

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    647
    @Otto
    Dann laß auch die Finger von den "Bild" Samplern, z.B. "Schlager Bild Vol. 2" so nach dem Motto, Hauptsache CD voll.

    @All
    Kaufe gar keine Sampler mehr, 90% Mist auf den CD`s und ein "Zwanni" weg.
    Schade das die Musikindustrie da keine Lösung bereithält. z.B. Wunschsampler zusammenstellen, und per Net bestellen, dann aber keine MP3`s wie es ja schon praktiziert wird.
    Kein Wunder das da gesaugt wird, was das Zeug hält.

    Gruß Level 42

  7. #6
    Benutzerbild von plattenboss

    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    208
    Was ich mindestens eben so schlimm finde bei den diversen, aktuellen Samplern ist das miserable Mastering!

    Alles voll auf 0 db gepegelt. Selbst leise Passagen ballern dann auf einmal mit vollem Rohr aus den Boxen.

    Es pumpt und pumpt wie die rollende Stereoanlagen der pickeligen Nachwuchsmachos in der Innenstadt.

    Haben die den alle keine Ohren mehr ? Wird hier Dynamik mit Klang verwechselt ?

    Auf die musikalische Qualität der auf BRAVO, JUST THE BEST usw Sampler will ich hier lieber nicht näher eingehen. Nur soviel: 90% Schrott.

    Wir befinden uns offenbar bei den derzeit aktuellen Charts in einem kreativen Tief. Die wenigen erfreulichen Ausnahmen sind nicht zwingend auf diesen Kompilations oder gar den Charts vertreten.

    Techno, Trance und House drehen sich jetzt seit geraumer Zeit im Kreis und Rap war auch schon mal innovativer. Und interessante neue Pop-Acts? Wird alles von DSDS abgebügelt.

    Lediglich im Rockbereich gibt´s mehr als eine interessante Neuerscheinung.


    P.S.
    Derzeit aktuell auf meinem Teller: Junkie XL und Seed 2.0 (beides nicht in den Charts und somit auch auf keiner der o.g. Kopplungen).

  8. #7
    Benutzerbild von [RaiN]

    Registriert seit
    30.01.2003
    Beiträge
    658
    Ich hatte mal irgendeine dieser Sampler-Abos wo mann die CD's monatlich zugeschickt bekam, da war meist vernünftiges Zeugs drauf von dem leider nich sooo viel in die Charts kam. Inzwischen bekomme ich dass auch nicht mehr, wurde eingestellt. Na wer will schon Musik hören die nicht in die Charts kommt....


    (ironie...)

    RaiN

  9. #8
    Benutzerbild von Zachary

    Registriert seit
    18.05.2002
    Beiträge
    146
    ist die frage, was von den samplern hörbar, erträglich etc. ist, nicht eher eine frage des GESCHMACKS?
    wieviele lieder unserer lieblings-samplers würde denn die personengruppe hörbar finden, auf die BRAVO & co. abzielt?
    klar, wenn ich JUST THE BEST etc. anwerfe, kriege ich das würgen. meine schwester steht drauf. wenn ich der nun "Godfathers of German Gothics" oder meine selbstgebrannten minimal-und-wave-compilations vorspiele, würde sie zustände kriegen.

    dann zum "argument" daß da überall dasselbe drauf ist.
    klar finde ich das genauso lächerlich oder frustrierend wie ihr.
    aber dann guckt euch doch mal im "hauseigenen" (in bezug aufs forum) feld der 80er-sampler um. denn auch dort findet man zu 99% den gleichen murks, nämlich das schon sattsam bekannte oder sich am meisten verkaufende - fade to grey z.B. (nein, visage haben NIE andere stücke gemacht), love like blood, big in japan (ja, auch Killing Joke und Alphaville waren One-Hit-Wonders!) oder irgendwas von nena. das ist doch jacke wie hose.

    es kommt nämlich darauf an mit welcher motivation und für welche zielgruppe die sampler hergestellt werden. "befriedigende" ergebnisse findet man dann folgerichtig auch eher bei kleinen labels, independent-produktionen oder musikrichtungen abseits des mainstreams. wobei es auch innerhalb der musikalischen subkulturen natürlich wieder "hit-compilations" gibt mit immer den gleichen bands... das ist einfach natürlich, folgend den gesetzen von nachfrage/masse/möglichstvielprofit. auch die "alternative charts" z.B. in der grufti-ecke kotzen mich eher an.

    wenn man also ständig auf die falsche ecke guckt, ist es nur logisch daß man enttäuscht wird. das ist für mich aber in etwa so, als würde man extra zu mc-doof gehen, um sich dort über das pappige und unästhetisch verpackte essen zu beschweren.


    mfG
    zach

    p.s. @ chilibean: den von dir angesprochenen sampler kenne ich gut - ich mag nicht alles, aber das preis-leistungs-verhältnis stimmt insbesondere in bezug auf dj-tätigkeit *g* aber war das wirklich verwunderlich, daß es uns zusagt, wenn wir bedenken aus welcher "ecke" wir stammen??

  10. #9
    Benutzerbild von icebomb_de

    Registriert seit
    17.12.2002
    Beiträge
    373
    Stimmt,

    die aktuellen Sampler sind nicht mehr mein ding, was aber hauptsächlich wirklich mit dem Geschmack zu tun hat. Außerdem finde ich das Preis-Leistungsverhältnis inziwschen etwas heftig. Manchmal frage ich mich wirklich, wieviel Taschengeld die Kiddies heutzutage bekommen...

    Umso überraschter war ich über den Melodic-Rock-Sampler, der in einem anderen Thread erwähnt wurdeund den ich mir direkt bestellt habe -
    gute Musik zu einem vernünftigen Preis - da greif ich gerne zu!

    So Long
    Ice

Ähnliche Themen

  1. aktuelle Wetterlage
    Von musicola im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 1643
    Letzter Beitrag: 18.02.2016, 22:43
  2. Aktuelle TV-Serien
    Von musicola im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 219
    Letzter Beitrag: 10.08.2015, 21:28
  3. Aktuelle Musiktipps
    Von monofreak im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 832
    Letzter Beitrag: 12.04.2015, 21:59
  4. aktuelle Top 100 ? wo?
    Von cater78 im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.01.2006, 16:25